ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Hilfe bei suche nach versicherung..?

Hilfe bei suche nach versicherung..?

Themenstarteram 24. April 2005 um 21:20

Hallo!

Wollte wissen ob mir jemand sagen kann was es so für seriöse/unabhängige 'Dienstleister' gibt, die für uns und unser Fahrzeug die möglichst günstigste Vesicherung sucht!

Meine Freundin hat nämlich sehr überraschend ein Auto vom Vater bekommen, das müssen wir jetz in Österreich abholn, und vorher natürlich möglichst flott die geeignete Versicherung ausfindig machen.

Hat da jemand dann auch eventuell erfahrungen, was einem da so in Rechung gestellt wird?

Zahlen gern dafür solangs ne unabhänige Sache ist...

Danke schonmal im vorraus!

Ähnliche Themen
18 Antworten
am 24. April 2005 um 22:11

www.wgv-online.de

Da kannst Du auch den Beitrag online berechnen lassen.

Ist keine BILLIGE Versicherung aber trotzdem sehr günstig.

Themenstarteram 24. April 2005 um 22:34

ja, selber suchen ham wir auch schon gemacht...aber es muss ja Leute geben die das beruflich machen und einen Überblick haben über alle Versicherungen haben...ein Überblick den ich nicht habe und erst recht nicht kriege in diesem engen Zeitfenster von nicht ganz 4 Tagen wo man nebenbei ja noch Arbeiten muss und so......hm

dank dir trotzdem!

am 25. April 2005 um 7:25

Hi,

tja - den Makler vor Ort fragen - ist allerdings auch schwierig, da nicht alle unabhängig arbeiten, völlig normal, da ja jeder leben und verdienen will.

Weiterer Punkt bei Maklern - nicht alle Versicherungen werden vertrieben soweit ich weiß, da manche Gesellschaften das nicht möchten.

Im Übrigen sollte ein guter Makler für nen ersten Vergleich (!) gar keine Gebühren verlangen.

Und die Versicherungen, die außen vor geblieben sind, kannst du dir im Netz selber ausrechnen.

Soviel Arbeit isses nicht, wenn du einmal die entsprechenden Daten hast (Fahrleistung, SF usw)

Ich würd im Internet rechnen - das ist noch am unabhängigsten.

Grüße

Schreddi

Makler sind solche Dienstleister.

Sie sind durch ständige BGH-Rechtsprechung in das Lager des Versicherten gestellt, obwohl sie nach alter Tradition immer noch von den Versicherungen bezahlt werden.

Der Makler sucht geeigneten und preiswerten Versicherungsschutz heraus.

Wie in jedem Beruf gibt es auch hier schwarze Schafe.

Seriöse Makler arbeiten mit Vergleichsprogrammen und treffen so ihre Auswahl. Immer auch nach der Qualifikation fragen, jeder Depp darf in D bis heute Versicherungen verkaufen, egal ob als Agent oder Makler.

Ein Makler kann allerdings auch nicht alle Versicherungen anbieten, da Direktversicherer und auch ein paar andere Versicherungen die Zusammenarbeit mit Maklern grundsätzlich ablehnen.

am 25. April 2005 um 9:31

Schlagt mich nicht: Ich bin Makler und arbeite mit Vergleichsprogrammen. Bisher habe ich den BGV (www.badische-versicherungen.de) nur mit Direktversicherern wie z.B. DA schlagen können. Da gabs dann meist 3-5% einzusparen und ob man sich dafür nen Direktversicherer mit möglicherweise nicht wirklich kundenfreundlicher Regulierungs-/Kündigungspolitik geben will, sollte jeder selbst entscheiden...

Die Badischen Versicherungen arbeiten übrigens nur in Ausnahmefällen mit Maklern zusammen, schneiden aber in allen Tests gut ab...

Oder online vergleichen, z.B. Finanzscout24 .

Direktversicherer machen meist einem großen Bogen (durch hohe Prämien) um Fahranfänger.

Die DA ist in meiner lokalen Regionalklasse ohnehin nicht so stark.

Wie mehrfach gesagt kann man längst nicht mehr zwingend richtige Tipps geben, zu unterschiedlich sind meist die Ergebnisse.

Themenstarteram 25. April 2005 um 17:36

HILFE!!!

Peugeot 206 HDI70 50KW

Fahranfänger

billigstes Angebot laut finanz-scout:

Jedes mal die VHV

Haftpflicht rund 480€

mit Vollkasko 300€ SB 830€

VIERTELJÄHRLICH

An den Beiträgen änder sich kaum was bei Änderungen an der Selbstbeteiligung, +/- 40€ etwa

Ich bin entsetzt...

Bitte sagt mir dass diese Werte nicht stimmen können!?

