ForumR8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. R8
  6. Subjektiver Vergleich R8 V8 vs. R8 V10

Subjektiver Vergleich R8 V8 vs. R8 V10

Audi R8 42
Themenstarteram 23. August 2010 um 10:39

Liebe R8-Freunde und alle, die es noch werden wollen,

 

da mein alter grauer R8 V8 gerade beim :) ist, habe ich seit Freitag als Werkstattersatzwagen einen R8 V10, den ich nun schon ca. 300 Km testen konnte (alle Straßenarten, Überland und Stadt, Sonne und Regen, usw.). Da ich meinen alten Grauen seit 2 Jahren fahre, traue ich mir nun einen Vergleich zu. Zu den beiden Fahrzeugen: Mein alter Grauer ist ein V8, EZ 8/2008, mit Handschaltung und Standardfahrwerk (also keine R-Tronic und kein Magnetic Ride), Bereifung 235 und 295, jeweils 19 Zoll, Stahlbremsen, mit knapp 19.000 km auf der Uhr. Der V10, EZ 9/2009, gut 18.000 km, hat dagegen R-Tronic und Magnetic Ride und ebenfalls Stahlbremsen sowie Bereifung 235 und 295, jeweils 19 Zoll. Mein Vergleich bezieht sich damit nicht nur auf die beiden Fahrzeuge, sondern auch noch auf das Pro und Con von R-Tronic und Magnetic Ride. Mein erste Meinung (rein subjektiv):

 

1. V8/V10 (ohne Beachtung von R-Tronic und Magnetic Ride)

 

Auch wenn es mir als V8 Fan schwer fällt... Der V10 kann alles besser als der V8 - bis auf den Sound. Der dunkle und satte und herrlich wummernde V8 klingt einfach in jeder Lage besser als der oftmals hellere und ein wenig hechelnde V10. Das war es aber auch schon: Der V10 ist demgegenüber fahrdynamisch haushoch überlegen, egal ob man von 50 auf 150 Km/h oder von 200 auf 300 Km/h beschleunigt; gerade über 200 Km/h ist der V10 eine völlig andere Klasse. Während es mir mit dem V8 oft schwer fällt, z. B. einen BMW 335i oder einen Porsche Cayman loszuwerden (einen Cayman S, der EUR 50.000,00 billiger ist, wird man leider schon nicht mehr richtig los...:(), lacht man im V10 nur... bei 220 Km/h Vollgas und hinter einem ist nichts mehr... War gestern Mittag bei Superwetter auf der relativ leeren A5 Richtung Gambacher Kreuz unterwegs, bei ca. 200 Km/h lief ein Porsche Carrera 4S, aktuelles Modell (der mit den vorne unten eingeklebten Baumarkt-LED-Tagfahrlichtern...), auf, der es erkennbar wissen wollte (hatte Abblendlicht an und blinkte sogar links, weil ich erst nicht beschleunigte)... Aber nur kurz, denn schon Vollgas von 200 bis 270 Km/h mit dem V10 genügte, um den Porsche nahezu stehen zu lassen:cool:. Der hielt sodann auch brav Respektabstand...:D Erst in der späteren Geschwindigkeitsbegrenzung (100 Km/h) überholte er mich dann mit ca. 160 Km/h... (Ein echter Kerl, dank Porsche...:o).

 

Bei allem ist der V10 auch noch der deutlich angenehmere Reise- und Geschäftswagen, da der Motorklang innen erheblich leiser ist als beim V8. Im V10 kann man selbst bei 200 Km/h im 6. Gang normal reden und/oder Musik hören, was beim V8 schon schwieriger ist; der V8 ist in jeder Lage einfach lauter. Dasselbe gilt auch für den Stadtverkehr, da der V10 bei ruhigem Gasfuß auch nach außen hin deutlich weniger Krach macht als der V8, den man akustisch nicht so unauffällig bewegen kann (ist wegen des super V8 zwar schön, kommt aber manchmal etwas aufdringlich rüber). Gerade wenn man den R8 geschäftlich nutzt - wie ich - und auch mal Kollegen oder Kunden mitnimmt, ist der V10 also die deutlich angenehmere Wahl.

 

Der V10 wirkt auch stabiler, solider und sicherer als der V8, gerade auf sehr schnell gefahrenen Autobahnkurven. Ich hatte den Eindruck, dass man mit dem V10 noch schneller und dynamischer fahren kann, weiß aber nicht, ob das vielleicht eher an dem Magnetic Ride liegt als an dem V10 an sich. Jedenfalls: R8 V10 mit Magnetic Ride = traumhaftes Fahrverhalten!

