Forum500
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 500
  6. Teure Inspektion

Teure Inspektion

Fiat 500
Themenstarteram 6. Juni 2011 um 19:02

Tach auch!

Mein Frau fährt einen Fiat 500, 62 PS mit Automatik-Getriebe. Das gute Stück ist EZ 05/2009 (also genau zwei Jahre alt) und hat ca. 29.000 km auf der Uhr.

Laut unserem Fiat-Händler muss das Fahrzeug alle 30.000 km zur Wartung oder jedes Jahr, was eben früher anfällt. Meine erste Frage: Stimmt das? In meinem Bauch hatte ich alle 2 Jahre?

Wir natürlich brav und gehorsam den Wagen jetzt zur zweiten Inspektion gebracht. Ergebnis:

Kosten 445,18 €! Für einen Kleinwagen! Ich bin geschockt und musste erst mal unters Sauerstoffzelt.

Berechnet wurden folgende Posten:

Programmierte Wartung bei 30.000 km durchgeführt incl. Zündkerzenwechsel und Pollenfilter erneuern, Bremsflüssigkeit erneuern: 2,4 h x 76,50€, gesamt 183,60€

Teile:

Ölfilter 12,47€

Castrol GXL 10W40 3 Liter 35,40€

Scheibenreiniger 2,41€

Zündkerzen 44,03€

Dichtung 15,71€ ?????

Pollenfilter 20,98€

Bremsöl 5,10€

Luftfiltereinsatz 16,14€

gesamt 152,24, alles netto-Preise.

Ich stelle mir folgende Fragen:

Ist das der korrekte Service-Umfang nach zwei Jahren? So werden bei Mercedes z.B. die Zündkerzen meines Wissens erst nach 4 Jahren getauscht, ebenso der Pollenfilter.

Gebt mir bitte eine Rückmeldung zu Euren Erfahrungen, damit ich weiß, ob ich mich oder den Werkstattmeister erschiessen muss ;-)

Gruß

Manfred

Beste Antwort im Thema

Fakt ist, dass der Twinair dieses blöde teure Öl braucht. Das gibt's auch im Netz kaum günstiger. Da ist der 1.2er im Vorteil. Ich würde aber trotzdem nicht tauschen wollen ;-)

77 weitere Antworten
Ähnliche Themen
77 Antworten

Was steht denn bei dir in der Betriebsanleitung ab Seite 130 ?

Das müßtest du jetzt mal vergleichen.

Wenn alles gemäß Plan gemacht wurde, ist doch nichts zu beanstanden. Wurde mehr gemacht als nötig, würde ich mir meinen Teil denken und Konsequenzen daraus ziehen.

Über den Preis kann ich nichts Aussagekräftiges kommentieren, da die Preise ja doch Regional unterschiedlich sind. Hätte aber nur für eine kleine Inspektion ca. 300€ erwartet.

Was mir aber spanisch vorkommt, daß 1 Mechaniker 2,4Stunden (oder 2 Mechaniker 1,2 Stunden) am Auto eine Inspektion gemacht haben soll.

Haben die das Ausstempeln vergessen oder haben die noch zwischendurch die Kolbenrückholfedern im Motor erneuert...:-)

Brauche für die Inspektion an meinem Auto (mache diese selber) ca. 0,5-1,0 Stunde. Ich wüßte perdu nicht , was man über 2 Stunden an einem Auto machen soll. Lasse mich aber gerne hier eines besseren belehren.

Gruß

Andreas

 

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/131277.html

am 7. Juni 2011 um 10:38

hallo und guten morgen, bin seit ein paar tagen, auch ein stolzer besitzer eines fiat 500, die letzte inspektion , war vor ein paar tagen.....

wartungsdienst bei 30000km 54,89€

mpi einspritz-/zündanlage mit examiner tester auf funktion überprüfen,serviceintervall zurücksetzen 31,00€

ölfilter 11,67€

zündkerze 4* 40,80€

pollenfilter 21,22€

motoröl 5w 40 2,8 l 36,74€

scheibenklar 2,2 l 3,52€

macht zusammen 199,84 € + mwst 19% = 237,81€

wobei ich mich frage , haben die alles gemacht was nötig ist ?

 

mit den Filtern ist das so eine Sache...wenn die Dicht sind läuft der Motor nicht richtig...da wir eigentlich über Sichtkontrolle entschieden ob gut oder nicht gut.. Und ich kann mir net vorstellen das ein Filter noch gut arbeitet wenn der 60.000 km runter hat und zu ist.

 

Pollenfilter würde ich schon alle 2 Jahre wechseln ansonsten niesten sich da Keime und Pilze ein. Und die können richtig gefährlich werden.

 

Dann musst du mal die Dichtung anfragen für was die ist. Und bei der nächsten Inspektion würde den Wasserservice abbestellen...

 

Von den Zeiten her kann ich nichts sagen..ich denke mal da gibt es Vorgaben. Da musst du dich mal bei Fiat erkundigen.

