ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Türschloss hinten rechts, ZV reagiert nicht, alles ab und nun?

Türschloss hinten rechts, ZV reagiert nicht, alles ab und nun?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 12. Mai 2015 um 8:12

Hallo,

Suchfunktion, Google etc. leider ohne Erfolg.

Tür ist zu, letzte Stellung vom Schloss mit ZV auf zu. Kindersicherung ist nicht scharf. Bauten Zug im Griff nicht mehr eingehakt.

Daher Pappe raus geschnitten, Träger runter, Fenster fixiert mit Klebeband.

So Gestänge scheinbar nicht richtig mehr am Schloss bzw. Schloss reagiert nicht auf waagerechtes hin und her ziehen.

Das Schloss ist leider soweit hinterm Blech das man nichts sehen kann.

Was kann ich denn noch tun? Leider bekomme ich die Tür nicht auf da mir die Optionen ausgehen. Gleichzeitiges drücken des Gestänges plus Bauten Zug ziehen für Türgriff Innen bringt leider auch nichts. Schloss reagiert leider auf gar nichts mehr. Neues (gebrauchtes Schloss) liegt vor.

Möchte ungern den Teil aufschneiden müssen hinter dem das Schloss verbaut ist.

Ich danke.

Gruß

Robert

Ähnliche Themen
7 Antworten

Du könntest dir die Belegung suchen und an den "Auf-Kontakt" 12V anlegen und es dann erneut probieren.

Oder du zerlegst das Schloss im eingebauten Zustand.

Zerlegen kann man es auf jeden Fall, ob das im eingebauten Zustand geht weiß ich nicht.

Notfalls mit sanfter Gewalt? Ein neues hast du ja... Funktioniert dieses denn, wenn dus anschließt?

am 13. Mai 2015 um 7:38

Meiner Meinung nach kannst Du da nicht viel machen außer mit roher Gewalt, weil schon zu spät.

Bei Problemen mit dem Schloss sollte man immer sofort handeln.

Der Pin und dessen "Gestänge", von dem Du offenbar sprichst, wenn Du vom "Gestänge sprichst", hat m.W.n. keine direkte Entrieglungsfunktion wie früher ggf. bei Fzg. ohne ZV noch.

Zwar funktioniert die Verrieglung nicht sauber, wenn dessen Gestänge verbogen ist und der Pin z.B. nicht ohne Behinderung hochspringen kann etc., aber ohne Batterie und somit ohne ZV-Funktion verschließt man das Auto entweder mechanisch mit dem Schlüssel im SZ bzw. durch Herunterdrücken des Pins, aber entriegelt es nicht durch Hochziehen (was bauartbedingt auch gar nicht geht), sondern vielmehr durch Ziehen des inneren Türgriffs (Voraussetzung: Fahrzeug wurde zuvor nicht elektr. per ZV verriegelt, wobei im "Default" beim ersten, regulären Verriegeln die "Safe-Lock-Funktion" aktiviert wird, die ein Öffnen von innen verunmöglicht...).

Bleibt also nur das Ziehen am äußeren (übrigens): Bowdenzug bzw. Türgriff oder am inneren Bowdenzug bzw. Türgriff.

Ggf. das Schloss mit einem Hammerstiel (wg. der Erreichbarkeit!) beklopfen, während man am Bowdenzug zieht.

Innen sollte einem klar sein, dass man dabei die Seele gg. die Hülle abstützen muss (vergl. Fahrrad: Brems- oder Schaltungszug!), weil man sonst zwar am Bowdenzug herumzieht und -reißt, diesen aber gar nicht betätigt.

War mir mal passiert, weil ich beim Wiedereinbau den inneren Bowdenzug vergessen hatte innen an der TV ins Widerlager einzuclipsen. Öffnen war dann nur noch gerade so möglich, wenn der innere Türöffner 90° gezogen wurde...

Ziehen ergo an der Seele, nicht am Zug. Ich sag´s mit Absicht, auch wenn vielen das logisch erscheint, vielen anderen ist genau dieses in so einem Problemfall nicht logisch und sie bemühen sie vergeblich!

