ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Steinschlag am Rand

Steinschlag am Rand

Themenstarteram 8. März 2020 um 8:59

Hallo

Habe gestern gesehen dass ich einen Steinschlag ca 2 cm an der Scheibe am oberen Rand habe. Also am Übergang zum Dach.

Kann sowas repariert werden? Habe oft gelesen dass der Abstand zum Rand min. 10 cm.betragen muss. Andere Quellen widersprechen dem jedoch.

Könnt ihr für sowas carclass empfehlen?

Beste Antwort im Thema

Ich fahre Youngtimer - mein ganzes Auto ist bei einem Unfall ein Nachteil :D

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

1) Nein

2) Nein

Themenstarteram 8. März 2020 um 9:43

Zitat:

@1.4571 schrieb am 8. März 2020 um 09:20:54 Uhr:

1) Nein

2) Nein

Mit Erklärung wäre es super nett?:)

Der ADAC spricht auch von 10cm rings rum

https://www.adac.de/.../

Bei Carglas geht die Erfahrungen im Bekanntenkreis sehr weit auseinander ( von 50.000km ohne Probleme bis nach 200km gerissen war alles dabei) , kommt vermutlich auch auf den Zustand der Scheibe, die Filiale und den Monteur an. Zu Glück hatte ich bisher noch keinen Steinschlag und kann dir daher nichts aus erster Hand berichten.

Zitat:

@Chemnitzsurfer schrieb am 8. März 2020 um 10:01:57 Uhr:

Der ADAC spricht auch von 10cm rings rum.

Aber ohne Erklärung, warum. Ich weiß warum, bin aber zu faul zum Erklären.

Themenstarteram 8. März 2020 um 10:46

Zitat:

@4Takt schrieb am 8. März 2020 um 10:35:11 Uhr:

Zitat:

@Chemnitzsurfer schrieb am 8. März 2020 um 10:01:57 Uhr:

Der ADAC spricht auch von 10cm rings rum.

Aber ohne Erklärung, warum. Ich weiß warum, bin aber zu faul zum Erklären.

Okay. Dann muss ich sie wohl wechseln lassen. Weiß jemand ob man dann in der Teilkasko hoch gestuft wird?

Schadenfreiheitsrabatt gibt es doch eigentlich nur bei Vollkasko?

Und bei der Teilkasko bist du meist mit 150€ Selbstbeteiligung dran.

Nein. 99% aller Versicherungen verzichten auf die Selbstbeteiligung,

wenn die Scheibe nur repariert, aber nicht ereuert wird.

Themenstarteram 8. März 2020 um 11:50

Zitat:

@4Takt schrieb am 8. März 2020 um 11:39:53 Uhr:

Nein. 99% aller Versicherungen verzichten auf die Selbstbeteiligung,

wenn die Scheibe nur repariert, aber nicht ereuert wird.

Ja wäre bei mir auch so. Die muss ja dann aber ausgetauscht werden. Wie verhält es sich dann mit der SF-Klasse? Muss ich mir 150 Euro Selbstbeteiligung zahlen oder fällt auch Die SF Klasse ?

In der TK gibt es keine SF-Klassen und drum wird da auch nicht hoch- oder runtergestuft. Die SB ist beim Tausch halt vor Ort fällig. Alles ganz easy.

Themenstarteram 8. März 2020 um 12:04

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 8. März 2020 um 11:52:14 Uhr:

In der TK gibt es keine SF-Klassen und drum wird da auch nicht hoch- oder runtergestuft. Die SB ist beim Tausch halt vor Ort fällig. Alles ganz easy.

Ach stimmt. Danke euch!

Hat evtl jemand Erfahrungen mit carglass?

Ja. Man sollte beim schriftlichen Auftrag auf eine Originalscheibe bestehen, auch wenn dann der Termin etwas länger dauert. Qualitativ völlig o.k..

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 8. März 2020 um 12:13:12 Uhr:

Ja. Man sollte beim schriftlichen Auftrag auf eine Originalscheibe bestehen..

Warum sollten die das machen? Macht unnötig Arbeit und sie verdienen daran weniger. Als ich früher in einem Autohaus arbeitete, haben wir auch ziemlich oft welche aus dem Zubehör eingebaut. Gerade bei älteren Autos waren die Originalen oft gar nicht verfügbar und/oder es gab original keine mit Tönung.

Die originalen Scheiben sind ja auch aus dem Zubehör, es steht halt nur noch Opel, Ford, Fiat usw. drauf.

Weil im TK-Tarif die originalen Ersatzteile kalkuliert sind und man für den Einbau einer ungelabelten Pilkington exakt keinen einzigen Cent im SB oder bei der Prämie spart. Volle Prämie ---> volle Leistung. Da bin ich etwas pingelig .... ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen