ForumCarina, Avensis, Camry
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. Toyota Avensis T27 2.2 D4-D Kombi "Sol" - Gebrauchtwagenberatung, Eure Meinungen, Hilfe, Erfahrung

Toyota Avensis T27 2.2 D4-D Kombi "Sol" - Gebrauchtwagenberatung, Eure Meinungen, Hilfe, Erfahrung

Toyota
Themenstarteram 30. Dezember 2016 um 22:23

Hallo,

wir wollen uns einen Toyota Avensis (T27) 2.2 D4-D Kombi "Sol" als Gebrauchtfahrzeug zulegen und sind nachfolgendes Fahrzeug bereits Probe gefahren und bitten freundlichst um Erfahrungswerte zum Avensis, ggf. Beratung, Eure Meinung(en) zu diesem Avensis bzw. generell zum Avensis mit 2.2 Liter - Motor (110KW/150PS).

Link:

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Zur Probefahrt:

Der Wagen fährt sich ausgesprochen komfortbetont, ist relativ leise und zieht gut durch. Der Wagen hat hingegen etliche leichte Kratzer auf Fahrer- u. Beifahrerseite (habe den Verkäufer bereits gefragt, ob diese ggf. wegpoliert werden können?), die Anhängerkupplung ist feststehend, die 13-polige Anhängersteckdose ist hingegen arg korrodiert (wird behoben!), das Fahrzeug scheckheftgepflegt, die letzte Wartung jedoch bei ca. 105.000km im Juni 2016 - d.h. es müsste bereits nach einem halben Jahr eine neue Inspektion getätigt werden (!), TÜV/AU nicht neu, da noch bis Juni 2018. Die Kupplung lässt sich normal betätigen, die Schaltung gerade vom 2. --> 3. Gang und vom 4. --> 3.Gang recht hakelig. Klimaanlagenwartung steht noch aus, einer von uns gewünschten USB-Schnittstellen-Nachrüstung wurde entsprochen. Die hinteren Bremsscheiben werden arg heiß - die vorderen hingegen sind auch nach Benutzung mehr od. minder kalt - kündigen sich da die Bremssättel an od. aber die Bremsbeläge !? Eine zweijährige Toyota Gebrauchtwagen-Garantie ist im Verkaufspreis enthalten - habe mich jedoch schlau gemacht, diese beinhaltet nicht die Kupplung (Verschleißteil) und den Rußpartikelfilter! Wie anfällig ist der Rußpartikelfilter (der Wagen ist innerhalb eines halben Jahres mehr gestanden als gefahren!). Angeblich kann die Toyota-Werkstatt den Beladezustand des Rußpartikelfilters nicht auslesen !?! Mir persönlich macht der Rußpartikelfilter und ggf. die Kupplung ein wenig Sorgen - wenn's die trifft wird's ja offenkundig ziemlich teuer! :-(

Kaufentscheidung:

Toyota Avensis Kombi Diesel (T27) ab Bj. 2009 mit max. 120tkm - wir suchen ein zuverlässigen, familienfreundlichen, geräumigen, sicheren und sparsamen Wagen. Der Toyota macht unserer Auffassung nach in all diesen Punkten einen guten Eindruck. Zuvor habe ich einen Ford Mondeo IV Turnier 2.0 "Flexifuel" (Bj. 2009) gefahren (als Benziner!) - ich kann nichts negatives über Ford berichten, ausser das der Verbrauch um 9 - 10 Liter liegt und das bei den Spritpreisen stets ein Manko ist. Wie dem auch sei, bei nunmehr 205tkm stoßen wir den Ford ab und wollen ggf. diesen Toyota bzw. einen anderen Toyota Avensis.

Um rege Antworten würde ich mich freuen und verbleibe

mit freundlichen Grüssen

Poldi76

P.S.: .... allzeit gute Fahrt und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.

Ähnliche Themen
37 Antworten

Hallo Poldi,

seit August 2014 fahre ich den Avensis T27 2.2 Kombi. Der Avensis ist vorher 15 Monate als Vorführwagen gelaufen. Allerdings hat meiner Automatik Getriebe. Deswegen kann ich zur Kupplung nichts sagen. Der km-Stand ist jetzt 56000. Ausserplanmässige Reparaturen gab es an der Verkleidung der B-Säule links, und an der Antenne. Die Verkleidung ist 2 mal abgefallen. Wurde aber von der Werkstatt kostenlos wieder befestigt. Bei der Antenne hatte sich im Gewinde Rost gebildet, außerdem löste sich der Gewindeteil vom Rest der Antenne. Beim Händler sagte man mir zwar, das die reklamierte Antenne nicht die serienmäßige sei, trotzdem bekam ich eine neue auf Garantie.

