ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Tacho geht nicht und weitere Elektrik Probleme

Tacho geht nicht und weitere Elektrik Probleme

Opel Vectra B
Themenstarteram 1. März 2015 um 0:34

Hallo Leute,

zuerst einmal zu den technischen Daten:

Opel Vectra B Caravan Baujahr 1997

Motor X18XE, 1799ccm, 115PS

0039/962

Dieses Auto ist mittlerweile eine ewige Baustelle!!!

Wo fange ich an? Die Probleme fingen an, als sich im Dezember 2011 die Lichtmaschine verabschiedet hatte. Daraufhin baute ich eine Gebrauchte vom Schrotti ein. Nachdem diese sich genau 6 Wochen später ebenfalls verabschiedete, habe ich sie zurückgebracht, ein paar Euros draufgelegt, und mir eine Nagelneue geben lassen. Eingebaut und gut gewesen. So ging der Wagen Ende 2012 durch den TÜV. Bis dahin hatte die Elektrik auch keine Probleme mehr gemacht. Anfang 2013 ging es dann los. Zuerst fing der Tacho nur an zu spinnen. Mal ging er, mal nicht. Alles andere (DZM, Tankanzeige, Temperatur, alle Lampen) funktionierte einwandfrei. Irgendwann hat der Tacho seinen Dienst dann komplett quittiert, was im Moment auch das Hauptproblem ist. Aber weiter im Text (könnte ja alles irgendwo wichtig sein). Irgendwann kurz danach ging die Motorkontrollleuchte an und der Motor schaltete in den Notlauf. Beim FOH den Fehlerspeicher auslesen lassen...Nockenwellensensor! Zuerst war ich geizig und habe einen billigen von eBlöd bestellt. Eingebaut...funktioniert nicht...Fehler immer noch da...MKL an...immer noch Notlauf...gekotzt. Schlau geworden und einen von Siemens bestellt...Fehler erstmal behoben. Tacho geht immer noch nicht. Im Internet schlau gemacht, könnte der Multitimer sein. Gebrauchten Multitimer bestellt und eingebaut...Tacho geht immer noch nicht. Im Internet noch schlauer gemacht...könnte was mit dem ABS-Sensor zu tun haben...ABS-Sensor bestellt und eingebaut...Tacho bleibt "stumm". Mir fiel ein, dass der ABS-Ring vorne auf der Fahrerseite schon länger ziemlich gammelig war. Antriebswellengelenk mit ABS-Ring bestellt und eingebaut...Tacho bewegt sich nicht. Ich also erstmal weiter ohne Tacho gefahren (kein Problem, Navi und DZM sei dank). Kurz danach, im Frühling 2014 geht mir kurz nach Ende der Garantie schon wieder die Lichtmaschine kaputt (da kann doch was nicht stimmen). Da ich gerade außerhalb war, konnte ich dieses Mal nicht selbst Hand anlegen und musste den Wagen in eine Werkstatt schleppen lassen. Die waren so freundlich, auch nochmal den Fehlerspeicher auszulesen. Ergebnis: 3 von 4 ABS-Sensoren haben Fehler gemeldet (ABS-Leuchte geht beim Check an und dann sofort aus, ABS funktionierte jetzt im Winter einwandfrei). Kurz danach fing die Airbag-Leuchte an dauerhaft zu leuchten und die MKL geht auch sporadisch an. Gehe ich über 4000UPM, geht die MKL wieder aus. So ging das jetzt seit ein paar Monaten. Da der Wagen aber jetzt wieder frischen TÜV braucht, musste am Tacho was passieren. Da ich mit meinem Latein am Ende war, bin ich (meine Freundin) also zum nächsten Bosch-Dienst und habe mal messen lassen. Ergebnis: Tachosignal liegt hinter dem Tacho an. Der Tacho soll defekt sein. Die Reparatur sollte 160 Euros kosten. AHAAAH, nö, habe mir ein gebrauchtes Kombiinstrument für 30 Euro besorgt und eingebaut. Ergebnis: die Tachonadel bewegt sich keinen verf****** Millimeter. Ja was denn nun? Ich fragte meine Freundin, ob die vom Bosch-Dienst das Signal mit drehenden Rädern gemessen haben, nein! Das Signal liegt zwar an, ändert sich aber scheinbar nicht, wenn sich das Auto bewegt.

