ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Susuki Swift Sport Booster - brauchbar oder besser VW Polo GTI

Susuki Swift Sport Booster - brauchbar oder besser VW Polo GTI

Suzuki
Themenstarteram 11. Oktober 2018 um 18:44

Gute Tag

Suchen einen Kleinwagen mit ordentlich PS.

Daher die Frage:

taugt ein

Susuki Swift Sport Booster, Benziner mit 140 PS + 20 PS chip-Tuning

oder

besser die Finger lang und einen VW Polo GTi nehmen ?

Hat der 140 PS Motör einen Zahnriemen oder Kette verbaut ?

Wenn Kette...taugen die was auf Dauer oder gibt es da die gleichen Probleme wie beim Polo ?

mfg

Ähnliche Themen
84 Antworten
am 11. Oktober 2018 um 18:59

Der Motor hat eine Kette und die hält auch.

Suzuki Motoren sind generell recht unproblematisch,

egal ob ZR oder Ketten Antrieb.

Von Chipen halt ich nix, da 20PS kaum was ausmachen

und wenn man wirklich ordentlich Power rauskitzelt,

dies massiv auf die Substanz geht.

Der Polo spielt in einer anderen Liga, er ist wesentlich teurer

und stellt auch viel mehr Leistung parat.

Somit ist es keine Frage der Qualität, sondern

was man bereit ist zu zahlen und welchen Anspruch

man an Leistung hat.

Dass man angesichts der vielen Probleme bei VW überhaupt noch mit dem Gedanken spielt, sich etwas aus den Saustall zu kaufen, unglaublich...

Habe seit 3 Jahren den Vorgänger 6C GTI gefahren und muss sagen, Auto macht irre Spaß! Ebenso habe ich beim neuen lange überlegt was ich machen soll, da mein Leasing im April vorbei ist. Habe auch ein Wochenende den AW GTI gefahren und ist echt ein begeisterndes Auto.

Bin den SSS auch schon gefahren und leider muss ich ehrlich sagen, dass da schon ein relativ großer Unterschied besteht, allerdings auch beim Geld! Den Polo den ich mir zusammengestellt habe, der würde Liste 30t kosten und einen NL gibt es knapp 15% plus ÜF Kosten. Also etwa 27.500 Euro. Den SSS Sport bekommt man unter 20t.

Da meine Frau seit einem halben Jahr einen neuen Swift Comfort+ Automatik hat, kann ich sagen, wir sind mega zufrieden mit dem Suzuki und definitiv ist das Preis/Leistungsverhältnis bei Suzuki super!

Fahre am Besten beide Autos mal Probe und mach dir ein eigenes Bild

Ist ein schwerer Vergleich, da beide Fzg. sehr unterschiedliche Leistungsklassen und daher auch Preisklassen sind. Am besten entscheidest du das selbst nach einer Probefahrt. Ist dir Automatik wichtig? Falls ja, geht nur der Polo. Oder lieber geringes Gewicht, Swift. Das kommt bei den Autos ganz auf persönliche Vorlieben an und auf den Geldbeutel. Der Swift ist kaum teurer als ein normaler Fiesta, der Polo ist da ne andere Liga.

Themenstarteram 12. Oktober 2018 um 14:45

Ist der Vorgängermotor = 1,6 Liter/ 135 PS Swift Motor gleichwertig von der Qualität

vs. 1,4/ 140 PS ...oder sogar langlebiger, weil 0,2 Liter mehr Hub ?

Die 2017er, euro5 Schleudern gibt es bereits ab 11.500 Lappen, incl. Metallic-

Lackierung

ob €5 oder €6 ist mir egal + die 135 PS langen locker -

Abstossend sind halt die 1,0 Liter Motörchen beim VW Polo.

Daher Tendenz eher zum Swift ...reicht völlig aus ...

Zitat:

@HansJosefMoser schrieb am 12. Oktober 2018 um 14:45:32 Uhr:

Ist der Vorgängermotor = 1,6 Liter/ 135 PS Swift Motor gleichwertig von der Qualität

vs. 1,4/ 140 PS ...oder sogar langlebiger, weil 0,2 Liter mehr Hub ?

Die 2017er, euro5 Schleudern gibt es bereits ab 11.500 Lappen, incl. Metallic-

Lackierung

ob €5 oder €6 ist mir egal + die 135 PS langen locker -

Abstossend sind halt die 1,0 Liter Motörchen beim VW Polo.

Daher Tendenz eher zum Swift ...reicht völlig aus ...

Bin zwar den Vorgänger SSS nie gefahren, denke aber es ist fahrdynamisch schon ein großer Unterschied. Der Vorgänger ist noch ein Sauger alter Schule, der über Drehzahl zur Leistung kommt. Der neue ist ein typischer Vertreter des Turbo mit schon ordentlich Dampf auch unten raus. Das ist halt eine Einstellungssache! Suzuki ist aber bekannt, dass sie motorisch eigentlich egal bei welchem Motor nie Probleme mit der Langlebigkeit haben.

Einen Polo kann man nur bedingt mit dem 1l Turbo mit dem SSS vergleichen, ebenso kann man den GTI nicht vergleichen (2l Motor Turbo).

Preis-/Leistung ist denke ich beim SSS perfekt wenn die gebotene Leistung für einen persönlich ausreichend ist und man auch kein Problem damit hat selber zu schalten.

Wobei beim neuen Polo GTI jetzt dann, wenn er wieder bestellbar ist, auch wieder ein Schalter kommt, der gefühlsmäßig etwa 1500 Euro unter dem DSG angeboten werden wird.