Ich fahre seit 1973 Toyota, und habe mit den Autos sehr gute Erfahrungen gemacht. Nach meiner Meinung ist es wichtig, dass man das Auto in eine gute Werkstatt gibt. Es gibt leider Werkstätten, die man nicht weiterempfehlen kann.

Also dann, guten Rutsch

Grüße Pit

warum muss es zwingend ein Diesel sein?

Diese Generation gibts noch als 2-Liter-Benziner...

Wenn alle beanstandeten Mängel und vereinbartren Dinge behoben werden, und der Allgemeinzustand gut ist, find ich den Preis durchaus vertretbar.

Inspektion ist gerademal 5 Monate bzw. knapp 4000 km her, TÜV bis Juni 2018 - find ich beides in Ordnung.

Themenstarteram 31. Dezember 2016 um 22:25

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten.

@cocker: Die Benziner sind in der Tat hinsichtlich der Zuverlässigkeit offenkundig die logische Konsequenz, gleichwohl - die Spritpreise bei z.Zt. 1,289 bis 1,369 € und meiner Laufleistung von jährlich ca. 22tkm - 25tkm drücken doch arg. Es mag mithin ein Vabanquespiel sein sich für einen Diesel zu entscheiden - ich hoffe nur, das beim D4-D - Diesel der Rußpartikelfilter und auch die Kupplung hält, wenn nicht, tja, dann ist auch das Einsparpotenzial dahin. Die 2jährige Toyota Gebrauchtwagengarantie mag Sicherheit bringen, ist hingegen auch laufleistungsbezogen und deckt z.B. den Rußpartikelfilter und auch die Kupplung nicht ab, da Verschleißteil !

@BMW_Pit: Nun, ob die Toyota Werkstatt gut od. eher nicht allzu gut ist, ich mag darüber noch kein Urteil fällen, ich war erst einmal bei dieser Toyota Werkstatt mit dem Toyota Auris 1.4 (71KW/97PS), Erstzulassung: 2008 meiner Frau. Ich bin zufrieden gewesen, der Preis für den Fitnesscheck war auch akzeptabel.

Es stellt sich allgemein die Frage, ob der Toyota Avensis Kombi mit 2.2 Liter D4-D Motor hinsichtlich des Rußpartikelfilters gegenüber der Automatikversion bzw. der leistungsstärkeren Motorversion (133KW/177PS) eher keine Probleme hat, weil angeblich die 5. Einspritzdüse fehlt !?

Der Wagen wird nunmehr im April des Jahres 2017 acht Jahre alt. Bei der Laufleistung von gerade mal ca. 109tkm sollten die Stoßdämpfer/Federn eigentlich noch gut sein.

Im Kaufpreis von 9490,- € soll die 2jährige Gebrauchtwagengarantie enthalten sein, zudem die USB-Schnittstellen-Nachrüstung, die komplette Fahrzeugaufbereitung. Es wird mit aller Wahrscheinlichkeit noch verhandelt werden müssen über die Übergabeinspektion, dieses auch aufgrund der Tatsache, weil der Wagen die letzte Inspektion (Fitnesscheck) bei ca. 105tkm im Juni 2016 erhalten hat, im Juni 2017 wäre er wieder fällig für die Werkstatt und zwar mit der grossen Inspektion (Servicecheck) - diese kostet immerhin ca. 300,- bis 400,- € und darüber hinaus weiß ich aufgrund des Scheckheft nicht, wann und ob überhaupt jemals eine Klimaanlagenwartung durchgeführt wurde, diese kostet schließlich auch ca. 80,- €. Der Verkäufer zeigt sich hinsichtlich dieser beiden Punkte etwas zurückhaltend, zudem stellt sich auch die Frage, wieso der Beladezustand des Partikelfilters angeblich nicht ausgelesen werden kann!?

Mit freundlichen Grüssen

Poldi76

P.s.: . . . . stets allzeit gute Fahrt !

Frohes neues Jahr 2017.

eine Inspektion ist nach 15 tkm fällig oder einmal im Jahr, aber doch nicht zwingend im Juni... wie kommst darauf? Wenn du die 15 tkm im November abgerissen hast, wirds halt November. Wenn deine Werkstatt was anderes behauptet, hat sie unrecht!

Ich persönlich stehe dieser Generation Toyota-Diesel skeptisch gegenüber. Man kann grosses Pech haben und hat mit AGR und DPF nur Probleme, dem gegenüber steht der "Bumms", den der grosse meist langlebige Diesel ohne Zweifel hat.