Ich zahl für meinen alten Kadett, der ja wohl bekannt ist für seine hohe Einstufung, grad mal 250€ Haftpflicht VJ

Ich gugg jetz mal selbst bei HUK etc. ob da ähnliche Werte rauskommen - wenn ja, kriegt der Herr Papa schön aufn Sack...hat ihr das Auto erst gekauft, dann gefragt und jetz solln wir mit 3000€ jährlich rumkacken...man-o-man

edit - hab spontan bei der HUK24.de mit den selben angaben einen Jahresbeitrag von 2400€

Also scheinbar ist finanzscout ned grad zu empfehlen...!? egal, trotzdem sehr viel

HF: 18 R5

VK: 20 R4

*wein*

SF 1/2?

km pro Jahr?

Fahrer unter 23 (geschlecht, Alter)

Erstbesitz (Neuwagen) oder gebraucht?

Garage oder Straßenparker?

Beamter, öD oder Normal?

Zulassungsbezirk BA (stadt, Land, PLZ)?

am 25. April 2005 um 19:03

Schreib mal deine Angaben hier.

Schlüsselnummern zu 2 und zu 3 ?

EZ des Fzg?

km/Jahr?

Dein Alter?

Garage?

Wohneigentum?

Wann Führerschein gemacht?

Alleinfahrer des Fahrzeugs?

Private Nutzung des Fzg?

Landkreisbezeichnung z.B. HH?

PLZ?

im öfentl. Dienst tätig?

SF?

Ich kanns mr irgendwie gar nicht vorstellen, daß es so hoch sein kann. Aber ich kann mich natürlich auch irren.

Also ich zahle bei der WGV für mein Auto mit Typklasse 20 300 Euro/Jahr allerdings bin ich bei 45%.

Themenstarteram 25. April 2005 um 19:56

Kein Fahrzeugbrief vorhanden, Neuwagen aus Österreich, wird am Freitag erstmals angemeldet (bei uns)

Ist ein niegelnagelneuer Peugeot 206 (kein CC, kein SW, normal eben) Hdi70 50KW 1398ccm

motornummer: 8HZ 10fd621047131

sollte reichen.

ca. 10tkm/Jahr

MEINE FREUNDIN (WEIBLICH) ist 18.12.1985

Auto steht auf privatGrundstück (nicht von Straße einsehbar)

Führerschein 11.3.05

private nutzung

alleiniger Fahrer ist Halter und Versicherungsnehmer

BA - Landkreis - 96194

ganz normale Angestellte (Bürotätigkeit/telekomunikation)

also absoluter FS neuling, niemals irgendwas wo versichert nix gefahren...

ich kann mir nicht vorstellen dass ein so 'lahmer' 'Einkaufswagen' so teuer ist, aber ich habs zig mal bei etlichen Seiten probiert, immer im Bereich von 2500 bis 3000€ pro Jahr, Haftpflicht, TK ohne SB und VK mit 300€ SB

hab die Selbstbeteiligungswerte zig mal varriert und bin somit auf den Sagenhaften Wert von 2480€ gekommen, bei TK 300 und VK 1000

wir wollen aber eher:

TK 0 bis 150

VK 300 bis 500

edit - kein wohneigentum

Das teure an dem ganzen Spaß kommt durch:

- das Alter deiner Freundin (unter 23)

- der Führerschein ist neu

- die Typklasse des Fahrzeugs

Wenn der Wagen auf sie versichert wird, muss sie bei SF0 einsteigen, das ist meist so ca. 240% und damit schweineteuer. Wenn das Fahrzeug auf jemand anders angemeldet werden könnte (am besten Eltern oder Großeltern), dann könnte er in der Regel als Zweitwagen versichert werden, deine Freundin würde als Fahrerin angegeben und das Ganze wäre grob überschlagen nur noch halb so teuer.

Wenn es SF0 sein muss, empfiehlt es sich immer,

- ein Auto mit niedrigen Typklassen zu wählen (macht sich gerade bei hohen Prozente extrem bemerkbar im Beitrag),

- ein älteres Auto zu nehmen, bei dem guten Gewissens auf die VK verzichtet werden kann.

Themenstarteram 25. April 2005 um 20:13

wie ist das wenn man den Wagen auf meinen Vater anmelden würde - könnte man verhindern dass SEINE SF-klasse etc. beeinflusst wird wenn sie misst baut? und es trotzdem billiger wird für sie...

Und wie steh ich da? bin 20, 1,5 Jahre Führerschein und Unfallfrei - bei wie viel Prozent sollte ich liegen? dass man das Auto evtl. auf mich anmeldet....

bin am verzweifeln...das kommt jetz eben alles so schnell weil ihr Vadder einfach anruft und sagt 'hallo, hab dir auto gekauft' is scheisse...

WGV, DA, Badische Allgemeine jeweils ca . 500 EUR im Quartal bei 300 SB VK und 150 SB TK.

Wagen auf Vater anmelden, FS-Regelung anwenden, dann kommt der Wagen in SF 1/2.

Unfälle gehen alleine zu Lasten dieses Vertrages, Dein Vater bekommt alleine die Tickets.

Bei Schadenfreiheit kann der Vertrag Anfang 2006 von Deiner Freundin überbernommen werden und SF 1 bleibt dann erhalten..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Hilfe bei suche nach versicherung..?