 

2. Handschaltung/R-Tronic

 

Von mir klares Votum: Die Handschaltung ist die bessere Wahl!

 

Die R-Tronic kann eigentlich nichts richtig und kostet auch noch ein Heidengeld. In der Automatik-Stellung schaltet sie träge und zäh (= Kopfnicken) und teilweise unvermittelt, z. B. schaltet sie bei ca. 200 - 210 Km/h bei Vollgas runter in den 5. Gang:eek:, um dann nach einer Gedenksekunde unter lautem Motorgebrüll zu beschleunigen und bei ca. 240 Km/h dann doch wieder in den 6. Gang zu schalten; das braucht kein Mensch... Überhaupt dauert es bei jedem Kick-down viel zu lange, bis die Automatik sich überlegt, wann sie zurückschaltet, d. h. man gibt Vollgas, dann passiert nichts (man glaubt schon, oh, etwas defekt...), um dann plötzlich doch noch den Tritt von hinten zu bekommen. Sehr unschön. In der manuellen Funktion (Paddel) ist die R-Tronic zwar deutlich besser, so dass man damit leben könnte; hier nervt aber ebenfalls das automatische Zurückschalten beim Kick-down, was man in einer manuellen:eek: Funktion zum einen nicht erwartet und zum anderen weder braucht noch will, denn: Gleicher Fall wie eben: Ca. 200 Km/h im 6. Gang, dann Vollgas im 6. Gang, dann Gedenksekunde und automatisches Zurückschalten in den 5. Gang - und das in der manuellen Funktion! Hätte ich den 5. Gang gewollt, hätte ich ihn gewählt. Die R-Tronic aber nötigt ihn einfach auf. Ebenfalls sehr unschön.

 

3. Standardfahrwerk/Magnetic Ride

 

Klares Votum: Magnetic Ride ist in allem besser und kostet nicht die Welt (beim V10 sowieso serienmäßig, soweit ich weiß, beim V8 ca. EUR 1.400,00 Aufpreis). Sie filtert Unebenheiten deutlich besser weg und sorgt auf der Autobahn schon fast für bequemes Fahren, ohne aber unsicher oder schwammig zu wirken. Ganz im Gegenteil (siehe oben). Also: V10 mit Magnetic Ride ist ein perfekter sauschneller Langstreckenwagen.

 

4. Ganz persönliches Fazit

 

Oje: Mein neuer Traumwagen ist ein R8 V10 mit Magnetic Ride und Handschaltung (vielleicht in knallrot oder sepang-blau, jeweils mit Sideblades in oxygensilber...). Gegen den V10 in dieser Konfiguration hat der V8 leider keine Chance. Jetzt wird es sehr schwer, wenn mein alter Grauer wieder zurück kommt; da hilft mir wohl entweder nur schnelles Verdrängen oder Geld-in-die-Hand-nehmen, um mit dem :) ein Upgrade zu verhandeln...:confused:

 

Besten Gruß

 

Dominik

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 23. August 2010 um 10:39

Liebe R8-Freunde und alle, die es noch werden wollen,

 

da mein alter grauer R8 V8 gerade beim :) ist, habe ich seit Freitag als Werkstattersatzwagen einen R8 V10, den ich nun schon ca. 300 Km testen konnte (alle Straßenarten, Überland und Stadt, Sonne und Regen, usw.). Da ich meinen alten Grauen seit 2 Jahren fahre, traue ich mir nun einen Vergleich zu. Zu den beiden Fahrzeugen: Mein alter Grauer ist ein V8, EZ 8/2008, mit Handschaltung und Standardfahrwerk (also keine R-Tronic und kein Magnetic Ride), Bereifung 235 und 295, jeweils 19 Zoll, Stahlbremsen, mit knapp 19.000 km auf der Uhr. Der V10, EZ 9/2009, gut 18.000 km, hat dagegen R-Tronic und Magnetic Ride und ebenfalls Stahlbremsen sowie Bereifung 235 und 295, jeweils 19 Zoll. Mein Vergleich bezieht sich damit nicht nur auf die beiden Fahrzeuge, sondern auch noch auf das Pro und Con von R-Tronic und Magnetic Ride. Mein erste Meinung (rein subjektiv):

 

1. V8/V10 (ohne Beachtung von R-Tronic und Magnetic Ride)

 

