ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Türunterkante - Rost zu erwarten? mit Bild

Türunterkante - Rost zu erwarten? mit Bild

Themenstarteram 25. April 2008 um 8:41

Hallo allerseits!

An der Türunterkante des W203 befindet sich eine Schutzleiste aus Gummi - diese scheint aufgeklebt zu sein.

Die Verklebung der Leiste ist an beiden hinteren Türen (scharnierseitig) nicht mehr richtig intakt, Wasser findet hier Unterschlupf; wie mir scheint, sind das beste Bedingungen, damit sich da später mal Rost bildet.

Was kann man da vorsorglich tun?

Gruß, Bernhard

 

http://www.pic-upload.de/25.04.08/ix5cqk.jpg

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Cleandevil

Manche glauben wohl immer noch an die Versprechen von MB, die Rostprobleme bei den neueren Modellen im Griff zu haben.

Die B Klasse zeigt, daß dies immer noch nicht der Fall ist. 

Wieso sollte dann gerade der 203 besser sein? 

MB ist einfach nicht in der Lage einen optimalen Rostschutz zu gewährleisten. Warum? Ich weiß es nicht. :confused:

Aber das Image scheint davon keinen Schaden zu nehmen, denn die Autos werden ja trotzdem noch sehr gerne gekauft.

Mit großzügigen Kulanzregelungen versucht man hier, den Kunden zufrieden zu stimmen. 

Aber ich wäre zufriedener, wenn ich die Rostkulanz erst garnicht in Anspruch nehmen müßte. 

Jedenfalls sind mit dieser Qualität die hohen Gebrauchtwagenpreise in keinster Weise gerechtfertigt. 

Aber der ,,Pöbel'' zahlt. :D 

Eigentlich hast Du recht, aber es gibt auch Leute, die mit Rost keine Probleme haben. Licht und Schatten scheinen sehr dicht beieinander zu liegen. Aber ich denke, bei anderen Automarken ist es nicht viel anders. Vor Jahren wurde noch mit der Vollverzinkung geworben, heute ist in der Werbung davon nicht mehr die Rede. Höchstwahrscheinlich wird auf dem Rücken der Kunden gespart. Die Technik scheint ja im Moment wieder zuverlässiger zu werden, aber dafür macht die Karosse jetzt früher schlapp. Das mit den Preisen stimmt allerdings, ist aber bei anderen Herstellern auch nicht viel anders. Was soll man eigentlich noch kaufen? Am besten einen Dacia, der ist billig und man muß sich nicht ärgern, da man eh nichts anderes erwartet hat.

MfG

Bertus

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten
Themenstarteram 25. April 2008 um 10:28

Hallo,

ich hab' mir die Sache mal näher angeschaut. Feuchtigkeit war durchgängig unter der Leiste. Die Schutzleiste ist aufgesteckt; zusätzlich ist die Blechkante mit einem Silikonstreifen geschützt, welcher aber stellenweise schadhaft ist, minimalste Rostansätze sind an der Kante zu erkennen. Erstzulassung 7/2005.

Ich habe mal bei meiner örtlichen MB-Vertretung vorgesprochen - Kulanzantrag wurde gestellt, da die Zweijahregarantie abgelaufen ist. Falls die Kulanz abgelehnt wird, werde ich mal bei der MB-Vertretung nachfragen, wo ich den Wagen gekauft habe.

Würde es Sinn machen, ein Wasserverdrängungsmittel (WD40, Caramba etc.) oder Wachs einzusetzen?

Gruß, Bernhard

Hallo!

Was mich erstaunt ist, das Du schon minimalste Rostansätze siehst. Mein Benz ist Zulassung 10/05, habe hier aber noch nicht nachgesehen. Eigentlich sollte bei solch einem teuren Fzg. die Rostproblematik eigentlich kein Thema sein, dem ist aber leider nicht so. Bei meinen letzten Fzg. (alle VW-Konzern) habe ich mir nie soviele Gedanken über Rost gemacht, aber anscheinend ist das Thema im Zuge der Sparmaßnahmen wieder im Trend.

Ob man da ein Wasserverdrängungsmittel einsetzen kann, weiß ich nicht, aber einen Versuch wäre es wert. Besonders das Mittel WD40 scheint recht gut zu sein. Sobald kein Wasser mehr hinkommt, müßte auch das Rosten aufhören.

 

Gruß

Bertus

Guts abend,

habe an solchen Stellen Hohlraumkonservierungspray reingeblasen, gibs für ca 10 Euronen von Holts, das Zeug kriecht bis in die kleinste Ritze und nimmt vorhandenes Wasser auf, versiegelt auch Rostansätze. Diese Option würde ich persönlich aber erst machen, wenn Kulanz abgelehnt wurde, es kann aber auch passieren das MB diese Stellen via Spraydose nachlackt( da Schadstelle im unsichtbaren Bereich Reparaturstufe 1 also) was nicht das gelbe vom Ei ist, dann würde ich die Variante mit der Hohlraumkonservierung bevorzugen. Im Falle von neuen Teilen selbstverständlich Kulanz annehmen.

Gehen die geklebten Plastikaufsätze so schwer runter, sind geklebt oder, ich würde die bei meinem auch gerne mal abziehen. Ihr habt mich neugierig gemacht. Und wie macht man die dann am besten wieder fest ???

