ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Türfolie kleben?

Türfolie kleben?

Themenstarteram 7. Juli 2014 um 14:24

Guten Tag, ich möchte gerne wissen mit welchem Kleber man am besten die Türfolie klebt? Ich habe es schon mit Silikon und Polyurethan Kleber versucht, aber es haftet keines davon auf der Folie...

Ps: es handelt sich um eine Baumarkfolie, die witterungsbeständig sein soll.. Aus polyethylen...

Gruss

Beste Antwort im Thema
am 8. Juli 2014 um 12:43

Zitat:

Original geschrieben von Schreckschraubaer

 

Butyl saut. Und Teppichklebeband hält den Temperaturen nie stand.

das mußt du mir mal erklären, wie du es schaffst, mit einer butylschnur zu 'sauen'.

es sei, man stellt sich so dämlich an und wickelt sie sich vor der verarbeitung 3x ums haupt:D

von dem ganzen klebekram gibt es kaum welchen, der angenehmer zu verarbeiten ist. mit temperaturen hatte ich mit teppichband keine probleme. das hielt noch nach jahren.

der hauptnachteil bei teppichband ist die schlechte verlegbarkeit, weil es grade ist. und die tür ziemlich viele rundungen hat; man also mit kleinen schnipseln arbeiten muß. mit butylschnur kannst du spiralschneckchen legen, wenns sein muß;)

dazu kommt, wenn teppichband erstmal festpappt, sitzt es-man kann nicht korrigieren. mit butylschnur in grenzen möglich.

btw.: die folien bei vw sind kein moosgummi, sondern irgendein pe-schaum, wasserabweisend. moosgummi zersetzt sich, wenn es nicht grad speziell stabilisiertes für hightech-anwendungen ist. und das bekommst du nicht in bastelläden.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten
am 8. Juli 2014 um 12:43

Zitat:

Original geschrieben von Schreckschraubaer

 

Butyl saut. Und Teppichklebeband hält den Temperaturen nie stand.

das mußt du mir mal erklären, wie du es schaffst, mit einer butylschnur zu 'sauen'.

es sei, man stellt sich so dämlich an und wickelt sie sich vor der verarbeitung 3x ums haupt:D

von dem ganzen klebekram gibt es kaum welchen, der angenehmer zu verarbeiten ist. mit temperaturen hatte ich mit teppichband keine probleme. das hielt noch nach jahren.

der hauptnachteil bei teppichband ist die schlechte verlegbarkeit, weil es grade ist. und die tür ziemlich viele rundungen hat; man also mit kleinen schnipseln arbeiten muß. mit butylschnur kannst du spiralschneckchen legen, wenns sein muß;)

dazu kommt, wenn teppichband erstmal festpappt, sitzt es-man kann nicht korrigieren. mit butylschnur in grenzen möglich.

btw.: die folien bei vw sind kein moosgummi, sondern irgendein pe-schaum, wasserabweisend. moosgummi zersetzt sich, wenn es nicht grad speziell stabilisiertes für hightech-anwendungen ist. und das bekommst du nicht in bastelläden.

Hier mal ein Bild von "meiner" Türfolie im damaligen Originalzustand ;-)

Man sieht, daß sie über die ganze Türfläche angepappt war (mit einem Art schmalem doppelseitigen Klebeband). Ich habe sie ersetzt und dabei den rot umrandeten Bereich U-förmig ausgeschnitten. Der so entstandene "Lappen" baumelt jetzt in den Tür-Hohlraum.

Die Türpappe habe ich auf der Rückseite noch mit Kunstharzlack gestrichen, damit sie nicht so feuchtigkeitsempfindlich ist.

Tuerfolie
am 8. Juli 2014 um 17:11

Also Sukkubus ich erkläre dir das mal:

Du nimmst ne Butyschnur, rund, schwarz, 5mm dick, pappst die an die Türe und die Folie drüber.

Dann steht die Folie mehrere Millimeter über der Türe ab. Also drückst du die mit nem Roller fest und das Butyl auseinander oder die Pappe steht entsprechend ab und die Türe geht nicht zu.

Wehe du musst da noch mal dran- dann saust du mit dem Butyl alles voll.

Teppichklebeband hat 1. eine Trägefolie- trägt daher bei einigen Modell zu dick auf und hat die Angewohnheit bei sommerlichen Temperaturen weich zu werden und zu verschmieren. Dann ist die Klebewirkung hin. Und verschmiertes Teppichklebeband lässt sich nur schwer entfernen.

Ich nehme die Türunterverkleidungsfolie von VW (unter 10€), gibts auch selbstklebend, und nehme das passende Klebeband und habe die Sache in 2min erledigt. Klebeband lässt sich mit Bremsenreinigrer ganz leicht wieder entfernen.

