ForumTaxi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Taxi
  5. Taxi/Mietwagen Fachkunde Prüfung

Taxi/Mietwagen Fachkunde Prüfung

Themenstarteram 10. Januar 2013 um 14:18

Hallo Commies,

ich will Taxi/Mietwagen-Unternehmerschein bestehen und brauche eure ERfahrungen!

1. Welches Fachkundebuch ist geeignet für einen der "selber" sich das Wissen aneignen möchte?

--} die nette Dame vom IHK hat mir das Buch von der Fa. HEMA empfohlen:

------------}Taxi und Mietwagen Lehrbuch mit Fragenkatalog (36€)

------------}Taxi und Mietwagen Lösungsbuch(16€)

---------------------}Da die Auswahl an Fachbüchern hiesig sind wollte ich euch mal fragen welches Buch geeignet ist für einen "selbst" lerner denn ich will nicht 500€ für eine Schulung geben.

2. Ist eine solche Prüfung aufwendig?

---ich bitte euch um Ratschläge!

 

 

Ähnliche Themen
42 Antworten

Hi,

klar können wir uns austauschen!

Eine Arbeitskollegin hat vor ca. 5 Jahren die Prüfung erfolgreich hinter sich.

Ich hatte die Absicht am 20.02 an der Prüfung teilzunehmen (IHK-Bonn) aber kriege es zeitlich mit dem lernen nicht so wirklich hin. Die nächste findet erst Mitte April und diesen Termin peile ich schon an.

Ich habe meine Kollegin natürlich gefragt was alles so dran kommen könnte. Aus ihrer Erfahrung kam meistens fragen zu den Auslandsfahrten aber Sie sagte auch das querbet alles durch gefragt wird.

Ich habe schon viele Punkte gelernt und weis das dieses Taxi-Geschäft nicht ohne ist.

Aus welches Stadt kommst du denn? willst du im Taxi-Geschäft selbstständig machen?

Gruß

aus Bonn

Also die Prüfung habe ich schon hinter mir das war Sommer 2009.

Was dran kam:

 

- Kassenbuch (Netto/Brutto)

- Kalkulation (eine Excel-Tabelle ähnliche kalkulation wo alles aufgelistet ist - Reifen, Versicherung, etc.)

- Verjährung

- Mutterschutz (ab der wie vielten Woche sie nicht mehr arbeiten darf etc.)

usw.

Ich würde dir vom Buch her folgendes Raten:

http://www.amazon.de/.../3574240309

Vorallem ab Teil 2 wird's sehr interessant (Buchhaltung , Gewinnermittlung, Kassenbuch, Arbeitsvertrag, Mutterschutz).

Das Buch ist sehr gut und sehr verständlich, dieses Buch kann dir empfehlen! Kauf dir zusätzlich vom deinem Taxi-Verband/Zentrale in Bonn noch eine BO-Kraft-Buch sowas braucht man immer wieder.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Turkey_21

Zitat:

Original geschrieben von Mariha001

Die Prüfung kann ganz schön schwierig sein, bei der letzten hier haben von 20 Prüflingen einer bestanden. Du kannst natürlich auch Glück haben und eine einfache Prüfung erwischen oder zu einer IHK gehen wo die Prüfungen erfahrungsgemäß eher leicht sind.

Der Anspruch heute an Taxiunternehmer für diese Prüfung ist hoch, man denkt eigentlich - 'so schwer kann das doch gar nicht sein' - isses aber.

Du musst echt viel Wissen haben und dich äußerst intensiv mit Unternehmensformen, der BO Kraft, dem Personenbeförderungsrecht, Aufgabenkalkulationen, dem Steuerrecht, dem Arbeitsrecht undundund beschäftigen.

Wenn du den ersten Teil super bestehst, kannst du damit den zweiten Teil nicht ausgleichen! Wenn du in nur einem Teil unter 80% kommst, musst du in die mündliche Prüfung und das solltest du vermeiden, mit Pech wirst du gerrupft. Also musst du für beide Teile ordentlich üben.

Du kannst es ohne den Taxenlehrgang versuchen, lernst dort aber einiges wissenswertes, bekommst Lehrmaterial und am Ende wird eine Probeprüfung durchgeführt und besprochen. Das alles ist natürlich kein Garant dafür die Prüfung zu bestehen.

Wie du dich auch entscheidest, ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe du berichtest wie es dir ergangen ist.

Gruß Mariha

Hallo Mariha,

ich bin Angelika und mache gerade einen Kurs für den Taxi-und Mietwagenunternehmer in Mannheim.

Habe echt gestaunt, dass das Lernfeld so groß und umfangreich ist.

Bist Du in einem Seminar gewesen und wie lange hat es gedauert, bis Du dich zur Prüfung angemeldet hast.

