ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche echten 7-Sitzer

Suche echten 7-Sitzer

Themenstarteram 14. März 2020 um 23:43

Hey liebe Leute,

 

Nach langem suchen und Probefahren möchte ich mir ein großes Auto zulegen. Fahre Zurzeit einen Mitsubishi Outlander Plug in Hybrid. Bin eigentlich auch zufrieden, fahre das Fahrzeug mit 15. 000 km im Jahr für 230€. Aber so groß und dann doch nur 5 Sitzplätze ist mir einfach zu wenig.

Habe seit ein paar Wochen aber nun einen neuen Job, werde keine 10.000km im Jahr mehr fahren. Und da mein Firmenfahrzeug (VW Crafter mit fast 3,5t tatsächliches Gewicht) eine wirklich lahme und schwerfällige Krücke ist suche ich ein Großräumiges Fahrzeug mit Bums dahinter...

 

"Must have"s sind:

- Allrad

- 7-Sitzer (6 wären auch ok)

- Min 200-250 PS (Je mehr desto besser, haha) Spaßfaktor sollte da sein

 

Was toll wäre aber nicht sein muss nach Relevanz:

- Allrad

- " Geländegängig" also etwas Bodenfreiheit

- Vmax von min. 180kmh (damit man gemütlich 150-160 fahren kann)

(- Schiebetüren)

 

Mir gefiel der Dodge Grand Caravan sehr gut. Allerdings war der Killer: 3,6L Hubraum und nur Frontantrieb.

 

Das Ultimative Fahrzeug wäre der Ford Flex Ecoboost. Da haben hinten sogar mittelgroße Personen Platz. Gibt es hier aber Leider kaum, da US-Modell.

Dodge Durango würde ich mir auch noch gerne ansehen, mir wäre aber wichtig dass man in diesem auf den hintersten Sitzplätzen vernünftig hocken kann und dass es nicht nur ein "alibi 7-Sitzer" ist.

Toyota Sienna ist auch noch super, leider aber auch US-Modell.

 

Budget bis 50.000€. Ob Neu oder Gebraucht ist mir fürs erste ziemlich egal.

Kennt ihr vielleicht ähnliche Modelle? Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Bin sehr hin und hergerissen, weil meine Ansprüche ja ganz klar sehr hoch sind und sich teilweise widersprechen: siehe bodenfreiheit und hohe Vmax. Verbrauch und Versicherung sind zweirangig. Lässt mich alle Modelle wissen die euch bei den Eckpfeilern durch den Kopf gehen! Marke ist auch egal, Pkw sind für mich Maschinen und da steht die Funktion und Rentabilität über allem anderen.

 

Wenn sonst unklarheiten bestehen fragt einfach!

 

Ich freue mich sehr auf eure Antworten. Liebe Grüße aus Augsburg.

Ähnliche Themen
12 Antworten

VW T6 mit 200ps Diesel und 4Motion. Mercedes V-Klasse mit Allrad.

Ob die Sitze in der dritten Reihe ausreichen weiß ich nicht, aber die restlichen Anforderungen würde der Lexus RX 450hL erfüllen. Die günstigsten liegen bei mobile.de geringfügig über 50.000€.

Die 3. Sitzreihe im RX L ist winzig, unbrauchbar.

Kia Sorento ist relativ geräumig und es kommt bald das neue Modell: https://de.motor1.com/news/399026/kia-sorento-2020-offizielle-fotos/

Wenn es noch größer sein soll passen die US Markt Modelle besser, heutzutage ist die Beschaffung kein großes Problem, auch nicht von Teilen.

Hyundai Palisade, Kia Telluride, Mazda CX-9, Toyota Highlander Hybrid (komplett neues 2020er Modell) sind die besten Modelle in dem Segment - gibt zu allen ausführliche Tests auf Youtube. Ein Vergleichstest: https://www.caranddriver.com/.../

Ford Flex ist veraltet und qualitativ schlecht / unzuverlässig.

Schau dir mal den Kodiaq RS an, ob die dritte Sitzreihe ausreicht.

Der hat dann wenigstens ein kleines bisschen "Bums" und dürfte in deinem Budget liegen.

