ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Tagfahrlicht mit LED's

Tagfahrlicht mit LED's

Themenstarteram 13. Januar 2006 um 16:35

Hallo erst mal.

(Falls die Überschrift nicht so dolle Passt, sorry mir ist nichts besseres eingefallen.)

Ich grübele jetzt schon einpaar Tage darüber nach wie ich das mit dem Tagfahrlicht an meinem Corsa löse.

Dazu hab ich erst mal ne Frage:

Und zwar hat einer von euch Erfahrungen mit dem Spritverbrauch wenn man den ganzen Tag mit bzw. ohne Abblendlicht fährt. Ich fahr leider nicht so viele Kilometer um da irgend nen unterschied zumerken.

Wenn es nämlich 1l auf 100km mehr ist würde ich das so lösen wollen wie im A6, (mein ich doch das der das hat) zusätzlich LED Scheinwerfer. Da fällt mir auch direkt die nächste Frage ein:

Das Tagfahrlicht ist ja nur dafür da um gesehen zu werden und nicht wie mit Abblendlicht um etwas zusehen, oder versteh ich das falsch? Also würden LED’s die nur ein Licht erzeugen welches zwar auf größere Entfernung zusehen ist, aber keinen Blenden kann reichen.

Als Ideen hatte ich bisher:

1. Die Standlichter raus und dafür LED Leuchten einsetzen.

Wobei ich glaube das der TÜV was dagegen haben wird, ich schätze doch einfach mal jedes Auto muß erkennbares Standlicht haben und das währe dann ja nicht mehr der Fall

2. Neben den Nebelscheinwerfern, zur mitte versetzt, zusätzliche „Nebelscheinwerfer“ mit solchen LED’s einsetzen.

Zum einen sieht das besser aus, zum andern würde ich dann die restlichen Lampen behalten nicht wie bei der 1. Idee.

Ich komme auf die LED’s da sie weniger Strom ziehen, nicht so teuer sind, länger halten und da sie nur ein punktuelles Licht erzeugen einen nicht blenden.

Ich weiß ja nicht was der TÜV oder die Polizei von so was hält, deswegen frag ich jetzt auch einfach mal hier, weil ihr euch mit so was besser auskennt als ich.

Weiteren Anregungen lese ich natürlich gerne, vielleicht hat einer von euch ja noch ein oder zwei bessere Ideen.

THX im vorraus

Ähnliche Themen
36 Antworten

Habe den Thread nur schnell überflogen, aber LEDs sind soweit ich weiß nicht erlaubt, und nur Standlich und auch Nebelscheinwerfer sind am helligen Tage ohne Sichtbeeinträchtigung nicht erlaubt !

PS: Die STVO besagt, dass ein Fahrzeug von der Beleuchtung her als solches erkennbar sein muss. Damit kann ich auch die Reglung mit den roten Reflektoren bei andersfarbigen Rückleuchten begründen. So wirds bei LEDs auch sein !

Themenstarteram 13. Januar 2006 um 18:06

Zitat:

Original geschrieben von Stephan1185

Habe den Thread nur schnell überflogen, aber LEDs sind soweit ich weiß nicht erlaubt, und nur Standlich und auch Nebelscheinwerfer sind am helligen Tage ohne Sichtbeeinträchtigung nicht erlaubt !

PS: Die STVO besagt, dass ein Fahrzeug von der Beleuchtung her als solches erkennbar sein muss. Damit kann ich auch die Reglung mit den roten Reflektoren bei andersfarbigen Rückleuchten begründen. So wirds bei LEDs auch sein !

Es geht sich ja nicht um blaue oder rote LED's sondern weiße und die werden schliesslich auch bereits in Autos wie dem A6 (der neue oder war das der A8 ka) eingebaut, zumindest für das Tagfahrlicht.