Auch wenn es mir als V8 Fan schwer fällt... Der V10 kann alles besser als der V8 - bis auf den Sound. Der dunkle und satte und herrlich wummernde V8 klingt einfach in jeder Lage besser als der oftmals hellere und ein wenig hechelnde V10. Das war es aber auch schon: Der V10 ist demgegenüber fahrdynamisch haushoch überlegen, egal ob man von 50 auf 150 Km/h oder von 200 auf 300 Km/h beschleunigt; gerade über 200 Km/h ist der V10 eine völlig andere Klasse. Während es mir mit dem V8 oft schwer fällt, z. B. einen BMW 335i oder einen Porsche Cayman loszuwerden (einen Cayman S, der EUR 50.000,00 billiger ist, wird man leider schon nicht mehr richtig los...:(), lacht man im V10 nur... bei 220 Km/h Vollgas und hinter einem ist nichts mehr... War gestern Mittag bei Superwetter auf der relativ leeren A5 Richtung Gambacher Kreuz unterwegs, bei ca. 200 Km/h lief ein Porsche Carrera 4S, aktuelles Modell (der mit den vorne unten eingeklebten Baumarkt-LED-Tagfahrlichtern...), auf, der es erkennbar wissen wollte (hatte Abblendlicht an und blinkte sogar links, weil ich erst nicht beschleunigte)... Aber nur kurz, denn schon Vollgas von 200 bis 270 Km/h mit dem V10 genügte, um den Porsche nahezu stehen zu lassen:cool:. Der hielt sodann auch brav Respektabstand...:D Erst in der späteren Geschwindigkeitsbegrenzung (100 Km/h) überholte er mich dann mit ca. 160 Km/h... (Ein echter Kerl, dank Porsche...:o).

 

Bei allem ist der V10 auch noch der deutlich angenehmere Reise- und Geschäftswagen, da der Motorklang innen erheblich leiser ist als beim V8. Im V10 kann man selbst bei 200 Km/h im 6. Gang normal reden und/oder Musik hören, was beim V8 schon schwieriger ist; der V8 ist in jeder Lage einfach lauter. Dasselbe gilt auch für den Stadtverkehr, da der V10 bei ruhigem Gasfuß auch nach außen hin deutlich weniger Krach macht als der V8, den man akustisch nicht so unauffällig bewegen kann (ist wegen des super V8 zwar schön, kommt aber manchmal etwas aufdringlich rüber). Gerade wenn man den R8 geschäftlich nutzt - wie ich - und auch mal Kollegen oder Kunden mitnimmt, ist der V10 also die deutlich angenehmere Wahl.

 

Der V10 wirkt auch stabiler, solider und sicherer als der V8, gerade auf sehr schnell gefahrenen Autobahnkurven. Ich hatte den Eindruck, dass man mit dem V10 noch schneller und dynamischer fahren kann, weiß aber nicht, ob das vielleicht eher an dem Magnetic Ride liegt als an dem V10 an sich. Jedenfalls: R8 V10 mit Magnetic Ride = traumhaftes Fahrverhalten!

 

2. Handschaltung/R-Tronic

 

Von mir klares Votum: Die Handschaltung ist die bessere Wahl!

 

Die R-Tronic kann eigentlich nichts richtig und kostet auch noch ein Heidengeld. In der Automatik-Stellung schaltet sie träge und zäh (= Kopfnicken) und teilweise unvermittelt, z. B. schaltet sie bei ca. 200 - 210 Km/h bei Vollgas runter in den 5. Gang:eek:, um dann nach einer Gedenksekunde unter lautem Motorgebrüll zu beschleunigen und bei ca. 240 Km/h dann doch wieder in den 6. Gang zu schalten; das braucht kein Mensch... Überhaupt dauert es bei jedem Kick-down viel zu lange, bis die Automatik sich überlegt, wann sie zurückschaltet, d. h. man gibt Vollgas, dann passiert nichts (man glaubt schon, oh, etwas defekt...), um dann plötzlich doch noch den Tritt von hinten zu bekommen. Sehr unschön. In der manuellen Funktion (Paddel) ist die R-Tronic zwar deutlich besser, so dass man damit leben könnte; hier nervt aber ebenfalls das automatische Zurückschalten beim Kick-down, was man in einer manuellen:eek: Funktion zum einen nicht erwartet und zum anderen weder braucht noch will, denn: Gleicher Fall wie eben: Ca. 200 Km/h im 6. Gang, dann Vollgas im 6. Gang, dann Gedenksekunde und automatisches Zurückschalten in den 5. Gang - und das in der manuellen Funktion! Hätte ich den 5. Gang gewollt, hätte ich ihn gewählt. Die R-Tronic aber nötigt ihn einfach auf. Ebenfalls sehr unschön.

