ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Touareg für mich??? Brauche eure Hilfe/Ratschläge

Touareg für mich??? Brauche eure Hilfe/Ratschläge

Themenstarteram 22. Juli 2009 um 13:45

Hallo zusammen,

ich werde in den nächsten Wochen meinen Audi TT verkaufen und überlege mir danach einen Touareg zu kaufen.

Ich finde den T-reg einfach ein schönes Auto. Ich bin kein Auto-Fachmann.

Ich möchte nicht mehr als 18.000,00 € ausgeben. Somit kommen nur Modelle aus den Jahren 2004-2005 in den Blick. max.km-stand unter 60.000 km.

Zu welchem Modell ratet ihr mir?

Welche Motorisierung?

welche erfahrungen habt ihr? diesel oder benzin?

Wie sind Importe aus den USA?

auf was sollte man bei älteren modellen achten?

Ich fahre nur wenig. Meine jährl. KM-Leistung beträgt zwischen 5000-7000 km.

also ich hoffe, es kommen einige ernst gemeinte ratschläge und keinen kommentare der sorte "18.000,00 € für ein t-reg?? hol dir lieber einen nissan...!"

ich brauche eure hilfe und hoffe sie hier zu erhalten...

also legt mal los...

viele grüße aus kölle

Beste Antwort im Thema

Also zuerst möchte ich gern Stellung zu den Aussagen von fabi221 nehmen.

Zu den "riesigen Aussenmaßen: A4 -> ca. 4,70m und 490l

A6 -> ca. 4,93m und 565l

Tuareg -> 4,75m und 551l

Die Daten habe ich jetzt mal den Seite von Audi und VW entnommen. Gerade der A6 bietet massig Platz. Beim Touareg sitzt man hinten eventuell nicht so toll, was aber nicht am Platz liegt, sondern eher am Aufbau und wie man sitzt.

Was man also am Platzangebot der genannten Modelle auszusetzen hat, weiß ich nicht. Da sollte man besser nach nem Transporter oder Crafter ausschau halten.......

Thema Motor: Der 2.5er TDI war gerade in den genannten Baujahren nur bedingt ein solides Triebwerk....

Und was soll ein ca. 70- 80.000 Euro Touareg V10TDI noch groß an Wert verlieren, wenn man diesen jetzt schon für

18.000 bekommt?In 5 Jahren ist er dann halt nur noch 10.000 Wert. Und? ist doch überschaubar ;)

Thema Zuverlässigkeit: Auch hier denke ich, liegst du falsch. Es gibt sehr wohl eine deutliche Qualitätssteigerung von den ersten Modelljahren zu den aktuellen. Natürlich kann man Pech haben und erwischt ein "Monatgsauto". Aber generell laufen die aktuellen (GP) deutlich weniger anfällig, als die "Alten". Wo hast du bitte diese Informationen her?

Nun aber zum eigentlichen Thema. Eine pauschal Aussage lässt sich hier so nicht treffen. Mal abgesehen von der jährlichen Fahrleistung, stellt sich die Frage, welche Eigenschaften an das Fahrzeug gestellt werden. Welche Kosten dürfen denn aufkommen? Ist die Steuer egal? Wie wichtig ist der Spritverbrauch?

Welche Fahreigenschaften muss das Fahrzeug besitzen (eher "sportlich" [ich weiß, ist relativ beim Touareg] oder Komfort)?