Bei BMW wird auch Butyl benutzt. Das kann schon eine Sauerei sein, wenn es zu warm wird :D Um genauer zu sein: Bei meiner 91er Limo war es noch doppelseitiges Klebeband oder so. Auf jeden Fall hängen die Türfolien früher oder später eh auf halb acht.

Als BMW-Selbstschrauber ist es sinnvoll, Butylschnur auf Lager zu haben.

am 8. Juli 2014 um 17:51

Laß das mal mit der Schmierei. Nimm Pattex. Das geht echt gut damit und schmiert nicht.

Themenstarteram 8. Juli 2014 um 22:12

Sind Moosgummiplatten dicht? Saugt das kein Wasser?

Ja, werde mal sehen was ich finde... :) Ob Butyl oder Pattex... Wie gut bekommt man Butyl und Patex wieder weg? Das Polyurethan geht nicht so einfach weg...

Und soll die Folie geklebt werden? Oder in die Tür hineinhängen?

Und wie ging das mit den VW Folien? Gibt's die zum kaufen? Sind die in einem Anderen Material als PE?

Also selbstklebende Folien kann man schon mal ausschliessen, denn die Verkleben sich an der Türöffnungsmechanik :D

Und wie steht das mit der Pattex? Gibt es verschiedene?

 

am 8. Juli 2014 um 23:15

machs nicht zu kompiziert

wegen klebeband PN an mich

das andere zeug bei vw

Themenstarteram 9. Juli 2014 um 9:34

Na ja, Originalfolien gibt's wohl für einen Golf 2 nicht mehr :D

Na ja, sonst versuche ich es mal mit selbstkebenden Folien...

am 9. Juli 2014 um 9:42

Du kannst auch einen Torfsack zuschneiden. Ist billiger und den sieht kein Mensch.

Universaltürfolien gibt es in jedem Discounter in blau oder schwarz von der Rolle ;)

mfg

am 9. Juli 2014 um 12:44

Zitat:

Original geschrieben von Schreckschraubaer

Also Sukkubus ich erkläre dir das mal:

Du nimmst ne Butyschnur, rund, schwarz, 5mm dick, pappst die an die Türe und die Folie drüber.

Dann steht die Folie mehrere Millimeter über der Türe ab. Also drückst du die mit nem Roller fest und das Butyl auseinander oder die Pappe steht entsprechend ab und die Türe geht nicht zu.

sicher. 5mm dick. warum nicht gleich 1cm? ich vermisse einen vogel-smiley:D

 

also schreckschrauber, dann erklär ich dir, wie das einer macht, der das nicht

Zitat:

'gelernt hat, und das mach ma imma so'

:D

man nehme folie (bei mir vorzugsweise die original geschäumte von vw, dämmt gleichzeitig gut), fixiere sie an der tür mit kräftigen neodymmagneten.

so kann man sie prima extrem passgenau zuschneiden am lebenden modell.

dann nehme man die oberen magnete ab und lege locker flockig eine dünne butylschnur (max. 2mm, notfalls in etwas abstand zwei nebeneinander).

man klappe die folie hoch und drücke sie passgenau an, leichte korrekturen sind wg. der eigenschaften der b-schnur möglich. (nicht so bei klebebändern. wenn die kleben, kleben sie. auch wenn die folie falten wirft:p)

ein, zwei magnete zum sichern/anpressen wieder oben angepappt, gleiches klebespiel unten.

danach nochmal alles entlang der klebeschnur gleichmäßig andrücken.

fertig und zumindest 99% passgenau.

wenn man den wagentyp öfter hat, kann man sich nach der mass-nahme auch erst eine musterschablone machen.

am 9. Juli 2014 um 14:00

Zitat:

Original geschrieben von sukkubus

nimm du ruhig dein pattex.

erfahrungen anderer mit pattex

ich bin hobbymäßig seit 30 jahren am autoschrauben. ich halte pattex bei der anwendung als türfolienkleber für suboptimal. man kann auch dieses beidseitige teppichklebeband nehmen, aber von der verarbeitung am schönsten und dichtesten sind halt butylschnüre.

jeder wie er möcht ;)

Hast Du da gute Bezugsquellen, die auch div. Schnurdurchmesser anbieten?

Themenstarteram 9. Juli 2014 um 17:10

Wenn Butyl auf der PE Folie haftet, dann bestell ich mir eine Rolle :)

Oder wenn die Spezifischen Türfolien aus einem anderem Material als PE ist, dann könnte das auch eine Lösung sein :)

@Taubiz, ich kann mir vorstellen, dass man auf ebay allerlei Grössen findet :)

Noch ein Frage, ich habe gesehen, dass es gefüllte Butylschnüren gibt, ist das ein Muss??

Und wenn ich solche Türfolien von der Autogarage möchte, hat das jede Autogarage? (Also Meterware) Und sind diese Selbstklebend?

Danke

Deine Antwort
Ähnliche Themen