ForumTwingo & Wind
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. Twingo C066 Bj. 2004 Bremsenprobleme

Twingo C066 Bj. 2004 Bremsenprobleme

Renault Twingo I ( C06)
Themenstarteram 19. Mai 2017 um 22:38

Hallo Leute,

ich habe mit meinem Twingo Baujahr: 2004 1.2 58PS (Ohne ABS) Probleme mit der Bremse und zwar hab ich keinerlei Bremsdruck mehr, und der Wagen fängt erst zu bremsen an wenn das Pedal fast durchgedrückt ist.

Zu dem, wenn der Motor läuft und man das Pedal betätigt, hört sich das wie eine Luftpumpe an.

Nun bin ich mir echt unsicher, ob der Bremskraftverstärker defekt ist, oder der Hauptbremszylinder oder gar beides.

Kann ich das irgendwie testen?

Hätte gerne paar Meinungen von den Profis.

War bereits in der Werkstatt, aber die konnten nichts feststellen. Glaube die haben noch nicht mal nachgeschaut. :D

Edit: Was mir noch einfällt ist dass der Twingo keinerlei Bremsflüssigkeit verliert. Der Behälter ist nach wie vor auf Max.

Das Pumpogeräusch ist weg, sobald der Motor aus ist.

Das Pedal ist auch nicht "hart", es lässt sich ganz leicht betätigen, nur halt die letzten 5-10% des Pedalwegs kann man bremsen.

Grüße,

Daniel

Ähnliche Themen
23 Antworten
am 19. Mai 2017 um 22:55

Hi

Ist die Bremse ansonsten frei?

Meine Vermutung Hauptbremszylinder. Ich würde aber den bremskraft Verstärker mit machen.

Sowas ist im Zubehör viel günstiger als bei Renault.

Themenstarteram 19. Mai 2017 um 23:01

Was meinst du genau mit "frei"?

Ich kann das Pedal ohne große Anstrengung durchtreten, da passiert dann auch nichts, bis auf dass bei laufendem Motor die Pumpgeräusche kommen. Während der Fahrt muss ich ganz durch treten dass was passiert. Ansonsten ist alles "frei"

Im Anhang noch ne Aufnahme von dem ganzem.

Was muss ich beachten beims Bremskaftverstärker / HBZ? Da gibt es ja verschiedene Teile, worauf muss ich da achten? Gibt es da kompablitäts abhänigkeiten?

Schau mal nach ob die Unterdruckleitung vom Ansaugkrümmer zum Bremskraftverstärker wo undicht ist .

am 20. Mai 2017 um 9:42

Mit frei meine ich ob die Beläge vorne nicht klemmen und ob die Verstellung in der Trommelbremse geht.

Wenn du aber pumpgeräuschr hast und das Pedal nicht hart wird ohne laufenden Motor ist wahrscheinlich der Bremskraft Verstärker Defekt.

Ich würde beides machen.

Beim hbz solltest du einen Hersteller drauf sehen. Den wirst du brauchen.

Hast du jemanden der dir das macht oder willst du selbst ran?

Themenstarteram 20. Mai 2017 um 12:39

Denke werde das selber machen, ich weiß zwar dass an der Bremse nur jemand dran sollte der Ahnung hat, allerdings traue ich mir das auch selber zu. Dann lernt man wenigstens etwas dazu. Hab vom Twingo eine Reparaturanleitung bzw Buch wo haargenau erklärt wird wie was ausgebaut wird.

Ich kann Dir nur sagen, dass die Bremsen jedenfalls nicht festsitzen, ob die verstellerung der Trommelbremse richtig funktioniert kann ich Dir allerdings nicht sagen, da ich davon definitiv keine Ahnung habe. Kann man das irgendwie leicht feststellen?

Habe einen BKV von Bosch verbaut aktuell, beim HBZ muss ich schauen wo das Etikett sitzt damit ich sehe welcher Hersteller.

Muss ich ansonsten noch auf etwas achten bis auf den Hersteller? Lediglich mit ohne ABS denke ich?

am 20. Mai 2017 um 12:44

Hast du den ABS?

Du musst die Bremse gut entlüften.

Auf dem hbz ist keine Schild nur "eingestanzt".

