ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Super statt Diesel getankt

Super statt Diesel getankt

Themenstarteram 1. Juni 2008 um 18:17

Hi @ll !!

Nun ist es doch mal passiert. Habe heute ca 35 ltr. Super (ca. 10 ltr. Diesel waren noch drin) in meinen Golf4 1,9 TDI Modeljahr 2002 getankt!

Habe es nicht bemerkt und bin los gefahren. Nach 200 mtr. ging das Auto aus. Habe den Motor noch kurz versucht wieder zu starten. Er ging dann nicht direkt an. Habe dann erst festgestellt, das ich Super getankt habe.

Habe dann das Auto noch zum nächsten VW Händler abgeschleppt. Da er erst am Montag wieder da ist, weiß ich noch nicht, was gemacht werden muss und ob jetzt richtig was kaputt gegangen ist.

Das der Tank geleert und der Filter gereinigt werden muss ist mir klar, aber was kommt noch auf mich zu??

Habe mal ältere Beiträge durchgelesen, waren aber schon recht alt. DAher jetzt meine Frage.

Gruß Oleck

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von walde1000

Öl jeglicher Art würde ich unterlassen in den Tank zu kippen

da es die Einspritzdüsen verklebt

wer schonmal Öl aufm Auslasskrümer gesehen hat weiß das...

und die Diesel Einspritz düsen werden durch den Diesel gekühlt und das Öl setzt sich da auch sicherlich an den heißen düsen ab

zugeklebte Einspritz Elemente gabs schon genug

[...]

Das ist Unfug. Die Zugabe von 2T-Öl bei Dieseln ist vielfach bewährt, war eine gute Überlebensstrategie für die HPs damals bei der Umstellung auf schwefelarmen Diesel, wo die Eigenschmierung deutlich reduziert wurde. Ob's heutzutage bei der besseren Additivierung noch wirklich was bringt kann man sich streiten, beruhigt aber das Gewissen.

2T-Öl "verklebt" nichts, im Gegenteil, dessen reinigungsaktiven Substanzen sorgen gerade dafür sowas zu verhindern. Und die oberflächenaktiven polaren Komponente bringen eine gute Zusatzschmierung der HP. Nebenher wird auch die Cetan-Zahl noch angehoben.

Das "Super Diesel" bei Aral heisst übrigens so, da Aral eine höhere Cetan-Zahl gewährleistet als die DIN-Norm vorgibt. Ob die Bezeichnung allerdings glücklich gewählt ist..., wohl eher nicht.

Gruß

Martin

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Hi,

wie du schon schreibst tank und Leitungen müssen auf jeden fall gereinigt/gespült werden. Am besten gleich noch den Kraftstoffilter wechseln. Bei Mercedes ist es nach Werksvorgabe sogar so das Tank und Leitungen ersetzt werden sollten.

2002 müßte ja ein pumpe düse sein? wenn es ganz schlimm läuft können die Einspritzelemente beschädigt sein. Der Diesel dient nämlich zum schmieren dieser Teile und mit Benzin klappt das net.

Allerdings ist es wohl eindeutig zu teuer die Teile vorsorglich zu tauschen. Daher würde ich nach dem abpumpen und reinigen versuchen ob der Motor läuft und hoffen das die Pumpe-Düsen-Elemente nix abbekommen haben.

Gruß Tobias

Themenstarteram 1. Juni 2008 um 18:34

Hi !

Ja, es ist ein Pumpe/Düse. Werde noch morgen anrufen und Bescheid geben, das sie den Bezinfilter auch wechseln sollen.

Was mir Sorge bereitet ist, das das Auto schon nach 250 mtr. aus gegangen ist....

Gruß Oleck

am 1. Juni 2008 um 20:24

Zitat:

Original geschrieben von oleck

Hi !

Ja, es ist ein Pumpe/Düse. Werde noch morgen anrufen und Bescheid geben, das sie den Bezinfilter auch wechseln sollen.

Was mir Sorge bereitet ist, das das Auto schon nach 250 mtr. aus gegangen ist....

Gruß Oleck

Das ist normal.

Normalerweise dürfte nichts passiert sein.

Themenstarteram 1. Juni 2008 um 20:30

Hi !

Ich kann mir nicht erklären, wie das passiert ist. Ich glaube irgendwas mit Super Diesel gelesen zu haben. Totales Black Out.

Erst als der Motor ausgegangen ist, habe ich gedacht: Du hast doch wohl auch Diesel getankt , oder ?

Werde morgen berichten, was die Werkstatt gamacht hat. Ich denke, es ist nicht verkehrt, den Filter auch zu wechseln, oder?

Gruß Oleck

Zitat:

Original geschrieben von oleck

Ich glaube irgendwas mit Super Diesel gelesen zu haben.

Bei dieser Bezeichnung ist die Verwechslungsgefahr wirklich enorm groß, besonders jetzt, wo für beide Kraftstoffe auch noch der gleiche Preis verlangt wird.

Themenstarteram 3. Juni 2008 um 7:04

Hi !

Einmal Kraftstoffpumpe aus und einbauen , spülen, Filterwechsel , Bezin absaugen und 10 Liter Diesel.

Kosten 186 Euro.

Bin wohl mit einem blauen Auge davon gekommen.

 

Gruß Oleck

Zitat:

Original geschrieben von oleck

 

Habe mal ältere Beiträge durchgelesen, waren aber schon recht alt. DAher jetzt meine Frage.