Wird quasi dann alles erfüllen:

https://youtu.be/MrZBUjZG_zA

 

Nur en bisschen über Budget :D

Themenstarteram 15. März 2020 um 16:42

Der Kia Telluride sieht ja mal verdammt gut aus. Ich habe nur etwas Angst vor dem Import. Ich meine, ein Auto zu kaufen ohne vorher eine Probefahrt gemacht zu haben ist für mich wie zu Heiraten ohne den Partner im Berr gehabt zu haben... Katz im Sack quasi haha.

 

Vielen Dank für die Vorschläge. Wie ist das z. B. mit der Garantie? Könnte ich z. B. Sen Kia über einen vertragshändler in Deutschland importieren lassen, damit ich bei Garantiefällen einen Anspruch geltend machen kann? Vielen lieben Dank für eure Vorschläge bisher! Bin gespannt was noch so kommt :)

Ich genieße den Rest des Tages beim Fischen, wünsche euch noch einen schönen Sonntag Abend!

Der Ford Flex ist ja prinzipiell ein Explorer der 5. Generation, allerdings ein wenig älter, da früher vorgestellt. Dazu war das Facelift im Vergleich eher mau. Der Explorer hat aber noch einen weiteren entscheidenden Vorteil:

Er ist, trotz dessen, dass es ihn auch nur in den Staaten gab, in Deutschland deutlich häufiger anzutreffen und das Angebot an Neu- und Gebrauchtwagen ist größer. Das ihm eine Unzuverlässigkeit attestiert wird, ist mir neu, so ist zumindest der Motor der Wahl (3,5 EcoBoost) ja immerhin ca. in jedem 3. F-150 drin und dort läuft er laut dem F-150-Forum zumeist einwandfrei.

Wenn du aber Bedenken mit Importfahrzeugen hast, wäre da neue Explorer PHEV, da saß ich mit meinen 1,94m schon in der 3. Sitzreihe. Zwar nicht besonders komfortabel, aber es war erträglich. Der ist aber noch zu teuer (Das günstigste Angebot auf Mobile.de liegt aktuell bei 64.000€).

Und ansonsten gibt es noch die üblichen Panzer als Gebrauchtwagen:

Audi Q7, Mercedes GLS, Volvo XC90 und den seit ein paar Jahren in Deutschland offiziell erhältlichen Caddilac Escalade. Der ist aber eher so groß wie ein Ford Expedition und somit ne Nummer größer als ein Explorer, Flex oder Telluride.

vernunftlösungen:

vs t5/t6 mit 200ps benziner. (unvernünftig könnte man beim tsi dann noch etwas tunen)

viano

tourneo custom hat inzwischen auch bei 185ps.

seat alhabram gab es auch mal mit 2.0 tsi 220ps. evtl auch den sharan?

ford galaxy

renault espace - die 225ps kommen zwar aus einem 1.8er aber ordentlich getreten sind das halt 225ps.

kodiak rs wobei ein suv natürlich kleiner ist als ein van also eigentlich schon unfug.

---------

unvernünftig: die erwähnten importfahrzeuge sowie auch große premium suv von hier.

--------

vernünftig unvernünftig:

einen vw t3 mit ordentlich wums. für einen b32 oder clear wird das budget kaum reichen aber für einen (zum beispiel) gut gemachten 5e turbo umbau durchaus. oder platzmäßig etwas weniger kritisch 1.8t aus dem sich auch eine menge machen läßt. muß ja nicht gleich ein 2.7t v6 oder v8 sein.

ansonsten bekommt man einen afn tdi wenn man möchte auch richtung 200ps. aber bei deiner jahresfahrleistung würd ich wg sound usw auf einen benziner setzen.

->setzt aber natürlich fähigkeiten vorraus sich sowas zu bauen (und selbst wenn man ein fertiges gutes fahrzeug findet geht das nicht ohne erweiterte schrauberkenntnisse).

Gott sei Dank gibt es keine Groß/Kleinschreibung, sonst würde sich so ein Beitrag noch besser lesen lassen ;)

Ohne das Budget auszunutzen:

Fiat Freemont, könnte allerdings in der dritte Sitzreihe etwas knapp werden. Entspricht in etwa dem Dodge Journey / Chevrolet Orlando, gibt es aber im Gegensatz zu diesen mit Allrad, wobei das daraus keinen Geländewagen macht. Hat zwar "nur" 170 PS, aber ist auch kein extrem großes und schweres Dickschiff.