Vielen Dank und liebe Grüße schickt Dir

Angelika

Zitat:

Original geschrieben von Mariha001

Die Prüfung kann ganz schön schwierig sein, bei der letzten hier haben von 20 Prüflingen einer bestanden. Du kannst natürlich auch Glück haben und eine einfache Prüfung erwischen oder zu einer IHK gehen wo die Prüfungen erfahrungsgemäß eher leicht sind.

Der Anspruch heute an Taxiunternehmer für diese Prüfung ist hoch, man denkt eigentlich - 'so schwer kann das doch gar nicht sein' - isses aber.

Du musst echt viel Wissen haben und dich äußerst intensiv mit Unternehmensformen, der BO Kraft, dem Personenbeförderungsrecht, Aufgabenkalkulationen, dem Steuerrecht, dem Arbeitsrecht undundund beschäftigen.

Wenn du den ersten Teil super bestehst, kannst du damit den zweiten Teil nicht ausgleichen! Wenn du in nur einem Teil unter 80% kommst, musst du in die mündliche Prüfung und das solltest du vermeiden, mit Pech wirst du gerrupft. Also musst du für beide Teile ordentlich üben.

Du kannst es ohne den Taxenlehrgang versuchen, lernst dort aber einiges wissenswertes, bekommst Lehrmaterial und am Ende wird eine Probeprüfung durchgeführt und besprochen. Das alles ist natürlich kein Garant dafür die Prüfung zu bestehen.

Wie du dich auch entscheidest, ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe du berichtest wie es dir ergangen ist.

Gruß Mariha

am 25. Juni 2014 um 20:19

Hallo zusammen,

biete den Fachkundenachweis für das Taxi & Mietwagengewerbe sowie versch. Beratungsleistungen für diese Geschäftsfelder an. Besitze jahrelange Erfahrung (erfolgreiche Unternehmensführung) im Krankentransport / Liegemietwagengeschäft und Taxi.

Bei Interesse einfach anschreiben.

MFG

am 26. August 2014 um 16:23

kommt man irgendwie an alte Prüfungsfragen ran? Is ja auch ne prima Vorbereitung

Hallo an alle...

 

wo ist die Prüfung erfahrungsgemäß am humansten und realistisch zu schaffen im Raum Bayern?

Denn München ist eine absolute voll Katastrophe! Durchfallquote 75 bis 90 Prozent ... leider hat es auch mich das zweite Mal erwischt aufgrund von übermäßig vielen Kalkulationsaufgaben im zweiten Teil und der geringen Zeit.

bei meiner ersten Prüfung wurde ich mündlich zerlegt im zweiten Durchgang hatte ich deutlich mehr Punkte jedoch zwei zu wenig im zweiten schrft.Teil :-(

Ich werde noch wahnsinnig! vielen Dank für eure Hilfe und Informationen

Ich habe die Prüfung 2005 bei der IHK Nürnberg gemacht. War machbar, ich musste nicht mal ins "mündliche". Durchfallquote war damals laut Aussage der Prüfer 60%.

MFG Sven

am 15. Februar 2015 um 22:27

Hi,

mich würde noch brennend interessieren, wie lange ihr für die Vorbereitung auf die Fachkundeprüfung gebraucht habt und was ihr generell als realistischen Zeitraum hierfür betrachtet.

MfG

Massi

Hallo, ich würde die Fachkundeprüfung für meinen Schwiegervater machen. Also das heißt ich wäre dann nur für die Geschäfte/Buchhaltung/ zuständig und er fährt. Ist die Prüfung einfach oder eher schwer? Ich bin so ein bisschen hin und her gerissen. Bitte helft mir....

Wenn Du eine kaufmännische Vorbildung hast: Einfach.

Mein persöhnlicher Tip wer das du dir mal die 2.Bücher bestellst. Da siehst du ob es was für dich ist oder nicht, die brauchst du nachher so oder so. ;)

Klick

Danke, ich hab Bürokauffrau gelernt. Jedoch über 10 Jahre nicht mehr darin gearbeitet. Hoffe das ist dann nicht so schwer.

Kaufmännisch ist für nicht Kaufleute recht schwierig da sehr viele unterschiedliche Fallstudien drankommen. Der Rest ist Fleiß ...

In München liegt die Durchfallquote bei etwa 80 - 90 %.

Meine Prüfung habe ich mittlerweile erfolgreich, ohne mündliche Nachprüfung, mit 95,5 Punkten bestanden....

Viel Glück ...

Glückwunsch

Ist das immer noch so, dass man sich die mündliche Prüfung sparen kann wenn man die schriftlichen mit mindestens 80% besteht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Taxi
  5. Taxi/Mietwagen Fachkunde Prüfung