ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Touring für große Leute...

Touring für große Leute...

Harley-Davidson FLHRC Road King Classic
Themenstarteram 24. April 2016 um 2:04

Hallo Gemeinde,

letztes Wochenende war ich mit meiner 2011 Road King Classic auf meiner ersten ernsthaften Tour, 400 KM pro Strecke. War okay, aber richtig bequem ist anders. Da war ich von meiner 1500er Gold Wing und meiner GS 1200 Adventure Besseres gewöhnt. Dazu muss ich sagen, dass ich ein ziemlicher Lulatsch bin. 2 Meter groß und *schäm* inzwischen 125 Kilo schwer.

So, was kann ich tun, um die Kiste etwas bequemer zu machen? Ich hab den Tall Boy Sitz im Sinn, weil ich gerne etwas weiter hinten und vielleicht sogar höher sitzen würde. Meinungen hierzu? Gibt's andere/bessere Sitze für große Leute? Darf notfalls auch ein Solo-Sitz sein.

Lenker - ich bin schon ein paar Mal fast auf die Schnauze gefallen, weil der blöde Serienlenker mein Knie gegen den Tank einklemmt und ich nicht voll einschlagen kann. Gibt's Erfahrungen mit dem Tall Boy Lenker? Sitze kann ich ja beim Dealer probefahren, aber Lenker sind doch ziemlich aufwändig, weil gleich alles (Kupplungszug, Bremsleitungen, Schalter, Throttle sensor usw.) für richtig viel Geld umgebaut werden muss. Da hoffe ich auf ein paar Tipps von anderen großen Leuten, bevor ich mein Sparschwein schlachte.

Gibt's sonst noch was, was einem das Leben leichter macht? Spiegel sind bereits verlängert, den Schalthebel für die Hacken werde ich vermutlich entfernen.

Und der Motorschutzbügel setzt ziemlich heftig auf, bevor ich über die Trittbretter eine Warnung bekomme. Gibts einen Umbausatz, um die Trittbretter etwas nach unten und vielleicht nach vorne zu verlegen?

Danke für alle Tipps und Ideen!

Beste Antwort im Thema

OK, hier mein Erfahrungsbericht:

Länge: 195 cm

Gewicht: 120 kg (allerdings etwas andere Gewichtsverteilung als bei den meisten -> Kampfsportler; Mein Bauch liegt nicht in der nähe des Zündschlosses ;))

Schuhgröße: 48/49

Spannweite: 205 cm

Sitzposition: Ich habe mich 2014 bewusst für eine 2013er Road King Police entschieden, da ich mit der Sitzhaltung der normalen Road King nicht klar gekommen bin. Sie war zwar nicht unbequem, jedoch habe ich wegen der suboptimalen Beinhaltung bei längeren Fahrten Krämpfe im vorderen Oberschenkel (Musculus iliacus) bekommen. Nachdem ich dann zum ersten Mal eine Police probegesessen habe, war die Entscheidung klar.

Der Sattel der Police ist geschätzt ca. 10 cm höher als bei der normalen Road King. Dadurch ergibt sich ein wesentlich bequemerer Kniewinkel. Hierdurch kommen auch die Knie tiefer und stören nicht am Lenker. Den Lenker habe ich ein paar Grad von der Gabellinie nach hinten montiert, so habe ich eine bequeme Haltung und bin auch in der Lage mit dem Lenker am Anschlag (zum Wenden und für enge Kehren) mit beiden Händen an den Griffen vernünftig zu fahren.

Mein Tipp: Fahr mal eine Police Probe :D Falls Du eine Bezugsquelle für die Anbauteile und den Sattel benötigst, schreib mir ne PN, ein Bekannter von mir Importiert hauptsächlich Police Harleys.

Schaltwippe: Ich habe bei meiner Schaltwippe den hinteren fetten Gummi demontiert und die lange Mutter der Spiegelbefestigung einer 48 mit einer kurzen Gewingestange montiert. Dadurch schaut der hintere Stift nur ca 2,5 cm raus. Zum Schalten muss ich jetzt den Fuß hinten bewusst nach innen drehen und komme nicht mehr aus Versehen dran. Falls ein Foto gewünscht ist, kann ich gerne eins machen.

Trittbretter: Imho ist die Police insgesamt höhergelegt, daher habe ich es bis jetzt nicht geschafft mit irgendetwas aufzusetzen, noch nicht einmal auf dem Nürburgring, selbst wenn ich es drauf anlege.

Vielleicht noch ein paar Tipps:

Kurvenfahrten: Dreh die Fußspitze des kurveninneren Fußes nach aussen, dann setzt diese zuerst auf, bevor etwas an der Maschine aufsetzt. Falls einer der Bügel oder sonst etwas, dass nicht nachgibt aufsetzt, wirst du ziemlich schnell ausgehebelt, dann gehts nur noch seitwärts rutschend.

Vordergabel:

Die relativ weiche Vordergabelfedern habe ich gegen Wilbers Federn ausgetauscht. Das Fahrverhalten ist um Welten besser. Und die Gabel schlägt beim Bremsen nicht mehr durch.

Bremsbeläge vorne:

Habe die originalen Beläge gegen Sintermetell ausgetauscht. Seit dem lässt sich die Maschine mit dem kleinen Finger bremsen. Nachteil: bei einer kräftigen Bremsung schlägt die Federung durch, deswegen die Wilbers Federn.

Auspuff aufsetzen:

Ich habe den sehr langen Screaming Eagle gegen einen J&H ausgetauscht, die ist ein gutes Stück kürzer. Aber wie bereits geschrieben, die Police ist imho höher gelegt.

48 weitere Antworten
Ähnliche Themen
48 Antworten

Bin 4 cm kleiner und habe in der Serienkonfiguration ähnliche Erfahrungen mit meiner Road King gemacht. Ich habe dann eine Mustang Sitzbank genommen und sitze etwas höher damit.

 

Bei Lottermann gibt es einen Trittbretter-Vorverlegungskit, den habe ich aber noch nicht ausprobiert.

 

Gruß Jürgen

Policesitz....

Zitat:

@Wurstfinger schrieb am 24. April 2016 um 02:04:57 Uhr:

Hallo Gemeinde,

letztes Wochenende war ich mit meiner 2011 Road King Classic auf meiner ersten ernsthaften Tour, 400 KM pro Strecke. War okay, aber richtig bequem ist anders. Da war ich von meiner 1500er Gold Wing und meiner GS 1200 Adventure Besseres gewöhnt. Dazu muss ich sagen, dass ich ein ziemlicher Lulatsch bin. 2 Meter groß und *schäm* inzwischen 125 Kilo schwer.

So, was kann ich tun, ...........................

Mal drüber nachdenken ob Du das für Dich richtige Mopped hast....

Hast du die Road King vorher nicht mal Probe gefahren ? Dann wären die genannten Probleme doch aufgefallen.

Auch den passenden Lenker kannst du beim Freundlichen mittlerweile am Probebike ausprobieren.

Vielleicht mal vom Freundlichen beraten lassen, was möglich ist.

Er hat definitiv das richtige Mopped...!

Und bezüglich einer besseren Pose gibt es reichlich Accessoire.

Lenker, Sitz veränderte Fussbretter...!

-:)

Gruss

Nico

Zitat:

@princeton schrieb am 24. April 2016 um 10:37:24 Uhr:

Er hat definitiv das richtige Mopped...!

..................

Nur um meinen Post richtig zu stellen.

Keine Frage, die Road King ist definitiv ein richtiges Mopped.

Nur ob es für den TE mit 2 Meter und 125Kg das richtige Mopped ist?

Zitat:

@0016 schrieb am 24. April 2016 um 12:16:08 Uhr:

Zitat:

@princeton schrieb am 24. April 2016 um 10:37:24 Uhr:

Er hat definitiv das richtige Mopped...!