 

3. Standardfahrwerk/Magnetic Ride

 

Klares Votum: Magnetic Ride ist in allem besser und kostet nicht die Welt (beim V10 sowieso serienmäßig, soweit ich weiß, beim V8 ca. EUR 1.400,00 Aufpreis). Sie filtert Unebenheiten deutlich besser weg und sorgt auf der Autobahn schon fast für bequemes Fahren, ohne aber unsicher oder schwammig zu wirken. Ganz im Gegenteil (siehe oben). Also: V10 mit Magnetic Ride ist ein perfekter sauschneller Langstreckenwagen.

 

4. Ganz persönliches Fazit

 

Oje: Mein neuer Traumwagen ist ein R8 V10 mit Magnetic Ride und Handschaltung (vielleicht in knallrot oder sepang-blau, jeweils mit Sideblades in oxygensilber...). Gegen den V10 in dieser Konfiguration hat der V8 leider keine Chance. Jetzt wird es sehr schwer, wenn mein alter Grauer wieder zurück kommt; da hilft mir wohl entweder nur schnelles Verdrängen oder Geld-in-die-Hand-nehmen, um mit dem :) ein Upgrade zu verhandeln...:confused:

 

Besten Gruß

 

Dominik

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten
am 23. August 2010 um 10:58

Zitat:

Original geschrieben von DomWendel

Liebe R8-Freunde und alle, die es noch werden wollen,

da mein alter grauer R8 V8 gerade beim :) ist, habe ich seit Freitag als Werkstattersatzwagen einen R8 V10, den ich nun schon ca. 300 Km testen konnte (alle Straßenarten, Überland und Stadt, Sonne und Regen, usw.). Da ich meinen alten Grauen seit 2 Jahren fahre, traue ich mir nun einen Vergleich zu. Zu den beiden Fahrzeugen: Mein alter Grauer ist ein V8, EZ 8/2008, mit Handschaltung und Standardfahrwerk (also keine R-Tronic und kein Magnetic Ride), Bereifung 235 und 295, jeweils 19 Zoll, Stahlbremsen, mit knapp 19.000 km auf der Uhr. Der V10, EZ 9/2009, gut 18.000 km, hat dagegen R-Tronic und Magnetic Ride und ebenfalls Stahlbremsen sowie Bereifung 235 und 295, jeweils 19 Zoll. Mein Vergleich bezieht sich damit nicht nur auf die beiden Fahrzeuge, sondern auch noch auf das Pro und Con von R-Tronic und Magnetic Ride. Mein erste Meinung (rein subjektiv):

1. V8/V10 (ohne Beachtung von R-Tronic und Magnetic Ride)

Auch wenn es mir als V8 Fan schwer fällt... Der V10 kann alles besser als der V8 - bis auf den Sound. Der dunkle und satte und herrlich wummernde V8 klingt einfach in jeder Lage besser als der oftmals hellere und ein wenig hechelnde V10. Das war es aber auch schon: Der V10 ist demgegenüber fahrdynamisch haushoch überlegen, egal ob man von 50 auf 150 Km/h oder von 200 auf 300 Km/h beschleunigt; gerade über 200 Km/h ist der V10 eine völlig andere Klasse. Während es mir mit dem V8 oft schwer fällt, z. B. einen BMW 335i oder einen Porsche Cayman loszuwerden (einen Cayman S, der EUR 50.000,00 billiger ist, wird man leider schon nicht mehr richtig los...:(), lacht man im V10 nur... bei 220 Km/h Vollgas und hinter einem ist nichts mehr... War gestern Mittag bei Superwetter auf der relativ leeren A5 Richtung Gambacher Kreuz unterwegs, bei ca. 200 Km/h lief ein Porsche Carrera 4S, aktuelles Modell (der mit den vorne unten eingeklebten Baumarkt-LED-Tagfahrlichtern...), auf, der es erkennbar wissen wollte (hatte Abblendlicht an und blinkte sogar links, weil ich erst nicht beschleunigte)... Aber nur kurz, denn schon Vollgas von 200 bis 270 Km/h mit dem V10 genügte, um den Porsche nahezu stehen zu lassen:cool:. Der hielt sodann auch brav Respektabstand...:D Erst in der späteren Geschwindigkeitsbegrenzung (100 Km/h) überholte er mich dann mit ca. 160 Km/h... (Ein echter Kerl, dank Porsche...:o).