Sonst wird wohl nur noch rohe Gewalt bleiben. Wie man das Schloss eingebaut zum Aufgeben zwingen kann, weiß aber auch ich nicht, da ja seitlich mit 2 Schrauben an der Tür angeschraubt - die leider geschlossen ist.

p.s.: Per SuFu oben rechts findest Du mit den Suchbegriffen "ZV", "Tür", "Schloss" "Schloss defekt", "ZV defekt" hier tausende von Einträgen. Dass Du nichts gefunden haben willst, kauf ich Dir daher leider nicht ab, aber das ist ein anderes Thema und kommt hier standardmäßig immer!

http://www.motor-talk.de/suche.html?...

http://www.motor-talk.de/suche.html?...

http://www.motor-talk.de/suche.html?...

Themenstarteram 13. Mai 2015 um 8:00

Erstmal danke für die Antworten.

Zur Suchfunktion, ich habe 2 Tage lang diese durchsucht, leider nie etwas mit meiner Problematik dabei gewesen. Mal war das Fenster was nicht lose ging, mal nur Schlossausbau mit offener Tür etc.

Aber nun gut.

Leider fällt die Demontage des Schlosses bzgl. geschlossener Tür leider aus.

An der Seele ziehen werde ich mir am WE mal genauer betrachten. Sollte das auch keine Wirkung zeigen werde ich den einen Teil der Tür wohl auftrennen müssen. Da sonst kein ran kommen an das Schloss erscheint.

Finde das nur komisch das diese Problematik auch bei VW nicht wirklich auf ein Zeil hinausläuft. Ich hätte gedacht das sowas öfters vorkommen könnte.

PS. die ZV ist nur am Schloss defekt, da keine Reaktion des Schlosses erfolgt, Mikroschalter reagiert also null. Sofern dieser das mitbekommt und steuert. DIE ZV bei den anderen Türen funktioniert sauber.

Gruß

am 13. Mai 2015 um 8:15

Die MS sind vor allem Positionsgeber, die Elektromechanik wird über einen Motor bewerkstelligt, wie im pdf oben und auf S.15 im pdf unten zu sehen.

(Auf S.7 unten ist allerdings ein Fehler: Die Feder ist keine Transportsicherung, sondern dient vielmehr der Grundstellung des Schlosses vor Wiedereinbau, ggf. auch für Dich nicht uninteressant, wenn Du das altes Schloss erst mal raus hast...)

http://www.motor-talk.de/.../...-geht-nicht-mehr-auf-t1656051.html?...

Auch die Ausführungen auf den letzten Seiten des pdfs oben in Sachen "Abdichtung des TA-Trägers vor Wiedereinbau" solltest Du Dir aus guten Gründen zu Herzen nehmen.

Die Packung Teroson Karosseriedichtband (das man auch im Haushalt verwenden kann, genial, das Zeugs) kostete hier in WOB beim Gewerbelieferanten Heil+Sohn im Verkauf an Privat schlappe € 8,53.

Vor allem, nach Wiedereinbau von Schloss und TA-Träger:

DANN bei GEÖFFNETER Tür und nur simuliert geschlossener Tür, weil: manuell eingerasteter Schlossfalle (2.Raste) ALLE elektrischen und mechanischen Funktion von außen und innen, inkl. ZV+FB, Zentralschalter Fahrertür etc. etc. prüfen, bevor man die Tür zuschmeißt und sie dann nicht mehr aufbekommt und sei es, wie häufig üblich, weil man den äußeren, kleinen Bowdenzug zu straff oder zu lose eingehängt hat in den äußeren Türgriff!


http://www.motor-talk.de/.../...fekt-tuer-verriegelt-t5224911.html?...

Gefunden mit "Tür zu ZV defekt" :D

Ich habe die Tür mal aufbekommen,indem ich durch ein Loch auf höhe des Schloßes,welches die Nupsies der Verkleidung aufnimmt,mit einem dünnen Schraubendreher (rumgewühlt) habe! Neues Schloß daneben gehalten und punkt gesucht ,wo ich ansetzen muß um das Schloß zu öffnen.

Den Stellmotor wieder anschließen, dann die ZV auf machen und mehrmals von außen unterhalb des Türgriffs mit der flachen Hand schlagen. Ab und an mal die ZV auf und zu schließen. Irgendwann macht der Stellmotor auf.

Ich hab die Prozedur bei mir auch durch. Ich hab ca.1 1/2h gekloppt, bis die Tür auf ging ;)

Also geduld ist gefragt.

am 18. Mai 2015 um 13:26

Richtig.

Und auch diesen hier auf mt stets genannten Tipp hätte man per SuFu tausendfach finden können... :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Türschloss hinten rechts, ZV reagiert nicht, alles ab und nun?