ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagensuche, 30.000 KM/Jahr, Pendlerauto

Gebrauchtwagensuche, 30.000 KM/Jahr, Pendlerauto

Themenstarteram 17. März 2020 um 11:08

Aufgrund der Arbeit muss ich mir ein Auto kaufen, da mit Bahn leider nicht zu erreichen. Sorry -Umwelt-

Nun ist es mein erstes Auto und ich habe mich belesen und bin auf eure Meinungen/Tipps gespannt.

Zu den Eckdaten:

-Auto ist für mich eher Mittel zum Zweck und kein Prestigeobjekt. Daher sollte Preis/Leistung stimmen

-gefahren wird täglich 124 km hin/zurück in einer Großstadt im Norden. Fahrleistung circa 30.000 im Jahr +/- 2000 bis 3000. Autobahn macht dabei eine 110km aus. Fahrtzeit 1,5-2 Std/täglich.

-Suche einen soliden Klein eher Kompaktwagen, da viel Autobahn mit 130-140 km/h, 3-4 jahre alten Gebrauchtwagen ->Erstzulasung also nicht nach 2016

-Wichtige Ausstattung: Zu den Basisausstattungen, dazu Einparkhilfe, Radio, Mediasystem, damit ich mit Handy mich verbinden kann (Navi und Podcast und Musik).

Meine Fragen:

-Benziner oder Diesel? Ich tendiere zur Diesel mit guter Schafstoffklasse, aufgrund der Fahrleistung.

-Welche konkreten Automodelle sind akutell zu empfehlen, vor dem Hintergrund der anstehenden Reparaturkosten

-Mit welchem Preis muss ich berechen, wenn ich ein Auto mit die oben genannten Kriterien mitberücksichtige

-Da ich nun mal sicher gehen will, tendiere ich zum Händler zu gehen. Aber dafür brauche ich erstmal ein Gesamtbild und bin über eure Meinungen/Tipps gespannt. Liebe Grüße!

 

Ähnliche Themen
46 Antworten

Bauartbedingt versprechen wohl Hybrid Modelle von Toyota den geringsten Reparaturen Aufwand weil die eine Steuerkette haben als auch haltbare Verschleißteile.

Naja aber bei 90% Autobahn "verpufft" ja der eigentliche Vorteil eines Hybrids.

Ich denke du solltest dir einen Kleinwagen hohlen gür dich allein ist er allemal ausreichend. Moderne Kleinwagen entsprechen kompakten von vor 10-25 Jahren vom plstusngwbot und Komfort her. Vielleicht sogar besser. Groses Auto bedeutet such immer höhere Kosten. Gerade als Fahranfänger ist das wichtig.

Ein hybrid ist nur bei viel stopp and go sinnvoll. Für dich wäre ein klassischer verbrenner wohl sinnvoller. Oder, das würde von dervreichwrite passen ein kleines E- Auto. Ein Renault Zoe dort Nissan Leaf. Da ist eher das Problem des hohen Anschaffingspreis. Unterhslt hast du kaum kosten und du bekommst einen Zuschuss von Vater Staat.

Das ist schwierig. Da du einen Führerschein besitzt, nehme ich mal an, dass du hin und wieder gefahren bist.

Versuche doch mal ein paar Hersteller oder Typen auszuschließen, dann wird es evtl. etwas leichter für uns, dir etwas zu empfehlen.

Welche gefallen dir optisch absolut nicht?

In welchen bist du schon mal mitgefahren oder gar selber gefahren und haben dir absolut nicht zu gesagt oder evtl. sogar besonders zugesagt?

Europa (VW/AUDI/Mercedes/Peugeot/Citroen/Seat/BMW/Volvo usw...)

Asien (Honda, Mitsubischi, Suzuki, usw...)

Verusuche erstmal etwas einzugrenzen...

Aktuell gefällt mir der BMW Allrad-Plugin Hybrid 225. Alles in allem ist das Fahrprofil aber etwas vage. Mein Vorschlag. Den folgenden Link aufrufen. BMW löschen und dann mal ein wenig spielen. Z.B. Allrad löschen.

https://m.mobile.de/.../search.html?...

 

Natürlich kann man auch auf folgendem Marktplatz suchen. Ähm zufällig auch ein Autotyp den ich gerade interessant finde.

Ja, ich mag Allrad.

https://www.autoscout24.de/.../...b8eded79-55b8-49f6-84bd-989fef017556

Kilometerstand: 1 km

Erstzulassung: -/-

Preis: € 19.459,-

PS.: Beide Marktplätze gibt es auch als App.

Falls es Diesel wird schau dir mal den Focus an. Ein sehr zuverlässiges Auto.

Ich fahre auch täglich 124km und komme pro Jahr auf 35.000 - 40.000km inkl. Freizeitfahrten. Entweder ein Diesel oder ein CNG/LPG Auto, bei dem hohen AB-Anteil lohnt sich kein Hybrid.

Ein Elektroauto würde sich lohnen wenn du Lademöglichkeiten an der Arbeit und Zuhause hast, aber nur eins ohne Akku-Miete.

Also bei Deinem Fahrprofil würde ich Dir einen Diesel empfehlen. Such Dir ein Auto aus, das bequem, komfortabel, modern und vor allem sicher ist. Wenn Du dann noch auf Preis/Leistung wert legst, wird die Auswahl automatisch kleiner.

Empfehlen könnte ich Dir z.B. den Opel Astra J (gibts auch als Kompakt) oder einen Skoda Fabia/Oktavia, um mal konkreter zu werden. Ich bin beide schon lange gefahren und damit macht man meiner Meinung nach nichts verkehrt.

Gruss und allzeit gute Fahrt

Truelli

Auf keinen Fall Opel so oft wie die verkauft wurden

Kannst auch Dacia kaufen oder kia Hyundai

Wenn du die 20k€ hast, dann kann ich dir den eGolf in der basis Variante sehr empfehlen.

Der hat mit seinen 160 - 230 km Reichweite je nach Jahreszeit eigentlich exakt das was du brauchst.

Wenn du zuhause laden kannst, ist das ne super Investition, die sich bezahlt machen dürfte.

Bei Carwow gibts teilweise schon angebote ab ca 18000 euro für einen Neuwagen

Dann würde ich aber auch andere BEV betrachten.

Natürlich nur bei Lademöglichkeit.

Und dann stehen auch PlugIn zur Auswahl.

ich wüsste keinen anderes BEV für unter 20k

Ich bin mir jetzt nicht sicher wo die 20t€ her kommen.

Aber hier gibt es auch schon mehr als Golf und Zoe.

https://m.mobile.de/.../search.html?...

Ohne es jetzt genauer geprüft zu haben.

Da ich derzeit auch nicht an ein reines BEV denke...

Es gibt ja bei BMW auch schon einen PlugIn für in dem Preisbereich.

Ausgerechnet von BMW. Hätte ich nicht gedacht.

Die 20k habe ich genommen, weil hier noch jemand anderes was mit 20k gepostet hat.

Die, die du da bei Mobile siehst, sind meistens nicht in der lage 140km rein elektrisch zu leisten.

Die ganzen Renaults sind schonmal raus aus der Rechnung, weil die Batteriemiete haben.

Klar gibt's auch BMW etc. Aber die sind dann halt schon 4 Jahre alt und haben keine Garantie.

Den eGolf bekommste mit Garantie und da hast du noch 8 Jahre auf die Batterie.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagensuche, 30.000 KM/Jahr, Pendlerauto