Bei allem ist der V10 auch noch der deutlich angenehmere Reise- und Geschäftswagen, da der Motorklang innen erheblich leiser ist als beim V8. Im V10 kann man selbst bei 200 Km/h im 6. Gang normal reden und/oder Musik hören, was beim V8 schon schwieriger ist; der V8 ist in jeder Lage einfach lauter. Dasselbe gilt auch für den Stadtverkehr, da der V10 bei ruhigem Gasfuß auch nach außen hin deutlich weniger Krach macht als der V8, den man akustisch nicht so unauffällig bewegen kann (ist wegen des super V8 zwar schön, kommt aber manchmal etwas aufdringlich rüber). Gerade wenn man den R8 geschäftlich nutzt - wie ich - und auch mal Kollegen oder Kunden mitnimmt, ist der V10 also die deutlich angenehmere Wahl.

Der V10 wirkt auch stabiler, solider und sicherer als der V8, gerade auf sehr schnell gefahrenen Autobahnkurven. Ich hatte den Eindruck, dass man mit dem V10 noch schneller und dynamischer fahren kann, weiß aber nicht, ob das vielleicht eher an dem Magnetic Ride liegt als an dem V10 an sich. Jedenfalls: R8 V10 mit Magnetic Ride = traumhaftes Fahrverhalten!

2. Handschaltung/R-Tronic

Von mir klares Votum: Die Handschaltung ist die bessere Wahl!

Die R-Tronic kann eigentlich nichts richtig und kostet auch noch ein Heidengeld. In der Automatik-Stellung schaltet sie träge und zäh (= Kopfnicken) und teilweise unvermittelt, z. B. schaltet sie bei ca. 200 - 210 Km/h bei Vollgas runter in den 5. Gang:eek:, um dann nach einer Gedenksekunde unter lautem Motorgebrüll zu beschleunigen und bei ca. 240 Km/h dann doch wieder in den 6. Gang zu schalten; das braucht kein Mensch... Überhaupt dauert es bei jedem Kick-down viel zu lange, bis die Automatik sich überlegt, wann sie zurückschaltet, d. h. man gibt Vollgas, dann passiert nichts (man glaubt schon, oh, etwas defekt...), um dann plötzlich doch noch den Tritt von hinten zu bekommen. Sehr unschön. In der manuellen Funktion (Paddel) ist die R-Tronic zwar deutlich besser, so dass man damit leben könnte; hier nervt aber ebenfalls das automatische Zurückschalten beim Kick-down, was man in einer manuellen:eek: Funktion zum einen nicht erwartet und zum anderen weder braucht noch will, denn: Gleicher Fall wie eben: Ca. 200 Km/h im 6. Gang, dann Vollgas im 6. Gang, dann Gedenksekunde und automatisches Zurückschalten in den 5. Gang - und das in der manuellen Funktion! Hätte ich den 5. Gang gewollt, hätte ich ihn gewählt. Die R-Tronic aber nötigt ihn einfach auf. Ebenfalls sehr unschön.

3. Standardfahrwerk/Magnetic Ride

Klares Votum: Magnetic Ride ist in allem besser und kostet nicht die Welt (beim V10 sowieso serienmäßig, soweit ich weiß, beim V8 ca. EUR 1.400,00 Aufpreis). Sie filtert Unebenheiten deutlich besser weg und sorgt auf der Autobahn schon fast für bequemes Fahren, ohne aber unsicher oder schwammig zu wirken. Ganz im Gegenteil (siehe oben). Also: V10 mit Magnetic Ride ist ein perfekter sauschneller Langstreckenwagen.

4. Ganz persönliches Fazit

Oje: Mein neuer Traumwagen ist ein R8 V10 mit Magnetic Ride und Handschaltung (vielleicht in knallrot oder sepang-blau, jeweils mit Sideblades in oxygensilber...). Gegen den V10 in dieser Konfiguration hat der V8 leider keine Chance. Jetzt wird es sehr schwer, wenn mein alter Grauer wieder zurück kommt; da hilft mir wohl entweder nur schnelles Verdrängen oder Geld-in-die-Hand-nehmen, um mit dem :) ein Upgrade zu verhandeln...:confused:

Besten Gruß

Dominik

Jetzt weißt du warum ich einen Brillantroten Audi R8 V10 mit Gangschaltung fahre ;-)

am 23. August 2010 um 10:59

Schöner Bericht. Vielen Dank.

Handschaltung oder R-Tronic ist bei mir auch die große Frage...

