ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Turneo Custom Neuanschafung

Turneo Custom Neuanschafung

Ford Tourneo Custom FAC/FAD

Hallo Zusammen,

 

Nach dem 2 Tagen in diesem Forum habe ich mich für einen ftc l1 entschieden.

 

Ich würde gerne ehe ein vorhandenes Fahrzeug nehmen als eins bestellen und 4 Monate auf die Lieferung warten.

 

Nun bei der Suche nach einem passenden Fahrzeug stelle ich fest, dass alle Wagen auf dem Markt mit titanium x ohne Totenwinkel Assistent (auch ohne Cross Traffic Warner) angeboten werden, was für mich ein ko Kriterium ist.

 

Was wäre Eure Empfehlung: weiter im Netz suchen oder passend bestellen?

 

Grüße Ivan

 

 

Beste Antwort im Thema

Also ich habe selbst mal für einen renommierten Deutschen Autohersteller gearbeitet und muss sagen, dass die meisten von solchen Assistentssystemen ein Gefühl von Sicherheit schaffen, die den Fahrer selbst achtlos werden lässt, weil die meisten (wenn auch nicht alle!) sich irgendwann blind aufs Fahrzeug verlassen. Auch Technik spinnt mal...

Und vor allem wenn sie defekt ist, wird es richtig teuer.

 

Ich habe mich bei meiner Konfiguration bewusst gegen alle Assistenten entschieden. Wenn mehrere Leute so denken wie ich, was ich aber auch bezweifle, weil es zugegebenermaßen ein wenig radikal ist, dann wäre dies ein weiterer Grund, wieso es keine Fahrzeug damit aufm Markt aktuell gibt.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Wenn alle Haldenfahrzeuge auf dem Deutschen Markt ohne das von Dir gewünschte Extra ausgestattet sind, scheint das einen Grund zu haben. Mir würde das zu denken geben. Da würde ich nicht antizyklisch handeln.

....oder es ist in der Beschreibung nicht aufgeführt

Zitat:

@ABW schrieb am 20. August 2020 um 10:09:07 Uhr:

Wenn alle Haldenfahrzeuge auf dem Deutschen Markt ohne das von Dir gewünschte Extra ausgestattet sind, scheint das einen Grund zu haben. Mir würde das zu denken geben. Da würde ich nicht antizyklisch handeln.

Der Grund könnte sein das viele Leute statt sinnvoller Extras lieber Geld für Bling Bling ausgeben

oder der Totwinkel Assi funktioniert nicht richtig und ist sein Geld nicht wert

oder es gibt bei mobile/autoscout keinen Menüpunkt für dieses Feature

Oder, oder oder

Was hat das ganze mit zyklisch/antizyklisch zu tun?

Genau... mich wundert es sehr dass es so viele ftc auf den Markt gibt, die mit crosstraffic controll und Totenwinkel nicht ausgestattet sind. Bei der Fahrzeuggrösse ist es ein Muss. Crosstrafic Control in meiner e Klasse hat mir viel Ärger gesparrt, als ein Kind mit dem Fahhrrad zu nah an mir gefahren ist. So war es ein kleiner Kratzer auf dem Stoßdämpfer und dem Kind ist nichts passiert außer er erschrak sich ein wenig. Ich übrigens auch.

Also ich habe selbst mal für einen renommierten Deutschen Autohersteller gearbeitet und muss sagen, dass die meisten von solchen Assistentssystemen ein Gefühl von Sicherheit schaffen, die den Fahrer selbst achtlos werden lässt, weil die meisten (wenn auch nicht alle!) sich irgendwann blind aufs Fahrzeug verlassen. Auch Technik spinnt mal...

Und vor allem wenn sie defekt ist, wird es richtig teuer.

 

Ich habe mich bei meiner Konfiguration bewusst gegen alle Assistenten entschieden. Wenn mehrere Leute so denken wie ich, was ich aber auch bezweifle, weil es zugegebenermaßen ein wenig radikal ist, dann wäre dies ein weiterer Grund, wieso es keine Fahrzeug damit aufm Markt aktuell gibt.

Habe eben bei mobile geschaut. Ganz viele mit beiden Gimmicks vorhanden?!

Wir haben vor dem TC, der erste Neuwagen seit langer Zeit, über unseren FFH bei Ford suchen lassen die Fahrzeuge suchen lassen und über diesen einen entsprechenden "Jahreswagen" bekommen mit allem Zubehör. Unser FFH hat dann Fahrzeuge ohne Schäden und andere Reparaturen (Stichwort "Montagsauto!") rausgesucht, denn die FFH können die gesamte Historie eines Fahrzeugs einsehen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Fahrzeuge noch einmal eine Wartung erhalten bevor man sie übernimmt. Wie ich schon an anderer Stelle berichtet habe, ist das ein wenig teurer, kann aber viel Ärger ersparen. Aber Achtung: Der erste TÜV ist ggf. nach 2 anstatt nach 3 Jahren fällig!!!

Zitat:

@OzOscar schrieb am 20. August 2020 um 20:32:44 Uhr:

Habe eben bei mobile geschaut. Ganz viele mit beiden Gimmicks vorhanden?!

Kann ich bestätigen. Jede Menge Fahrzeuge mit beiden Gimmicks.

Zitat:

@Bazteee schrieb am 20. August 2020 um 16:03:02 Uhr:

Und vor allem wenn sie defekt ist, wird es richtig teuer.

Ich habe mich bei meiner Konfiguration bewusst gegen alle Assistenten entschieden.

