ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Suche Rote Kennzeichen

Suche Rote Kennzeichen

Themenstarteram 7. März 2004 um 20:58

Hallo,

ich beabsichtige, einzelne gebrauchte Pkw`s in Süddeutschland einzukaufen und nach Norddeutschland zu überführen. Die Überführungen sollen auf eigener Achse erfolgen.

Mögliche Kennzeichen:

1. Ausfuhr-Kennzeichen ist laut Zulassungsstelle für mein Vorhaben viel zu teuer.

2. Kurzzeit-Kennzeichen kosten ca. Euro 40,- für die Versicherungsdoppelkarte plus Euro 30,- für die Schilder. Außerdem habe ich erfahren, dass der Pkw dann aber auch bei der Versicherung angemeldet werden muss! Da die Pkw`s exportiert werden, kommen Kurzzeit-Kennzeichen nicht in Frage.

3. Für Saison-Kennzeichen kenne ich die Kosten nicht? Die Mindestdauer beträgt 2 Monate. Was passiert, wenn ich das Kfz bereits nach einer Woche exportiert habe? Kann ich auch gleichzeitig mehrere Saison-Kennzeichen erhalten?

4. Für Rote Kenneichen kenne ich die Kosten nicht ? In der Startphase möchte ich noch kein Gewerbe anmelden, um zunächst festzustellen, ob mein Vorhaben erfolgreich umgesetzt werden kann. Eine Gewerbeanmeldung wird allerdings für Rote Kenneichen vorausgesetzt.

Es gibt viele Autohäuser, die ihren Kunden Überführungskennzeichen anbieten. Die gesuchten Pkw`s finde ich i.d.R. aber nicht bei diesen Händlern.

Vor längerer Zeit habe ich eine Anzeige entdeckt, die den Verleih von Überführungskennzeichen anbietet, ohne Pkw-Kauf. Preis pro Tag Euro 20,-. Da kommen dann schnell Euro 100,- pro Kfz nur für die Kennzeichen zusammen.

Gibt es kostengünstigere oder alternative Formen?

Für sämtliche Infos bedanke ich mich im voraus.

MfG

Car-Connections

Beste Antwort im Thema

Also Kurzkennzeichen sind nur für 4 Tage kosten bei uns 10 euro gebühren + 10 euro für die schilder, wenn du das Fahrzeug darauf hin nicht bei der Versicherung anmeldest kostet das dann nochmal 75 euro bei meiner. Saisonkennzeichen sind nur für ein Auto das du von einem gewissen Zeitraum betreiben möchtest, zb. von 4-10 oder 11-3. Die kosten belaufen sich hier für das Auto abzüglich der ungebnutzten Monate. Du kannst soviele Saisonkennzeichen haben wie du willst. Musst dann aber auch soviele Fahrzeuge anmelden. Für Rote Kennzeichen brauchste ein Gewerbe, für die Kennzeichen musst du dann Fahrtenbücher ausfüllen. Für dein Vorhaben würde ich einen Anhänger als sinnvollsten ansehen. Wenn Du dann noch nen E320 Rapsölkocher hast passt das auch.

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten

Also Kurzkennzeichen sind nur für 4 Tage kosten bei uns 10 euro gebühren + 10 euro für die schilder, wenn du das Fahrzeug darauf hin nicht bei der Versicherung anmeldest kostet das dann nochmal 75 euro bei meiner. Saisonkennzeichen sind nur für ein Auto das du von einem gewissen Zeitraum betreiben möchtest, zb. von 4-10 oder 11-3. Die kosten belaufen sich hier für das Auto abzüglich der ungebnutzten Monate. Du kannst soviele Saisonkennzeichen haben wie du willst. Musst dann aber auch soviele Fahrzeuge anmelden. Für Rote Kennzeichen brauchste ein Gewerbe, für die Kennzeichen musst du dann Fahrtenbücher ausfüllen. Für dein Vorhaben würde ich einen Anhänger als sinnvollsten ansehen. Wenn Du dann noch nen E320 Rapsölkocher hast passt das auch.

am 19. März 2004 um 20:17

Entweder gewerbe plus rote nummer (sind aber auch teuer) oder einen anhänger plus zugesel.

alles andere wäre quatsch...

oder leute anheuern, die die wagen hochfahren.

