ForumTaxi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Taxi
  5. HH - Was verdient man so als Taxi Fahrer?

HH - Was verdient man so als Taxi Fahrer?

Themenstarteram 28. Oktober 2011 um 15:58

Guten Tag

Ich habe die Möglichkeit einen Taxenschein zu machen und gleich danach eingestellt zu werden.

Weiß jemand was ein Taxi Fahrer in Hamburg so verdient? Laut anderen Foren liegt der Umsatz bei 1800 Netto je nach Stand und Jahreszeit.

Könnte mir bitte jemand was zu sagen?

Danke schon mal

Mfg

Martinpl

Ähnliche Themen
53 Antworten

Das sollten doch erstmal von Deiner Seite Begriffe wie "Umsatz" und "Netto" besser erläutert werden

 

Willst Du dich selbständig machen und hoffst auf einen Umsatz von monatlich 1.800 Euro

 

Oder willst du Angestellter sein und 1.800 Euro Netto verdienen? Dann solltest du hier auch deine Steuerklasse angeben und wieviel Stunden Du im Monat arbeiten willst. Eventuell Schichtzulagen usw.

Was man in Hamburg verdient kann ich nicht genau sagen.

In Hannover jedenfalls zu wenig,wenn man die Stunden rechnet die man hinterm Steuer sitzt.

Bin seit 33 Jahren dabei.Habe heute nicht mehr als vor 33 Jahren.Und damals kostete alles weniger als die Hälfte.Da konnte man noch mehr als gut davon leben und konnte sich auch noch was leisten.

Und wer heute 5,-€/Std. verdient,was ist das schon,wer arbeitet denn dafür?Als Nebenjob noch gerade ok,aber Hauptberuflich?

Gruß aus Hannover

Themenstarteram 29. Oktober 2011 um 19:33

Danke Euch beiden

@ Blacky, mit Umsatz meinte ich natürlich Gehalt.

So wie ich das aber soweit gelesen, verstanden habe gehen von den zb. 1800 noch 50% an die Firma.

Naja, P-Schein und Taxen Schein ist immer gut :)

Hi Martin,

also es kommt zum einen darauf an ob du Tag- oder Nachtschicht fährst und natürlich wie viele Tage du fährst. Wenn du Nachtschicht fährst kann dein Unternehmer Dir steuerfreie Nachtzschläge gewähren...er kann - muss aber nicht. Wenn du das ganze ernst nimmst und ordentlich 6 Tage fährst kann man schon etwas verdienen. Reich wird man aber nicht. Inkl. Trinkgeld können dann schon 1.800 netto drin sein. Kommt natürlich auch auf den Unternhemer und eine prozentuale Beteiligung an. Die Kosten für einen Taxiunternehmer sind heutzutage enorm...Haftpflichtversicherung fürs Auto, Berufsgenossenschaft, Sozialabgaben, Unterhaltskosten für das Auto usw.

Dann viel Spaß beim Taxifahren.

Hallo

habe in einem anderen Taxiforum gelesen,dass in Hamburg 40% des Umsatzes an den Fahrer gehen.

Im Winter sind die Einnahmen immer besser als im Sommer,am schlimmsten sind die Ferienzeiten.

Trinkgelder kämen noch dazu.

Anfänger haben immer schlechtere Einnahmen.

1800 Euro wären bei einer 5 Tage Woche machbar.

Grüüse aus Bonn

Kann mir denn hier jemand verraten was im Moment für Aushilfskutscher gezahlt wird ? Im Kreis Herford oder Osnabrück. Hab zwar seit vielen Jahren nicht mehr gefahren aber würde eventuell gern wieder anfangen. Bevorzugt Nachtschicht

....wieviel im Raum OS verdient wird kann ich Dir nicht sagen,aus Erfahrung weiß ich aber das es überall nicht viel Lohn gibt. Bei uns (im Göttinger Raum) bekommt man 5,00 - 6,00 €/Std.Brutto und es werden nicht die Stunden komplett bezahlt die man hinterm Steuer sitzt, sondern nur die reinen Fahrtzeiten, in denen man die Fahrgäste fährt.

Gr.

biker48

Sorry aber das mit 1800 Euro ist absoluter Schwachsinn, auch mit

Trinkgeld kommst du nie mals dahin!!