Ich selber fahre auch um die 20 tkm im Jahr, was für mich aber kein Grund für einen Diesel ist, da es bei mir überwiegend Kurzstrecken sind. Wenn ich mir die Kfz-Steuer, die möglichen Reparaturkosten beim Diesel und die stetig steigenden Dieselpreise angucke, muss ich für mich nicht lange überlegen.

Mein Benziner hat jetzt 119 tkm runter (gerademal gut eingefahren ;) ) und bislang motortechnisch NULL Probleme gemacht, das CVT auch nicht.

Hinten hab ich neue Stossdämpfer, vorne neue Türen (komplett Garantie), ansonsten nur Verschleiss (Bremsen) und Inspektionen mit Ölwechsel, bei 100 tkm wurden mal die Zündkerzen gewechselt ... das wars.

Frohes neues Jahr :)

Themenstarteram 1. Januar 2017 um 14:45

Hallo "Cocker",

der Wagen hatte im Juni 2016 bei ca. 105tkm die letzte Inspektion, folglich müsste er nach einem Jahr oder nach 15tkm bei spätestens 120tkm zur nächsten Wartung/Durchsicht, dem zu Folge hätte ich bei der jetzigen Laufleistung von 109tkm bis zum Jun 2017 noch ca. 11tkm bzw. ein halbes Jahr Luft - dann sind für die grosse Inspektion/Servicecheck mindestens 300,- bis ggf. 400,- € fällig! Diesbezüglich würde ich mit dem Verkäufer noch handeln wollen, i. d. Regel ist ja bei Fahrzeugverkauf eine Übergabeinspektion/Durchsicht inbegriffen. Ich gebe Ihnen habe hinsichtlich der "Zuverlässigkeit" recht; die neuralgischen Punkte: AGR, DPF und Kupplung sind offenkundig problembehaftete Verschleißteile. Ich komme auch ein wenig ins grübeln, den jetzigen Ford Mondeo Turnier 2.0i "Flexifuel" haben wir vor ca. vier Jahren, genau wegen der Gefahr beim Dieselfahrzeug ggf. draufzahlen zu müssen, gekauft. Gleichwohl - der Ford hat jetzt über 200tkm runter - ich fahre jetzt im Jahr mehr - jährliche Laufleistung zwischen 22 bis 25tkm - mithin der Grund wieso und weshalb wir uns jetzt für einen Diesel entscheiden möchten. Die Angebote der Avensis-Gebrauchtfahrzeuge als Kombi, ab Bj. 2009 bis max. 120tkm und preislich bis 10.000€ ist dünn - Benziner wie Diesel! Der 1.6 Liter Benziner käme für uns auch absolut nicht in Frage - bei dem Leergewicht wohl eher eine Wanderdüne, der 1.8 Liter Benziner - hmmm.... - eine Vernunftentscheidung, wenn überhaupt als "Executive" - Angebote aber mehr als spärlich! Der 2.0 Liter Benziner als "Executive" hätte etwas, wobei dieser angeblich nicht wesentlich bessere Fahrleistungen haben soll als der 1.8er und eben mehr verbraucht, hinsichtlich Zuverlässigkeit/Haltbarkeit dem 1.8er wohlmöglich überlegen ist - Hubraum ist durch nichts zu ersetzen! :-)

Dem gegenüber stehen nun die Dieselfahrzeuge - der 177Pser auf gar keinen Fall, Automatik möchte meine Frau nicht, der Einstiegsdiesel mit 126PS bzw. der 2.2 D4-D mit 150PS - aber auch hier sind die Angebote sehr überschaubar. Es bleibt schwierig !

Inwiefern kündigt sich denn eigentlich ein defektes AGR an? Werden Regenerationsphasen im Kombiinstrument des Avensis angezeigt, wenn der DPF sich freibrennen muss!? Was kann das eigentlich mit den heißen Bremsscheiben bedeuten, sind ggf. die Bremssättel beide defekt (wohl eher unwahrscheinlich, oder?), die Bremsbeläge hinüber, die Bremsscheiben sind auch eher etwas dunkler als die vorderen Bremsscheiben, die Radlager wohlmöglich oder aber die Handbremse!?

Mit freundlichen Grüssen

Poldi76

P.s.: . . . . allzeit gute Fahrt !

