ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Tourneo Connect Bj 2009 Schäden Einspritzdüsen

Tourneo Connect Bj 2009 Schäden Einspritzdüsen

Ford Tourneo Connect PH2
Themenstarteram 6. Juli 2013 um 18:59

Guten Tag miteinander. Gleich vorweg - ich bin erstens Neuling hier und zweitens ziemlich unerfahren bezüglich Motortechnik. Ich schildere mal kurz, worum es mir geht:

im Januar 2012 habe ich mir wieder einen Ford Tourneo Connect (Diesel/66kw /1753 cm³/ lange und hohe Version) gekauft. Beim Händler, mit ca 28000 km Laufleistung, Baujahr 2009.

(Ich hatte früher schon dasselbe Modell und das tat seine Pflicht bis ca 230000 km ohne große Mängel. Danach hat es mir der TÜV-Mann abgekauft.)

Soweit der schöne Teil der Geschichte. Nun zum Neuen Tourneo

Erster Schaden: Beim neuen Ford Tourneo streikte der Motor nach ca 3 Monaten auf der Autobahn - Diagnose der Ford-Werkstatt : "Schaden an der Einspritzdüse" , die dann ersetzt wurde.

 

Zweiter Schaden : Nach weiteren 4 Wochen : wieder ein Motorschaden (diesmal zur Hauptverkehrszeit am Kamener Kreuz - ein Albtraum...) Abschlepp-Unternehmen, Bosch-Werkstatt - Diagnose: Schaden an der zweiten Einspritzdüse....und : Hinweis des Werkstattleiters : Einspritzdüse Nummer drei scheint auch vorgeschädigt.

Verhandlungen mit dem Händler wegen der gesetzlichen Gewährleistung etc waren zunächst erfolglos.

Erst vor Gericht konnten wir uns soweit einigen, dass der Händler den Ersatz plus Einbau der letzten zwei Einspritzdüsen übernahm. Das war letzlich ok, aber insgesamt natürlich sehr ärgerlich.

NUN zu meinem ANLIEGEN. Der Wagen (für meine Zwecke mein Wunsch-Auto) ist nun weitere ca 2000 km ohne Schwierigkeiten gefahren, jetzt aber steht wieder - wie jedes Jahr ca zweimal - eine Fahrt nach Spanien (ca 6000 km gesamt) auf dem Familien-Programm. Mit Camping-Sachen und anderem vollgepackt. Das Auto ist offiziell repariert, mit neuen Injektoren ausgestattet und fährt wie eine Eins.

ABER : Mir konnte bisher niemand sagen, warum die Einspritzdüsen gestreikt haben, ob sich solch eine Sache wiederholen kann - kurz : Ich frage mich (und EUCH) . Kann ich mit einiger Ruhe und Gelassenheit diese Fahrten antreten? ( von dem Motorschaden in der Baustelle am Kamener Kreuz träume ich jetzt noch manchmal...)

Vielleicht gibt es in diesem Forum jemanden, der mir etwas Handfestes raten kann ( so Aussagen wie bisher ..."man steckt nicht drin,...es kann ja jeden treffen" etc haben mir bisher nicht wirklich geholfen).

Die Alternative wäre : Verkauf meines reparierten Autos und Kauf eines anderen - ich will dasselbe Modell.) Aber das ist natürlich zeitaufwendig und kostet Nerven.... Ich hoffe auf Hilfe ! Danke !

 

 

 

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 6. Juli 2013 um 22:42

Es gab eine ganze Serie fehlerhafter Injektoren, davor waren weder Fahrzeuge von MB, Ford, Renault, Peugeot noch Citroen und oder anderer sicher.

Mittlerweile soll das Problem beim Zulieferer erkannt und behoben sein.

Wenn in letzter Zeit alle Injektoren gegen neue ersetzt wurden, ist das Problem, Motorschaden durch Injektorfehler vom Tisch.

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 9:03

Vielen Dank für die schnelle Antwort ! Klingt sehr plausibel. Meine Hoffnung steigt, dass wir im Sommerurlaub keine weiteren Motorschäden erleben werden. Was könnte denn sonst für den Serienausfall aller 4 Injektoren gesorgt haben? Ein Bosch-Mitarbeiter meinte, dass der Vorbesitzer uU falschen Kraftstoff getankt habe (also Benzin statt Diesel) und dass die Schäden an den Düsen vielleicht Spätfolgen seien..??? Den Kraftstoff-Filter habe ich bei ersten Schaden gleich ersetzen lassen. Danke .

am 7. Juli 2013 um 9:11

Das waren Fertigungsfehler in den Injektoren.

servus,

das muß aber dann nur eine bestimmte Periode gewesen sein,

denn meinen Connect, Bj. 12/2006, hab ich im Dez. 12 mit 240.000 km in Zahlung gegeben.

alles mögliche andere Zeugs, aber..... keine Probleme am Motor :)

am 7. Juli 2013 um 10:57

Ja, das war es, es betraf Modelle eines Abschnitts und nicht nur eines Herstellers..

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 11:06

Gibt es irgendwo einen Hinweis, welche Baujahre ca. betroffen waren oder ist das per Firmenpolitik unter denTeppich gekehrt worden. ? Danke.

am 7. Juli 2013 um 11:34

Teile mit der Nummer 1373395 6C1Q-9K546-BB wurden gegen Teile mit der Nummer 1495919 6C1Q-9K546-BC

ersetzt,

Es scheinen, wie man immer zu lesen bekommt, das die Modelle ab 2007 bis 2010 davon betroffen waren.