Dein Wagen ist doch auch alt,also passt es doch.:D

Zitat:

Original geschrieben von oleck

 

Ich kann mir nicht erklären, wie das passiert ist. Ich glaube irgendwas mit Super Diesel gelesen zu haben. Totales Black Out.

Naja,die Bezeichnung ist zwar verwirrend,aber wenn man Diesel braucht und dann irgendwas von SUPER liest guckt man doch gerade ein zweites mal hin?

Themenstarteram 3. Juni 2008 um 16:54

Na ja,,

hatte die ganze Woche ein anderes Auto gefahren das normalerweiser Super braucht. Ich kann es mir ja auch nicht erklären.

Abefr was soll´s, Thema ist durch. Zum Glück ist nichts schlimmeres passiert.

Gruß Oleck

am 4. Juni 2008 um 17:07

Zitat:

Original geschrieben von wacken

 

Naja,die Bezeichnung ist zwar verwirrend,aber wenn man Diesel braucht und dann irgendwas von SUPER liest guckt man doch gerade ein zweites mal hin?

Schonmal bei Aral getankt? Da heißt der Diesel nicht Diesel, sondern "Super Diesel"

 

@oleck

Gut das sonst nichts passiert ist. Ich kenne jemanden, der hat auch Super in seinen Golf4 1,9 TDI getankt und den Motor angelassen.

Nach dem ausspülen des Systems, Filter ersetzen und neu-betanken lief das Auto wieder sehr gut, aber es hatte extreme Warmstart probleme. Immer wenn das Auto 5 min stand, hat man 30 Sekunden orgeln müssen, bevor er wieder kam.

Ende vom Lied:

Die sog. Tandempumpe, die ebenfalls vom Diesel geschmiert wird, hatte einen weg. Wenn das Auto kurz stand kam Luft ins System. Bei jedem Start musste also erst das komplette System entlüftet werden, deshalb die lange orgelei.

Zitat:

Original geschrieben von Tony Tough

 

Schonmal bei Aral getankt? Da heißt der Diesel nicht Diesel, sondern "Super Diesel"

Darum gehts ja nicht,sondern darum,daß man eben genau dann lieber zweimal hinguckt...

am 4. Juni 2008 um 20:56

Natürlich ist es gut, "zweimal hinzusehen", aber Fehler passieren nunmal...

Besonders, wenn man sowohl Diesel-Autos, als auch Benziner fährt. Ich verfolge vor dem Tanken sogar immer bewusst den Schlauch vom BENZIN- oder ggf. DIESEL-Schild bis zur Zapfpistole. (Falls irgendein Scherzkeks die Zapfpistolen vertauscht hat)... Das genaue Hingucken kostet ja kaum Zeit, spart aber vielleicht doch mal ein paar Euros. :-)

Zitat:

Original geschrieben von Tony Tough

Schonmal bei Aral getankt? Da heißt der Diesel nicht Diesel, sondern "Super Diesel"

Als ich einmal bei ARAL tanken musste, bin ich doch glatt rein und habe die Dame hinter dem Tressen gefragt, ob der Super Diesel der normale Diesel ist. Die fragen musste erstmal rund 5 sek verdaut werden und dann kam ein leises JA.

 

 

Ich finde sowas ätzend, dem Diesel fahrer das leben schwerer machen als eh schon.

 

 

MFG Sebastian

am 5. Juni 2008 um 19:57

Zitat:

Original geschrieben von Nick-S

...Ich verfolge vor dem Tanken sogar immer bewusst den Schlauch vom BENZIN- oder ggf. DIESEL-Schild bis zur Zapfpistole. (Falls irgendein Scherzkeks die Zapfpistolen vertauscht hat)... Das genaue Hingucken kostet ja kaum Zeit, spart aber vielleicht doch mal ein paar Euros. :-)

Ja, ich auch! Ist mir schon zwei mal passiert, das ein Scherzkeks die Zapfpistolen vertauscht hat. Deswegen verfolge ich die Leitungen.

Auch nicht schlecht: Einmal hat jemand die Arretierung der Zapfpistole eingeschaltet gelassen. Als ich diese dann in die Hand nahm, löste diese natürlich sofort aus und ich und mein Auto waren total verdreckt vom Bezin. Den Gestank vergesse ich bis heute nicht!

Prüfen Prüfen Prüfen, viel zu viele Irre sind unterwegs!

Vor 4 Wochen habe ich in unseren TDI 1Z von `95 aus Versehen 12 l Super Benzin  reingetankt, bis ichs gemerkt habe. Es waren noch 10 l Diesel drin gewesen.

Ich hab dann kurz gerechnet : mach ich ihn ganz randvoll mit Diesel, sind 43 l Diesel drin und 12  l Benzin, das könnte noch gutgehen, zumal er 241000 km drauf hat und die VP und die Düsen ja schon ein bißchen Spiel haben , die Schmierung also nicht mehr so perfekt zu sein braucht.

Also echte Männerentscheidung getroffen : so mach ichs.

Er lief auch eigentlich ok dann.

Nach 25 km nächste Tanke, reingefahren,  1,1 l Diesel  dazugetankt.

Nach weiteren 20 km nächste,  1,0 l Diesel rein.

Und dann nochmal.

Und dann nochmal.

Ab da lief er richtig ganz vorzüglich, als ob das Benzin  Ablagerungen weggewaschen hätte, sauberer und ruhiger Ton.

Seitdem sind wir 1500 km gefahren, null problemo.

Andreas

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Super statt Diesel getankt