ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. TDCI-Tuning

TDCI-Tuning

Themenstarteram 14. Febuar 2003 um 16:16

Ich habe mir einen Mondeo 2.0 TDCI (130 PS/ 6-Gang) bestellt, und mache mir Gedanken, ob eine Leistungssteigerung sinnvoll wäre.

Da es sich um einen Dienstwagen handelt, müßte jede Änderung kurzfristig austauschbar sein.

Gibt es z.B. ein Chip- Tuning per Plug In o.ä.?

Hat jemand schon Erfahrung mit OBD II-Tuning über die Bordschnittstelle? Klingt ja sehr elegant, und wäre auch evtl. eine Anschaffung auf Dauer für die nächsten Autos? 550 EUR sind zwar nicht geschenkt, aber Wolf ist 300EUR teurer, und der Wagen muß 3 Tage weg... .

Ähnliche Themen
27 Antworten

HI !

Lies dir mal die anderen Beiträge über den TDCI durch ob du dann überhaupt noch einen haben willst !

Gruss

Angesichts der großen Probleme mit der Einspritzanlage würde ich von jeglichem Motortuning absehen. Wozu das arme Teil noch mehr belasten, wenn es mit den serienmäßigen Anforderungen nicht zurecht kommt :(

HI !

Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen sieh zu das du denn Kauf rückgängig machen kannst !!!

Gruss

hallo

also der TdCi ist sicher nicht schlecht, mir haben bei uns in der schweiz viele getunt und sie laufen alle wunderbahr! der eine hat schon 43000 km.

Chip?? oder nicht

 

Habe gelesen das einige mit der Dieselpumpe Probs haben.

Wir haben 2 TDCI Bj. 06/02. Ohne Probleme.

Der Motor hat so schon genug Leistung, durch den Overbust,

fehlt wohl etwas an Topspeed.

Der wird aber auch mit mehr Leistung nicht viel mehr kommen.

Im November gab es eine neue Software, ( besseren Leerlauf und die Anfahrschwäche wurde besser)

wenn du die Box neu bespielen läst ist auch deine Leistungssteigerung weg und deine Garantie.

Wir haben das Comenrail Signal etwas verfälscht.

Wenn du die Abdeckung abziehst vorne links neben dem Ölpeilstab auf der Dieselleitung.

Dadurch ist mehr Druck auf den Düsen, besseres Ansprechverhalten und Leistung auch ab 3000 U/min. (Da meint mann sonst das Auto würde festgehalten).

Der Händler kann die Box auslesen oder neu bespielen ohne das er was feststellen kann. Wegen der Garantie.

Beide Autos laufen super, viel mit Anhänger.

Drehmoment ohne Ende.

Themenstarteram 24. Febuar 2003 um 9:35

Common Rail Signal

 

Hallo TDCI-Cologne, Danke für die Antwort! Ich konnte mich noch nicht wieder melden (war 'ne Woche in Afrika). Wie funktioniert denn die Verfälschung des Common Rail Signals im Detail? Wenn ich in etwa 6 Wochen das Auto habe will ich mir das gern mal anschauen und evtl. nach 2000-3000 km ausprobieren. Eine preiswerte Do it yourself- Lösung klingt immer gut, solange ich weiß was ich tue (und wieviel besser nicht). Was braucht man denn dafür? Raucht die Kiste dann wie ein Polenlaster?

Übrigens, diese OBDII- Geschichte beinhaltet ein Programmiergerät, mit dem man jederzeit alte und neue Software hin- und hertauschen kann, wär also auch ganz geschickt für die Inspektionen, kostet aber Geld, was nicht unbedingt sein muß.

Hallo,

Mein TDCI ist jetzt ein halbes Jahr alt. In dieser Zeit habe ich gut 20.000 KM gefahren. Probleme habe ich bis auf Kleinigkeiten noch nicht gehabt. Seit ca. 2 Wochen und 2000 km fahre ich mit der Wolf-Leistungskur auf 115 KW herum.

Vorteile:

- Enorme Drehmomentsteigerung

- Beschleunigungswerte von 0-100 / 60-100 / 80-120 sind

laut mehrfacher Zeitmesssung zwischen 1 und 2 sec.

schneller.

- Deutliche Steigerung des Fahrspaß (Karre läuft echt geil)

- Mein Spritverbrauch hat sich im Normalfahrbetrieb um ca.

0,3 - 0,5 Liter auf 100 Km verringert. Bei Vollgas zeigt der

Bordcomputer einen Mehrverbrauch von 0,5 Liter an.

- Wolf gibt 1-2 Jahre Garantie (Gebrauchtwagen/Neuwagen)

auf alle Teile des Antriebsstrangs, bei denen die original

Fordgarantie durchs tunen flöten geht.

- TüV Gutachten vorhanden.

Nachteile:

- Beim Rausbeschläunigen aus dem unterem Drehzahlbereich

russt das Fahrzeug etwas mehr als ohne Chip. Im

optimalen Lastbereich und bei Vollgas sind die Abgase aber

sauber.

- Für den Einbau ist der Wagen 3 Tage in der Werkstatt, da

das Motorsteuergerät ausgebaut und zu Wolf eingeschickt

wird.

- Tuning kostet incl. Ausbau und Einbau des Steuergerätes

900 Euro incl. MwSt.

Mein Fazit:

Ich habe Spaß am Wolf TDCI. Preis-Leistung stimmt, da Wolf mit Sicherheit zu den seriösesten Ford-Tunern gehört.

Vom Steckertuning würde ich aus eigener Erfahrung abraten.

Ein Diesel rußt noch mehr und der Turbo wird stark in Mitleidenschaft gezogen, da der Elektronik und der Einsptitzanlage falsche Werte vorgegaukelt werden.

OBDII ist auch gefährlich, da durch falsche Steuerbefehle die Einspritzanlage oder der Turbo direkt den Geist aufgeben kann.

Übrigens: die Höchstgeschwindigkeit erhöht sich laut TüV-Gutachten um 6 auf 206 km/h

 

Bis dann und allzeit gute Fahrt

Abnutzung????

 

Also mr.president hat es sehr ausfühlich und gut beschrieben.

So sind meine Erfahrungen auch, Beschleunigung und Spritverbrauch, ernormmmmm Drehmoment. der Motor hat jetzt ein prima Ansprechverhalten, die Anfahrschwäche ist weg.

Meine Lösung ist natürlich ohne TÜV-Gutachten, alleine dadurch ist die Wolf-Lösung teuerer.

Die Firma Wolf ist der Haus und Hof Tuner der Firma Ford und hatte mal WERKSGARANTIE auf der Leistungssteigerung.

Hatte Ford gekappt. Brannten immer die Auspuffkrummerdichtungen am Kopf weg, sind jetzt 4 Teilig.

 

Zitat:

Ein Diesel rußt noch mehr und der Turbo wird stark in Mitleidenschaft gezogen, da der Elektronik und der Einsptitzanlage falsche Werte vorgegaukelt werden.

Wird beim Programmieren der Box nicht das selbe getan??

Werte geändert???

Ob mit einem Schiebewiederstand und einem OP oder in dem ich Voltwerte vom Systemdruck oder durch programmieren Ohmwerte zb. vom Luftmassenmesser ändere. Meine Box geht immernoch ins Notlaufprogramm wenn der Ladedruck zuhoch sein sollte.

Auch diesen Wert kann mann in der Box raufsetzen.

Eine Art PE-Wandler oder MAP-Sensor wandelt dden Luftdruck in einen E-Wert um.

Aber egal wie, das Teilmacht Spaß.

Themenstarteram 25. Febuar 2003 um 10:14

TDCI- Tuning

 

Also, ich kann mir nicht vorstellen, dass beim Wolf- Tuning der Ladedruck und die Einspritzmenge auf Serienniveau bleiben, woher sollte dann der Leistungszuwachs kommen? Der Ladeluftkühler wird nicht verändert, deshalb bleibt auch die Energiebilanz gleich. Luftfilter, Kaltluftzufuhr und Auspuff werden auch nicht standardmäßig mit geändert! Wenn man den Motor (egal auf welche Weise) dazu bringt Ladedruck und Einspritzmenge zu erhöhen, sollten Leistung und Verschleiß in etwa vergleichbar sein. Das die Firma Wolf qualitativ sicherlich eine der besten Lösungen bietet glaube ich gern, aber zaubern können die auch nicht (z.B. keine Mehrbelastung des Motors). Die Wolf- Variante ist gut für alle, die auf Nummer sicher gehen wollen (Garantie,TÜV etc.), aber nicht billig und wer kann den Wagen 3 Tage in die Werkstatt stellen (erst recht wenn's ein Dienstwagen ist!)?

Gruß Bernhard

HI !

