ForumPassat B3 & B4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. Tankstutzen und Radlauf durchgerostet

Tankstutzen und Radlauf durchgerostet

VW Passat 35i/3A

Hallo

In meinem anderen Beitrag ging es ja um Versiegelung der Schweißnähte, ich mache an dieser Stelle mit einem neuen Beitrag weiter da es ja um reine Schweißarbeiten geht.

Wie in der Überschrift zu lesen Rostfraß u. Gammel an unmöglicher weil schwer/nicht zugänglicher Stelle.

Von der Kofferraumseite nicht heranzukommen, vom Radhaus nur sehr bescheiden heranzukommen. In der goldenen Mitte sehe ich überhaupt keine Möglichkeit Schweiße oder Flex anzusetzen....

Ich kann ja schlecht den Kotflügel rund um die Tankklappe rausschneiden, bzw den inneren Radlauf der sich unter Kunststoffverkleidung im Kofferraum befindet.

Auch scheint da eine Art Ring oder umlaufender Bund mit Überstand zu sein, überbrückt den Bereich Tankklappe zum Radlauf. Dieser ist von außen gepunktet verschweißt....ist der auch verschweißt am Radhaus?

Im Moment bin ich etwas ratlos wie ich die Sache angehen sollte und für Anregungen dankbar...

Ich lasse mal Bilder sprechen

Gruß Thomas

Bild1742
Bild1743
Bild1747
+1
Ähnliche Themen
91 Antworten

Doch genau,der innere Radkasten wird dafür mit einer Serviceöffnung aufgeschnitten. Alles ersetzt und nach dem Versiegeln zugeschweißt und mit Hohlraumwachs versiegelt. Den Ring kann man aus zwei Blechstreifen selber fertigen. Bei der Schraubaufnahme vom Tankstutzen ist es schwieriger,da bin ich noch am tüfteln,die gibts nicht mehr.

 

Gruss Wester

Hallo

Danke für die Anregung, allerdings......

Ungerne würde ich eine Serviceöffnung in das innere Radhaus schneiden wollen....das würde unweigerlich den Bereich der Tankhalterung betreffen, diese sieht aber "einigermaßen" brauchbar aus. Um genaueres zu sehen muss der Tank raus. Ich werde mal versuchen den Tank im Hof auszubauen, zumindest ablassen sollte möglich sein um sich ein genaues Bild des Schadens machen zu können.

Zitat:

Auch scheint da eine Art Ring oder umlaufender Bund mit Überstand zu sein, überbrückt den Bereich Tankklappe zum Radlauf. Dieser ist von außen gepunktet verschweißt....ist der auch verschweißt am Radhaus?

Bekomme ich den Ring raus wenn ich die sichtbaren Schweißpunke unter der Tankklappe auf bohre oder ist der Ring auch innen verschweißt...wovon ich mal ausgehe.

Gruß Thomas

Ja,das geht mit dem Ring

Hallo

Den Tank mal gelöst und abgelassen um zu sehen was geht......nein, das hat mir nicht gefallen was man da sah,..die Tankstutzenhalterung ist eigentlich nicht mehr vorhanden und die Durchrostung zum Radlauf wir immer größer je mehr man popelt u. stochert...hmm. Richtung Radlauf innen ist eigentlich nicht viel zu sehen....geringe Rostpickel an einer Stelle.

Da der Bereich der Tankklappe nach innen gebördelt ist wird sich der Ring nicht so ohne weiteres nach ausbohren der Schweißpunkte seitlich raus ziehen lassen. Welchen Durchmesser hat eigentlich die Öffnung der Tanköffnung, dürften so um die 100-105mm sein?

Ich habe mich entschieden die Reparatur etwas hinauszuzögern, Kumpel bekommt die nächsten Wochen eine Bühne. Ich sehe keine vernünftige Möglichkeit diese Art der Schweißarbeiten im Hof sitzend oder kniend u. die Karre auf Dreiböckchen durchzuführen. Stoßdämpfer und Hinterachse müssen raus damit man einigermaßen an die Stelle drankommt.

