ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Subaru Impreza XV 2.0 D Kaufberatung

Subaru Impreza XV 2.0 D Kaufberatung

Subaru Impreza III (GR)
Themenstarteram 2. Dezember 2021 um 9:48

Guten Morgen, ich bin bei der Autosuche auf einen Subaru Impreza gestoßen mit dem umstrittenen 2 Liter Dieselmotor. Was ich schon herausgefunden habe ist, dass Kurzstrecke nicht so gut für den Motor ist. Ich würde größtenteils in die Arbeit fahren (30km einfach). Würde das den Motor zu sehr belasten?

Momentan habe ich einen Händler an der Hand der hat einen Impreza BJ 2010 mit 114t km und schöner Ausstattung für ca. 7000€ drin. Was haltet ihr davon?

Vielen Dank im voraus für die Antworten

Ähnliche Themen
8 Antworten

Moin,

habe den Xv, der ja im Grunde das gleiche Fahrzeug ist nur andere Karosse, auch als Diesel aus 2016 mit 98tsd.

Mein Arbeitsweg sind 45km einfach. Soweit ganz ok allerdings hat Subaru ja auch mit der Software geschummelt und innerhalb eines Jahres 2 Zwangsupdate rausgebracht, die wohl bei einigen arge Probleme machen.

Da dein Objekt ja ein 2010er ist, sollte es da wohl keine Probleme geben.

Allerdings liest man von diesen Modelljahren häufig von Problemen mit der Kurbelwelle. das wurde wohl erst ab Modelljahr 14 oder 15 geändert.

Ausserdem solltest du dir vom Händler auch mal den Füllungsgrad des Partikelfilter zeigen lassen. Der kann bei überwiegenden Kurzstrecken Betrieb - und in 11 Jahren 114tsd ist ja nicht gerade viel- schon an der Grenze sein.

Und bei Subaru kostet so ein Teil mal locker um die 2tsd €. Wie es mit reinigen durch Fremd Hersteller aussieht, weiß ich nicht, da Subaru KAT und DPF in einem Gehäuse hat.

Ansonsten lies doch auch hier mal: Kaufberatung Impreza Diesel

7000tsd fürn 2010? Da ich meinen Verkaufen will, hat mir mein Händler (kein Subaru) 9000€ geboten für meinen 2016 XV in der Exklusiv Ausstattung bei Neuwagen Kauf dort.

Vielleicht sollte ich ihn doch selbst anbieten...

2010 hat meines Wissens nach keinen DPF und damit diese Probleme nicht. Er hat nur die anderen Probleme wie Injektoren, Kurbelwelle usw.

Die 35km wären für mich an der Grenze des vertretbaren, ich rate aber generell immer von den Dieseln ab. Bei den alten wegen den Kurbelwellenproblemen (= wirtschaftlicher Totalschaden) und bei den neueren wegen dem Kurzstrecken/DPF Thema und neuerdings auch der komplett verhunzten Software.

Es gibt nicht einen Grund der einen Diesel (und schon gar nicht den Boxer Diesel) rechtfertigt außer dem unbelehrbaren "Ich will aber unbedingt ein Diesel haben". Wenn es unbedingt ein Diesel sein soll muss man zu einem anderen Hersteller gehen, wenn es um die Leistung geht muss man einen Turbo suchen und wenn es um die Kosten geht sollte man nach LPG schauen (womit man sogar günstiger Unterwegs ist als mit dem Diesel). Sind aber alles Dinge die schon mehrfach geschrieben wurden und zum größten Teil von den allermeisten hier vertreten wird (OK, das mit dem LPG schreiben nicht alle aber beim Diesel sind sich eigentlich alle einig)

Subaru + Diesel = lass es.

Außerdem fällt das Steuerprivileg für Diesel spätestens 2023. Dann kostet Diesel mehr als E10.

Finger weg. Kauf dir einen gescheiten Saugbenziner von Subaru. Die halten ewig.

Oder einen Turbobenziner.

Wobei, Bekannte von mir fahren seit Jahren einen TD von Subaru. Läuft... Einzelfall?

Themenstarteram 2. Dezember 2021 um 22:47

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 2. Dezember 2021 um 18:36:32 Uhr:

Oder einen Turbobenziner.