Das ist ja alles schön und gut aber heult nachher nicht rum wenn der Motor im A.... ist ! Da kann mir jeder sagen was er will und wenn er noch soviel Ahnung hat oder habe will,bei so einer Leustungssteigerung nur durch die Elektronik und sonst nichts wird der Motor viel stärker belastet sieht man ja auch an der länge der Garantie das mag alles gut gehn ne Zeit aber wenn man lange genug den Motor mit der höheren Leistung belastet macht der um einiges früher schlapp als sein müsste bzw. irgentwelche Anbauteile die natürlich auch in Mitleidenschaft gezogen werden.Wenn das demjenigen egal ist,ist Chiptuning ne gute und günstige Sache aber wer sein Auto länger fahren möchte bzw. kein höheren Verschleiss möchte sollte das bleiben lassen !

Gruss

Re: Chip?? oder nicht

 

[hallo tdci-colongne

ich fahre seit 03 2002 einen focus tdci und würde irgendwie ein chip tuning machen.

ich habe gelesen dass man beim mondeo tdci eine abdeckung am ölmessstab entfernen kann.geht das auch beim focus tdci?

oder gibts da eine andere lösung?

prinziep müsste doch gleich sein !

vielleich hat noch jemand anderes erfahrung?

Bevor ihr über ein Chiptuning nachdenkt würde ich an Eurer Stelle über einen neuen Motor nachdenken!

Also ich will niemanden nieder machen, aber ich kenne mehrere Dieselmotoren von Ford. Im Transit, im Focus und im Mondeo. Die Motoren sind in allen Motoren gleich laut - brutal laut! Die Motoren scheinen die Leistungswerte mit der Maßeinheit Newtonmeter nicht zu kennen. Das ist nämlich super wenig was da kommt! Kann auch sein, daß ich da zu viel gewohnt bin, aber es ist halt meine Meinung zu diesen Motoren. Ich denke vom Innenraum hat der Mondeo viel zu bieten. Der Focus als Turnier ist nicht schlecht, aber wenn das Armaturenbrett nicht beinahe einen satten Meter in die Fahrgastzelle ragen würde, wäre das Auto um einiges geräumiger. Ford hat da noch einige Hausaufgaben zu machen, wie ich finde. Aber Ford, die tun ja bekanntlich was. Freuen wir uns mal auf das, was da kommt. :D

Gruß Stefan

@ stefan,

Mit den alten Diesel hast du sicherlich recht. Aber anscheinend bist du die neuen TDCI Motoren (Common Rail 2) noch nicht gefahren. Die sind nämlich alles andere, als Drehmomentschwach oder laut. Und wenn du jetzt anfängst über die alten Ford TDs zu meckern, solltest du mal dran denken, dass BMW auch nicht grad früh angefangen hat, "gute" Diesel zu bauen (man denke nur an die extrem anfälligen TDS). Mein Vater fährt nen 530d (wie du) und nen 740d (net den neuen) und die haben schließlich "nur" Common Rail 1. Haben zwar Power ohne Ende... aber die agilsten sind se auch nicht. Nicht grad fair, so viel größere Motoren mit den 2l oder kleineren Dieseln zu vergleichen.

Ahja.. und der 2l TDCI mit 130PS und 330NM muss den Vergleich mit dem aktuellen 320d nicht scheuen. Von der Laufruhe her sind beide recht ähnlich. Nur an der Haltbarkeit muss Ford noch basteln (vielleicht haben ses bei den neuesten ja schon gemacht).

 

P.s. mein Mondeo Turnier hat nen vieeel größeren Kofferraum als der 5er toruing :p

Ja Ford ist so viel besser, aber das BMW-Logo als Icon? *lach*

Also der Mondeo Turnier ist von 12/02. Viel aktueller kann er nicht sein, oder? Und die Kiste ist laut und das Gaspedal fällt in ein Loch. Keine Leistung finde ich.

Was den Innenraum angeht hat Ford den größeren, aber die Innenraumgestaltung an sich ist ne Zumutung. Billige Plastik, wo das Auge hinschaut, wenn nicht grad Leder an Board ist.

Also sorry und wieso willst Du den Mondeo einerseits mit dem 320d vergleichen und andererseits vergleichst Du ihn mit dem 5er. Was denn nun?

Was den Motorenbau angeht. Jeder fängt mal klein an, aber man kann mit der Entwicklung auch auf der Stelle treten, so wie Ford. Wenn Du den 530d kennst, dann hör Dir nochmal die Innengeräusche vom Motor her an. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Gruß Stefan

Deine Antwort
Ähnliche Themen