Bissl mehr Input wäre schon gut. Sonst schreibt man sich einen Wolf über Dinge, die du überhaupt nicht wissen willst.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Habe mich in der letzten Zeit intensiv mit dem T-Reg beschäftigt, bei mir ist das ganze am Platzangebot gescheitert, trotz der fast riesigen Außenmaße ist in der Bude nicht "soviel" Platz, evtl. vergleichbar mit einem A4 / A6 Avant. Aber als TT Fahrer wirst Du ja einiges gewohnt sein. Vom T-Reg gibt es nur ein Modell, nur bei Dir wird wahrscheinlich die Motorisierung schwer zu empfehlen sein, die Fahrleistung ist zu klein damit sich ein Diesel rentiert macht, aber auch schon ziemlich viel für einen großen Benziner. Die Benziner sind meistens besser ausgestattet , und gibt es auch als recht günstige US Importe, die zumindest für mich , keine Option wären , wer weiß wieviele Wirbelstürme bzw Naturkatastrofen die schon miterlebt haben. Der 2.5 TDI ist ein 5Zylinder , wie er auch im T5 verbaut wird, eigentlich sehr solide der Motor , an Unterhaltskosten so ziemlich die günstigste Möglichkeit T-Reg zu fahren , jedoch würde ich mir von der Laufruhe keine Wunder erwarten, und hatte in deinen Baujahren auch noch die Gelbe Umweltplakette und Euro 3 -> höhere Steuern! Der 3.0 TDI ist da um einiges ruhiger , und hat auch eine spürbar souveränere Leistung für die Masse, sind immerhin knapp 50 PS unterschied. Wäre wohl auch meine Empfehlung von den Dieseln, jedoch könnte es etwas knapp mit deinem Budget werden. Der 5.0 V10 TDI ist eine Wucht, aber wenn du das Auto noch länger fahren willst, wird es sehr sehr schnell an Wert verlieren , der große Motor ist dann eben das Problem. Die frühen Touaregs waren nicht immer zuverlässig, ein Stichdatum gibt es auch nicht wirklich ab wann sie wirklich gut sind, ein 2003er kann genauso problemlos laufen , wie auch ein 2009er liegen bleiben kann.

Die Luftfederung ist eigentlich ein richtig cooles feature, habe auch bei der Probefahrt meiner beiden Kandidaten (einer hatte sie , der andere nicht) einen recht deutlichen Unterschied gemerkt , vom Komfortaspekt her und auch von evtl. Geländenutzungen auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

 

Gruß

Themenstarteram 22. Juli 2009 um 15:10

danke, schonmal sehr ausführlich.

ich hoffe, es reihen sich noch einige weitere ratgeber hier ein.

Also zuerst möchte ich gern Stellung zu den Aussagen von fabi221 nehmen.

Zu den "riesigen Aussenmaßen: A4 -> ca. 4,70m und 490l

A6 -> ca. 4,93m und 565l

Tuareg -> 4,75m und 551l

Die Daten habe ich jetzt mal den Seite von Audi und VW entnommen. Gerade der A6 bietet massig Platz. Beim Touareg sitzt man hinten eventuell nicht so toll, was aber nicht am Platz liegt, sondern eher am Aufbau und wie man sitzt.

Was man also am Platzangebot der genannten Modelle auszusetzen hat, weiß ich nicht. Da sollte man besser nach nem Transporter oder Crafter ausschau halten.......

Thema Motor: Der 2.5er TDI war gerade in den genannten Baujahren nur bedingt ein solides Triebwerk....

Und was soll ein ca. 70- 80.000 Euro Touareg V10TDI noch groß an Wert verlieren, wenn man diesen jetzt schon für

18.000 bekommt?In 5 Jahren ist er dann halt nur noch 10.000 Wert. Und? ist doch überschaubar ;)

Thema Zuverlässigkeit: Auch hier denke ich, liegst du falsch. Es gibt sehr wohl eine deutliche Qualitätssteigerung von den ersten Modelljahren zu den aktuellen. Natürlich kann man Pech haben und erwischt ein "Monatgsauto". Aber generell laufen die aktuellen (GP) deutlich weniger anfällig, als die "Alten". Wo hast du bitte diese Informationen her?

Nun aber zum eigentlichen Thema. Eine pauschal Aussage lässt sich hier so nicht treffen. Mal abgesehen von der jährlichen Fahrleistung, stellt sich die Frage, welche Eigenschaften an das Fahrzeug gestellt werden. Welche Kosten dürfen denn aufkommen? Ist die Steuer egal? Wie wichtig ist der Spritverbrauch?

Welche Fahreigenschaften muss das Fahrzeug besitzen (eher "sportlich" [ich weiß, ist relativ beim Touareg] oder Komfort)?

Bissl mehr Input wäre schon gut. Sonst schreibt man sich einen Wolf über Dinge, die du überhaupt nicht wissen willst.

Themenstarteram 23. Juli 2009 um 15:23

Zitat:

Original geschrieben von verfluchte axt

Also zuerst möchte ich gern Stellung zu den Aussagen von fabi221 nehmen.

Zu den "riesigen Aussenmaßen: A4 -> ca. 4,70m und 490l

A6 -> ca. 4,93m und 565l

Tuareg -> 4,75m und 551l

Die Daten habe ich jetzt mal den Seite von Audi und VW entnommen. Gerade der A6 bietet massig Platz. Beim Touareg sitzt man hinten eventuell nicht so toll, was aber nicht am Platz liegt, sondern eher am Aufbau und wie man sitzt.

Was man also am Platzangebot der genannten Modelle auszusetzen hat, weiß ich nicht. Da sollte man besser nach nem Transporter oder Crafter ausschau halten.......

Thema Motor: Der 2.5er TDI war gerade in den genannten Baujahren nur bedingt ein solides Triebwerk....

Und was soll ein ca. 70- 80.000 Euro Touareg V10TDI noch groß an Wert verlieren, wenn man diesen jetzt schon für

18.000 bekommt?In 5 Jahren ist er dann halt nur noch 10.000 Wert. Und? ist doch überschaubar ;)

Thema Zuverlässigkeit: Auch hier denke ich, liegst du falsch. Es gibt sehr wohl eine deutliche Qualitätssteigerung von den ersten Modelljahren zu den aktuellen. Natürlich kann man Pech haben und erwischt ein "Monatgsauto". Aber generell laufen die aktuellen (GP) deutlich weniger anfällig, als die "Alten". Wo hast du bitte diese Informationen her?

Nun aber zum eigentlichen Thema. Eine pauschal Aussage lässt sich hier so nicht treffen. Mal abgesehen von der jährlichen Fahrleistung, stellt sich die Frage, welche Eigenschaften an das Fahrzeug gestellt werden. Welche Kosten dürfen denn aufkommen? Ist die Steuer egal? Wie wichtig ist der Spritverbrauch?

Welche Fahreigenschaften muss das Fahrzeug besitzen (eher "sportlich" [ich weiß, ist relativ beim Touareg] oder Komfort)?

Bissl mehr Input wäre schon gut. Sonst schreibt man sich einen Wolf über Dinge, die du überhaupt nicht wissen willst.

danke für den beitrag.

also ich möchte mir ja gerne den t-reg kaufen. wenn es geht natürlich möglichst günstig. dies gilt sowohl für die steuer und den verbrauch.

ich weiß, meine aussagen sind nicht sehr konkret. sorry. bin wirklich kein fachmann.

er sollte mich komfortabel irgendwohin bringen.

was sind denn die alten gp? was sind GP?

und was sind eher neue? gehört 2004-2005 zu alt oder neu?

ich hoffe, es kommen noch weitere ratschläge.

wie sieht es mit importen aus?

gas-umbauten?

sind 18000,00 € oder vielleicht 19.000,00 € angemessen für einen t-reg aus 2004? max km-leistung ca.60000 km?

gruss us kölle

Zitat:

Original geschrieben von verfluchte axt

Also zuerst möchte ich gern Stellung zu den Aussagen von fabi221 nehmen.

Zu den "riesigen Aussenmaßen: A4 -> ca. 4,70m und 490l

A6 -> ca. 4,93m und 565l

Tuareg -> 4,75m und 551l

Na, riesig ist sicherlich dehnbar. Der Passat Variant ist 4,7 Meter lang , und hat 603 Liter Kofferraum, das Platzangebot ist auch luftiger , aber das ist ja bei jedem anders , ich fahre oft mit 4 Personen und Gepäck, in der Passat Limo hats eigentlich immer gereicht vom Platzangebot her, aber übers Design vom Passat sag ich jetzt auch einfach mal nichts.

Das Geld, dass man für den V10 wiederbekommt ist das eine , bis man jemanden findet der es Zahlen will etwas anderes. Aber klar, V10 Power ist richtig genial, wenn man sie finanzieren kann ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von koellefornia82

Zitat:

Original geschrieben von verfluchte axt

Also zuerst möchte ich gern Stellung zu den Aussagen von fabi221 nehmen.

Zu den "riesigen Aussenmaßen: A4 -> ca. 4,70m und 490l

A6 -> ca. 4,93m und 565l

Tuareg -> 4,75m und 551l

Die Daten habe ich jetzt mal den Seite von Audi und VW entnommen. Gerade der A6 bietet massig Platz. Beim Touareg sitzt man hinten eventuell nicht so toll, was aber nicht am Platz liegt, sondern eher am Aufbau und wie man sitzt.