 

italo

Mh? Ich habe zwar einen Panda (EZ 09) aber mit vergleichbar niedriger Fahrleistung.

Meine Inspektionen bei einem regulären FIAT-Händler haben Euro 145,- (1. Jahresinspektion) und Euro 146,- (2. Jahresinspektion) gekostet.

Ist das ein 500er-Zuschlag? Verstehen nicht, warum bei dir die 2. Inspektion 3x so teuer ist, wie beim vergleichbaren Panda? Da kann doch nicht nur der regionale Unterschied sein? Und bei mir stand auch "unnötiger " Firlefanz wie "Scheibenreiniger" oder "Kleinteile" auf der Rechnung.

Hallo

Ja Leute, ihr gebt euren "Fahrbaren Untersatz" zur Werkstatt und erteilt den Auftrag " Kundendienst 30.000 Km durchführen" dann braucht ihr euch nicht zu wundern, dass das unter Umständen sehr teuer wird. Nur ein Beispiel, ich hatte für den ersten KD bei meinem Panda 47,91 bezahlt. Warum hatte ich so wenig bezahlt, weil ich 1. das Öl selbst mitgebracht hatte und 2. einen detailierten Auftrag erteilt hatte, was genau alles gemacht werden soll (darf) hier war z.B. kein Auffüllen der Scheibenwaschanlage dabei (kann man selber machen) oder Bremsflüssigkeitswechsel, auch den Luftfilter kann man selber wechseln.

Wer halt das so macht, wie oben beschrieben, braucht sich nicht zu wundern wenn er dann eine saftige Rechnung präsentiert bekommt.

Bequwemlichkeit muss eben bezahlt werden!

Nicht jeder ist technisch versiert und kann wohldeffinierte Aufträge geben. Viele würde schon scheitern, wenn sie im Autozubehörladen stehen und die ganzen Motoröle sehen. Am Ende würden sie versehentlich wohl noch Kettensägenöl kaufen.

Auch das mitbringen von eigenem Motoröl ist so eine Sache. Wenn man sich da nicht auskennt, dann sind da einige Markenwerkstätte sehr kreativ und hauen hier und da ein paar Arbeitswerte drauf - oder nehmen "interessante" Preise für Altölentsorgung. Für Laien auch nicht unbedingt so durchschaubar.

Man sollte eigentlich erwarten, dass man kundenorrientiert behandelt wird. Aber in vielen Werkstätten wird gnadenlos das Programm durchgezogen und die Ersatzteil mit entsprechenden Aufschlag verkauft.

Da hilft meistens nur der Wechsel der Markenwerkstatt.

Mein Preis ist höher als deiner, weil ich den Wagen hingestellt habe und einfach gesagt habe, macht mal. Er hat mir dann gesagt, was er bei der geringen Laufleistung machen wird und ich habe unterschrieben - fertig.

abgesehen davon, wenn eine 30.000 inspektion anliegt und der Kunde seinen Stempel habe will im Scheckheft bleibt ja nicht anderes übrig diese in Auftrag zu geben.....

 

Frage ist ob es für den Wartungsintervall eine festgeschriebene Zeitvorgabe gibt.

 

Den Rest der getauschten Materialien kann ich wenig zu sagen...da man sie in Augenschein nehmen muss um zu beurteilen ob sie noch Verwendung finden können oder diese eh im Tauschzustand sind oder in kürze so weit sind....dann ist es billiger was man ausgebaut hat durch was neues zu ersetzen weil man sich die Arbeitszeit für einen späteren Tausch gespart hat.

 

italo

am 8. Juni 2011 um 10:10

Zitat:

Original geschrieben von Aljubo

hatte für den ersten KD bei meinem Panda 47,91 bezahlt.

Im Fernsehen kommt dann immer der Standard-Disclaimer: "Liebe Kinder, bitte nicht nachmachen". Eine vernünftige 30.000er ist zu diesem Preis nicht darstellbar. Ich für meinen Teil kann mir extreme Knickerichkeit nicht leisten, einer meiner Leitsätze. Wohl aber achte ich auf ein vernünftiges Preis-/Leistungsverhältnis.

Themenstarteram 8. Juni 2011 um 10:20

Stimmt wohl.

Schwäbischer Grundsatz: Was nix kostet, taugt auch nix.

Ich habe die Inspektion in Auftrag gegeben, weil ich aus eigener langjähriger Erfahrung weiss, dass gute Wartung viele Jahre Freude mit dem Auto bedeuten.

Aber 450€....

Da kann ich auch einen Mercedes fahren.

Wichtig für mich zu wissen wäre, ob es von FIAT klare Vorgaben zu den AW´s gibt. Hier werden Stunden abgerechnet. Frei nach Gusto?

 

Gruß

Manfred

am 8. Juni 2011 um 11:16

Zitat:

Original geschrieben von manfred180161

Aber 450€....

Da kann ich auch einen Mercedes fahren.

Das ist nicht die Regel. Eine normale 30.000er beim Fiat 500 sieht etwa so aus und kostet knapp 180€ (inkl. Öl, Ölfilter und Pollenfilter).