Jetzt meine Fragen

1. Was kann es noch sein?

2. Wie wahrscheinlich ist es, dass ich ein Kombiinstrument gekauft habe, welches den selben Defekt aufweist?

3. Wie wahrscheinlich ist es, dass ich einen neuen, aber defekten ABS-Sensor eingebaut habe (habe ihn vor dem Einbau durchgemessen, ca. 1500Ohm, wie im Netz angegeben)

4. Habe ich noch eine Frage vergessen?

Trotz allem habe ich dieses Auto doch relativ "lieb". Bis auf die Elektrik ist er auch noch gut in Schuss und ich habe auch schon viel Blut, Schweiß und Geld investiert. Daher möchte ich ihn ungerne abstoßen.

So, ein schöner langer Roman. Wie er ausgeht, dürft Ihr entscheiden:-) Ich freue mich über viele richtige Antworten

Gruß

Lars

Ähnliche Themen
16 Antworten

Bei Kombi und elektrik Problemen erstmal unter die Gummitülle

der Heckklappe schauen. Wenn da bruch ist, heile machen.

man kann aber auch mal anfangen die Fehler aus den STG -en auszulesen. Damit sollte man immer erst anfangen sonst sucht man die Nadel im Heuhaufen. Wenn du glück hast steht der Fehler für dein Tacho im Steuergerät.

Und auch andere Fehler kann man dort finden,wenn sie vorhanden sind.

@ sven trotzdem die Heckklappe ist das allerallerallerwichtigste.

Man hatte schon schon mal diese Fehlerbild im zusammenhang mit der Tülle .

@ loser hier aber sorgfältig reparieren....

Themenstarteram 1. März 2015 um 10:02

Guten Morgen und erstmal danke für die Antworten.

@rentner wagen Können die beschriebenen Problem tatsächlich von den Kabeln der der Heckklappe herrühren? Kann ich mir garnicht so richtig vorstellen. Ist aber wohl leicht zu überprüfen und heute scheint bei uns die Sonne:-)

@sven750_2 Welche Steuergeräte meinst Du? ABS und Motor? Gibt´s noch mehr? Kann man die einzeln auslesen? Warum wurde das dann nicht beim Bosch-Dienst gemacht? Kann ich nicht nachvollziehen.

Werde heute erstmal die Kabel zur Heckklappe überprüfen, wobei die Beleuchtung, der Scheibenwischer und die ZV der Heckklappe eigentlich keine Probleme machen.

Gruß

Edit: Mir ist da gerade noch was eingefallen. Kann das auch von einer defekten Kabelverbindung zur Fahrertür kommen? Habe dort nämlich ein "merkwürdiges" Problem, welches ich als solches nie angesehen habe. Ich weiß auch gar nicht, ob das schon immer war, seit ich den Wagen habe. Und zwar folgendes: Ich habe in den Türen Einstiegsbeleuchtung (serienmäßig). Wenn ich die Fahrertür aufmache, funktioniert die Beleuchtung nicht. War mir immer egal, weshalb ich mich nie drum gekümmert habe. Irgendwann habe ich jedoch bemerkt, dass die Birne dort nicht defekt ist. Wenn ich nämlich eine andere Tür aufmache, geht die Lampe an.

Wie gesagt, ich weiß nicht, ob der Fehler schon vor dem Ausfall des Tachos da war, oder ob er zeitgleich oder später entstanden ist.

Themenstarteram 1. März 2015 um 15:26

So. Habe nur erstmal nachgeschaut. Sieht nicht gut aus. Kann damit jemand etwas anfangen?

Dsc-6857

Joo das wird dein Problem sein.

Da ist der Weichmacher aus den Kabelisolierungen raus und dann bricht diese.

Alte Kabel rausschneiden und durch neue Flexible Kabel durch einlöten ersetzen und mit schrumpfschlauch isolieren.

Kabel in verschiedenen Abständen durchtrennen damit die neuen Verbindungen nicht alle an einer Stelle liegen.

Siehe auch http://www.motor-talk.de/faq/opel-vectra-b-q30.html#Q2927046

Zitat:

@loser77 schrieb am 1. März 2015 um 10:02:09 Uhr:

Guten Morgen und erstmal danke für die Antworten.

@rentner wagen Können die beschriebenen Problem tatsächlich von den Kabeln der der Heckklappe herrühren? Kann ich mir garnicht so richtig vorstellen. Ist aber wohl leicht zu überprüfen und heute scheint bei uns die Sonne:-)

@sven750_2 Welche Steuergeräte meinst Du? ABS und Motor? Gibt´s noch mehr? Kann man die einzeln auslesen? Warum wurde das dann nicht beim Bosch-Dienst gemacht? Kann ich nicht nachvollziehen.