Zitat:

@cocker schrieb am 1. Januar 2017 um 12:30:10 Uhr:

eine Inspektion ist nach 15 tkm fällig oder einmal im Jahr, aber doch nicht zwingend im Juni... wie kommst darauf? Wenn du die 15 tkm im November abgerissen hast, wirds halt November. Wenn deine Werkstatt was anderes behauptet, hat sie unrecht!

Frohes neues Jahr :)

Hi,

Du hast Leider total Unrecht!!

Denn es geht um den 2,2 Diesel und dort ist eine Inspektion mit Ölwechsel nur alle 30 tkm fällig oder alle zwei Jahre. Alle 15tkm ist nur ein Fitnesscheck fällig ( er aber nicht unbedingt notwendig ist ).

Beim Benziner sind die Inspektion alle 15tkm fällig.

Eine fähige Werkstatt kann den Beladungszustand auslesen. Aber vielleicht kannst Du eine Regeneration per Tester mit raus handeln.

MfG

Super-TEC

Hi,

zur Inspektion muss dein Toyota alle 15 tkm oder einmal im Jahr ... ob das nun Juni ist, oder Oktober, spielt keine Rolle. Es müssen nicht genau 12 Monate zwischen den Inspektionen liegen und die Kosten hast du so oder so ... aber verhandeln kann man immer. Wobei ich aber irgendwo auch nicht denke, dass die Werkstatt die 120.000er Inspektion schon bei 109 tkm vorzieht, nur um dir entgegenzukommen.

Mit den Dieseln hab ich absolut keine Erfahrungen, da müssen die Diesel-Spezis ran... Ich bin Benziner-Fan.

Den 1.6er würde ich auch nicht haben wollen, wobei sich die Fahrleistungen der 3 angebotenen Benziner nicht so sonderlich unterscheiden. Die Unterschiede sind zumindest auf dem Papier marginal. mein letztes Auto (Opel Vectra B) hatte auch 1.8 l und 115 PS. Im Vergleich dazu geht der 1.8er Avensis spürbar besser. Ich hab aber auch wenig bis garkeine Vergleiche, insofern fehlt mir hier nichts ;)

Das mit den heissen Bremsscheiben solltest du bei der Werkstatt ansprechen. Da könnten möglicherweise die Sättel fest sitzen oder in der Tat die elektrische Feststellbremse (eine klassische Handbremse gibts hier nicht) einen Defekt haben. Muss man aber nachgucken. Kann man aus der Ferne nicht beurteilen.

Lies dich zum Thema Diesel dochmal hier im Bereich durch die Threads... wurde schon genug geschrieben.

Hi,

wir haben die hinteren Bremsen erst bei ca 210 tkm erneuern müssen und die VA ist immer noch Spielraum vorhanden.

Diese HA Bremse würde ich überprüfen lassen.

Wie schon gesagt, die kleinen Diesel müssen alle 15 tkm oder einmal im Jahr zur Inspektion und die großen Diesel nur alle 30 tkm oder alle 2 Jahre!

MfG

Super-TEC

das hilft hier aber nicht wirklich weiter ... schreib was zum Diesel ... gut und schlecht. Das hilft dem TE.

Zitat:

@Super-TEC schrieb am 1. Januar 2017 um 15:15:56 Uhr:

Zitat:

@cocker schrieb am 1. Januar 2017 um 12:30:10 Uhr:

eine Inspektion ist nach 15 tkm fällig oder einmal im Jahr, aber doch nicht zwingend im Juni... wie kommst darauf? Wenn du die 15 tkm im November abgerissen hast, wirds halt November. Wenn deine Werkstatt was anderes behauptet, hat sie unrecht!

Frohes neues Jahr :)

Hi,

Du hast Leider total Unrecht!!

Denn es geht um den 2,2 Diesel und dort ist eine Inspektion mit Ölwechsel nur alle 30 tkm fällig oder alle zwei Jahre. Alle 15tkm ist nur ein Fitnesscheck fällig ( er aber nicht unbedingt notwendig ist ).

Beim Benziner sind die Inspektion alle 15tkm fällig.

nenn es wie du willst - man muss alle 15 tkm zur Werkstatt... Service-Check und Fitness-Check oder grosse und kleine Inspektion... ist technisch betrachtet das selbe

Hi,

ich bin auf deine falschen Angaben zur Inspektion eingegangen!

MfG

Super-TEC

ich muss auch nur alle 30 tkm zum "Fitness-Check" und zum "Service-Check" ... immer abwechselnd, also alle 15 tkm in die Werkstatt. ich seh da nix falsches.

Fitness-Check ist bei meinem Benziner nur ein erweiterter Ölwechsel, der sicher nix schadet.

