ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Transit FT 430 sehr Bremst Schlecht bei Regen

Transit FT 430 sehr Bremst Schlecht bei Regen

Themenstarteram 29. September 2007 um 7:44

Hi

ich habe seit 2 Monaten einen neues Arbeitsgerät.

Einen Transit FT 430 (Zwillingsbereift)

Seit 2 Wochen bin ich nachdem ich fast einen Abflug gemacht habe Regelmäßig in der Werkstatt.

Folgendes:

Bei Trockenem Wetter bremst das Teil Super! Bei Regen ist das Ding UNFAHRBAR oder sagen wir besser UNBREMSBAR!

Unterschiedlicher Straßenbelag, Regen und ich bekomme das Gerät nicht zum Stehen. Der haut das ABS rein wenn ich die Bremse nur Antippe!

Ich musste z.b Rückwärts eine Einfahrt runter und Merke noch hier stimmt was nicht, der zieht mich hier den Berg runter, ich sage zu meinem "Spannmann" guck mal nach, der geht um das Auto rum und stellt fest, das rechte vordere Rad hängt in der Luft!

In der Einfahrt war schon ein 7,5 er von und und ein Sprinter!

Das rechte Rad blieb stehen und alle anderen Räder drehten munter weiter!

Wenn ich bei Regen von der Autobahn in die Ausfahrt fahre (Kurve Bremsen) und überfahre die Randstreifen (gemalte)

geht es nur noch gerade aus ABS voll an (nur vorne)

Das ganze fing an mit einem weichen Pedal! Es wurde dann 2x die Bremse entlüftet!

Fehlercodes keine angezeigt.

Bremsenprüfstand, Bremsen waren so gut das er das Gerät getillt hat!

Anschlüsse vom ABS Steuermodul überprüft ob alle richtig sind, war o.k

Ich muß dazu sagen das Teil hat etwa 3,5to, ist ein Einbau verbaut.

Jetzt haben wir die 185er Reifen runtergeschmissen und 205er drauf gemacht, ich habe dann mit dem Meister

eine ausgiebige Probefahrt gemacht und ich meine er Bremst besser, das Problem war nur, es war nicht richtig Naß auf der Straße.

Der Meister hat dann bei Ford Köln angerufen, ich muß dazu sagen, der Händler wollte die Karre schon "Sicherstellen!

Bei Ford hieß es dann: Das kann nicht an den Reifen liegen,die 205 er dürfen nicht verbaut werden, keine Zulassung!

Der Meister: Der Kunde steht hier und kann nicht arbeiten!

Köln: Das ist ja nicht mein Problem. (Ganz schön Arm so eine Aussage)

Der Händler hat schon 2 Unfallberichte nach Köln geschickt und muß nun eine Produktbeanstandung hinschicken!

Was soll das denn erst im Winter werden?

Kann mir einer helfen?! Schonmal von diesem Problem gehört?

Achso nicht das ihr jetzt meint ich würde Rasen wie ein Wilder, alle die bisher mit dem Gerät gefahren sin habe das gleiche Problem und ich fahre seit 1986 Transporter und 40 Tonner ;-)

Ähnliche Themen
9 Antworten

Na denn will ich mal! unterschiedliche Bereifung, z.B. Winter vorne und sommer hinten sind für die Transe tödlich, Das Abs regelt sehr feinfühlig! es ist also von entscheidender Bedeutung dass die gleichen Reifen verbaut sind (das sollte dein FFH eigentlich aber auch wissen, ist n bekanntes Problem) Was hastn für Reifen drauf auf dem Panzer? Wir fahren einen auf 4,6 Tonnen aufgelasteten Bus mit Contis und hatte damit bisher noch keine Probs. Das der Sprinter übrigens möglicherweise auf allen vier Rädern dea runtergekommen sein sollte wo deine Transe n Beinchen gehoben hat spricht eher für den Tran... die Sprinter sind im Aufbau so wich, dass bei schlechten Standflächen die Hecktüren wegen zu großer Verschränkung in der Karosse nicht mehr schließen... das habb ich in 25 Jahren nur mit nem Sprinter erlebt. Selbst die italienischen Butterbrotsdosen sind da steifer!

Ich würde das Problem bei den Reifen suchen! Wichtig ist keine Mischbereifung! und nen vernünftigen Transporterreifen fahren!

Gute Reifen sind der Conti Vanco, der neue Semperit (Name fällt mit Momentan nich ein) und auch die Uniroyal Rainmax bieten gute Fahreigenschaften!

Themenstarteram 4. Oktober 2007 um 5:47

Hi

jetzt wo du geschrieben hast, ist mir aufgefallen das ich das wichtigste vergessen habe.

Der Transit ist gerade mal 3 Monate alt und hat jetzt 7.500 km runter!

Also nix mit Mischbereifung!