Wobei, Bekannte von mir fahren seit Jahren einen TD von Subaru. Läuft... Einzelfall?

Mich wunderts halt dass es so viel Probleme gibt, weil ein Freund von mir hat den Forester mit gleichem Motor auch aus 2010 und hatte noch garkeine Probleme (160000km). Und dann google ich mal ein bisschen und von allen Seiten kommen nur Beschwerden wegen dem Motor...

Ganz einfach (Werte sind vollkommen fiktiv aber erklären die Situation): Wenn von 100 Motoren 10 Probleme machen dann schreiben davon mindestens 5 hier im Forum und von den 90 die keine Probleme machen schreiben vielleicht 3 davon im Forum.

Ergo: Die Lage in den Foren ist viel dramatischer als sie in Wirklichkeit ist...

Aber: Willst Du wirklich ein Fahrzeug kaufen bei dem 10 von 100 Motoren Probleme machen wenn es auch Fahrzeuge gib bei denen 1 von 10000 Probleme macht?

Und das die Probleme nicht selten sind sieht man in den Foren aber auch in den Verkaufsanzeigen: Schau mal wieviel z.B. ein Forester mit einem Benziner kostet und wieviel ein Forester mit einem Diesel kostet. Dann schau auch mal wieviel ein Golf mit Benziner und wieviel ein Golf mit Diesel kostet. Da wirst du Dir denken: Verkehrte Welt! Und dann schau mal wieviele von den (vorallem älteren) Dieseln im Forester bereits einen neuen Motor bekommen haben. Und dann schau mal wieviele Forester mit Benziner und wieviele mit Diesel verkauft wurden und dann schau mal wie es auf dem Gebrauchtmarkt aussieht. Alles Punkte die einem zu denken geben sollten...

Klar gibt es zufriedene Dieselfahrer die keinen Stress haben, aber wie groß ist wohl die Wahrscheinlichkeit das genau so einer der mit dem Diesel keine Probleme hat gerade Dir diesen Diesel verkaufen will? Und wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das jemand einen Diesel mit Problemen hat, kein Bock mehr darauf hat und es einfach versucht einen dummen zu finden?

Wenn jemand der Meinung ist er muss unbedingt einen Diesel haben, sich das hier alles durchliest und trotzdem der meinugn ist nach einem Diesel fragen zu müssen, dann auch dabei die Ratschläge einen Benziner zu nehmen ebenfalls alle ignoriert und sich einen Diesel kauft, bitteschön ist jedem selber überlassen, aber danach bitte nicht rumheulen!

Nochmal: Die Diesel sind nicht problemlos, die Benziner meist schon. Wenn man das Drehmoment will dann ist vielleicht ein Turbomodell die bessere Wahl (die ebenfalls problemloser sind). Wenn man sparen will dann wäre LPG die erste Wahl. Und vielleicht kann man sogar beides miteinander verbinden...

PS: Vielleicht hat der Freund auch die Probleme aber er weiss es nur nicht? Vielleicht kommen die Probleme in 3 Wochen und mit 162000km ist der Motor platt? Die Wahrscheinlichkeit dafür ist ehrlich gesagt gar nicht so gering und deutlich größer als bei jedem Benziner oder LPG Subaru

Probleme mit dem Diesel kosten richtig Geld.Wechsel der Injektoren geht gegen 4TEuro.Partikelfilter 2700Eu.

Dann musst du erstmal eine Werkstatt finden die da rangeht.Meine Werkstatt hat mich einfach hängenlassen.Als ich die Probleme beschrieb hatte er keine Zeit mehr und hat mich nur hingehalten.Drecksack der.

Irgendwie hab ich in Erinnerung,daß 30% der Motore (Bj.2008-2010)mit Lagerschaden ausgefallen sind.Da sind die Probleme mit Injektoren,Nageln und dem DPF nicht drin.Die Motoren hatten wirklich ein Eigenleben.Jeden Tag klang er anders.Dann die Kalibrierungen nach Autobahnfahrten.Btw.Ich hatte den neu gekauft.Er bekam nur das Beste.Ein schönes Auto.Leider eine Zicke.

Gruss Jörn!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Subaru Impreza XV 2.0 D Kaufberatung