Ich habe vor Jahren den R8 V8 mit R-Tronic gefahren und war genauso wie Du enttäuscht von den ungewollten Schaltvorgängen und dem extremen Kopfnicken - wobei man ja dazu sagen muss, dass der Handschalter auch Kopfnicken beim Beifahrer erzeugt.

Dann im letzten Jahr die Fahrt mit dem V10 und R-Tronic. Das hat mir schon viel besser gefallen. Inzwischen wurde wohl auch einiges geändert. Man kann das Nicken auch ganz deutlich reduzieren, wenn man kurz den Gasfuß lupft. Auch ein ungewolltes Herunterschalten ist mir in Spa nicht aufgefallen. Dein Bericht verunsichert mich jetzt allerdings...

schöner Bericht!

In einen solchen Wagen gehört aus meiner Sicht immer der Handrührer!

Dein Erlebnis mit dem 4s konnte ich neulich auch mit einem R8 vergleichsweise durchleben. Auch der V8 wollte es mit Blinker links wissen, wenig später habe ich ihn auch nicht mehr gesehen......Vorsprung durch Technik sei Dank:D

Im Moment liebäugele ich auch mit einem Tausch 997 Turbo Cabby auf R8 V10.......kann mich ehrlich gesagt aber noch nicht mit dem geringen Platzangebot abfinden - dafür bietet der 997 einfach noch mehr Platz (Notsitze für meine Jungs) auf der Rücksitzbank.

Themenstarteram 23. August 2010 um 11:10

Zitat:

Original geschrieben von R8Michael

Zitat:

Original geschrieben von DomWendel

Liebe R8-Freunde und alle, die es noch werden wollen,

 

da mein alter grauer R8 V8 gerade beim :) ist, habe ich seit Freitag als Werkstattersatzwagen einen R8 V10, den ich nun schon ca. 300 Km testen konnte (alle Straßenarten, Überland und Stadt, Sonne und Regen, usw.). Da ich meinen alten Grauen seit 2 Jahren fahre, traue ich mir nun einen Vergleich zu. Zu den beiden Fahrzeugen: Mein alter Grauer ist ein V8, EZ 8/2008, mit Handschaltung und Standardfahrwerk (also keine R-Tronic und kein Magnetic Ride), Bereifung 235 und 295, jeweils 19 Zoll, Stahlbremsen, mit knapp 19.000 km auf der Uhr. Der V10, EZ 9/2009, gut 18.000 km, hat dagegen R-Tronic und Magnetic Ride und ebenfalls Stahlbremsen sowie Bereifung 235 und 295, jeweils 19 Zoll. Mein Vergleich bezieht sich damit nicht nur auf die beiden Fahrzeuge, sondern auch noch auf das Pro und Con von R-Tronic und Magnetic Ride. Mein erste Meinung (rein subjektiv):

 

1. V8/V10 (ohne Beachtung von R-Tronic und Magnetic Ride)

 

Auch wenn es mir als V8 Fan schwer fällt... Der V10 kann alles besser als der V8 - bis auf den Sound. Der dunkle und satte und herrlich wummernde V8 klingt einfach in jeder Lage besser als der oftmals hellere und ein wenig hechelnde V10. Das war es aber auch schon: Der V10 ist demgegenüber fahrdynamisch haushoch überlegen, egal ob man von 50 auf 150 Km/h oder von 200 auf 300 Km/h beschleunigt; gerade über 200 Km/h ist der V10 eine völlig andere Klasse. Während es mir mit dem V8 oft schwer fällt, z. B. einen BMW 335i oder einen Porsche Cayman loszuwerden (einen Cayman S, der EUR 50.000,00 billiger ist, wird man leider schon nicht mehr richtig los...:(), lacht man im V10 nur... bei 220 Km/h Vollgas und hinter einem ist nichts mehr... War gestern Mittag bei Superwetter auf der relativ leeren A5 Richtung Gambacher Kreuz unterwegs, bei ca. 200 Km/h lief ein Porsche Carrera 4S, aktuelles Modell (der mit den vorne unten eingeklebten Baumarkt-LED-Tagfahrlichtern...), auf, der es erkennbar wissen wollte (hatte Abblendlicht an und blinkte sogar links, weil ich erst nicht beschleunigte)... Aber nur kurz, denn schon Vollgas von 200 bis 270 Km/h mit dem V10 genügte, um den Porsche nahezu stehen zu lassen:cool:. Der hielt sodann auch brav Respektabstand...:D Erst in der späteren Geschwindigkeitsbegrenzung (100 Km/h) überholte er mich dann mit ca. 160 Km/h... (Ein echter Kerl, dank Porsche...:o).