Das vermutlich am meisten übersehene Fahrzeug unter den Allrad-Vans: Ssangyong Rodius. Sieht kompakt aus, ist es mit über 5 m Länge aber nicht, selbst mit dritter Sitzreihe bleibt da noch verwertbarer Kofferraum übrig. Die lange Zeit einzige Antriebskombination war Diesel, Allrad, Automatik - allerdings ist bei 178 PS Schluss.

Wenn 6 Plätze auch ausreichen: Mercedes R-Klasse, steht auf der Bodengruppe des ML, insofern kann man etwas Geländegängigkeit erahnen. Wobei das in diesem Umfeld auch mehr Wunsch als Wirklichkeit ist - die Bodenfreiheit auf dem Papier ist da kein Maßstab; Radstand, Karosseriewinkel und Bereifung verhindern jeden halbwegs ernsthaften Offroad-Ansatz.

Gruß

Derk

die R-Klasse gibt es auch als 7 Sitzer (wobei zumindest der mittlere platz sicherlich ein straßplatz ist. sehr schmall gebaut und der kardantunnel der r-klasse ist sicher nicht besonders klein)

dennoch denke ich dass ein t5/t6 multivan tsi das sinnvollste ist.

http://www.rothe-motorsport.de/Motorumbau.php?f=5

hier die preise von rothe motorsport. zumindest die softwarevariante auf 245ps ist ja noch vergleichsweise bezahlbar (wobei sicherlich auch andere tuner was anbieten).

willst du über 300ps oder gar richtung 380ps geht es natürlich schell ins geld (und meist kommt zu den posten die der tuner für essentiell hält noch dinge dazu um das ganze standfest auf die straße zu bringen und nach der fahrt auch wieder zum stehen)

ein sportwagen ist das natürlich nicht und für schnelle autobahnetappen ist vermutlich eine r-klasse das bessere auto.

---------

wenn es doch zwingend ein import (also hierzulande exot) werden soll:

chrysler pacifica kommt demnächst übrigens auch mit allrad (google mal: chrysler pacifica awd).

ansonsten gibt es den 2wd durchaus auch als plug-in hybrid (was vielleicht für firmenwagenversteuerung interessant sein könnte. aber ob das mit den 0,5% bei so einem import überhaupt klappte müßte man da sicher klären. gleiches auch bei privatem kauf und wunsch nach prämie).

wieviel der reine mehrpreis für die plug-in technik ist keine ahnung - bei so wenigen kilometern im jahr fährt man diesen sicherlich nicht raus, evtl läßt es sich über mehr restwert etwas schönrechnen. die zuladung des plug-in zu 7 besetzt sollte man ggf auch nochmal genau in erfahrung bringen.

die vmax scheint beim 2wd und auch beim 2wd begrenzt zu sein. typsich ami vermutlich wurden automatikgetriebe und bremsen halt nicht für ausnutzung der maximal möglichen vmax (gemessen an der motorleistung) ausgelegt.mit 180/169km/h ist das halt eher entäuschend für ein 279 oder 245ps+e van, dieses tempo würde die karosserieform (177cm hoch) wohl auch mit 150ps bringen.

beim pacifica kannst zwischen 7 und 8 sitzen auswählen. der 7 sitzer hat die 3er bank nur ganz hinten was ja in aller regel schmaler ist als in der mitte (der 8 sitzer hat mitte und hinten eine 3er bank und ist wäre daher evtl der bessere 7 sitzer)

Themenstarteram 18. März 2020 um 20:52

Vielen Lieben dank für all Eure Antworten!

War diese Woche beim Volvo-Händler und muss sagen dass der Platz im XC90 hinten von der Beinfreiheit und breite wirklich gut ist. Leider die Kopffreiheit lässt bei 1,86m schon etwas zu wünschen übrig. Trotzdem Überraschend groß in der letzten Sitzreihe. Der Ford-Flex hat es mir eigentlich wirklich angetan... ist ja Laut Reviews der Innenraumgrößere Explorer...

Wobei ich sagen muss dass ich es wirklich Sehr unfair finde dass es den Kia Telluride wirklich in Deutschland nicht gibt...

Der Kia hats mir wirklich angetan. Ich werde mir eine Seriöse Firma suchen die mir da ein Angebot für so ein Fahrzeug macht, Import, Papiere ect…

Ich werde auch immer wieder hier rein schreiben wenn ich mir ein Auto angesehen habe... Quasi als "Auto Tagebuch".

Nochmal vielen Dank an alle!

Deine Antwort
Ähnliche Themen