Was man also am Platzangebot der genannten Modelle auszusetzen hat, weiß ich nicht. Da sollte man besser nach nem Transporter oder Crafter ausschau halten.......

Thema Motor: Der 2.5er TDI war gerade in den genannten Baujahren nur bedingt ein solides Triebwerk....

Und was soll ein ca. 70- 80.000 Euro Touareg V10TDI noch groß an Wert verlieren, wenn man diesen jetzt schon für

18.000 bekommt?In 5 Jahren ist er dann halt nur noch 10.000 Wert. Und? ist doch überschaubar ;)

Thema Zuverlässigkeit: Auch hier denke ich, liegst du falsch. Es gibt sehr wohl eine deutliche Qualitätssteigerung von den ersten Modelljahren zu den aktuellen. Natürlich kann man Pech haben und erwischt ein "Monatgsauto". Aber generell laufen die aktuellen (GP) deutlich weniger anfällig, als die "Alten". Wo hast du bitte diese Informationen her?

Nun aber zum eigentlichen Thema. Eine pauschal Aussage lässt sich hier so nicht treffen. Mal abgesehen von der jährlichen Fahrleistung, stellt sich die Frage, welche Eigenschaften an das Fahrzeug gestellt werden. Welche Kosten dürfen denn aufkommen? Ist die Steuer egal? Wie wichtig ist der Spritverbrauch?

Welche Fahreigenschaften muss das Fahrzeug besitzen (eher "sportlich" [ich weiß, ist relativ beim Touareg] oder Komfort)?

Bissl mehr Input wäre schon gut. Sonst schreibt man sich einen Wolf über Dinge, die du überhaupt nicht wissen willst.

danke für den beitrag.

also ich möchte mir ja gerne den t-reg kaufen. wenn es geht natürlich möglichst günstig. dies gilt sowohl für die steuer und den verbrauch.

ich weiß, meine aussagen sind nicht sehr konkret. sorry. bin wirklich kein fachmann.

er sollte mich komfortabel irgendwohin bringen.

was sind denn die alten gp? was sind GP?

und was sind eher neue? gehört 2004-2005 zu alt oder neu?

ich hoffe, es kommen noch weitere ratschläge.

wie sieht es mit importen aus?

gas-umbauten?

sind 18000,00 € oder vielleicht 19.000,00 € angemessen für einen t-reg aus 2004? max km-leistung ca.60000 km?

gruss us kölle

Na, dann will ich mal helfen:

gp = gruppenpflege oder gepflegt = facelift oder Modellpflege.

Diese Modelle sind zu erkennen am sog. Plakettengrill. Hab der Einfachheit mal die Wikipedia-Seite dazu verlinkt.

Somit gehört 2004 - 2005 noch zu den "alten" Modellen ohne Facelift.

M. E. solltest du mal bei mobile.de oder autoscout.de de nach der Jagd auf deinen Touareg gehen, dort kannst du die Parameter wie Maximalbetrag und KM-Leistung eingeben. M. E. solltest du dich bei deiner jährlichen KM-Leistung auf einen Benziner konzentrieren. Dort könntest du evtl. schon ein wesentlich jüngeres Modell (ggf. Facelift) für deine Preisvorstellungen erwischen, da der Wertverlust bei den Benzinern höher ist also bei den Diesel-Motorisierungen...leider ist die Auswahl auch geringer.

Wenn du der gemütliche Cruiser bist, dann reicht der V6-Benziner aus. ALlerding würde ich dir zu einem 2006'er-Modell raten, denn dort wurde bereits der stärkere 3,6l-V6-FSI (Direkteinspritzer) mit 280 PS verbaut, im 2005'er Modell war's noch der 3,2l mit 240 PS.

Wenn du es auch mal brennen lassen möchtest, dann nimm den 4,2l-V8 mit 335PS (oder den Direkteinspritzer mit 350PS). Beide Maschinen sind sehr robust und haben mehr Durchzug als der V6...kosten aber auch mehr Unterhalt.

Bei Importen musst du schauen (mobile oder autzoscout). Meist sind die US-Modelle auch Benziner.

Ob du einen mit Gas-Umbau erwischst bei deiner Preisgestaltung, ist fraglich. Kalkuliere mal auch, ob sich der Gasbetrieb bei deiner km-Leistung überhaupt rentiert. Allgemein glit, dass die Direkteinspritzer meist (noch) nicht auf Autogas umgerüstet werden/wurden.