 

Bei allem ist der V10 auch noch der deutlich angenehmere Reise- und Geschäftswagen, da der Motorklang innen erheblich leiser ist als beim V8. Im V10 kann man selbst bei 200 Km/h im 6. Gang normal reden und/oder Musik hören, was beim V8 schon schwieriger ist; der V8 ist in jeder Lage einfach lauter. Dasselbe gilt auch für den Stadtverkehr, da der V10 bei ruhigem Gasfuß auch nach außen hin deutlich weniger Krach macht als der V8, den man akustisch nicht so unauffällig bewegen kann (ist wegen des super V8 zwar schön, kommt aber manchmal etwas aufdringlich rüber). Gerade wenn man den R8 geschäftlich nutzt - wie ich - und auch mal Kollegen oder Kunden mitnimmt, ist der V10 also die deutlich angenehmere Wahl.

 

Der V10 wirkt auch stabiler, solider und sicherer als der V8, gerade auf sehr schnell gefahrenen Autobahnkurven. Ich hatte den Eindruck, dass man mit dem V10 noch schneller und dynamischer fahren kann, weiß aber nicht, ob das vielleicht eher an dem Magnetic Ride liegt als an dem V10 an sich. Jedenfalls: R8 V10 mit Magnetic Ride = traumhaftes Fahrverhalten!

 

2. Handschaltung/R-Tronic

 

Von mir klares Votum: Die Handschaltung ist die bessere Wahl!

 

Die R-Tronic kann eigentlich nichts richtig und kostet auch noch ein Heidengeld. In der Automatik-Stellung schaltet sie träge und zäh (= Kopfnicken) und teilweise unvermittelt, z. B. schaltet sie bei ca. 200 - 210 Km/h bei Vollgas runter in den 5. Gang:eek:, um dann nach einer Gedenksekunde unter lautem Motorgebrüll zu beschleunigen und bei ca. 240 Km/h dann doch wieder in den 6. Gang zu schalten; das braucht kein Mensch... Überhaupt dauert es bei jedem Kick-down viel zu lange, bis die Automatik sich überlegt, wann sie zurückschaltet, d. h. man gibt Vollgas, dann passiert nichts (man glaubt schon, oh, etwas defekt...), um dann plötzlich doch noch den Tritt von hinten zu bekommen. Sehr unschön. In der manuellen Funktion (Paddel) ist die R-Tronic zwar deutlich besser, so dass man damit leben könnte; hier nervt aber ebenfalls das automatische Zurückschalten beim Kick-down, was man in einer manuellen:eek: Funktion zum einen nicht erwartet und zum anderen weder braucht noch will, denn: Gleicher Fall wie eben: Ca. 200 Km/h im 6. Gang, dann Vollgas im 6. Gang, dann Gedenksekunde und automatisches Zurückschalten in den 5. Gang - und das in der manuellen Funktion! Hätte ich den 5. Gang gewollt, hätte ich ihn gewählt. Die R-Tronic aber nötigt ihn einfach auf. Ebenfalls sehr unschön.

 

3. Standardfahrwerk/Magnetic Ride

 

Klares Votum: Magnetic Ride ist in allem besser und kostet nicht die Welt (beim V10 sowieso serienmäßig, soweit ich weiß, beim V8 ca. EUR 1.400,00 Aufpreis). Sie filtert Unebenheiten deutlich besser weg und sorgt auf der Autobahn schon fast für bequemes Fahren, ohne aber unsicher oder schwammig zu wirken. Ganz im Gegenteil (siehe oben). Also: V10 mit Magnetic Ride ist ein perfekter sauschneller Langstreckenwagen.

 

4. Ganz persönliches Fazit

 

Oje: Mein neuer Traumwagen ist ein R8 V10 mit Magnetic Ride und Handschaltung (vielleicht in knallrot oder sepang-blau, jeweils mit Sideblades in oxygensilber...). Gegen den V10 in dieser Konfiguration hat der V8 leider keine Chance. Jetzt wird es sehr schwer, wenn mein alter Grauer wieder zurück kommt; da hilft mir wohl entweder nur schnelles Verdrängen oder Geld-in-die-Hand-nehmen, um mit dem :) ein Upgrade zu verhandeln...:confused:

 

Besten Gruß

 

Dominik

Jetzt weißt du warum ich einen Brillantroten Audi R8 V10 mit Gangschaltung fahre ;-)

Grmpfh... Sag mal, willst Du nicht vielleicht tauschen gegen einen top gepflegten R8 V8, EZ: 8/2008, daytonagrau, Sideblades oxygensilber, gute Ausstattung, knapp 19.000 km, wie neu...??? Der V8 klingt echt super...:cool: Und so ein V10 ist doch eigentlich viel zu schnell, oder??? Denk an Dein Herz...:o

 

Ein Freund!