Aber da du als Diesel-Spezi nun da bist, schlage ich vor, du übernimmst ab hier.

Ich kann zum Diesel nur mit meiner Meinung dienen, nicht mit Erfahrungen.

Themenstarteram 2. Januar 2017 um 17:18

Hallo "Cocker",

Hallo "Super-Tec",

es ist in der Tat so, das man einmal jährlich bzw. alle 15tkm zur Durchsicht/Wartung muss, je nachdem was zuerst eintritt, bei Benzinern wie auch Dieselfahrzeugen, d.h. der Fitnesscheck dem Grunde nach alle 15tkm bzw. der Servicecheck (große Inspektion/Wartung) alle 30tkm bzw. alle 2 Jahre, je nachdem was zuerst eintritt. Der Avensis dem mein Interesse gilt müsste demnach in der Tat bei ca. 120tkm zur grossen Inspektion (Servicecheck) und diese kostet immerhin zwischen 300,- bis 400,- €. Der Verkäufer hat im Übrigen jetzt geäußert, das der Avensis laut Serviceberichten bei ca 90tkm eine neue Kupplung erhalten hat - ich bin ein wenig zwiegespalten, auf der einen Seite ist das Kapitel Kupplung erst einmal bei Seite geschoben, weil nahezu neuwertig, gleichwohl man sich doch wundert, wieso die Kupplung bereits nach nicht einmal 100tkm für schlappe 1000,- € samt Einbau erneuert werden musste - lt. Aussaugen des Verkäufers wurde das Fahrzeug nur äußerst selten im Anhängerbetrieb genutzt.

Was haltet Ihr im Übrigen von nachfolgendem Fahrzeug:

Toyota Avensis T27 Kombi 2.2 D4-D Executive (Erstzulassung: 10/2011, Laufleistung: 121tkm, 10990€)

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Ich liebäugel mit dem schwarzen Avensis Sol 2.2 D4-D immer noch, der Händler muss mir aber noch entgegenkommen, meiner Auffassung nach bei Inspektion und Klimaanlagenwartung, darüberhinaus auch noch zum Thema: "Bremsscheiben". Hier sind in der Tat ggf. die Radlager (komischerweise gleich beidseitig!?) bzw. die Handbremse od. aber Bremsbeläge hinüber. Die Gebrauchtwagengarantie beinhaltet z.B. die Bremssättel und auch das AGR-Ventil, nicht jedoch die Kupplung und den Partikelfilter !

Beim o. g. Toyota Avensis Angebot für 10990,- € sehe ich hingegen, dass das Fahrzeug schlappe 1 1/2 Jahre jünger ist, dafür 10tkm mehr gelaufen hat, dafür aber ein "Executive" ist und eine abnehmbare Anhängerkupplung hat, hingegen auch wieder 1500,- € teurer ist ! Was meint Ihr!? Eigentlich war meine Grenze 10000,- € (!) :-)

Mit freundlichen Grüssen

Poldi76

P.s.: ... allzeit gute Fahrt !

Ein frohes neues Jahr Euch allen !

P.P.s.: Die Meinung von "Cocker" interessiert mich gleichwohl, Benziner hin od. her - die Aussage, das die Benziner technisch gesehen zuverlässiger scheinen teile ich in der Tat - der Aspekt kostengünstiger mit einem Dieselfahrzeug zu fahren ist gewiss eine Seite der Medaille - es darf halt nur nichts kaputt gehen - was bisweilen selten der Fall ist! ;-) Toi, Toi, Toi !!!!!

Themenstarteram 3. Januar 2017 um 15:57

Hallo,

so, nun habe ich "Nägel mit Köpfen" gemacht, der Wagen ist gekauft! ;-)

Die Inspektionskosten waren nicht gänzlich verhandelbar, bekomme die nächste Wartung/Durchsicht bzw. den Servicecheck bei 120tkm zum Vorzugspreis, anstatt anfallender Kosten für den Servicecheck von ca. 350,- bis 400,- € für die Hälfte, die Klimaanlagenwartung ist nunmehr inklusive, die Fahrzeugaufbereitung wie auch die 2jährige Gebrauchtwagengarantie. Bei den Bremsscheiben soll angeblich alles o.k. sein !

Mit freundlichen Grüssen

Poldi76

P.s.: . . . allzeit gute Fahrt !

dann wünsch ich dir viel pannenfreien und reparaturarmen Spass mit dem Teil ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. Toyota Avensis T27 2.2 D4-D Kombi "Sol" - Gebrauchtwagenberatung, Eure Meinungen, Hilfe, Erfahrung