MfG

Also diese Türschienen waren bei den ersten Baujahren nur aufgesteckt. Als man feststellte, dass sich darunter häufig Rost bildet wurden sie dann aufgeklebt. Übrigens nicht nur bei Neufahrzeugen, sondern im Rahmen einer Kundendienstmaßnahme bei allen Fahrzeugen.

So jetzt rosten also auch schon die ersten Mopf-Fahrzeuge. Ich hab dies schon vor langer Zeit prophezeit, doch keiner wollte mir glauben. Es besteht hier im Forum immer noch der Irrglaube, dass die Mopfs unrostbar sind. Aber offensichtlich hat Mercedes das Rostproblem immer noch nicht im Griff.

Auf dem Foto sieht es so aus, als ob an dieser Tür bereits einmal Rost überlackiert wurde. (Schlampig verstrichenes Silikon)

am 27. April 2008 um 7:28

Zitat:

Original geschrieben von Karre 2001

Guts abend,

habe an solchen Stellen Hohlraumkonservierungspray reingeblasen, gibs für ca 10 Euronen von Holts, das Zeug kriecht bis in die kleinste Ritze und nimmt vorhandenes Wasser auf, versiegelt auch Rostansätze.

So hab ichs auch gemacht, alle Türunterkanten, Türen von innen durch die Propfen an der Unterkante, Heckklappe, Dome etc...

Zitat:

Original geschrieben von borat2006

So jetzt rosten also auch schon die ersten Mopf-Fahrzeuge.

Man sollte nicht voreilig pauschalisieren, denn:

Zitat:

Original geschrieben von borat2006

Auf dem Foto sieht es so aus, als ob an dieser Tür bereits einmal Rost überlackiert wurde. (Schlampig verstrichenes Silikon)

@ MB-Benni: Hast Du den Wagen neu gekauft? Wenn ja: Was wurde dort gemacht? Kleiner (Unfall-)Schaden?

Vielleicht auch Nach-Pfuscharbeiten direkt im Werk nach dem Band?

 

 

 

Themenstarteram 27. April 2008 um 12:28

Hallo,

Die Dichtmasse ist an allen vier Türen auf gleiche Art und Weise verstrichen - ich glaube nicht an Unfallschaden!

Wie sieht das denn an Euren Türen aus?

Das Problem ist halt einfach, dass sich Wasser unter die Dicht- Schutzleiste zieht.

Gruß, Bernhard

Manche glauben wohl immer noch an die Versprechen von MB, die Rostprobleme bei den neueren Modellen im Griff zu haben.

Die B Klasse zeigt, daß dies immer noch nicht der Fall ist. 

Wieso sollte dann gerade der 203 besser sein? 

MB ist einfach nicht in der Lage einen optimalen Rostschutz zu gewährleisten. Warum? Ich weiß es nicht. :confused:

Aber das Image scheint davon keinen Schaden zu nehmen, denn die Autos werden ja trotzdem noch sehr gerne gekauft.

Mit großzügigen Kulanzregelungen versucht man hier, den Kunden zufrieden zu stimmen. 

Aber ich wäre zufriedener, wenn ich die Rostkulanz erst garnicht in Anspruch nehmen müßte. 

Jedenfalls sind mit dieser Qualität die hohen Gebrauchtwagenpreise in keinster Weise gerechtfertigt. 

Aber der ,,Pöbel'' zahlt. :D 

Zitat:

Original geschrieben von Cleandevil

Manche glauben wohl immer noch an die Versprechen von MB, die Rostprobleme bei den neueren Modellen im Griff zu haben.

Die B Klasse zeigt, daß dies immer noch nicht der Fall ist. 

Wieso sollte dann gerade der 203 besser sein? 

MB ist einfach nicht in der Lage einen optimalen Rostschutz zu gewährleisten. Warum? Ich weiß es nicht. :confused:

Aber das Image scheint davon keinen Schaden zu nehmen, denn die Autos werden ja trotzdem noch sehr gerne gekauft.

Mit großzügigen Kulanzregelungen versucht man hier, den Kunden zufrieden zu stimmen. 

Aber ich wäre zufriedener, wenn ich die Rostkulanz erst garnicht in Anspruch nehmen müßte. 

Jedenfalls sind mit dieser Qualität die hohen Gebrauchtwagenpreise in keinster Weise gerechtfertigt. 

Aber der ,,Pöbel'' zahlt. :D 

Eigentlich hast Du recht, aber es gibt auch Leute, die mit Rost keine Probleme haben. Licht und Schatten scheinen sehr dicht beieinander zu liegen. Aber ich denke, bei anderen Automarken ist es nicht viel anders. Vor Jahren wurde noch mit der Vollverzinkung geworben, heute ist in der Werbung davon nicht mehr die Rede. Höchstwahrscheinlich wird auf dem Rücken der Kunden gespart. Die Technik scheint ja im Moment wieder zuverlässiger zu werden, aber dafür macht die Karosse jetzt früher schlapp. Das mit den Preisen stimmt allerdings, ist aber bei anderen Herstellern auch nicht viel anders. Was soll man eigentlich noch kaufen? Am besten einen Dacia, der ist billig und man muß sich nicht ärgern, da man eh nichts anderes erwartet hat.

MfG

Bertus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Türunterkante - Rost zu erwarten? mit Bild