ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Pendlerauto

Suche Pendlerauto

Themenstarteram 21. November 2020 um 20:08

Hallo zusammen,

bisher war ich stiller, begeisterter Mitleser bei MT. Nun bin ich selbst auf der Suche nach einem Wagen mit folgendem Profil:

- Benziner

- Laufleistung max. 100.000 km

- 5 Türer (damit zwischendurch die Familie mit zwei Kindersitzen mitfahren kann)

- ab 100 PS

- Klimaanlage

- Preis maximal EUR 5.000

- Umgebung Krefeld (200 km)

Das Auto soll pro Jahr rund 10.000 km laufen (Pendlerauto), überwiegend im Stadtgebiet. Ich bin völlig anspruchslos, d. h. es bedarf keiner besonderen Ausstattung oder einer besonderen Marke.

Nach meinem Verständnis wird in mehreren Threads bei einem solchen Autoprofil häufig Ford, etwa Ford Focus oder Ford Focus Turnier, empfohlen. Liege ich da richtig? Ist der Kaufpreis realistisch?

Es wäre klasse, wenn ihr für meine Suche den ein oder anderen Tipp habt, der mir weiterhilft. Danke!

 

 

Ähnliche Themen
11 Antworten

Ohne die Angebote überprüft zu haben, ob die 5.000 Euro realistisch ist um was vernünftiges zu bekommen, würde ich den Bravo ns Feld führen, andere werden noch Kompakte von Kia/Hyundai empfehlen, der Astra wäre auch eine Möglichkeit. Wenn dubvom Händler kaufen willst, würde ich deiner Nähe bleiben. Es ist halt ärgerlich, wenn du hin und zurück 400 km wegen Gewährleistung/Garantie fahren musst.

Da gibt es viel Auswahl. Wenn es unbedingt ein Fünftürer sein soll, gibt es einiges an schönen Mittelklasselomoisinen mit Fließheck. Empfehlenswert sind wohl am ehesten für das Budget Ford Mondeo und Opel Vectra. Mit viel Glück findet man auch noch einen topgepflegten und rostfreien Mazda 626, abgesehen vom Rost ist der relativ problemlos.

Wenn man die große Heckklappe nicht braucht, dann wird die Auswahl nochmals deutlich größer.

Zitat:

@ThomasSchmit schrieb am 21. November 2020 um 20:08:21 Uhr:

Das Auto soll pro Jahr rund 10.000 km laufen (Pendlerauto), überwiegend im Stadtgebiet. Ich bin völlig anspruchslos, d. h. es bedarf keiner besonderen Ausstattung oder einer besonderen Marke.

Nach meinem Verständnis wird in mehreren Threads bei einem solchen Autoprofil häufig Ford, etwa Ford Focus oder Ford Focus Turnier, empfohlen. Liege ich da richtig? Ist der Kaufpreis realistisch?

Wenn das ein Stadtauto ist und du anspruchslos bist wozu so ein großes und wozu über 100 PS? In der Stadt saufen die, zu den Kriterien passt ein Kleinstwagen oder Kleinwagen besser. Außerdem sind die fürs selbe Geld deutlich jünger. zb:

- https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

- https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

-https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

- https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

-

Kleinstwagen mit 2 Kindersitzen auf der Rücksitzbank?

 

In jedem anderen Fred ist ein A6 schon zu klein dafür...

Ein Klein- oder Kleinstwagen ist für die Stadt vielleicht zwar geeignet, jedoch (meiner Meinung nach) absolut nicht geeignet, wenn 2 Kindersitze mit rein sollen.

 

Ich würde in Richtung Ford Focus/Mondeo oder Opel Astra/Vectra schauen. Sollte mit dem Budget und der niedrigen Laufleistung auf jeden Fall zu finden sein.

Wobei der Vectra sehr lang ist, dafür hat er einen riesigen Kofferraum. Bei dem Mondeo verhält es sich ähnlich.

Focus/Astra sind denke ich passender zu den genannten Kriterien, vor allem für die Stadt.

 

Sind normal ausgestattete und gute Autos, Klima haben die meisten auch (natürlich die Funktion vor dem Kauf prüfen).

2 Kindersitze ist relativ, sobald Vorwärtsgerichtet passt es gut.

Bei uns fahren 2 Mütter mit 3 Kindern, jeweils 2 kleinere Zwillingen im Alltag auf Kurzstrecke VW UP! Geht also!

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 22. November 2020 um 09:48:44 Uhr:

2 Kindersitze ist relativ, sobald Vorwärtsgerichtet passt es gut.

... und rückwärtsgerichtet noch besser. Vorwärtsgerichtete Sitze brauchen wegen des vorgeschriebenen Abstands von 55 cm bei ECE44/04 und 50 cm bei iSize eher mehr Platz als rückwärtsgerichtete.

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 22. November 2020 um 09:48:44 Uhr:

Bei uns fahren 2 Mütter mit 3 Kindern, jeweils 2 kleinere Zwillingen im Alltag auf Kurzstrecke VW UP! Geht also!