 

Da stimme ich knolfi zu. Er hat eigentlich schon fast alles gesagt, was wichtig ist.

Ein Diesel kommt bei dieser geringen jährlichen Fahrleistung eigentlich nicht in Betracht. Steuern, Versicherung und Wartung sind im Vergleich zum Benziner in der Regel höher.

Wenn dir der Komfort wichtiger ist, nimm lieber eine kleinere Maschine (V6), aber achte darauf, dass er Automatik und Luftfeder besitzt.

Beim Verbrauch solltest du grob mit 13 - 14l rechnen (V6 im Mix). Der V8 liegt nicht viel drüber. Verlangst du allerdings Leistung ab, so dürfte auch der Verbrauch noch ein "wenig" steigen.

Die beiden kleinen Diesel liegen zwischen 9 und 11 l (zumindest sind das meine Erfahrungen). Der geringere Verbrauch kompensiert aber die o.g. Mehrkosten nicht (wegen der wenigen Km).

Kleine Richtigstellung:

 

MP = Modellpflege

GP = Große Produktaufwertung

Aus meiner Sicht sollte bei älteren Touareg-Modellen immer beachtet werden, dass der vermeintlich niedrige Kaufpreis (im Verhältnis zu den Anschaffungskosten) dadurch relativiert wird, dass die Kosten für Reparaturen recht hoch ausfallen können. Wir haben auch ein 2004 Modell des Touareg als Diesel (R5), der zwischenzeitlich

etwa 120.000 km hinter sich gebracht hat. Die Zwischenbilanz sieht dabei recht gut aus, es gab zweimal eine außerplanmäßige Reparatur (liegen beide schon etwas zurück- was war es noch gleich?). Da wir auch einen etwa gleich starken Passat fahren (170 PS) habe ich einen ganz guten Vergleich. Das Gepäckraumangebot ist sehr vergleichbar und das Platzangebot im Innenraum ist beim Touareg doch noch etwas besser. Hier passen dann auch mal drei Kindersitze nach hinten, wenn es mal nötig wird. Ansonsten muss man doch sagen, dass der Passat bei vergleichbaren Geschwindigkeiten etwa 4 l weniger verbraucht, allerdings fährt man damit doch auch anders, was den Verbrauchsvorteil relativiert. Mit dem Touareg sind wird mit ca. 10 l unterwegs, mit dem Passat mit ca. 7,5 im Langzeitschnitt. Bei schneller Autobahnfahrt gehen die Verbrauchswerte aber deutlicher auseinander. Der Passat ist erheblich zügiger unterwegs. Dennoch: Der Touareg ist ein tolles Auto, dass andere Qualitäten als eine sportliche Fahrweise aufweist.

Wenn das gesetzte Budget in etwa dem verfügbaren Budget entsprechen sollte, würde ich mir sicher keinen Touareg anschaffen (hier sollten doch Reserven eingeplant werden). Der günstige Anschaffungspreis - vergleichbar einem Polo - führt dann doch zu Unterhaltskosten über dem Kleinwagenniveau. Da unser Touareg auch keine besonderen Probleme aufweist, verstehe ich auch die dauernden Tipps zur Anschaffung neuerer Modelle nicht. Auch diese werden älter und haben dann wie alle älteren Autos eines erhöhte Reparaturanfälligkeit.

Ich hoffe, ich kann etwas helfen.

Gruß

Bernd

Ich muss @Bernd_R5 Recht geben, du solltest die höheren Wartungs-/Reperaturkosten beim Touareg im Auge behalten. Die Inspektionskosten liegen dabei im Oberklasseniveau: Eine grosse Inspektion kostet so ca. 400€. Teurer sind da schon kleine Reperaturen: Ich hab bei meinem T-Reg ein asphärisches Spiegelglas auf der Fahrerseite nachrüsten lassen. Da der Aussenspiegel automatisch abblendend ist, kostete das Glas allein schon 300€!

Oder anderes Beispiel: Die Birne vom linken Kurvenfahrlicht war durchgebrannt. Um diese zu tauschen, muss man den kompletten Scheinwerfer demontieren. Wer hier nicht besonders handwerklich geschickt ist und passendes Werkzeug hat, muss in die Werkstatt: Kostenpunkt 45,00€ (beim Materialeinsatz von 9,50€).