Bei dir stehen zusätzlich Bremsflüssigkeit und Luftfilter auf der Rechnung. Das hängt davon ab, wie der Zustand war, was keiner hier weiß. Neue Zündkerzen und Dichtungen werden prophylaktisch auch nicht so früh getauscht. Die Durchsicht kann aber ergeben haben, dass Handlungsbedarf bestand. Pauschale Ferndiagnosen helfen hier nicht weiter, man muss sich die Rechnungspunkte erklären lassen, ggf. mit Blick auf die Altteile.

Meine Inspektionen laufen so ab, dass ich mir vorher erklären lasse, welche Arbeiten anstehen. Dann gebe ich den Auftrag, alles davon Abweichende kurz über Handy mit mir abzustimmen. Dadurch und durch den Umstand, dass ich immer blitzsaubere Autos in die Werkstatt gebe, die auch dementsprechend behandelt werden, bin ich noch nie unangenehm überrascht worden.

Hallo,

ich habe gestern mit meinem Panda HP die Jahreswartung gemacht bei ~26.500km.

Der Wartungsdienst hat 69€ (Arbeitslohn) gekostet.

Die Teile (Öl, Ölfilter, Luftfilter, Scheibenklar) insgesamt 65,90€.

Natürlich kommt noch die Märchensteuer drauf.

Macht dann tutti kompletti 160,53€.

Bei mir wurden weder Zündkerzen (die waren noch einwandfrei und sind bei der nächsten Jahresinspektion fällig) oder Pollenfilter gewechselt.

Laut Inspektionsplan sind die Zündkerzen bei 30.000km dran und der Pollenfilter alle 2 Jahre.

Ich bin mit den Preisen bei meiner Werke absolut einverstanden. Die sind ehrlich und günstig. Alles wird vorher abgesprochen und nur gewechselt, wenn absolut notwendig.

Da werden auch mal Scheibenwischergummis gewechselt, wie jetzt bei mir der Heckwischer, ohne das sie nachher auf der Rechnung stehen. Und den Posten "diverse Kleinteile und Dichtungen" gibt es überhaupt nicht.

Klar könnte ich auch ein paar € sparen bei Öl, Filter usw., aber ich habe 2 linke Hände und keine Garage oder privaten Stellplatz.

@manfred: klar gibts auch bei FIAT klare Vorgaben wg. der Inspektion. Da bei mir immer die Jahresinspektion anfällt (nicht km) waren es letztes Jahr und dieses Jahr ein Festpreis von 69€ (netto). Dann steht in der Rechnung: Wartungsdienst im 36. Monat. Letztes Jahr eben 24. Monat.

Wenn dann natürlich Zusatzarbeiten anfallen werden die natürlich entsprechend aufgeführt und berechnet (Lohnarbeit und Teile entsprechend).

Ich hatte z.b. die Räder auswuchten lassen, kürzere Federn einbauen lassen, HU/AU, Neuteile, Achsvermessung usw.

Bei mir waren es insgesamt ca. 640€ die ich zu zahlen hatte. Aber alles war einzeln und sauber aufgeführt und absolut klar und verständlich beschrieben.

Natürliche war ich auch zuerst ein bisschen sprachlos, aber dann habe ich mir noch mal alles erklären lassen und dann war alles klar.

Mfg

Andi

PS: Eine Neuheit hat meine Werke jetzt. Bei einer Inspektion gibts, wie vorher eine vom Mechaniker unterschriebenen Wartungsplan, über die ausgeführten Arbeiten. Neu ist das zwar nicht, aber jetzt kommts:

Wenn der Kunde es wünscht, wird mit dem Meister oder Kundendienstleiter JEDE Position am Auto überprüft, ob die einzelne Punkte auch wirklich vom Mechaniker gemacht und nicht nur abgehakt wurden (z.B: Luftdruck auch beim Ersatzreifen)!!!

Wir haben letzte Woche die 30000Km Inpektion beim den Fiat 500C 1.2 69 PS meiner Frau machen lassen.

Es wurde Ölwechsel, Bremsflüssigkeitswechsel, der Pollenfilter und eine Durchsicht gemacht. Die Gelenke u. Lager wurden überprüft sowie die Bremsen. Bezahlt haben wir 175€. Davon waren 1,75 Std. Arbeitslohn.

Die Zündkerzen wurden nicht gewechselt da sie noch in einen einwandfreien Zustand waren.

@Varapilot, der Stundenverrechnungssatz der ausführenden Werkstatt wäre interessant.

Bei dem in unserer (ländlichen) Gegend üblichen Verrechnungssätzen bleiben von 175€ nur ca. 40€ für Ölfilter, Öl, Bremsflüssigekit und Pollenfilter übrig.

Der Stundensatz beträgt 46€+ Mwst. also 54,74€ Brutto.

Macht insgesamt 95,80€ an Arbeitslohn

Deine Antwort
Ähnliche Themen