ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Tiguan steht nach 3 Wochen und 2500 km nun seit 1 Woche in Werkstatt - Montagsauto

Tiguan steht nach 3 Wochen und 2500 km nun seit 1 Woche in Werkstatt - Montagsauto

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 22. August 2017 um 10:32

Hallo Zusammen.......

Ich möchte an dieser Stelle von meinem Montagswagen berichten......

Nach 2300 km leuchtete zunächst die Motorkontrollleuchte, dann kam nach einer Regennacht die Anzeuige mit dem gelben Warndreieck dazu.

Weitere 3 Tage später gings richtig los....

Ausfall aller Assisten, Fehler im Airbagsystem, Fehler bei der Sattelitensuche, Fehler im ESP, Ausfall des VW Notrufsystems, Ausfalls des ESP, Ausfall der automatischen Handbremse und dann der nette Hinweis....Bitte suchen Sie ihren VW Händler auf.....worauf ich nicht gekommen wäre. Das Fahrzeug hatte dabei merklich ausser fehlendem Navi und einer minimal geringeren Leistung und den diversen Warnungen sonst keinen Mangel. Also ich zum Freundlichen hin, der ca. 30 km von Köln entfernt liegt und der schickt AZUBI mit PC und dann wurden sämtliche Steuergeräte fehlermäßig auf Null gesetzt.......

Jeder Laie ahnt was kommen wird.....

Es ließen sich nicht alle Fehler rücksetzen.....

Dann kam die Angst vor der Mängelbeseitigung!

Der KD Berater meinte es wäre besser wohl nach Köln zu fahren, die Händler seien größer und qualifizierter bei so etwas....

Anruf beim Freundlichen in K mit Hinweis was alles defekt ist.... Antwort: Wir haben in 14 Tagen einen Termin. Bis dahin können Sie ja einen Leihwagen auf Ihre Kosten nehmen :-O

Meine Reaktion war klar, dass ich die Kosten nicht trage.....

Nach etwas Theater bei der Geschäftsleitung fahre ich nun Leihwagen und der Tiguan steht und steht und steht.....

Jetzt hat sich VW WOB auf Bitten des Freundlichen eingeschaltet und von einem Serienproblem berichtet.

Ursächlich sind wohl die Abläufe des Schiebdachs, die das durch die A-Säule geführte Wasser irgendwie in den Sicherungskasten ableiten :-(

....und so warte ich darauf, dass die Reparatur eines Tages ferig ist....

Hammer bei einem Wagen von über 40T€.

Ich bitte mit diesem Thread Leute um Rückmeldung, die ähnliche Probleme mit Wasser und Elektrik hatten.

DANKE

Beste Antwort im Thema

Ich verstehe den Hinweis auf den Fahrzeugpreis immer nicht so ganz... einem Basis Tiguan für unter 30k mit Schiebedach kann das genau so haben wie einer mit Vollausstattung für 60k+. Dürfen sich die einen mehr beschweren als die anderen?

 

Viel Glück mit der Abwicklung

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Heilige Schei..., wünsche dir viel Erfolg und hoffe das die das schnell hinbekommen.

Habe jetzt meinen 2. Tiguan. Bis jetzt keine Mängel, am Samstag muss er sich bewehren, fährt nach Kroatien.

 

 

Eins noch,

 

Die Leihwagenkosten übernimmt Wolfsburg!

Ich hatte mal ein Getriebeschaden nach 800km bei einem Golf 7, das Autohaus gibt dir das Auto, was du erstmal bezahlen musst.

Nach einreichen des Antrages hat es 4 Wochen gedauert, dann habe ich das Geld überwiesen bekommen.

 

Einfach mal in der KD in WOB anrufen.

Wenn VW das Problem nicht innerhalb einer bestimmten Frist beseitigt, würde ich (In so einem extremen Fall wie beschrieben) versuchen das Fahrzeug zurückzugeben.

Bei mir verschob sich letztes Jahr die Lieferzeit meines Tiguans "auf unbestimmte Zeit". Ohne wirkliche Hilfe meines Händlers wandte ich mich seinerzeit direkt an VW und diese boten mir dann für die gesamte Wartezeit kostenlos ein Leihfahrzeug an.

Man könnte fast den Eindruck haben, dass es vielen Händlern einfach zu gut geht.

Ich würde auch versuchen zu wandeln. Wenn du da einmal Wassereintritt hattest und die Kontakte nach Jahren (außerhalb der Garantie) korrodieren, dann darfst du das alles zahlen. Ich würde mich juristisch beraten lassen.

Vor einer Wandlung wird man dem Hersteller oder dem Händler aber zunächst die Gelegenheit zur Nachbesserung einräumen müssen.

Ich hatte zwei Mal ein Schiebedach an einem Auto, nämlich einmal und nie wieder. Der Erfahrungsbericht des TE bestätigt mich wiederfinden meinem Glauben. Eyvist halt ein Loch, dass für viel Ärger sorgen kann.

