ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Trommelbremse demontieren

Trommelbremse demontieren

Hallo,

habe einen Corsa 1.3 CDTI BJ 2005.

War bei der HU und es wurde bemängelt das die Handbremse nach betätigen sich nicht ganz löst und ein wenig hängt.

Nicht tragisch aber schon fast so das man einen wiederstand mekrt.

Jetzt wollte ich gestern die Trommel abmontieren und alles wieder "freigängig" machen. Also reinigen und fetten.

Ich habe noch nie eine "reine Trommelbremse" demontiert. Nur meist trommel mit scheibe. aber nie reine Trommelbremse.

Wollte sie abmontieren, habe dagegen geklopft, allerdings lockerte sie sich ums verrecken nicht.....

Kein milimeter. So blieb sie drauf, ohne sie abmontieren zu können.

muss ich irgendwo eine schraueb oder mutter oder ähnliches lösen um an die scheiebe zu kommen oder habe ich einfach nur zu sachte mit dem hammer draufgeschlagen.

ich dachte einfach dagegenklocpfen und dann lockert die sich von alleine. Wie die scheiben. Sind ja meist auch nur "drauf gemacht" und wenn dann auch nur mit einer kleinen schraube zentireiert.

WÄre nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet und erklären wie ich die Trommel runterbekomme.

Danke

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ein zögerliches Klopfen reicht da leider nicht aus, da sich die Bremsbacken beim Lösen der Handbremse höchstens 1-2 mm von der Trommel wegbewegen. Von daher musst du schon ein wenig fester hämmern. Aber Vorsicht, da sich die Backen beim Abschlagen der Trommel quasi an derselben "verkanten", musst du aufpassen, dass du die Backen nicht mit abschlägst und die Federn dann hinüber sind.

Am Besten schlägst du die Trommel ein Stück ab und hebelst mit einem Schraubendreher die Backen in Ihre ursprüngliche Position. Dies wiederholst du so oft, bis du die Trommel in der Hand (und hoffentlich nicht auf dem Fuß) hast ;)

MfG

Chris

ne ne ich meinte wie bekomme ich die trommelbremse runter.

Nur durchs schlagen lockert sich die Trommel einfach nicht um an die backen zu kommen.

Wie könnte ich am vernüntigsten einfach die backen runterbekommen..... :S

Vielen Dank

du musst schon den kleinen mitttig sitzenden Alu-Deckel abnehmen, die Mutter lösen und abschrauben und dann hast du die Trommel mit Radlager in der Hand, ganz einfach..........lass am besten das Rad, (wenn Stahlfelge und Reifen ) dran, dann hast du mehr Gewalt

PS: den kleinen Aludeckel brauchst du dann aber neu, nicht so wie beim B Corsa

Zitat:

muss ich irgendwo eine schraueb oder mutter oder ähnliches lösen um an die scheiebe zu kommen

in der trommel ist keine scheibenbremse.:D

ich weiss das in der trommel keine scheibe ist sondern bremsbacken, Hatte mich verschrieben.

 

Vielen dank für die tipps :)

Ein bischen vorsichtiger muß man da schon hantieren. An der genannten Zentralmutter wird das Radlagerspiel eingestellt. Knallt man die fest dürfte das im günstigsten Fall mit einem blockierten Hinterrad enden. Das ist also lebensgefährlich. Zudem sollte man dann das Radlager auch gleich prüfen, säubern und frisch abschmieren. Wenn Du zum ersten Mal eine Trommelbremse reparieren willst, nimm jemanden dazu der soetwas schon gemacht hat und sich auskennt. Ansonsten besorg Dir eine Montageanleitung. Das wird in jedem "Ich mach's mir selbst" Buch genau beschrieben.

Wenn man an sicherheitsrelevanten Teilen arbeitet sollte man schon wissen was man tut.

Zitat:

Original geschrieben von Pit 32

Wenn man an sicherheitsrelevanten Teilen arbeitet sollte man schon wissen was man tut.

*Uneingeschränkt zustimmendes Kopfnicken*

 

Gruß

Kaiser

Zitat:

Ein bischen vorsichtiger muß man da schon hantieren. An der genannten Zentralmutter wird das Radlagerspiel eingestellt. Knallt man die fest dürfte das im günstigsten Fall mit einem blockierten Hinterrad enden. Das ist also lebensgefährlich. Zudem sollte man dann das Radlager auch gleich prüfen, säubern und frisch abschmieren. Wenn Du zum ersten Mal eine Trommelbremse reparieren willst, nimm jemanden dazu der soetwas schon gemacht hat und sich auskennt. Ansonsten besorg Dir eine Montageanleitung. Das wird in jedem "Ich mach's mir selbst" Buch genau beschrieben.

