Forum500
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 500
  6. Fiat 500, BJ 2009: Bremsen, Inspektion und Keilriemen selber wechseln?

Fiat 500, BJ 2009: Bremsen, Inspektion und Keilriemen selber wechseln?

Fiat
Themenstarteram 10. Juni 2019 um 10:07

Hallo,

ich habe für meine Freundin relativ günstig einen scheckheftgepflegten Fiat 500 aus dem Jahr 02/2009 mit 89tkm gekauft.

Entsprechend seines Alters sind einige Verschleißreparaturen durchzuführen (Bremsen vorne, Keilriemen, Endschalldämpfer, Zahnriemen+Wasserpumpe und die Inspektion).

Um für sie ein wenig Geld zu sparen, habe ich mir gedacht, dass ich einige Arbeiten eigenständig durchführen könnte (Keilriemen, Bremsen und Inspektion).

Ich bin zwar Laie, jedoch habe ich an meinem Fahrzeug auch schon viele Reparaturen durchgeführt, nachdem ich YouTube-Videos studiert habe - dann sollte ich das auch noch hinbekommen:)

Ich schätze, dass der ESD geschweißt werden muss, richtig?

Habe mir bereits für den Wechsel des Keilriemens einige YouTube Videos angeschaut.

Scheinbar muss die Unterbodenverkleidung an der Beifahrerseite und anschließend lediglich zwei Schrauben an der LiMa gelöst werden, sodass diese verschoben und der Riemen abgezogen werden kann?

Bzgl. der Bremsen (vorne) habe ich mir ebenfalls ein Video angeschaut.

Nachdem die "Halteklammer" gelöst und der Splint herausgezogen wird, kann scheinbar der Belag herausgezogen werden, der Bremssattel von hinten gelöst und die Scheibe mittels zwei Feststellschrauben abgeschraubt werden.

Einzig bräuchte ich wohl einen Bremskolbenrücksteller, den es in der Bucht im Set für rd. 20 Euro gibt.

Die Inspektion (Ölwechsel und Filterwechsel) würde wohl das einfachste sein.

Habe mir das Aral High Tronic 5W40 herausgesucht, da es die entsprechende Freigabe (ACEA C3, vollsynthetisch) hat?

Benötige ich für den Ölfilter einen speziellen Aufsatz zum Lösen?

Und kommen in den Motor tatsächlich "nur" 2,8l Motoröl?

 

Abschließende Frage:

Benötige ich für meine durchzuführenden Reparaturen irgendwelches Spezialwerkzeug? (Spezielle Schraubenköpfe an der LiMa, Bremsscheiben, etc.?)

Beste Antwort im Thema

Bremsenwechsel:

1 aufbocken und rad runter

2 verschleißwarn kontakt ausbauen

3 Feder vom Bremssattel rausmachen

4 die hinten liegenden 2 Schrauben lösen ( gegenhalten ) und rausziehen

5 Bremsbeläge aus Sattel nehmen( im kolben mit feder , vorne manchmal geklebt)

6 Sattel weglegen und 2 schrauben von Bremsträger entfernen

7 scheibe abbauen ( meineswissens 2x 12 schrauben )

8 Radnarbe säubern

9 neue Scheibe rauf, festschrauben

10 Bremsträger säubern am besten mit schraubensicherung festschrauben

11 ggf. Neue führungsfedern der bremsbeläge auf Träger machen

12 Führung der bremsbeläge einfetten

13 bremskolben zurückdrücken

14 1 Belag am aüßeren Teil des Bremsträgers draufmachten

15 anderen Belag in Kolben geben

16 beiden führungsbolzen des sattels einfetten

17 Sattel draufgeben und festschrauben

18 Verschleißkontakt einbauen

19 feder von Sattel reinfummeln

20 rad drauf

 

Erst bremse einpumpen und danach einfahren

Lg

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten

Den Ölfilter bekommst du mit einem Klemmspanner runter, wenn der Vorgänger ihn nicht übermäßig "festgerammelt" hat.

Die Öl-Ablaß-Inbusschraube bekommst du mit 12 er Inbusschlüssel und Gummihammer gelöst.