Also: die Reperaturkosten sind beim T-Reg infolge der komplexeren Technik höher als beim Kleinwagen. Dies sollte man bei der Anschaffung eines T-Reg bedenken.

BTW Verbrauch: mein T-Reg 3,6l-FSI verbraucht im Alltag um die 15l Super....nur mal als Richtschnur.

Zitat:

Original geschrieben von knolfi

Oder anderes Beispiel: Die Birne vom linken Kurvenfahrlicht war durchgebrannt. Um diese zu tauschen, muss man den kompletten Scheinwerfer demontieren. Wer hier nicht besonders handwerklich geschickt ist und passendes Werkzeug hat, muss in die Werkstatt: Kostenpunkt 45,00€ (beim Materialeinsatz von 9,50€).

Die haben jetzt nicht wirklich 45 Euro für den Aus- und Einbau berechnet, oder? Das ist ne Sache von 5 min. Das ist doch beim GP einfacher als beim Alten!

Motorhaube auf, Stecker vom Scheinwerfer abziehen, Rastnase am Scheinwerfer runter drücken, leichter Schlag auf die Aussenseite des Scheinwerfers und dann Scheinwerfer aus der Halterung ziehen. Man benötigt weder Werkzeug noch ist dafür handwerkliches Geschick notwendig.

Da du einen Materialpreis von 9,50 nennst, kann es sich ja nur um das statische Abbiegelicht handeln (Kurvenlicht wäre ja die GDL Lampe...und deutlich teurer). Diese Lampe ist ohne großen Aufwand (also ohne Werkzeug) tauschbar.

Beim "alten" Touareg wurde das Werkzeug zum Scheinwerferausbau übrigens mitgeliefert und befindet sich beim Bordwerkzeug im Kofferraum. Gerade der Scheinwerferausbau wurde beim Touareg so genial einfach gelöst. Fand ich super. Kein Vergleich zum Passat oder Phaeton.

@all

Die Wartungs- und Reparaturkosten sind ein guter Hinweis von Bernd_R5. Diese liegen im Vergleich mit einem Passat o.ä. naturlich höher. Es ist ein Unterschied, ob ich eine 15 Zoll Bremse erneuern muss oder eine 17 oder gar 18 Zoll Anlage.

Wobei ich denk, dass sich die Inspektionskosten noch in Grenzen halten. Das ist relativ gut kalkulierbar. Und Sondereinbauten, wie den Spiegel von knolfi, müssen ja nicht unbedingt sein ;)

Kritisch wird es aber wenn z.B. ein Steuergerät seinen Dienst versagt. Das kann u.U. schon mal ein paar 100 Euro kosten.

Zitat:

Original geschrieben von verfluchte axt

Zitat:

Original geschrieben von knolfi

Oder anderes Beispiel: Die Birne vom linken Kurvenfahrlicht war durchgebrannt. Um diese zu tauschen, muss man den kompletten Scheinwerfer demontieren. Wer hier nicht besonders handwerklich geschickt ist und passendes Werkzeug hat, muss in die Werkstatt: Kostenpunkt 45,00€ (beim Materialeinsatz von 9,50€).

Die haben jetzt nicht wirklich 45 Euro für den Aus- und Einbau berechnet, oder? Das ist ne Sache von 5 min. Das ist doch beim GP einfacher als beim Alten!

Motorhaube auf, Stecker vom Scheinwerfer abziehen, Rastnase am Scheinwerfer runter drücken, leichter Schlag auf die Aussenseite des Scheinwerfers und dann Scheinwerfer aus der Halterung ziehen. Man benötigt weder Werkzeug noch ist dafür handwerkliches Geschick notwendig.

Da du einen Materialpreis von 9,50 nennst, kann es sich ja nur um das statische Abbiegelicht handeln (Kurvenlicht wäre ja die GDL Lampe...und deutlich teurer). Diese Lampe ist ohne großen Aufwand (also ohne Werkzeug) tauschbar.

 

@all

Die Wartungs- und Reparaturkosten sind ein guter Hinweis von Bernd_R5. Diese liegen im Vergleich mit einem Passat o.ä. naturlich höher. Es ist ein Unterschied, ob ich eine 15 Zoll Bremse erneuern muss oder eine 17 oder gar 18 Zoll Anlage.