..................

Nur um meinen Post richtig zu stellen.

Keine Frage, die Road King ist definitiv ein richtiges Mopped.

Nur ob es für den TE mit 2 Meter und 125Kg das richtige Mopped ist?

-:)

Ja, das habe ich auch so verstanden!

Aber wenn keine Tourer, welche wäre sonst besser geeignet für'n langen Kerl...?

-:)

Grüssle

Nico

Also ich bin 1,93 und fahr eine RK im Originalzustand. Bei einer Größe von 2 Meter wird es sicher kritisch. Wahrscheinlich no

Wahrscheinlich noch Schuhgröße 48 da bleibst in der Schaltwippe stecken - da werden wohl einige Anpassungen von Nöten sein. Ansonsten zurück zur GS.

 

Gruß

Cvo2008

Themenstarteram 24. April 2016 um 14:46

49 oder 50 :D Und nein, ich bleib in der Schaltwippe nicht stecken, aber ich bin Wippe nicht gewöhnt und nutze den hinteren Hebel eh nur, wenn ich bewusst daran denke, dass es ihn gibt. Wenn ich ihn abbaue, gewinne ich einfach ein bissel Bewegungsfreiheit.

Schon mal Danke für die Antworten! Aber Kinners, ich hab hier nicht um Rat gefragt, damit ihr mich zu BMW schickt! Im Grunde komme ich ja zurecht, aber wenn's mit ein paar Änderungen noch besser geht, würde ich das machen. Sitz ist ja gar kein Problem, aber vor dem Aufwand mit dem Lenker scheue ich mich schon! Auch deshalb suche ich nach einem Umbausatz für die Trittbretter. Vielleicht kann der Lenker dann bleiben.

Anderes Detail:

Bei mir setzen die trittbretter deutlich vor dem Bügel auf.

In einem gewissen Rahmen lassen sich auch serientrittbretter verstellen. Sind die bei dir vielleicht auf maximale Höhe eingestellt?

Ein solositz bringt dich recht deutlich nach hinten (so bis zu 4cm), sollte auch helfen.

Viel Erfolg.

Themenstarteram 24. April 2016 um 15:28

Zitat:

@tw125 schrieb am 24. April 2016 um 14:46:33 Uhr:

In einem gewissen Rahmen lassen sich auch serientrittbretter verstellen. Sind die bei dir vielleicht auf maximale Höhe eingestellt?

Das hat mir schon mal jemand gesagt... Vielleicht bin ich blind und blöd, aber ich finde beim besten Willen keine Verstellmöglichkeit. Siehe Anhang. Die Bretter sind mit zwei Schrauben (Pfeil) befestigt, kein Langloch oder sonstwas, was ich als Verstellmöglichkeit erkennen könnte. :confused:

2016-04-24-09-15-08s

Schon mal gegen Trittbretter nachgedacht? Oder ist das keine Option für dich? :confused:

Bin 1.93m und komme mit Fussrasten besser zurecht.

Sitz wäre badlander ne Option (fahr ich auch) .

Gruss Skogr.

Zitat:

@Wurstfinger schrieb am 24. April 2016 um 15:28:36 Uhr:

Zitat:

@tw125 schrieb am 24. April 2016 um 14:46:33 Uhr:

In einem gewissen Rahmen lassen sich auch serientrittbretter verstellen. Sind die bei dir vielleicht auf maximale Höhe eingestellt?

Das hat mir schon mal jemand gesagt... Vielleicht bin ich blind und blöd, aber ich finde beim besten Willen keine Verstellmöglichkeit. Siehe Anhang. Die Bretter sind mit zwei Schrauben (Pfeil) befestigt, kein Langloch oder sonstwas, was ich als Verstellmöglichkeit erkennen könnte. :confused:

Hast recht, die sind nicht verstellbar. Meine haben vorn 3 verschieden hohe Aufnahmen. (RK bj 2000)

Schade.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Touring für große Leute...