Die normalen Lampen des Abblendlichtes sind ja recht stark und brauchen auch viel Strom, ergo das Auto braucht mehr Sprit wenn diese an sind. Ich möchte mir den unnötig hören Sprit verbrauch sparen und statt am Tag mit Abblendlicht, mit den LED's fahren so wie halt beim A6.

zuerst mal: den spritverbrauch von abblendlicht am tag wirst du nicht merken. wenn überhaupt handelt sich es hier um 0,2 l/100km. da fallen andere sachen (breite reifen, musikanlage, unnötiger krimskrams im auto) schon wiet mehr auf.

außerdem darf man in keinen serienscheinwerfer irgendwelche LED's reinbauen. es gibt auch keine LED's zum austauschen, also mit e-prüfzeichen. das thema LED als scheinwerfer daher lieber ganz schnell vergessen.

es gibt von hella tagfahrlicht, was ähnlich aussieht wie zusätzliche scheinwerfer. das könntest du in die stoßstange bauen. aber auch dort gibt es regeln. z.b. muss eine bestimmte höhe vom tagfahrlicht erreicht werden. also ab die auf höhe der NSW überhaupt verbaut werden dürfen - keine ahnung. aber andere modifizerungen an der lichtanlage bleiben immer verboten.

1. Du darfst dir keine Schweinwerfer und LED Zeugs selberbauen

2. Das Zeug ist nur erlaubt wenn es eine E Zulassung hat, sowohl das Leuchtmittel aus auch der Schweinwerfer benötigt das.

3. Standlicht ist nicht zum fahren gedacht, dazu Abblendlich verwenden. Wenn du dir schon sorgen machst das das Abblendlicht zu viel Strom braucht, dann würde ich erst mal an Tachobeleuchtung und den Rest denken der auch noch im Auto leuchtet, da kommt auch noch mal einiges an Leistung zusammen.

also ich würde einfach das fahrlicht zum fahren benutzen und das standlicht wenn ich ungünsig stehe.

selbst wenn das licht 0.2 verbraucht dann ist das noch nix gegen die Klima, die du ja auch hast.

mit gezielitem klma einsatz und Gezieltem heizen im auto kannst du mehr sparen als an jeglichem Umbau.

und vor allem beeinflusst auch deine Fahrweise den vebrauch.

deswegen ist miene meinung zu dem zusätlichen LED einbau eher ein nein...

legen wir mal 200 euronen an... wenn das überhaupt in dem wahrmen möglich ist, dann sind dass 200 liter benzin pi mal daumen

 

bei 0.2 mehverbrauchauf 100...

D.H. müsstest du 100 000 km fahren, damit du die Lichtanlage wieder drinne hast...

aber entscheiden musst du selber....

grüße

Andy

Themenstarteram 14. Januar 2006 um 10:04

Ich hab mal kurz überschlagen also wenn das Abblendlicht 100W hat (hab nur kurz mal Ebay reingeguckt was die Lampen den so da haben) dann kämme da eine Stromaufnahme von 8,33A raus und das ist schon ganz ordentlich. Wenn man bedenkt das eine 1 LED einen Stromverbrauch von knapp 30mA also 0,03A hat. Ok man brauch mehr als nur eine. In den LED Lampen für die Wohnung sind ca 40 drin 0,03Ax40= 1,2A und das ergibt ca die gleiche Helligkeit die nicht mal benötigt wird da das Tagfahrlicht ja nicht zum ausleuchten ist oder?

Davon mal abgesehen hab ich schon LED’s in einer Fassung für das Standlicht gesehen mit E-Prüfzeichen allerdings waren da nur drei oder vier drin aber auch schon recht hell (als Standlicht eindeutig zu hell wenn man dagegen das glimmen der normalen Lampen sieht).

Das die Tachobeleuchtung auch Strom zieht ist kla, wird auch bald mit weißen LED’s ersetzt, das gelbliche Tachoblatt sieht ätzend aus.

Aber wie ist das immer so schön, wenn man etwas aufs Auge gedrückt bekommt will man es so hinbekommen das es halt nicht mehr auffällt, wie mit dem Spritverbrauch bei Tagfahrlicht. Wenn man hingegen etwas einbaut was man haben will z.B. breit Reifen, dicke Anlage, dann ist der Spritverbrauch Nebensache.