Wenn man an sicherheitsrelevanten Teilen arbeitet sollte man schon wissen was man tut

Na dann viel Spass beim säubern des Radlagers :D

bei mir ist kein Schrägrollenlager verbaut, nur ein stinknormales 2rs Lager, welches durch die " Selbstsichernde " Zentralmutter mit 175 NM in Halteposition gebracht wird, kaum kann ich mir vorstellen, dass bei euch noch Schrägrollenlager verbaut sind, wenn wir hier von einem Corsa Bj 2005 sprechen.

Zitat:

Original geschrieben von Pit 32

Ein bischen vorsichtiger muß man da schon hantieren. An der genannten Zentralmutter wird das Radlagerspiel eingestellt. Knallt man die fest dürfte das im günstigsten Fall mit einem blockierten Hinterrad enden. Das ist also lebensgefährlich.

 

Wenn man an sicherheitsrelevanten Teilen arbeitet sollte man schon wissen was man tut.

Also das Radlagerspiel, lässt sich beim C nicht einstellen. Das Radlager muss mit 175Nm angezogen werden, ist dann noch spiel, ist wohl das Radlager defekt. Ist ja kein Kegelrollenlager =)

Zum 2. stimme ich Dir voll zu.

Ich hätte dazu eine Frage... was halte ich denn genau in der Hand wenn ich die Trommel löse?

Hab das bisher nur beim Golf 3 gemacht und da blieb der Innenring des Lagers schön auf dem Zapfen und bekam den Dreck ab.

Wie ist das mit dem Radlager beim Corsa C gelöst?

Beim Etzold werde ich da leider nicht richtig schlau.

Die Staubkappe muss hinterher auch neu... gibts die einzeln beim Freundlichen?

Mein Problem ist, dass die Handbremse sich nicht wieder richtig lösen will.

Ich nehme mal an der Mechanismus ist festkorrodiert.

Die Stärke der Bremsbeläge hab ich noch nicht kontrolliert, sollte da nicht mehr allzu viel sein wäre tauschen sicher gleich ratsam.

Wie sieht das mit den Bremstrommeln selbst aus - sollten die gewechselt werden müssen - kriege ich die Lager aus den alten Trommeln einfach raus?

Ist ein 1.7cdti mit 105tkm, die vorderen Bremsscheiben waren bei 50tkm fällig. Muss der Vorbesitzer auf den ersten 20tkm im wesentlichen verbrochen haben, ich bin vorsichtig mit der Bremse. Kann daher aber wohl trotzdem nicht ausschließen, dass die Trommeln verschlissen sein könnten. Im letzten Winter war die Handbremse auch mal eingefroren.

Wie sieht es ansonsten mit dem Handbremsseil aus - ist das ein typisches Verschleißteil?

 

Hallo,

bei mir sind hinten auch die Beläge und auch die Bremstrommeln fällig!

Ich habe kein ABS. Kann ich wenn ich jetzt neue Trommeln kaufe auch die größeren Bremsbeläge holen oder muss ich sehen, dass ich wieder die alten Trommeln und Beläge bekomme???

Bitte helft mir schnell. Ich bremse quasi nur mit vorne, da meine Trommel so einfach abgeht, dass die Beläge kaum noch greifen.

Gruß

Was meinst Du mit "größer"?

Und sicher, dass die Trommel fällig ist? Die sollen doch extrem langlebig sein.

Ich wüßte nur gern was mir alles entgegen springt wenn ich die Trommel abnehme...

Mit ABS sinddie Beläge größer als meine. Da es bei mir Eisen auf eisen ging sind die Trommeln hinüber. Nach 100000km war so viel Rost drin, dass das Eisen von den Belägen einfach härter war.

Aber hat jmd eine antwort auf meine Frage!?

Also mir kam nichts engegen als ich sie aufhatte. Keine Ahnung wie das ist wenn sie richtig funktioniert, da muss man schon aufpassen das man die Beläge nicht mit abreißt.

Am besten löst man das Handbremsseil vorne auch noch!

Es wird sicherlich passen, ich würde es aber trotzdem lassen, weil davon auszugehen ist, dass die Bremskraft größer werden könnte und Du damit die Bremskraftverteilung beeinflusst - auch wenn es nur marginal sein dürfte.

Nimm einfach die dafür vorgesehenen Teile und hab keinen Stress.

Deine Antwort
Ähnliche Themen