Wobei ich denk, dass sich die Inspektionskosten noch in Grenzen halten. Das ist relativ gut kalkulierbar. Und Sondereinbauten, wie den Spiegel von knolfi, müssen ja nicht unbedingt sein ;)

Kritisch wird es aber wenn z.B. ein Steuergerät seinen Dienst versagt. Das kann u.U. schon mal ein paar 100 Euro kosten.

Doch haben Sie...oder genauer gesagt: 41,95€ inkl. MwSt. (ok., keine 45€) wobei die Birne sogar 12,50€ kostet. Der Aus-/Einbau hat 20 min. gedauert (habe gerade nochmals auf der Rechnung nachgeschaut.

Wie gesagt, wenn man weiss, wie es geht, kann man das selber machen. Ich persönlich würde nicht auf meinem Scheinwerfer schlagen, einfach aus Angst, noch mehr kaputt zu machen. Und ja es handelt sich um das Abbiegellicht...allerdings gbt's solche Birnen m. W. nicht gerade an jeder Tanke...somit muss ich eh zum :), dann kann ich's auch gleich machen lassen;)

Der TE scheint m. E. nicht so versiert mit Fahrzeugen, von daher wird er wohl auch eher wg. Kleinigkeiten in die Werkstatt müssen...und das kostet nunmal.

BTW: das mit dem Spiegel war ein Beispiel. Bei mir wars der Umbau, aber wie schnell ist so ein Spiegel bei einem so breitem Fzg. mal abgefahren? (Bei mir Gott sei Dank noch nicht passiert)...Oder in der Waschanlage vergessen die Spiegel anzuklappen...und wenn dann das Glas rausfällt....kostets u. U. 300€;)

Ich wollte damit lediglich ausdrücken: grosses Auto = grosse Kosten

kleines Auto = kleine Kosten

Ich wollte damit lediglich ausdrücken: grosses Auto = grosse Kosten

kleines Auto = kleine Kosten

 

 

 

Der Hinweis von Knolfi fasst es wirklich gut zusammen. Allerdings wollte ich den TE nicht endgültig entmutigen, denn der Touareg ist ein schönes Auto;)

Ein schönes Wochenende wünscht

Bernd

Dem möchte ich doch auch nicht widersprechen. Sorry wenn es so missverständlich war.

Zum Scheinwerfer: Dann schlägst ihn halt nicht, sondern drückst ihn halt nur ;)

Ich wollte lediglich damit ausdrücken, dass die Touareg Scheinwerfer wirklich von jedem ausgebaut werden kann. Wozu ist denn ein Forum da? Hier kann man nachfragen. Ich wollte dich mit meiner Aussage nicht angreifen o.ä. Ich verstand es mehr als Hinweis darauf, wie man beim nächsten mal vielleicht ein paar Taler sparen kann. Die Lampen fürs statische Abbiegelicht gibt es an jeder Tanke. Es sind H7 Lampen. Auch hier hat VW keine neuen Lampen erfunden!

Ich weiß, der Spiegel war ein Beispiel. Von mir war es auch nur ein Beispiel. Allerdings nennst du ein Bauteil, welches sehr selten so verbaut wurde. Ist ja auch egal. Denn ein Fahrzeug in der Preisregion sollte jeder doch vollkaskoversichern.

Ich habe nie bestritten, dass Touereg fahren nen Schnäppchen wäre. Aber gerade wenn man gebraucht kauft, kann ein Forum Geld ähm Gold wert sein

@axt: ich habe mich weder von dir angegriffen noch missverstanden gefühlt, sondern wollte lediglich hinweisen, dass es Menschen mit unterschiedlichen Begabungen gibt. All das sollte man eben beim Kauf eines Fahrzeuge berücksichtigen. Mann sollte immer sehr weiträuimig denken...

BTW: wenn man was liest, heisst das noch lange nicht, dass man es auch umsetzen kann oder wie sagte mein Vater immer: "mir ist einer lieber, der einmal in seinem Leben Holz gehackt hat als einer, der darüber 100 Bücher gelesen hat."

Trotz allem sind deine Hinweise berechtigt und ich will hier auch niemanden Angst machen, sondern nur auf mögliche Konsequenzen schon im Vorfeld hinweisen...denn auch dazu ist ein Forum dar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Touareg für mich??? Brauche eure Hilfe/Ratschläge