ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. tipp oder erfahrung mit nachrüsten des DPF? (C-MAX 2003)

tipp oder erfahrung mit nachrüsten des DPF? (C-MAX 2003)

Themenstarteram 25. Februar 2009 um 10:07

moin,

ich wollte mal anfangen mich mit dem thema auseinanderzusetzen, daher wollte ich mal hören ob da jemand schon erfahrungen hat. ich bin offen für alles, ob ford selber, eine freier anbieter oder selber nachrüsten.

und wie sieht es mit der wartung des DPF aus?

- muss der erneuert werden nach...jahren oder ...kilometern!

danke und bis denne, timo

Ähnliche Themen
21 Antworten

geht die suche zur zeit nicht?

inzwischen wurde doch schon fast alles zu dem thema geschrieben.

Themenstarteram 25. Februar 2009 um 12:12

na toll, super antowort.

sonst würde ich doch nicht hier schreiben, oder?

es geht um erfahrungen und tipps

bloß gut, dass du dieses thema erstellt hast. bis jetzt gab es ja noch keine beiträge zu dem thema!

Themenstarteram 25. Februar 2009 um 17:10

wenn du nichts zu schrieben hast, dann lass es doch bitte

Jungs, cool bleiben. Der letzte Beitrag zu dem Thema war wohl

www.motor-talk.de/.../dpf-nachruesten-t1898681.html?... 

Der hilft aber auch nicht so recht weiter. Offensichtlich haben wohl in letzter Zeit nicht allzuviele nachgerüstet.

War zwar auch nicht sehr hilfreich mein Beitrag, aber vielleicht hilft er ein bischen das Thema zu versachlichen.;)

was für erfahrungen soll man denn noch sammeln? als wenn es jetzt noch zu unerwarteten effekten kommen würde!

Hallo,

Also ich habe nachgerüstet und bin bis jetzt zufrieden. (8 TSD KM mit DPF) Verbrauch is so geblieben.

Hatte ein Angebot vom FFH wobei ich nur 330 Euro zahlen musste und die bekam ich von der Steuer wieder.Habe bei der Zulassungsstelle den DPF eintragen lassen und damit auch Steuern erstattet bekommen.Wartung soll keine mehr erfolgen.Sprich der Nachgerüstetet Dpf soll Wartungsfrei sein.

Kann das nur Empfehlen. Jetzt passt auch der Dieselpreis wieder im VGL zum Benziner und mann hat kein schlechtes gewissen mehr.

MFG Retterling

Themenstarteram 26. Februar 2009 um 9:43

damit ist alles geschrieben was ich wissen wollte, danke!

Ich würde nie ein Auto mit DPF nachrüsten lassen unter heutige bedienungen.Finanziel hat Man nichts von.Die paar € weniger Steuern im Jahr !...Aber Probleme mit DPF und folgen schon.Auch mehrverbrauch usw.

man rüstet einen filter nicht nach, um steuern zu sparen, sondern um eine bessere plakette zubekommen! von daher ist die nachrüstung vorallem bei euro 3 sehr sinnvoll.

in der regel ist die nachrüstung günstiger wie ein fahrzeugwechsel auf ein vergleichbares fahzeug mit besserer euronorm. der schlechtere wagen wird weniger nachgefragt und wird noch günstiger und der bessere wird mehr nachgefragt und noch teurer, wodurch die differenz noch größer wird.

was für probleme soll es denn mit nachrüstfiltern geben?

mehrverbrauch? noch so ein märchen. im labor wird man vielleicht eine veränderung ab der zweiten nachkommastelle messen, aber im realen straßenverkehr?

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

man rüstet einen filter nicht nach, um steuern zu sparen, sondern um eine bessere plakette zubekommen! von daher ist die nachrüstung vorallem bei euro 3 sehr sinnvoll.

in der regel ist die nachrüstung günstiger wie ein fahrzeugwechsel auf ein vergleichbares fahzeug mit besserer euronorm. der schlechtere wagen wird weniger nachgefragt und wird noch günstiger und der bessere wird mehr nachgefragt und noch teurer, wodurch die differenz noch größer wird.

 

was für probleme soll es denn mit nachrüstfiltern geben?

mehrverbrauch? noch so ein märchen. im labor wird man vielleicht eine veränderung ab der zweiten nachkommastelle messen, aber im realen straßenverkehr?

Na dann würde ich doch mal etwas intensiver nachlesen, z.B:

 

Zitat:

·Extrem hoher Gegendruck durch GAT EuroFilter Systeme (= erhöhte thermische/mechanische Belastung der Motorenkomponenten).

·Teilweise sehr hohe Leistungsverluste durch GAT EuroFilter Systeme

·Zum Teil sehr starke Herabsetzung der Höchstgeschwindigkeit durch GAT EuroFilter Systeme

Auszug aus: http://www.presseportal.de/pm/22521/1039577/deutsche_umwelthilfe_e_v

 

Ob das Problem mit GAT-Filtern u.ä. inzwischen gelöst ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Der Quatsch mit den Umweltzonen ist auch nicht auf ewig festgeschrieben :D

Zitat:

http://www.newsxl.com/.../...ung%20der%20umweltzonen%20ins%20gespraech

da frage ich mich doch, hast du den artikel auch gelesen?

gleich im ersten satz heißt es :

Zitat:

TÜV Hessen stellt wie der TÜV Süd bei Vergleichsuntersuchungen massive Wirksamkeitsunterschiede zwischen Marken- und Billigfiltern fest....

und später werden testergebnisse genannt. wer sich diese ansieht stellt fest, dass die twintecfilter den abgasgegendruck kaum ändern.

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

da frage ich mich doch, hast du den artikel auch gelesen?

gleich im ersten satz heißt es :

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Zitat:

TÜV Hessen stellt wie der TÜV Süd bei Vergleichsuntersuchungen massive Wirksamkeitsunterschiede zwischen Marken- und Billigfiltern fest....

und später werden testergebnisse genannt. wer sich diese ansieht stellt fest, dass die twintecfilter den abgasgegendruck kaum ändern.

Meinte auch nur, dass man nicht ungeprüft sagen sollte:

 

Zitat:

was für probleme soll es denn mit nachrüstfiltern geben?

Auch die Aussage:

 

Zitat:

man rüstet einen filter nicht nach, um steuern zu sparen, sondern um eine bessere plakette zubekommen!

 

 

sollte man unter dem Hintergrund, daas die Sinnhaftigkeit der Umweltzonen in Frage gestellt wird, überdenken ob unbedingt sinnvoll. Vielleicht werden die Umwelttzonen ja wieder abgeschafft. Siehe aktuellen Vorstoß der FDP.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. tipp oder erfahrung mit nachrüsten des DPF? (C-MAX 2003)