ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Temperatur zu hoch

Temperatur zu hoch

Themenstarteram 5. August 2003 um 13:45

Hi

Ich war eben ca. 60km auf der Autobahn unterwegs, und ausnahmsweise mal richtig langsam (max. 160km/h) weil meine Eltern dabei waren.;)

Na jedenfalls hatte ich logischer Weise die Klimaautomatik ständig an, allerdings mit Umluftschaltung.

Nach ca. 30km wurde der Motor ziemlich heiss bis etwa einen Zeiger über 100°C, normal ist er grade mal bei 90°C. Trotz, wie oben geschrieben, verhaltener Fahrweise.

Auch bei sehr langsamer Fahrt mit ca. 100km/h wurde die Kühlmitteltemperatur nicht kühler.

So, dann habe ich die Umluftausgeschaltet, aber die Temperatur sank nur ganz minimal.

Dann habe ich die Klimaanlage komplett abgeschaltet, und siehe da. Die Temperatur fiel innerhalb von einer halben Minute auf die normalen 90°C.

Nun meine Frage:

Was hat die Klimaanlage mit dem Kühlmittelkreislauf zu tun? Sind die beiden Kreisläufe nicht getrennt?

Ich kann mir das nicht erkären, was das eine mit dem anderen zu tun haben soll.

Vielleicht weiss einer Rat.:)

Gruß Hoffi

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hi Hoffi,

also das is ganz einfach: Die beiden Kühler (der von der Klima und der vom Motor liegen hintereinander. Der von der Klima sogar vorm Kuehler vom Motor. Wenn also die Klima richtig kalt macht, dann wird logischerweise der Kühler auch schoen knackig warm. Die warme Luft stroemt dann auf den dahinterliegenden Kühler und wird dort noch weiter erwaermt, weil der Kühler vom Motor ueblicherweise noch waermer ist. Ist die Klima aus, ist die Temperaturdifferenz zwischen Aussenluft und Motorkuehler deutlich hoeher und damit reicht die Fahrtwindkühlung aus, um die Kuehlwassertemperatur bei Laune zu halten ...

Und nun zu deinem Prolem: Ich denke, dass bei einem deiner beiden Kühlerluefter der Vorwiederstand im Arsch ist. Woher ich das weiss?? Ich hatte genau dieses Problem letztes Jahr ... Das ging sogar so weit, dass der Zeiger bis tief in den roten Bereich ging bevor dann die 3. Kuehlungsstufe die Temperatur etwas besaenftigt hat ...

Falls du noch Fragen hast, ich antworte hier ...

Biggles

Themenstarteram 5. August 2003 um 17:26

Hi

Aha...!

Danke erstmal für das Statement. Ich werd mir das nachher nochmal angucken, wie das am Auto aussieht.

Wenn noch was ist weiss ich ja wo ich dich finde.:)

Gruß Hoffi

Kühlung

 

Gibt es eigentlich für den Vectra A irgendwelche Arten die Temperatur dauerhaft zu senken, es sollte möglichst billig sein, schrauben kann ich selbst. Bringt es was den Lüfter vorn am Kühler kurzzuschliessen, so dass er auf daueran ist?

ich bin ständig auf über 90°C auch bei gezügeltem Fahrstil. Brauche dafür nur 1-2 km zu fahren. Schonmal danke

MfG Rainer

Hi!

@ Hoffi:

Vielleicht hat dein Motor zu wenig Fahrtwind bekommen :D

160 ist ja schon langsam.

@ Crazy Rainer:

Klar, den Lüfter auf Dauerplus hängen wäre eine Möglichkeit.

Aber ich würde eher mal nach dem Grund suchen, warum die Temoperatur so schnell auf über 90 Grad steigt.

Anscheinend ist da bei deinem Kühlsystem was nicht in Ordnung, denn bei meinem bleibt er trotz der Hitze momentan, immer bei ca 90 Grad, außer ich stehe mal an der Ampel oder im Stau.

Gruß Marc

Hallo,

@ Crazy Rainer:

Bist Du sicher, daß bei Deinem wahrscheinlich älteren Vectra A nicht der Kühler mit Ablagerungen vollgesetzt ist? Das gibt es öfters bei älteren Modellen. Ich habe kürzlich den Kühler im Rahmen einer Nutzungsdauerverlängerungsmaßnahme bei meinem Vectra A auch getauscht und hinterher ein wesentlich verbessertes Kühlverhalten festgestellt. Oder Dein Thermostat öffnet nicht mehr ordentlich und behindert den Kühlmittelfluß.

Ansonsten ist das Kühlsystem beim Vectra A ohne Klima ausreichend ausgelegt und dank des kräftigen Lüfters eigentlich nie überfordert. (Auch, wenn dieser vergleichsweise oft anlaufen muß...)

Nebenbei:

Hat jemand von Euch Erfahrungen, ob das von Hoffi beschriebene Problem mit der ansteigenden Kühlmitteltemperatur im Klimabetrieb auch für den Vectra A mit Klima beschrieben ist?

 

@Hoffi:

Ich dachte immer, daß die Umluftschaltung im Klimabetrieb nur während der Abkühlphase sinnvoll wäre, um nicht die warme Motorluft anzusaugen. Fährst Du auch längere Strecken mit Klima im Umluftbetrieb und bringt das eine bessere Kühlleistung?

Danke für Deine Erfahrungen.

Gruß

Markus

Themenstarteram 5. August 2003 um 19:02

Hi

@Kitekater

Ja, ich weiss. Mir wird auch immer ganz schlecht von dem Geschleiche, kann ich nicht vertragen:D:D

Aber meine Eltern waren ja dabei. Und meine Mutter kriegt bei 160km/h schon fast 'nen Herzinfakt.

@Akadectra

Eigentlich fahre ich seltenst mit Umluftschaltung. Mein Vater hatte den Knopf gedrückt, und ich hab vergessen die Umluft wieder auszuschalten.

Ich habe da noch keine Erfahrung gemacht ob es mit Umluft schneller abkühlt als ohne, weil ich die nur selten einschalte.

Gruß Hoffi

Auf die Fragen:

Mein Baby ist 1991 geboren und hat 170tkm runter.

Kann es auch an meiner Fahrweise leigen? Also ich meine ich hab die 115 PS halt erst bei 5.200 u/min und die 115 PS will ich auch rausholen, also dreh ich auch meistens bis 5.500 oder 6.000.

MfG Rainer

Themenstarteram 5. August 2003 um 19:26

Hi

@Biggles

So, ich hab mal am Auto geguckt, welcher Lüfter nun für die Klima zuständig ist. Nur leider kann man ja so sehr viel sehen. Nämlich gar nichts.:(

Aber wenn ich dich richtig verstanden habe, dann ist der erste Lüfter (aus Richtung Kühlergrill) für die Klima zuständig, und der zweite für den Kühler, richtig??

Aber das mit dem Vorwiderstand verstehe ich nicht so recht. Was hat der für eine Funktion, und was bewirkt er?? Denn wenn ich mir das überlege ist ja vollkommen logisch, das der Motor zu heiss wird, wenn die Klima ständig läuft, und der Kühler so nur sehr warme Luft abkriegt.

Von daher weiss ich nicht so recht, was der Vorwiderstand damit zu tun hat.

@Crazy Rainer

Also ich gebe Kitekater und Akadectra soweit recht. Das hat nichts mit Unterdimensionierung des Kühlsystems zu tun, sondern eher mit einem Defekt an selbigen. Es kann gut sein, das z.B. der Temp-Fühler kaputt ist, und somit den Lüfter erst zu spät oder gar nicht anlaufen lässt.

Das lässt sich aber ziemlich schnell und günstig in einer Werkstatt festellen.

Gruß Hoffi

Der Lüfter springt laut Opel bei 102°C an und das tut er auch bei etwa 100°C.

MfG

Also ich musste die Tage bei meinem Vectra B schon 2x Wasser nachfüllen, weil er "Kühlmittelstand prüfen" angezeigt hat. Jedesmal bin ich vorher geschwind Autobahn mit Klima gefahren. Die Temperatur war jedoch nicht unnormal hoch.

Was könnte das gewesen sein? Irgendwie vermute ich, daß trotzdem die Hitze dahintersteckt...

Also hatte ich bei mir auch und bei mir war ein Schlauch des Kühlsystems etwas älterer Art und siffte etwas.

MfG Rainer

Hi

@Akadectra:

Die Umluftschaltung bringt mehr Kühlleistung der Klima, da so immer wieder die schon runtergekühlte Luft verwendet wird. Dadurch wird es schneller kühl, als wenn die Klima immer die 30° warme Luft von draußen kühlen muss.

Allerdings sollte man die Umluftschaltung nicht zu lange aktiviert haben, denn sonst könnte es auch zu Schweißausbrüchen und unwohlem Befinden dank Sauerstoffmangel kommen.;)

mfg

Bomb

Gibt es eigentlich einen grossen Temp unterschied wenn ich zum Beispiel nen Senator B Kühler da rein bekäme?

MfG Rainer

am 6. August 2003 um 7:36

Hi,

ich denke nicht, dass ein Senator-Kühler einen grossen Unterschied macht. Für den Durchlauf des gekühlten Wassers ist der Thermostat zuständig. Wenn der nicht mehr Wasser durchlässt, weil die Temperatur nicht entsprechend hoch ist und der Thermostat somit nicht seine volle Öffnung hat, kannst du dir den grössten Kühler einbauen den es gibt und deine Maschine wird trotzdem nicht kühler...

Davon abgesehen sind bei knapp 40 °C Lufttemperatur 90 °C Kühlmitteltemperatur völlig normal. Ist bei mir auch nicht anders.

Gruss cocker

Deine Antwort
Ähnliche Themen