Der hat diese Vanco Reifen drauf. Mit diesen Reifen habe ich auf nem Sprinter nur Probleme gehabt, bei Regen drehten ständig die Räder durch,ESP regelte runter. Im Winter UNFAHRBAR! Hab mich mit der Pelle etliche male gedreht. Ich konnte da nur mit ausgeschaltetem ESP fahren. Mal ganz davon abgesehen das dieses ESP eh nix für mich ist ;-)

Das man bei schlechtem Stand die Türen nicht zu bekommt, hatte ich bei meinen Sprintern nicht.

Und das mit dem Rad in der Luft würde ich eher sagen das es gegen den Transit spricht! Es sollten schon alle Räder auf dem Boden bleiben!

Ich tippe mal auf zu kurze Federbeine!

Als die den Reifen vorne gewechselt haben hebte sich verdammt schnell der Reifen vom Boden ab!

Wir werden das mal Versuchsweise bei uns in der Fa. testen.

Ich habe inzwischen mit den Reifen bei Regen eine Probefahrt machen können. Er Bremst wesentlich Besser,

das Merkwürdige ist jedoch, wenn ich das Pedal bis ins Bodenblech trete, erst dann Bremst er auch hinten!

Halbherzig mit dem Auto Bremsen geht nicht.

 

Zitat:

 

Ich habe inzwischen mit den Reifen bei Regen eine Probefahrt machen können. Er Bremst wesentlich Besser,

das Merkwürdige ist jedoch, wenn ich das Pedal bis ins Bodenblech trete, erst dann Bremst er auch hinten!

Halbherzig mit dem Auto Bremsen geht nicht.

Das mit irgendwelchen anderen reifen auf der VA mag ja das Symptom minimieren, beseitigt aber doch dessen Ursache nicht.

So wie du es beschreibst liegt das Prob offensichtlich nicht alleine am ABS, sonder der ESP Eingriff verhindert, dass dich bei ner Vollbremsung der "arsch" überholt. Hierfür kann es iene ganz einfache Ursache geben, vor allem im Zusammennhang mit deiner Beschreibung des hinteren Bremseneingriffs:

Das fahrzeug verfügt wie jedes größere NFZ an der HA über ein ALB-Ventil (autom Lastabhängige Bremse). Wenn nun bei sschlechteren Strassenverhältnissen deine Hinterachse zu überbremsen droht, dadurch an Grip verlieret, werden die Giersensoren des ESP das feststellen und die Bremse aufmachen (damit eben das nicht passiert) gleiches würde gelten, wenn die Hinterachse nicht genügend bremst. Es müsste also auch mal das ALB Ventil auf nem Bremsenprüfstand der für NFZ geeignet ist ausprobiert werden. (PKW Prüfstände arbeiten m.E. nicht vvernnünftig mit so großen Autos... unser Bus bremst den bbei unserem FFH auch immer aus;)) Als alb an der HA lösen, und mit verschiedenen "Lasteinstellungen" probefahren. Funktionali6tät des LB sicherstellen, und prüfen das irgendwelche Zusatzeinbauten z.B. ZuLus, Ladungsverteilung o.ä. dieses nicht beeinflussen.

Themenstarteram 5. Oktober 2007 um 9:05

genau das habe ich dem aus der Werkstatt gesagt, das was mit der ALB nicht stimmt aber irgendwie hat der

das Ignoriert!

Ich kenne das Problem mit der LAB!

Themenstarteram 9. Oktober 2007 um 6:01

es ist das alb ventil!

ich kann das gewicht noch um ca. 800kg erhöhen indem ich in den tank der eingebaut ist(für die kanalreinigung)

wasser tanke. das habe ich gestern gemacht!

der bremst mit wasser besser als ohne!

der einbau und die gerätschaft zusammen bringen das fz auf etwa 3,2to.(ohne wasser)

als dieses eingebaut war, ging der transit voll in die knie. man wäre so nirgend mehr reingekommen, die ahk schliff fast über den boden.

da ist der fz ausbauer hingegangen und hat da noch ein federpaket drunter bauen lassen!

dh. der steht trotz einbau und einem leergewicht von ca 3,2to höher als ohne einbau!!!

das hat man mir auch gestern erst gesagt.

ich hab mich gestern mal unter das fz geworfen, beim sprinter kenne ich die technik, aber bei dem transit habe ich da nix gesehen wo was verstellt werden kann. nein ich will da nix selber machen, hat mich nur interessiert wie es da aufgebaut ist und ob es an dem federpaket liegen kann.

ich muß euch mal für die hilfe danken!

Zitat:

Original geschrieben von andy4kids

 

ich hab mich gestern mal unter das fz geworfen, beim sprinter kenne ich die technik, aber bei dem transit habe ich da nix gesehen wo was verstellt werden kann. nein ich will da nix selber machen, hat mich nur interessiert wie es da aufgebaut ist und ob es an dem federpaket liegen kann.