 

 

sehr schöner bericht! hat spass gemacht zu lesen; da hat das herz gesprochen... :D

aber bitte, bitte, bitte nenne doch deinen schönen R8 V8 nicht "deinen alten grauen..." ;)

Danke schön, wirklich netter Testbericht.

Und ich freue mich nun richtig auf meinen neuen V10 Spyder in brilliantrot - auch wenn er mit der "unsäglichen" R-Tronic ausgestattet ist ;)

Super Bericht Single Malt, Danke.

MR im V8 macht wirklich eine Menge aus, Samstag auf dem Weg zu "Bauer Ewald" um mit meiner Frau ein Schnitzel zu essen, war es entlang der A43 sehr hilfreich.

Gruß

Iggi

Zitat:

Original geschrieben von BOND6872

Super Bericht Single Malt, Danke.

Gruß

Iggi

Na, du hast wohl selbst zu tief ins "single malt"-Glas geguckt, wie?:confused::D:D

Wer hat den Bericht "erfunden"?...Richtisch, der DomWendel:D

Aber, vlt schreibt der Liebhaber von schottischen hochprozentigen Getreidesaft auf noch einen Erfahrungsbericht....R8 V10 vs. A8 4,2 TDI:D

:-)

Sorry an die "Domfraktion" :-)

Und nein, ich bin dann doch eher "San Miguel" Freund :-)

Mea culpa, mea maxima culpa ..

Iggi

Themenstarteram 23. August 2010 um 16:01

Zitat:

Original geschrieben von knolfi

Zitat:

Original geschrieben von BOND6872

Super Bericht Single Malt, Danke.

 

Gruß

 

Iggi

Na, du hast wohl selbst zu tief ins "single malt"-Glas geguckt, wie?:confused::D:D

 

Wer hat den Bericht "erfunden"?...Richtisch, der DomWendel:D

 

Aber, vlt schreibt der Liebhaber von schottischen hochprozentigen Getreidesaft auf noch einen Erfahrungsbericht....R8 V10 vs. A8 4,2 TDI:D

Danke Knolfi,

 

Du heldenhafter Retter meiner Urheberrechte...:cool: Da Iggi aber nachweislich zu viel San Miguel beim "Bauer Ewald" genossen hatte, ist er strafrechtlich schuldunfähig, so dass ich ihm gnädig verzeihe...;) Wahrscheinlich war er auch deshalb so froh über sein MR, weil seine Frau ihn heimfahren mußte...

 

Besten Gruß an die Gemeinde!

 

Dominik

Zitat:

Original geschrieben von DomWendel

[

Danke Knolfi,

Du heldenhafter Retter meiner Urheberrechte...:cool: 

Dominik

Man tut was man kann;) :D

Und für Iggi gilt: Freispurch infolge verminderter Schuldfähigkeit. Gibt lediglich einen Verweis und die Auflage, nicht gleich einen ganzen Kasten "San Miguel" während der aktiven Teilnahme bei MT zu konsumieren...Chips sind erlaubt (aber nicht zuviel, sonst wird der V8 infolge der Gewichtszunahme des Fahrers noch langsamer):D

Uuuuund jetzt: weitermachen!:D

Zitat:

Original geschrieben von knolfi

Chips sind erlaubt (aber nicht zuviel, sonst wird der V8 infolge der Gewichtszunahme des Fahrers noch langsamer):D

Das ist bei den PS (auch des 8-Zylinders) wohl kein Problem.

Eher die mangelnden Platzverhältnisse aufgrund der doch sehr figurbetonten R8 Sportsitze ;)

Freunde des Longdrinks, einmal den Namen verwechselt und schon werde ich angeklagt, begnadigt und zum fetten Promillesünder auf 'ner lahmen Karre degradiert :-) Mann, Mann, Mann :-)

 

am 23. August 2010 um 16:58

Ich hatte den V8 schon - danke ;)

Du kannst aber meinen V10 haben wenn du willst, ich wechsle wahrscheinlich weg :p

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. R8
  6. Subjektiver Vergleich R8 V8 vs. R8 V10