Auf die Schnelle ein Stück Blech mit Silikon reingepappt, die Roststellen mit Zinkfarbe eingesaut und Tank wieder montiert.

Und das bei einem Wagen der gerade mal 27 Jahre alt ist...:mad:

Gruß Thomas

Bild1749
Bild1750
Bild1752
+2

Zitat:

@WBMVW schrieb am 22. Oktober 2016 um 21:19:51 Uhr:

 

...Richtung Radlauf innen ist eigentlich nicht viel zu sehen....geringe Rostpickel an einer Stelle.

...

Bild 3: Solche Rostpickel habe ich bei meinem Roten auch gefunden, als ich die Laderaumabdeckung eingebaut habe. Da war sogar noch der Lack drüber. Bei vorsichtigem Klopfen mit einem Schraubenzieher wurde daraus ein Loch, genau über den Schweißpunkten der Konsole des Tankstutzens. :eek: Die Konsole scheint bei mir aber noch fest zu sein.

Zitat:

Ich habe mich entschieden die Reparatur etwas hinauszuzögern...

Auf die Schnelle ein Stück Blech mit Silikon reingepappt...

Ich habe selbstklebende Bitumenbinde drübergeklebt, die greift das Material nicht so an wie Silikon. ;)

Da ich nicht selbst schweißen kann, denke ich seitdem über eine Alternativlösung nach.

Wo ist bei Dir eigentlich der Rest von der Konsole abgeblieben, hängt der noch am Tankstutzen?

Hallo

Nö...der Tankstutzen war eigentlich nicht mehr befestigt in diesem Sinne, die beiden Schrauben steckten im Rostbrösel, da war nix mehr. Der vorhandene Rest wurde durch die Bitume/UBS im Radhaus an ihrem Platz gehalten und liegt nun als Rostkrümel im Hof

Gruß Thomas

Moin, habe noch ein originales neues VW Seitenteil zum Austrennen des Tankstutzens abzugeben. Bei Interesse einfach PN.

Hallo

Was bedeutet ein neues Seitenteil zum austrennen des Tankstutzens...

Hast den schon eingeschweißt und kann nun wieder rausgeschnitten werden, ich verstehe nicht so recht?

Gruß Thomas

Zitat:

@WBMVW schrieb am 22. Oktober 2016 um 22:58:14 Uhr:

Hallo

Was bedeutet ein neues Seitenteil zum austrennen des Tankstutzens...

Hast den schon eingeschweißt und kann nun wieder rausgeschnitten werden, ich verstehe nicht so recht?

Gruß Thomas

Ne war noch nie verbaut. Es wurde der Radlauf rausgeschnitten und für eine andere Reparatur verwendet.

Hallo

Hast eine PN bekommen

Mal in die Runde..

Wären Glasfasermatten eine Option um die Reparaturstellen auszubessern, zählt der Bereich um die Tankklappe zu den tragenden Teilen...ich denke nicht

Gruß Thomas

Hallo

@Hans-57

Hast recht, die Rostspickel im Radlauf Kofferraum sind ein sicheres Anzeichen das es durchgerostet ist, Schraubendreher zur Hand, angesetzt und durch wars.

Ich habe mich entschieden auf die Hebebühne zu verzichten, braucht kein Mensch....man schaffe sich etwas Platz und Gut ist.

Die Bremstrommel geht garnicht wenn man sich unter den Radlauf zwängt, also ab mit dem Teil. Etwas mehr an Bewegungsfreiheit für den rechten Flex-Arm wurde ebenfalls benötigt, also noch Stoßdämpfer raus. Es geht, man kommt nun recht Problemlos an den inneren Radlauf Richtung Tankdeckel, auch ohne Serviceöffnung von Innen!