Hm...ob da der Ausbauer möglicherweise sonst für Pferdefuhrwerke zuständig ist ???

Es kann doch nicht sein, dass ich die Federrate so durchgehend verändere ohne auf die ALB Einfluss zu nehmen. Ich habe hier zwei Autos mit ZuLus, bzw reiner Luftfederung... da ist bei beiden das ALB Ventil entsprechend verändert worden... das Ding einfach "höherzulegen", und damit zu verhindern dass die Bremse ordentlich funzt is ne Frechheit.

Es ist übrigens davon auszugehen, dass dein Ventil bei dem Ladezustand ohnehin auf "Voll" stehen sollte...

Sag mal, ham die das eigentlich beim Tüv nicht gemerkt???

oder fährst du mit deiner zusätzlichen Feder ohne jegliche Betriebserlaubnis???

Darf eigentlichh heute jede Wurst ahnugslos an rd. 4 Tonnen Stahlblech auf 4 Rädern rumpfuschen???

Wenn ich sowas lese graust es mir.

Hast du dir übrigens schonmal überlegt, dass diese

Themenstarteram 5. Dezember 2007 um 6:27

also bremstechnisch hatte sich nix geändert.

die haben mir von ford dann vorne noch 205er reifen drauf gemacht (nicht zugelassen)

bremsverhalten wird nicht besser.

da stimmt was mir der bremsverteilung nicht!

jetzt kommt das beste!

wenn die bremse kalt war rubbelte die als würde er auf eisen bremsen!

wieder nach ford!

"da tauschen wir mal beläge und scheiben"

da haben die 2! tage für gebraucht, keine teile da!

die belege waren hart, bei 12.000 km!

mein chef schiebt inzwischen nen ordentlichen hals.

die nächsten transporter werden dann wieder sprinter.

achso was neues!

wir haben ja das gleiche fz nochmal.

der ist den einen tag rückwärts ne straße runter gefahren, straße war naß. der transit ging ab wie auf schmierseife!

war kaum zu bremsen! räder blockierten nur vorne, ich denke zu geringe geschwindigkeit, kein abs an.

das fz hatte schon winterreifen.

Zitat:

Original geschrieben von andy4kids

also bremstechnisch hatte sich nix geändert.

die haben mir von ford dann vorne noch 205er reifen drauf gemacht (nicht zugelassen)

bremsverhalten wird nicht besser.

da stimmt was mir der bremsverteilung nicht!

......

Äh, erzähl doch mal was neues???

Das hatten wir doch schonmal. Das ist aber doch eher ein Problem deines Ausbauers, der sich da mit Zusatzfedern zu schaffen gemacht hat!

Und wenn dein Händler damit überfordert ist, was ich ja verstehen kann (Ford ist kein LKW-Hersteller, und deshalb die Ölfinger da auch icht unbedingt NFZ-Experten) würd ich das ganze einfach dem Ausabuer in die Schuhe schieben...

Da wett ich meine 6 Richtigen heute, dass die Trans ohne die Zusatzfedern bremsen wie doof...

Themenstarteram 6. Dezember 2007 um 6:30

tja da könntest du recht haben.

nach rücksprache mit den ford-schraubern kann das jedoch nicht sein. ???

lt. dem ford-meister nfz abteilung wuppertal hatte früher die alten eine lab, die neuen nicht.

 

also ich kenne das nur vom sprinter diese lab war verbaut am stoßdämpfer.

hir habe ich mal geguckt und nix gefunden???

das ist ein montagsauto!!

du wolltest was neues?!

also scheibenwischer austauschen lassen, genau im sichtfeld zieht der neue einen fetten streifen.

die rechte schiebetüre geht nur noch schwer auf.

beide schiebetüren gehen nur schwer zu, will sagen um sie zu schließen muss man gegen das blech drücken.

wie lange das wohl gut geht?

an einigen stellen fängt er leicht an zu rosten!

das navi hängt sich manchmal auf.

die ford-schrauber haben 3 tage gesucht nach der sicherung für die innenbeleuchtung und nicht gefunden.

selbst köln konnte keine info geben wo die sicherung sitzt.

ich habe sie selber dann gefunden nach 2 std. suche. (wird übrigens in der bda mit keinem wort beschrieben wo die sitzt) hinter dem sicherungskasten im handschuhfach ist noch ein sicherungskasten, die sicherung ist mit auf dem diagnosestecker!!! muss man sich auf der zunge zergehen lassen!!!

achso anzeige oder warnton (keine ahnung was er hat) für handbremse geht nicht, sorry ging noch nie!

brauch man wohl nicht da wo er gebaut wird.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Transit FT 430 sehr Bremst Schlecht bei Regen