Hast du keinen Mechaniker den du kennst zum helfen?

Themenstarteram 20. Mai 2017 um 12:51

Da steht ne Nummer Links.

Hab hier soweit keinen Mechaniker zur Hilfe, wohne eher auf dem Land, und die Werkstatt vor Ort sind keine freunde von mir, nach dem Sie das defekte Masseband nicht gefunden haben, und mir stattdessen einen Tracktor-Knopf verbauen wollten.

Habe kein ABS, Keine Klima ect.

Entlüften ist nicht das Problem, damit hab ich schon Erfahrungen sammeln können. Bremsen hab ich bisher immer selbst gemacht ( Belag/ Scheibe).

Auf dem HBZ steht ne Nummer: 210 26299 Danach kommen noch 3 weitere Ziffern die man allerdings überhaupt nicht mehr lesen kann. Müsste raten : 223 vllt. Und dahinter kommt dann A63

am 20. Mai 2017 um 13:13

Aus welcher Ecke kommst du den?

Da sollte was ATE,TRW oder sowas stehen. Gib mal deine Schlüsselnummer und Ich Kuck für dich nach.

Ich hatte letztens das selbe beim Twingo 1 gehabt und mit Orginal Teilen waren wir bei ca 1000 Euro.

Themenstarteram 20. Mai 2017 um 13:20

Wenn wollte ich sowieso nur gebrauchte teile vom Schrotti.

Lediglich am Bremssattel steht TRW / Lucas dran.

Schlüsselnummer: 3004 / 779 oder meinst du die V.I.N?

Wie gesagt der BKV ist definitiv von Bosch das konnte ich bereits sehen.

HBZ Unbekannt.

 

Könnte bei nem Schrotti BKV HBZ und Behälter für 60€ bekommen, 70tkm alt.

Allerdings BKV von Bosch, was passen würde, und der HBZ ist ebenfalls von Bosch ohne Nummer.

Edit: Komme aus NRW / Ecke Unna allerdings ziemlich auf dem lande

Vielen Dank für dein bemühen.

am 20. Mai 2017 um 14:35

Also ich hab mal bei Kfz Teile 24 gekuckt und da kostet der hbz ca50 Euro und der bkv ca 70 Euro.

Alles neu

Es gab auch ein bremssystem von bendix .

Da musst du noch mal nachsehen was drauf ist.

Themenstarteram 20. Mai 2017 um 14:52

Wo seh ich das bezüglich Bendix?

Ich hab wie gesagt auf dem Bremssattel Lucas TRW stehen. Denke das hat damit aber nichts zutun und bezieht sich nur auf den Belag bzw Scheiben.

Wo seh ich, was für einen HBZ ich brauche Bendix / Trw?

am 20. Mai 2017 um 15:22

So wie ich das da gesehen habe gibt's für deinen nur den einen.

Fahr am besten beim Zubehör laden und hole dir was neues. Da Kannst du es auch zurück geben wenn es nicht passt.

Themenstarteram 21. Mai 2017 um 14:06

Hab heute mich nochmal an den Twingo begeben und mittlerweile wird es immer komischer.

Mein BKV von Bosch mit der Nummer 8200192605 hat ABS drauf stehen unten rechts vom Aufkleber.

Das komische ist, dass mein Twingo gar kein ABS hat. Jedenfalls bin ich mir da 99,9% sicher.

Kann ich irgendwie sehen, ob der HBZ auch ABS hat?

Ach und noch was.

Ich hab heute mal den BKV Test gemacht.

Motor aus, Pedal paar mal getreten bis es hart wurde, und durchgetreten und Motor gestartet.

Das Pedal hing nach dem starten nochmal nen tick nach hinten. Laut der Beschreibung würde es heißen, dass der BKV in Ordnung ist. Kann man das so verallgemeinern?

am 21. Mai 2017 um 14:50

An deiner Stelle würde ich gleich beides machen.

Wenn der Motor läuft, geht das Pedal doch bis ganz nach unten oder?

Der bkv passt auch bei Autos mit ABS.

Du kannst auch direkt mit der Teilenummer suchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. Twingo C066 Bj. 2004 Bremsenprobleme