Bisher wurden alle, sämtliche Reparaturen am Passat im Hof durchgeführt, so wird es auch bleiben.

Zum eigentlichen Thema:

Die originale Versiegelung ist so was von dick, unglaublich...teilweise bis zu 3-4mm stark. Man wundert sich das da überhaupt was darunter rosten kann, aber so isses nun mal. Die Reste der Tankhalterung wurde entfernt durch hämmern, biegen, zerren und etwas Schweißpunkte aufbohren. Der Bereich um den Tankdeckel wurde von Innen freigelegt um zu sehen in wieweit der Gammel fortgeschritten ist....Widerlich sage ich nur, widerlich!

Eine Bitte...

Ich benötige dringend ein Bild eines intakten Tankeinfüllöffnung ohne Gummidingens und den Durchmesser der Öffnung...im Voraus Danke

Ich lasse mal Bilder sprechen..

Gruß Thomas

Platzschaffen
Bild1762
Bild1763
+2

Zitat:

@WBMVW schrieb am 28. Oktober 2016 um 20:30:35 Uhr:

 

...die Rostspickel im Radlauf Kofferraum sind ein sicheres Anzeichen das es durchgerostet ist, Schraubendreher zur Hand, angesetzt und durch wars...

...bei mir auch, ging ganz leicht, ohne jeden Druck... :rolleyes: Hiermit möchte ich mein Mitgefühl bekunden.

Zitat:

...Man wundert sich das da überhaupt was darunter rosten kann, aber so isses nun mal...

Weil die Zinkphosphatierung im Bereich der Konsole überhaupt nicht zwischen Radhaus und das aufgepunktete Blech gelangt ist. Und der originale Steinschlagschutz kommt ja erst recht nicht überall hin. Dort, wo die Phosphatierung noch drauf ist, sieht es ja auch noch einigermaßen gut aus.

 

Zitat:

...Der Bereich um den Tankdeckel wurde von Innen freigelegt um zu sehen in wieweit der Gammel fortgeschritten ist....Widerlich sage ich nur, widerlich!

...

Da wird mir doch schon wieder ganz anders. :mad:

Kann ich den Bereich jetzt überhaupt einsehen, bei eingebautem Tank? Im Moment möchte ich mein Auto nämlich nicht so weit zerlegen wie Du.

Hallo

Zu deiner Frage:

Zitat:

Kann ich den Bereich jetzt überhaupt einsehen, bei eingebautem Tank?

Nö, siehst Nix, siehe Bilder in meinem ersten Beitrag. Aufgrund meiner Idee der Hohlraumversiegelung schaut man Interessehalber in jede erdenkliche Ecke, auch vom Kofferraum aus ins hintere rechte Radhaus, so eine Art Staufach.

Oh..wassen das, sieht aus wie Rost..hmm. Drückst mal mit dem Finger...Sch..ße, knirsch, brösel und schon durch. Erst dann konnte man das Loch auch von unten sehen. Aufgrund dessen habe ich diesen Beitrag erstellt. Letzte Woche grob freigelegt, kein Platz da unten, es hat geregnet u. ich den Ehrgeiz verloren. Will u. möchte es aber nicht anstehen lassen, wird ja nicht besser auf Dauer.

Die nächsten Tage soll es trocken bleiben, aber leider früher dunkel...komische Jahreszeit für solche Arbeiten im Hof.

PS:

Der Tank ist relativ zügig ausgebaut, noch schneller nur etwas abgesenkt um sich etwas besseren Überblick zu verschaffen.

Gruß Thomas

Zitat:

Der Tank ist relativ zügig ausgebaut, noch schneller nur etwas abgesenkt um sich etwas besseren Überblick zu verschaffen.

Aber auch nur dann, wenn die Schrauben der Haltebänder nicht festgegammelt sind oder abreißen.;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. Tankstutzen und Radlauf durchgerostet