Genau meine Erfahrung: "Alles was nicht drin ist, kann auch nicht kaputt gehen". Auch wenn man heute nur noch "Nintendokisten" kaufen kann, kann man zumindest bei der Bestellung versuchen die anfällige Computertechnik sehr zu reduzieren.

Man darf nicht vergessen: Elektronische Bauteile mögen keine Temperaturunterschiede, keine Vibrationen, keine Erschütterungen, keine Nässe und Feuchtigkeit, keine Spannungsdifferenzen, keinen Staub. Alle diese Widrigkeiten wirken auf Fahrzeuge ein. Nicht ohne Grund werden gewerbliche Computerräume für die IT von Firmen so gebaut, daß alle diese Einflüsse nicht entstehen.

Der Autofahrer als Verbraucher nötigt die Entwickler technisch einen Spagat hinzulegen, den man bei billiger Fahrzeugmassentechnik nicht hinbekommen kann. Die Konsequenz ist, daß bei einem aktuellen Fahrzeug, egal wie der Hersteller heißt, der technische Ausfall immer droht. Je mehr Spielkram verbaut ist, desto höher die Ausfallwahrscheinlichkeit des gesamten Fahrzeugs bei gleichzeitiger Erhöhung der Betriebskosten über die Nutzungsdauer.

Ausserdem macht man sich abhängig von Vertragswerkstätten, dessen Personal zunehmend von den Hightechfahrzeugen überfordert ist. Die Standzeiten in den Werkstätten werden länger.

Also meine früheren Autos u. a. Mercedes-Benz war dabei, sind mir unterm Hintern weggerostet. Und ich konnte froh sein, wenn ein 4-Zylinder-Benziner die 100.000km erreicht hat.

Dieses "diese ach so auffällige Elektronik" ist, mit Verlaub, Blödsinn hoch drei. Damit wird nämlich ausgeblendet, dass schon immer Dinge an Fahrzeugen kaputt gegangen sind. Und auch früher war das teilweise unbezahlbar.

Hier möchte ich mal für ABW die Fahne hochhalten... :-) ...als selbstständiger IT-ler und früherer ehemaliger Systemarchitekt für IT- und Serverräume finde die Technifizierung in den Fahrzeugen auch bedenklich.

 

Immer mehr Assistenzsysteme, CAN-Bussysteme oder andere Datenverbindungen, PCs, digitale Anzeigen und TFT-Bildschirme... mein lieber Scholli!

 

Der Verbrennungsmotor und das Getriebe sind nicht mehr wie früher die „Kerneinheit“ eines Autos, sondern der zentrale Punkt werden immer mehr die Medien- und Steuertechnik der ganzen digitalen Systeme werden... die Mechaniker können Adhoc nix mehr schrauben, sondern erst mal auslesen, Fehler- und Logdateien sichten und abrufen, was dem Wagen fehlt... zig Sensoren melden ja alles, was der Wagen haben könnte.

Aber wehe, es muss mal improvisiert werden oder es gibt irgendwo einen Kabelbruch oder Fehler, die nicht angezeigt werden.

 

Nunja, so ist nunmal der Lauf der Zeit... und es ist immer eine „Erholung“ und „Entschleunigung“, wenn ich in meinen Ford Sierra sitze und ne Runde durch den Schwarzwald drehe...

 

Das war mal mein Wort zum Sonntag... :-p

 

Liebe Grüsse,

Manu

Ich bin eher jemand, der das volle Hightech im Auto haben will und es muss auch funktionieren. In den letzten 4 Fahrzeugen, die all dieses hatten ging auch nie etwas davon kaputt, auch Motor / Automatik hielten problemlose 300tsd km + x und sogar rost war selten zu sehen!

Gibt also scheinbar auch "gute" Autos

Ich habe mittlerweile gesehen, dass die Funktionen in einigen Autos versteckt sind.

Zu den gimmicks: wer von einem notbrems Assistent oder crosstrafic Controller den Gebrauch genommen hat, wird davon nicht mehr verzichten können.

 

Ich kann euch verstehen, wenn man sagt: „ich steuere und nicht das Auto“. Selbst hätte ich allerdings alle Assistenten, die mein Leben einfacher machen oder den Verkehr auf der Straße sicherer. Auch wenn ein Risiko besteht, dass die Teile kaputtgehen. So what... es gibt ein Haufen toller mechanischer Autos der 123er oder /8. keine Elektronik und die sind unzerstörbar. Aber die Dinge will man nicht im Alltag fahren. Zumindest ich nicht. Gerade deswegen, weil der Fahrer für alles zuständig ist. So was würd ich gerne am Sonntag fahren. Aber nicht wenn man zu Arbeit fährt und in der Stau konferiert.

 

Danke für die Hinweise. Hat mir geholfen!

Ansich spricht nichts gegen diese kleinen Helferlein und wenn sie dem ein oder anderen ein sicheres Gefühl geben, warum nicht? Ob die jetzt anfälliger sind, als die andere Elektronik scheint sich ja bisher auch nicht bestätigt zu haben. Ich persönlich finde, das aufgrund der großen geteilten Spiegel, auch ohne Toter-Winkel-Assistent eine sehr gute Sicht auf den anderen Verkehr besteht. Beim Notbremsassistent stört mich, daß er ab und an mal z. B. am Fahrbahnrand abgestellte Fahrzeuge als Hindernis erkennt, ohne das die m. M.n eines darstellen und wenn du dann vor einer Kurve bremst, "freut" sich nicht nur der Hintermann.

Deine Antwort
Ähnliche Themen