Viel Glück in der Angelegenheit.

Ja. Er darf nachbessern. In einer !angemessenen! Frist. 3 Wochen ist aber schon eine Hausnummer.

Ich verstehe den Hinweis auf den Fahrzeugpreis immer nicht so ganz... einem Basis Tiguan für unter 30k mit Schiebedach kann das genau so haben wie einer mit Vollausstattung für 60k+. Dürfen sich die einen mehr beschweren als die anderen?

 

Viel Glück mit der Abwicklung

Zitat:

@dlorek schrieb am 22. August 2017 um 21:43:44 Uhr:

Ich verstehe den Hinweis auf den Fahrzeugpreis immer nicht so ganz... einem Basis Tiguan für unter 30k mit Schiebedach kann das genau so haben wie einer mit Vollausstattung für 60k+. Dürfen sich die einen mehr beschweren als die anderen?

Viel Glück mit der Abwicklung

DANKE! Endlich mal jemand meine Meinung!!! Immer diese bezugnahme auf den bezahlten Preis!!!!:rolleyes:

Der hohe Gesamtpreis schürt natürlich die Erwartungshaltung an die Fahrzeugqualität.

Viele vergleichen nun ihr mit vielen Extras aufgerüsteten Schlitten mit den Preisen der gehobenen Mittelklasse oder 10 Jahre zurückblickend mit denen der Oberklasse. Da natürlich mit den Basispreisen, damit es passt oder auch nur weil man vergleichend nicht ähnlich aufgerüstet hat.

Vergleiche ich nun mal einen 520 Touring mit 8-Gang-Automatik, der Liste 46.250 € kostet mit einem besser ausgestatteten Tiguan, der genauso viel kostet, ist natürlich klar: Die Qualität des Tiguan ist deutlich schlechter. Rüste ich den 5er nun auch entsprechend auf, liegt dieser vermutlich bei 65.000 €.(ich habe es nicht ausgerechnet). Nackte 5er stehen nicht beim Händler, insofern entsteht beim Betrachten ein hochwertigerer Eindruck, als ihn das Basismodell vermitteln würde. Gedanklich nimmt man aber nur den Listenpreis für das Basismodell mit.

Bleiben wir beim Tiguan. Die technische Qualität ist beim Basismodell nicht schlechter als beim Vollausstatter. Der optische Eindruck wird durch die Sonderausstattungen natürlich angehoben. Die technische Qualität ist die gleiche und möglicherweise weisen die Extras nun noch weiteres Mängel- oder Ausfallpotential auf.

Der Tiguan ist zwar teurer als die meisten SUV's dieser Wagenklasse. Ob die Qualität im gleichen Maße besser ist, möchte ich nicht beurteilen (kann ich auch nicht, da ich mir außer dem Kodiaq und dem Ränge-Rover Evoque keine anderen angeschaut habe).

Der Tiguan ist sicher ein guter SUV - meine Entscheidung für ihn hat aber eher der Bauch getroffen und ist vielleicht auch dem Umstand geschuldet, dass ich nun schon über 9 Jahre Passat fahre.

Den Passat stufe ich in der Qualität übrigens über dem Tiguan ein. Viele Details sind wertiger ausgebildet und der B8 ist inzwischen ausgereifter.

Hoffentlich werde ich nicht enttäuscht sein, wenn ich meinen Tiguan endlich "besitzen" darf. Etwas Sorge macht mir jetzt schon die Lederausstattung, die möglicherweise meinen Ansprüchen nicht gerecht wird. Die Sitze in meinem 28 Jahre alten SL sahen nach 163.000 km noch neuwertig aus, als ich ihn 2015 verkauft habe. Im jetzt 3 Jahre alten BMW Z4 sind sie noch so straff wie am ersten Teg und zeigen auch keinerlei Abnutzungsspuren. Das ist die Messlatte für meinen Tiguan und die wird er nicht annähernd erreichen können. Das ist mir bewusst und ich bin den Kompromiss eingegangen. Der Tiguan wird nur unser Alltagsauto sein und da muss er nur funktionieren und praktisch sein. Dafür kostet er mit einem LP von fast 54.000 € auch nicht so viel.

Der derzeitige Alltagswagen, ein Passat B8, hat mich nach anfänglichen Mängeln letztendlich zufrieden gestellt. Lediglich ein tickendes Geräusch konnte trotz Lokalisierung der Geräuschquelle bis heute nicht dauerhaft beseitigt werden - ich habe es mit dem Freundlichen aufgegeben und weiß, wie ich es vorübergehend abstellen kann.

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

Ich komme vom Passat und wurde etwas enttäuscht was die Qualität im Tiguan angeht. Aber sonst ist es ein tolles Auto.

Themenstarteram 2. September 2017 um 19:35

Zitat:

@phoenix_120 schrieb am 22. August 2017 um 10:32:54 Uhr:

Hallo Zusammen.......

Ich möchte an dieser Stelle von meinem Montagswagen berichten......