Es wahren bisher ja nur Ideen und da ich bei mir bei Spritverbrauch, halt auch durch meine Fahrweise (zeitweise aggressiv, zeitweise wieder nicht) nichts merke wollte ich das mal von Leuten wissen die halt etwas mehr Erfahrung damit haben.

kannst es ja mal Probieren mit solchen Standlichtteilen zu fahren. Wird die um die 15 Euro kosten wenn man mit Standlicht rumfährt. Hmm das es jetzt da schon welche mit E-Zulassung gibt hab ich bis jetzt eigentlich noch nicht gesehen, kann aber schon sein.

Am Tag mit Standlicht zu fahren ist doch erlaubt?

Themenstarteram 15. Januar 2006 um 10:54

Zitat:

Original geschrieben von Wotatwatami

Am Tag mit Standlicht zu fahren ist doch erlaubt?

Nein mit Standlicht fahren ist nicht erlaubt, sonst würde es nicht Standlicht heißen. Je nach dem wo man wohnt berappen die Grünen auch dafür nen Verwahngeld meißt 15€, hier berappen die glaub ich 20€, hier sind die nen bischen anders als normal.

Zitat:

Original geschrieben von Blade_ci2002

Nein mit Standlicht fahren ist nicht erlaubt, sonst würde es nicht Standlicht heißen. Je nach dem wo man wohnt berappen die Grünen auch dafür nen Verwahngeld meißt 15€, hier berappen die glaub ich 20€, hier sind die nen bischen anders als normal.

man darf nur unter einer Bedingung mit Standlicht fahren:

wenn eine oder beide Abblendlichter defekt sind - dann müssen aber zusätzlich deine NSW eingeschaltet werden !

und - glatt vergessen - du solltest den Makel auf dem schnellstem Wege beheben...

wobei du dann evtl eh schon die Sorgfaltspflicht verletzt hast da selten beide Scheinwerfer gleichzeitig defekt gehen. Also immer schon mit Abblendlicht fahren. Die kleinen Standlichter sieht man sowieso kaum bis gar nicht.

also laut meiner recherche darf man SEHR WOHL nur mit standlicht fahren, WENN die witterungsverhältnisse kein abblendlicht voraussetzen. z.b. am hellichten tage.

http://www.jurawiki.de/VRI/Strassenverkehr?...

auch darf man mit standlicht + NSW fahren wenn NEBEL die sicht so stark behindert dass man keine 40m weit sehen kann und das abblendlicht eine eigenblendung verursachen würde.

Hier gibts günstig die passende LED:

Pollin

Da könnte man vier (pro Seite) in Reihe schalten und bräuchte keine weitere Elektronik...

oder halt den empf. Vorwiderstand holen...

die dann in einer Reihe einbauen...

und 1cm löcher müsste man auch gut in die Nebelscheinwerferabdeckung bohren können...

Aber viel Spass mit sowas beim TÜV oder der nächsten Polizeikontrolle...

Zitat:

Original geschrieben von Thy

man darf nur unter einer Bedingung mit Standlicht fahren:

wenn eine oder beide Abblendlichter defekt sind - dann müssen aber zusätzlich deine NSW eingeschaltet werden !

und - glatt vergessen - du solltest den Makel auf dem schnellstem Wege beheben...

Also wenns en bissel trüb ist, man aber noch alles sieht, fahre ich auch mit Standlicht und Nebels rum. Nur um den Effekt von Tagfahrlicht zu erzeugen, damit mich die blinden Opis auch sehen *G*. Ich bin damit schon so oft am SV Grün Weiß vorbei gedüst, und keinen hats interessiert. Nachts fahre ich auch grundsätzlichi mit Nebels, vorallem in Waldstücken. Hat auch noch nie ne Bullerei interessiert. DAs es verboten is, is klar, nur interessiert es hier niemanden scheinbar. Selbst de SV gRün weiß fährt hier teilweise mit Nebels rum *G*

Greetz Micha

Deine Antwort
Ähnliche Themen