Such dir lieber ein anderes als diers sch...Job:D

Ich weiss es genau, weil ich selbst in HH taxi gefahren bin. Also

für 4 euro brutto kannste ein anderes job finden , oder??

Abegesehn von ganze besoffene und andere Gurken die Nichts anderes

zu tun haben als Taxikutscher anzuschnauzen.:):D:D

am 8. Januar 2012 um 16:24

Da in Hamburg inzwischen der Fiskaltaxameter eingeführt wurde, könnte sich der Umsatz pro Taxe erhöhen? Es sollen viele Taxen in Hamburg abgemeldet worden sein? In Berlin liegt die Bezahlung der festangestellten Fahrer bei ca. 42 % des Umsatzes. Bei Aushilfen ca. 50%. In Hamburg Taxe fahren ist brutal, vor allem Nachts.

gugst du

Umsatz im taxi - notwendigkeit und realitaet

und

Realumsätze in Hamburg

Bedenke: als "Angestellter" bekommst du zwischen 40% und max. 50% von dem Umsatz (aktuell von rund 10,- EUR/Std. im Mittel = 5,- EUR/Std. Brutto Gehalt), die dann dein zu versicherndes und versteuerndes Bruttogehalt sind.

Bei den Fahrgasteinnahmen (=Umsatz) von 1800,- hast du zwischen 720,- und max. 900,- Brutto Gehalt.

Die gute Nachricht: da zahlt man noch keine Steuern - nur Kranken-, Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung.

Wenn das nicht reicht kannst ja immer noch Hartz IV beantragen und wirst einer von den 4 Mio. Aufstockern in diesem Land.

Und es wird nicht besser...

Also, der Verdienst liegt bei genau 4,07 € brutto. Als Vollzeitfahrer 5 Tage die Woche haste dann so um die 900 € netto bei über 200 Stunden. Vollgekotzte Autos und Anmache von Betrunkenen mötivieren so richtig schön.

Die Sachen zum Saubermachen musste auch selber kaufen.

Der letzte Scheissjob.

Zimti22

Ich glaube ich muss meine Löhne mal überdenken :D. Wenn ich das so lese. Unter 10€/Std. geht bei mir keiner nach Hause. Natürlich haben die Fahrer nur wenig Standzeiten, also die Zeit am Halteplatz absitzen geht natürlich nicht.

10 € ist schon echt krass viel....wie bezahlen Taxifahrer eigentlich ihren Lebensunterhalt? :confused:

Hallo,

ich habe den Taxischein vor fast 4 Jahren gemacht und bin seither nur sporadisch Taxi gefahren.

Am Anfang war nur nebenbei, bis ich wieder einen "richtigen" Job hatte. Dann vor kurzem etwa 2 Monate auf Vollzeit, auch wieder, bis ich einen anderen Job Job hatte.

Ich kannte Taxifahrer, die wirklich damals gut von Leben konnten und den Job lange Zeit gemacht haben.

Ich habe davon aber nie was bemerkt.

An manchen Tagen habe ich nach 12 Stunden arbeit nicht mal 20 Euro mit nach Hause gebracht. Inklusive Trinkgeldern.

An anderen Tagen habe ich im Durchschnitt geschätzt so ca. 30 Euro am Tag verdient.

Für ein 12 Stunden Tag ist das ein Witz.

Ab und zu gab es aber Tage, an denen ich weit aus mehr verdient habe. Eines Tages ging ich mit 130 Euro nach Hause (da war ich als Aushilfe eingestellt und habe 1 1/2 Schicht gemacht).

Als ich die 2 Monate auf Vollzeit gemacht habe, war es wirklich ein Bangen um mein Leben. Ich konnte gerademal Miete und Strom bezahlen, mehr nicht.

Nun hat man ja auch die Möglichkeit, zum Arbeitsamt zu gehen und sich ergänzende Hilfe zu holen. So machen es heutzutage viele, und letztendlich leben sie davon.

Viele Taxifahrer arbeiten auch gern mal 7 Tage am Stück und können ebenfalls davon gut auskommen.

Der Zeiteinsatz dafür steht jedoch in keinem Verhältnis, zu dem, was man in einem gewöhnlichen Job verdienen würde.

Die 30 Euro, die ich in 12 Stunden verdient habe, verdiene ich in meinem jetzigen Job in 5 Stunden.

 

 

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Taxi
  5. HH - Was verdient man so als Taxi Fahrer?