Meine Rede, aber das mit den leute anheuern würde noch mehr kosten, da leute + zulassung zu zahlen sind. Abgesehen wenn man jemand einstellt muss man doch ein Gewerbe haben oder nicht? Wenn du dir in der Richtung was aufbauen willst dann hol dir nen 320 Diesel, da haste dann 500 nm Drehmoment und das reicht für ALLES!!! Kenne jemanden der ist mit dem Benz selbst dann nicht ampel letzter wenn er nen T4 aufm Hänger hat. Ist aber ein Lackierer.

Mal blöd gefragt, wie haste dir den das gedacht mit dem wieder zurück fahren. Das Schätzchen kaufen, Rote Nummer dran und dann hoch, Nummer ab und mit dem Zug zurück??

am 25. März 2004 um 16:46

dumme Frage:

von wo kriegt man denn diese Kurzzeitkennzeichen???

------------------

bitte nicht gleich Todschlagen, frag ja nur ;-)

Mit der Doppelkarte zur Zulassungstelle und sagen du hättest gerne überführungskennzeichen.

am 25. März 2004 um 20:11

oh, gott doppelkarte.???

Mein Problem ist nämlich folgendes. Brauche einen Wagen demnächst für genau 5 Tage. Einen Opel Corsa A wird mir dafür auch geschenkt(hauptsache es fährt). Jetzt weiß ich nicht, wie ich meinen Wagen für die 5 Tage versichern soll. Den Wagen würde ich nämlich nach den 5 Tagen oder sogar am 5.Tag gleich weiter verkauen/verschenken. Also würde ich ihn nicht für längere Zeit behalten

am 25. März 2004 um 20:28

guten abend,

also ich hatte meinen wagen jetzt auch für 5 tage angemeldet (zwecks tüv) und mir hat man gesagt das, das mit der versiecherung verrechnet wird wenn man einen wagen innerhalb von sieben wochen darauf anmeldet.

gruß rocco 2910

am 25. März 2004 um 20:55

ja, das will ich gerade nicht, hab ich ja in meinem letzten Satz schon gesagt :-))))

am 26. März 2004 um 8:36

es gibt eine extra doppelkarte bei den versicherern, extra für kurzzeitkennzeichen.

dieses holst du dir. du musst es gleich bezahlen (meist). Preise sind stark unterschiedlich.

damit gehst du zum verkehrsamt und meldest an. wenn du nur die 6 tage willst, dann läuft alles sein weg .

falls du den wagen doch länger haben willst, dann kannst du den vertrag bei der versicherung machen, wo du die doppelkarte herhast, und du erhälst (meist) den vollen betrag für das kurzzeitkennzeichen zurück.

Sag mir mal den Namen deiner Versicherung Kartmann, zu der will ich auch wenn es so ist wie du sagst.

Bei meinen Versicherungen sah das bisher immer so aus. Es gibt nur eine Doppelkarte, keine speziellen für Kurzkennzeichen (wäre auch blödsinn). Auf den Karten konnte man ankreuzen, anmelden, ummelden, überführungsfahrt. Dann hat man da noch seinen Namen und seine Anschrift rein gekritzelt und das der Zulassungstelle vorgelegt, seinen Beleg bekommen und am Schalter/Automaten gezahlt (11,20 oder so), zurück die Quittung geholt und dann zur Nummerschildpresserei die Quittung vorgelegt. Nummerschilder machen lassen, 10 oder 13 euro abgedrückt und fertig. Nach ca. 3 Monaten wenn kein Fahrzeug bei der Versicherung angemeldet wurde wollen die einen Betrag von 75 euro haben, so ist das bei mir jedesmal gewesen.

Das man die Gebühr vorher zahlen muss und bei einem Vertragsabschluss widererstattet bzw verrechnet bekommt kann auch möglich sein. Bei meiner ist das nicht der fall.

Wenn du mit deinem Versicherer auf Du bist kannste ihn mal fragen ob er die Kennzeichen jemanden aufschreibt der demnächst ein Auto anmeldet.

Eine spezielle Doppelkarte für Überführungskennzeichen gibt es nicht, wie 53B schon gesagt hat. Musst auf der DK halt nur das richtige ankreuzen.

Die Preise sind sehr unterschiedlich (Preisspanne liegt bei 50 - 120€ je nach Versicherer). Bei uns ist es so, dass man die gleich vor Ort bezahlen muss (wird von unserem Vermittlerkonto abgezogen).

Bei welchem kostet es den nur 50 zum sofort zahlen?

am 9. Juni 2017 um 2:09

krig man kurzkennzeichen wenn auto kein tüv hatt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Suche Rote Kennzeichen