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 12:02

Danke, das wird konkreter und damit wäre mein Tourneo (Bj 2009) in der Lotterie dabeigewesen..:mad:.

Wo und wie kommt man an solche Informationen ? Jedenfalls bin ich froh, überhaupt mal von jemandem eine mögliche richtige Antwort zu bekommen - ich hätte dieses Forum eben früher nutzen sollen, ich weiß... Danke !

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 12:37

Bevor ich Euch weiter nerve - ich sehe gerade, dass es offenbar in mehreren Motor-Foren das Thema gibt - Beispiel hier: (4. Beitrag von oben)

FORD GESCHÄDIGTE VEREINIGT EUCH ! - Wohnmobil & Wohnwagenform

www.wohnmobilforum.de/w-t70226,start,960.html

Wie Hans ja schon mehrfach geschrieben hat sind beim 2,2l folgende Injektoren verbaut: Alt : 1373395 6C1Q-9K546-BB Neu: 1495919 6C1Q-9K546-BC

Also - Danke. Bin aber für weitere Ideen zur Serien-Panne meiner Injektoren natürlich offen.

Kann man eigentlich in einer guten Werkstatt (?) eine Art Diagnose machen lassen (und damit uU feststellen , dass zB die Kraftstoffpumpe oder anderes ebenfalls vorgeschädigt war/ist??). Was ja vielleicht durch früher mal unsachgemäßen Kraftstoff passiert sein könnte (wie der Bosch-Mitarbeiter sagte)..??? Oder klingt das nach vorauseilender Panik..:confused:

am 7. Juli 2013 um 15:45

Das kann jeder Bosch-Dienst/Diesel-Dienst schnell und preiswert überprüfen..

Schlechten Diesel gibt es in der EU nicht, da für alle Länder die selbe Norm gilt.

Das Märchen vom billigen Ostblocksprit ist so alt, wie die Schaffung der Zonengrenzen.

Während man in den Westländern Motore baute die mit mind. 91ROZ/MOZ betankt werden mussten, baute man im Osten Motore weiter, die mit weniger als 88 ROZ/MOZ auskamen.

Von daher ist das Märchen geschaffen und erhalten geblieben.

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 16:31

Sehr nett, dass "Hartgummifelge" mir soviel Zeit widmet - und offenbar auch die Ahnung von der Sache hat, die mir fehlt... Letzte Frage zur Pannenserie meiner 4 Injektoren im Tourneo Connect : Ich habe beim Vorbesitzer nachgefragt und festgestellt, dass der Tourneo fast ein Jahr stillgelegt war. Kann es nicht auch sein, dass dadurch im Tank der Rest-Diesel so " verändert" (?) wurde, dass dadurch die Einspritzanlage incl. Injektoren geschädigt wurden? Ein Anteil vom Kraftstoff verdunstet ja sicher...?

Und kann man davon ausgehen, dass nun nach Erneuerung der Düsen und des Filters alles ok ist? Danke !

am 7. Juli 2013 um 16:50

Diesel im Tank kann von Pilzen befallen werden.

Allerdings brauchen die Pilze mehr Zeit, als nur ein paar Monate, um den Diesel in Schleim zu verwandeln.

Die Pilze kommen in der Natur vor, sie leben von Mineralölkohlenwasserstoffen, wie sie seit Jahrmillionen in der Natur existieren. Die Pilze verbreiten sich über Sporen in der Luft, die so auch über die Belüftung in den Tank gelangen.

Bei Benzinern, die lange nicht bewegt werden, ist das nicht anders, der Kraftstoff verharzt mit der Zeit und nimmt einen süßlich fiesen Geruch an.

Beim Diesel gibt es ein weiteres Problem, das Versulzen des Kraftstoffs. Im Sommer getankt, im Herbst noch mal gefahren, dann das Auto über Winter im Freien abgestellt, im Frühjahr gehts nicht mehr..

Das hat zur Folge, das das Kraftstoffsystem von kleinen Kügelchen zu befreien ist, die ausgflockten Paraffine müssen raus, da Biodiesel im Diesel ist, ist das Ganze nach dem Winter auch noch verklebt..

Tank, Leitungen, Filter, Pumpe, ESP, Injektoren reinigen, System mit frischem Diesel füllen, entlüften, starten..

 

 

am 18. Dezember 2013 um 6:14

hallo fahre auch einen tourneo connect und das gleiche problem mit den einspritzdüse gibt es da irgend etwas neues das die kostenlos ersetz werden wenn man genau diese nummern hat oder eine rückrufaktion gruß poppelnase

am 18. Dezember 2013 um 9:17

Ob gratis, kostenlos oder umsonst, kann ich nicht sagen, der freundliche Ford-Händler vor Ort, kann über Ford Köln erfragen lassen, was gegen was zu tauschen ist, bevor es zum Schaden kommt.

Nachtrag, falls Dein Ford Partner Schwierigkeiten hat, kann ich Dir Drei per PN nennen, die Dir weiterhelfen können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Tourneo Connect Bj 2009 Schäden Einspritzdüsen