Die ca. 2,8 l Vollsynthetik-5W-30 kippst dann oben ein.

Den Zahnriemen wirst ohne Erfahrung kaum selbst wechseln können, da die Wasser-Pumpe immer gleich mit demont. & neu abgedichtet werden muß.

Werkstatt-Preis kaum unter 500 € in Deutschl. machbar.

Bremsfl. DOT 4 kannst du selber wechseln.

Auspuff ist nach wenigen Jahren meist verrottet und wird runter-geflext.

Neuer wird mit Schellen geklemmt ... nix schweißen !

Bremsen Trommel & Scheiben kannst selbst aufarbeiten.

1
2
3
+5

Also zumindest die wirklich sicherheitsrelevanten Teilen wie Bremsen würde ich nicht Schrauben ohne Ahnung davon zu haben..

@ Lattementa hat schon recht, wenn du noch niemals eine Bremse - egal ob Zwei- o. Vierrad - angefaßt hast, wäre ein Bekannter mit etwas Erfahrung ganz hilfreich.

Erlernen kann es fast jeder ... nur beim ersten Mal ist eine kleine Einweisung vonnöten.

Grundsatz!
Themenstarteram 11. Juni 2019 um 8:31

Das habt ihr Recht!! Werde das mit den Bremsen dann besser sein lassen.

 

Was wäre wohl ein fairer Preis für alles, wenn eine freie Werkstatt dies übernehmen würde?

Was würde wohl insb. der Austausch des Zahnriemens inkl. Wasserpumpe kosten? Tatsächlich nicht unter 500€?

Hier die kleinste -private - freie - Werkst. alles weitere notwendige abwählen ergibt:

- siehe Rechnung -Anhang-

p.s.:

lt. Voranfrage meist unter 400 ... wenn der Patient geöffnet ist, fehlen dann aber paar Dichtungen :D

- teuerste war ATU 550

knapp 500 war FIAT-Vertragswerkstatt

Da es heute fast keine Freiläufer mehr gibt, zerlegt dir ein gerissener Z.-Riemen den halben Motor u. du hängst noch eine Null hinten an.

Zahnriemen erneuern

Vieleicht macht eine Mietwerkstatt Sinn, dort hast du alles mögliche an werkzeug, und normalerweise ist dort auch ein kfz meister welchen man fragen, und mithelfen kann

Und ist in allen Fällen bei weiten billiger

 

Und bremsenwechsel ist wichtig aber nicht schwierig, und sooooo viel falsch kann man da auch nicht machen.

Mein ersten wechsel (familien) autohab ich mit 14 gemacht

und Keilriemen, ölwechsel kriegste hin oder ;-)

 

Lg

Bremsenwechsel:

1 aufbocken und rad runter

2 verschleißwarn kontakt ausbauen

3 Feder vom Bremssattel rausmachen

4 die hinten liegenden 2 Schrauben lösen ( gegenhalten ) und rausziehen

5 Bremsbeläge aus Sattel nehmen( im kolben mit feder , vorne manchmal geklebt)

6 Sattel weglegen und 2 schrauben von Bremsträger entfernen

7 scheibe abbauen ( meineswissens 2x 12 schrauben )

8 Radnarbe säubern

9 neue Scheibe rauf, festschrauben

10 Bremsträger säubern am besten mit schraubensicherung festschrauben

11 ggf. Neue führungsfedern der bremsbeläge auf Träger machen

12 Führung der bremsbeläge einfetten

13 bremskolben zurückdrücken

14 1 Belag am aüßeren Teil des Bremsträgers draufmachten

15 anderen Belag in Kolben geben

16 beiden führungsbolzen des sattels einfetten

17 Sattel draufgeben und festschrauben

18 Verschleißkontakt einbauen

19 feder von Sattel reinfummeln

20 rad drauf

 

Erst bremse einpumpen und danach einfahren

Lg

Da der Rost- & Korrosionsschutz bei diesem Kleistwagen unter aller Sau ist, gibt es viel Arbeit:

1
2
3
+3
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 500
  6. Fiat 500, BJ 2009: Bremsen, Inspektion und Keilriemen selber wechseln?