Ja es gibt da noch mehr, Instrumententafel ( Tacho), TID,MID, Getriebe ( nur Automatik), WFS,

Aber da du ja warscheinlich dein Fehler schon gefunden hast wünsch ich dir viel erfolg.

PS, wegen der Kabelgeschichte.

Verleg die Kabel am besten so das die Löt stellen im Auto oder Heckklappe liegen. sonst wird die stelle zu dick und du kriegst die Tülle nicht mehr schon drüber. und Nicht zu straff verlegen, ruhig etwas spiel lassen.

Themenstarteram 2. März 2015 um 20:41

Dann werde ich mich mal nächstes Wochenende dransetzen. Muss noch ein bisschen Material besorgen und die Zeit haben. In der Woche wird das bei mir nichts, da die ganze Auseinanderbastelei ja nun doch mehr als 5 Minuten in Anspruch nimmt. Mal schauen, ob das meine Probleme irgendwie löst. Trotzdem kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, dass die schadhafte Isolierung von ein paar Kabeln, die in die Heckklappe führen, den Tacho dauerhaft ausfallen lassen. Die Leiter sind schließlich zumindest augenscheinlich nicht beschädigt und wie ich schon schrieb, funktioniert alles, was an der Heckklappe elektrisch ist.

Wie dem auch sei, ich werde das jetzt erstmal fixen und dann schaun ´mer mal.

Sollte trotzdem noch jemand einen anderen Tipp für mich haben, nehme ich ihn mir gerne zu Herzen:-)

Und sollte die Reparatur alle Probleme lösen, werde ich berichten.

Gruß

Themenstarteram 2. März 2015 um 20:45

Und wenn das alles nix bringt, kauf ich mir ´nen Golf :eek::p

Muß nicht sein das dein Problem damit gelöst ist.

Wenn nur ein Kabel auuf einem andern liegt kann das

schon herrliche Fehlfunktionen hervor rufen.

am 3. März 2015 um 8:37

Hi,

bei der Gummitülle ist zumindest mal kein Kabel durch. Mal alles abisolieren und schauen.

Aber mal was anderes : da dir dauernd die LiMa verreckt, würde ich die Batterie mal checken.

Ich hatte ähnliche Probleme, als meine Batterie kurz vorm Exitus stand (DZM + Tacho temporär tot, leuchtende Airbaglampe...).

Häng mal ein Multimeter dran und beobachte die Spannung beim Start. Wenn sie beim Drehen des Anlassers auf 9 V oder niedriger einbricht, ist sie wahrscheinlich hin... meine wars zumindest.

Gruß cocker

Zitat:

@loser77 schrieb am 2. März 2015 um 20:41:27 Uhr:

Trotzdem kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, dass die schadhafte Isolierung von ein paar Kabeln, die in die Heckklappe führen, den Tacho dauerhaft ausfallen lassen.

Ob es deinem Tacho hilft wenn du die blanken Kabel reparierst weiss keiner genau, aber da das sowieso gemacht werden muss, spielt das erst mal keine Rolle.

Früher gabs bei blanken Kabeln einen waschechten Kurzschluss und im schlimmsten Fall ging der Rauch auf.

Heutzutage bringen winzigste Kurzschlüsse die Elektronik zum verrückt spielen, ohne dass gleich eine Sicherung fliegen muss.

Eine berühmt berüchtigte Stelle ist die Kabeltülle zur Heckklappe. Allerdings haben nicht alle Vectras Kabelprobleme, denn meine Beiden waren unaffällig. Einzig die Plastikwellrohre zerbröselten bei mir, aber das ist nicht so wild und mit Marderwellrohr für ein paar Euro recht schnell wieder iO.

Themenstarteram 29. März 2015 um 13:58

Hallo Leute,

noch ein Eintrag zu diesem Thema, nur der Vollständigkeit halber.

Der Vectra hat diese Woche endgültig das Zeitliche gesegnet. Kapitaler Motorschaden :(

Zum Glück hat er das gemacht, bevor ich noch etliche Euros reingesteckt habe. Die vorgeschlagene Reparatur hatte ich zeitlich noch nicht geschafft, daher kann ich zum Ergebnis leider nichts sagen.

Schade, aber trotzdem vielen Dank an alle, die mit Rat zur Seite standen.

Gruß

Lars

RIP Vecci

Zitat:

@loser77 schrieb am 29. März 2015 um 13:58:05 Uhr:

Kapitaler Motorschaden :(

Lass mich raten. Zahnriemen gerissen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Tacho geht nicht und weitere Elektrik Probleme