Tatsächlich ist oft wenn auch längst nicht immer ist in Klein- und Kleinstwagen mehr Platz für Kindersitze als in Kompakten. Das liegt an dem aufrechteren Sitzen. Toyota Yaris ist da mit Platz deutlich besser gesegnet als Toyota Auris und gegen Schwagers 2011 Daihatsu Cuore sind selbst viele Mittelklasseautos im Vergleich eng.

Du kannst natürlich einen der üblichen Kompakten nehmen - da machst du sicherlich nichts völlig falsch. Wenn du öfters Kinder mitnimmst, ist ein Van vielleicht nicht verkehrt. Also sowas wie Zafira, C-Max o.ä. Ist beim Budget etwas schwieriger, jedoch nicht aussichtslos.

Solange die Eltern keine 2m-Riesen sind und die Kinder normale Kindersitze nutzen (und nicht mit 4 Jahren im Reboarder liegen) klappt das alles ganz hervorragend in Klein- und sogar Kleinstwagen.

Was nicht heißt, dass ein Kombi nicht auch praktisch ist. Nur sollte es für den Kombi keine anderen Gründe geben würde ich die Suche zumindest auf normale Kompaktklasse (Focus) und Kleinwagen (Fiesta, um z.B. bei Ford zu bleiben) erweitern.

Ich denke da bekommst du das jüngere Fahrzeug fürs gleiche Geld.

 

Kleinstwagen sind gebraucht oft nicht günstiger und haben auch ihre Vor- und Nachteile.

 

PS: Probesitzen mit Kindersitzen ist ja auch möglich :)

Zitat:

@Schrottkarrn schrieb am 22. November 2020 um 08:50:32 Uhr:

Kleinstwagen mit 2 Kindersitzen auf der Rücksitzbank?

In jedem anderen Fred ist ein A6 schon zu klein dafür...

Das geht z.b. mit den Drillingen (Aygo,C1,107) erstaunlich gut zumindest wenn es Viertürer sind. Allerdings sollten die Kinder schon etwas größer sein. Babyschale und Kindersitz der Gruppe 1 wird eng.

Ab Gruppe 2 oder mit Sitzerhöhung geht es aber erstaunlich gut, immer voraus gesetzt es soll nur mal gelegentlich sein für kurze Strecken. Da kann man auch mal etwas suboptimal sitzen oder die Füße der Kinder am Rücksitz spüren.

An ein Familienauto wo man auch mal 8h in den Urlaub fährt muss man natürlich ganz andere Ansprüche stellen, da sollten Erwachsene und Kinder komfortabel sitzen können.

Mein Tipp wären die Drillinge, die 70PS machen in den kleinen und leichten Fahrzeugen sogar richtig Spaß und der Verbrauch liegt bei 5l, als Pendler kann man sogar 4 schaffen wenn man möchte und eine entsprechende Strecke hat. Wichtig wären die 4 Türen!

Steuer,Versicherung Wartungs und Verschleißteile sind billig und ab ~ BJ 2010 sind die Fahrzeuge ihre Kinderkrankheiten los. Nur die Kupplung kann ein Thema sein vor allem bei extremen Stadtfahrzeugen.

Kofferraum ist winzig aber ein EInkaufswagen voll geht auch rein nur Wasser oder Bierkisten sind ein Problem.

Der Aygo hat sehr oft ESP und 6 Airbags drin, das fehlt bei den Basismodellen von Citroen oder Peugeot manchmal. Klima sollte auch unbedingt drin sein.

Wenn die Kosten ein Faktor sind absolut empfehlenswert.

Ansonsten halt einer der üblichen Kleinwagen wie Polo,Corsa, Fiesta, Fabia usw.

Mein 2. Tipp (aber da reicht das Budget nicht ganz) ein Fiesta mit 1,0l Ecoboost Motor. Top Motor mit viel Power und sparsam. Wichtig eine gute Historie da der Motor ausschließlich das vorgeschriebene 0W20 Öl bekommen darf wegen des Zahnriemens der im Ölbad läuft.

Die vorgenannten 3 Autos sollte man auf jeden Fall Probe fahren. Das sind wirkliche Kleinstautos- in Größe- und Komfort. Deutliche besser und nicht teurer ist man mit Polo, Fiesta, Corsa oder den anderen Kleinwagen dieser Klasse unterwegs. Als 5- türer bekommt man auch 2 Kindersitze hinten rein. Man findet relativ gut Platz in Parklücken. Und im Falle einer Reparatur gibt es genügend Angebote abseits der Markenteile. Beim genannten Budget würde ich nach einem Benziner ohne Turbolader suchen. Das sind zwar keine Rennsemmeln. Für den Stadtverkehr aber völlig ausreichend. Auch die freien Werkstätten kennen die Modelle ganz gut. Zum Beispiel einen Fiesta 1,25l mit 82PS als Vorfacelift so ab 2010 oder 2011. Da sind die Kinderkrankheiten raus. Auch der Zahriemen (nach 8 Jahren) sollte dann schon gewechselt sein.

me3

Deine Antwort
Ähnliche Themen