Themenstarteram 12. Oktober 2018 um 15:40

Zitat:

@tomiarni schrieb am 12. Oktober 2018 um 15:09:08 Uhr:

 

Preis-/Leistung ist denke ich beim SSS perfekt wenn die gebotene Leistung für einen persönlich ausreichend ist und man auch kein Problem damit hat selber zu schalten.

Schalter muss sein.

DSG ist nix Gescheites; kann VW selber behalten oder an Chinesen verkaufen.

i.O. 2017er Modell Alt-Sauger, ab 2018, größerer turbo-boost im Stadtverkehr....

wobei in der Stadt auf 30 / 50 kmh begrenzt und im Ausland kaum schneller 130 kmh auf

Autobahnrennstrecken legal -

....die gesparte Differenz...anderweitig investieren ( Heizungssanierung, Photovoltaik, usw. )

ps.

Der 2 Liter gti mit 200 Ps wäre auf deitschen Rennstrecken sicher die Hitparade...aber wenn man

sich nur rund herum um Deitschland vorwiegend auf hält und auf limitierten Rennstrecken herum

reist...ist der 200 ps gti wohl eher overkill ( Perlen vor die Säue )

...bergauf schiebt der 135 PSer effektiver...vs. 95PS Magermixer

Zitat:

@HansJosefMoser schrieb am 12. Oktober 2018 um 14:45:32 Uhr:

Ist der Vorgängermotor = 1,6 Liter/ 135 PS Swift Motor gleichwertig von der Qualität

vs. 1,4/ 140 PS ...oder sogar langlebiger, weil 0,2 Liter mehr Hub ?

Die 2017er, euro5 Schleudern gibt es bereits ab 11.500 Lappen, incl. Metallic-

Lackierung

Langelebig sind eigentlich alle Suzukimotoren, wenn was beim 1.6 Sauger kaputt geht ist es eher das Getriebe. Ist selten aber sollte man erwähnen. Den 1.4 Turbo aus dem Neuen gibt es auch bereits einie Zeit in anderen Modellen, da hab ich noch nix Negatives gelesen. Und um was zum Getriebe in dem Neuen zu sagen ist er zu jung. Aber das ist wie gesagt selten.

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 11. Oktober 2018 um 18:59:00 Uhr:

Der Motor hat eine Kette und die hält auch.

Suzuki Motoren sind generell recht unproblematisch,

egal ob ZR oder Ketten Antrieb.

Sagt jetzt WER? Gibts dazu bereits einen Langzeittest evtl oder einen Link?

am 19. Oktober 2018 um 0:04

Ich sag es!!

Weil ich jahrelang Suzuki fuhr (Swift, Baleno) und es sogut

wie keine Meldungen im Netz über Motorschäden gibt,

im gegensatz zu den vielen Getriebeschäden älterer

Modelle wie den Baleno.

Was willst du für Langzeittests und Links?

Autos die Jahrzehnte ohne Stress fahren/fuhren sind

Beweis genug.

Nur weil ein paar Hersteller es nie konnten oder verlernt

haben Steuerketten zu bauen, gilt dies nicht für alle.:eek:

Zitat:

@DSG-Oje schrieb am 18. Oktober 2018 um 23:38:47 Uhr:

Sagt jetzt WER? Gibts dazu bereits einen Langzeittest evtl oder einen Link?

Quasi jeder Suzukifahrer. Wie gesagt, es macht immer eher das Getriebe ein wenig Probleme.

Es gab auch mal einen Dauertest eines Swift Sports, einfach googeln.

Genau die Getriebeproblematik ist mir aufgestoßen. Alles andere mal hinten an. Sicher würde man direkt die Garantieverlängerung mitkaufen. Das halte ich generell für ein must have. Trotzdem mindert das sofort den guten Eindruck des kleinen Kerlchens.

Dass die 90er Jahre Autos mit der bewährten Saugertechnik im Schnitt Dauerläufer auch über 300Tkm waren, ist halt Vergangenheit. Heute ist jetzt und da kann sich quasi alles als Mogelpackung entpuppen. Auf jeden Fall ein sehr interessantes und gutes Konzept der Swift. Gefällt mir gut.

Themenstarteram 20. Oktober 2018 um 16:05

Ein Bekannter beklagt sich üer ein Rasseln im Motorraum...

Könnte da schon ein Getriebeschaden erkennbar sein...

oder zu lockere Kette ?

..zumindest rassselt die neue Karre vorn, wo der Motor hängt...

4 Tkm wurde die Karre bisherig bewegt. Langsam eingefahren...

Die 160 PS werden aber regelmässig auf der Autobahn ausgereizt ....

ist der Motor für die Leistung ausgelegt?

Der aufgeblasene Clio RS hat auch nur einen 1,6er + 220 aufgeblasene PS...

dafür, vermutlich eher tot = Obsoleszenz ?

Wenn der Swift aber ein Getriebeproblem generell hat, dann wird man sich

eher von dem Swift distanzieren?

Nach 4 Jahren neues Getriebe nach kaufen und einbauen lassen ? na ja...

so was ist eher Kaaah-kaaah

Zitat:

@DSG-Oje schrieb am 19. Oktober 2018 um 11:03:35 Uhr:

Heute ist jetzt und da kann sich quasi alles als Mogelpackung entpuppen.

Stimmt natürlich, wirkliche Langzeiterfahrungen hat man wohl erst beim Gebrauchtkauf eines Vorgängermodells.

Trotzdem wird der 1.4er schon länger in Vitara und SX4-Cross verbaut, bisher ziemlich unauffällig. Die Autos haben aber noch keine signifikante Laufleistung, man kann nur auf die gute Vergangenheit schauen und hoffen dass sie ihre Tugenden beibehalten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Susuki Swift Sport Booster - brauchbar oder besser VW Polo GTI