Nach 2300 km leuchtete zunächst die Motorkontrollleuchte, dann kam nach einer Regennacht die Anzeuige mit dem gelben Warndreieck dazu.

Weitere 3 Tage später gings richtig los....

Ausfall aller Assisten, Fehler im Airbagsystem, Fehler bei der Sattelitensuche, Fehler im ESP, Ausfall des VW Notrufsystems, Ausfalls des ESP, Ausfall der automatischen Handbremse und dann der nette Hinweis....Bitte suchen Sie ihren VW Händler auf.....worauf ich nicht gekommen wäre. Das Fahrzeug hatte dabei merklich ausser fehlendem Navi und einer minimal geringeren Leistung und den diversen Warnungen sonst keinen Mangel. Also ich zum Freundlichen hin, der ca. 30 km von Köln entfernt liegt und der schickt AZUBI mit PC und dann wurden sämtliche Steuergeräte fehlermäßig auf Null gesetzt.......

Jeder Laie ahnt was kommen wird.....

Es ließen sich nicht alle Fehler rücksetzen.....

Dann kam die Angst vor der Mängelbeseitigung!

Der KD Berater meinte es wäre besser wohl nach Köln zu fahren, die Händler seien größer und qualifizierter bei so etwas....

Anruf beim Freundlichen in K mit Hinweis was alles defekt ist.... Antwort: Wir haben in 14 Tagen einen Termin. Bis dahin können Sie ja einen Leihwagen auf Ihre Kosten nehmen :-O

Meine Reaktion war klar, dass ich die Kosten nicht trage.....

Nach etwas Theater bei der Geschäftsleitung fahre ich nun Leihwagen und der Tiguan steht und steht und steht.....

Jetzt hat sich VW WOB auf Bitten des Freundlichen eingeschaltet und von einem Serienproblem berichtet.

Ursächlich sind wohl die Abläufe des Schiebdachs, die das durch die A-Säule geführte Wasser irgendwie in den Sicherungskasten ableiten :-(

....und so warte ich darauf, dass die Reparatur eines Tages ferig ist....

Hammer bei einem Wagen von über 40T€.

Ich bitte mit diesem Thread Leute um Rückmeldung, die ähnliche Probleme mit Wasser und Elektrik hatten.

DANKE

Themenstarteram 2. September 2017 um 19:46

Update:

Das Fahrzeug stand exakt 2 Wochen beim Freundlichen.

Ursache des Wassereinbruchs war eine nicht vollständig verklebte Frontscheibe und eine weitere nicht vollständig verklebte Karosserienaht am Schiebedachrahmen.

Das Wasser lief dann entlang beider A-Säulen in Kabel- Steckerverbindungen und hat dann die gesamte Bordelektronik verrückt spielen lassen.......

Jetzt scheint alles I.O. zu sein.

Zum Thema Korrosion und spätere Pannen brauch ich mir keine Gedanken machen, da ich den Wagen nur ein halbes Jahr fahre und schon den nächsten Tiguan bestellt habe, der im Januar ausgeliefert wird ??

Zitat:

@phoenix_120 schrieb am 2. September 2017 um 19:46:08 Uhr:

Update:

Das Fahrzeug stand exakt 2 Wochen beim Freundlichen.

Ursache des Wassereinbruchs war eine nicht vollständig verklebte Frontscheibe und eine weitere nicht vollständig verklebte Karosserienaht am Schiebedachrahmen.

Das Wasser lief dann entlang beider A-Säulen in Kabel- Steckerverbindungen und hat dann die gesamte Bordelektronik verrückt spielen lassen.......

Jetzt scheint alles I.O. zu sein.

Zum Thema Korrosion und spätere Pannen brauch ich mir keine Gedanken machen, da ich den Wagen nur ein halbes Jahr fahre und schon den nächsten Tiguan bestellt habe, der im Januar ausgeliefert wird ??

So einen Wagen wenn man dann als Gebrauchtwagen erwischt und die Garantie abgelaufen ist !

Herzlichen Glückwunsch!

Wobei das sehr unwahrscheinlich ist, solche Fehler treten eben eher am Anfang auf und dafür hat man ja die Gewährleistung.

@Diabolomk

Ich glaube tiger20tsi meinte die Probleme mit späteren Folgeschäden. Ich hatte mal einen Passat als Leasingfahrzeug und der bekam nach 3 Monaten eine neue Frontscheibe. Nach ca 2,5 Jahren hatte ich massive Elektronikprobleme. Weitere 3 Monate später stellte sich heraus, daß ein Teil der Steuerelektronik vorne rechts komplett vom Rost angefressen war. Hauptursache eine nicht richtig abgedichtete Frontscheibe. Zum Glück war es der gleiche Händler.

 

Solche Geschichten können dann immer im Nachhinein einen ganzen Rattenschwanz an Problemen hinter sich herziehen.

 

Gruss Jürgen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Tiguan steht nach 3 Wochen und 2500 km nun seit 1 Woche in Werkstatt - Montagsauto