ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Starker Überdruck im Kraftstofftank

Starker Überdruck im Kraftstofftank

Audi A3 8P
Themenstarteram 4. Mai 2020 um 22:12

Hallo zusammen,

leider war kein passendes Thema, das mein Problem behandel, vorhanden.

Seit ein paar Wochen hat mein A3 8P (2.0 TFSI, BJ: 05, FWD) starken Überdruck im Kraftstofftank. Es äußert sich in einem "Schwappgeräusch" im Tank, das sowohl im Innenraum als auch von außen deutlich hörbar ist. Öffnet man den Tankdeckel entweicht der Druck und der Tank zieht sich hörbar zusammen. Der Druck ist also stark genug um den Tank zu verformen. (Ich versuche einen Soundfile vom sich zusammenziehenden Tank anzufügen.)

Die Tankentlüftung wurde komplett überprüft und teilweise erneuert. Sie ist funktionsfähig und kann ausgeschlossen werden.

Das Auto wird zurzeit in einer "untersucht", allerdings bisher erfolglos.

Mir wurde gesagt, dass vermutet wird, das durch den Benzinrücklauf den Tank möglicherweise der Druck entsteht. Konkret gefunden wurde wie gesagt leider noch nichts.

Hat jemand einen Verdacht woran das liegen kann bzw. gleiche Erfahrungen gemacht?

Über konstruktive Vorschläge würde ich mich freuen.

Ähnliche Themen
14 Antworten

Es kann nur an der Tankentlüftung liegen,ein Rücklauf ist immer gegeben,das ändert auch nichts an dem Tankinnendruck.Selbst eine Erwärmung im angemesenen Maß muss entlüftet werden können

Denn das was zurück läuft muss vorher weggepumpt werden,abgerechnet das was verbraucht worden ist.

Wundersame Benzinvermehrung wirds wohl nicht sein.

Tankdeckel mal gewechselt?Da sitzt normal ein Überdruckventil so das es nur definiert zu Überdruck führen kann.

Was wurde den gemacht?

Kurz zur Info, die Benziner haben keinen Rücklauf!

Entweder Aktivkohlerfilter zu, Schlauch hat keinen Durchgang

Themenstarteram 5. Mai 2020 um 9:17

Das Sprit sich nicht vermehrt habe ich mir leider schon gedacht.

Der Aktivkohlebehälter inklusive Schläuche wurde gewechselt, der Magnetventil an der Ansaugbrücke wurde überprüft, und der Tank wurde gewechselt, da sich doch auch ein Entlüftungsventil befindet.

Also wie gesagt müsste die Tankentlüftung funktionieren.

Den Tankdeckel habe ich noch nicht gewechselt. Allerdings würde das Problem denke ich nicht behoben werden, weil während des Motorbetriebs im Tank mehr Druck als durch die Gasung des Benzins entsteht.

Zitat:

@CorsaSI307 schrieb am 5. Mai 2020 um 08:36:54 Uhr:

Kurz zur Info, die Benziner haben keinen Rücklauf!

Entweder Aktivkohlerfilter zu, Schlauch hat keinen Durchgang

Is mir neu.

Sicher haben die nen Rücklauf

Gerade der TFSI.

 

 

@paconda

Nicht das ihr Druck und Unterdruck verwechselt,der Soundfile klingt eher nach Unterdruck .

Die Geräusche vom Tank hören sich eher nach einem auseinander ploppen des Tanks an.

Grundsätzlich ist dieses System eine Zusammenstellung vom Be-und Entlüften des Tanks .

Unterdruck bildet sich immer wenn der Motor läuft,da die Tankpumpe Kraftstoff entnimmt,der durch Frischluft ersetzt werden muss.Passiert das nicht ploppt der Tank irgendwann zusammen.

Das kann ein Tankdeckel übernehmen,kann aber auch anders geregelt sein.

Schlauchventil oder mit im Kohlefilter verbaut.

Das Entlüftungsventil im Motorraum hat rein garnichts mit dem Tank zu tun ,es saugt nur regelmässig den Kohlefilter ab,der eine eigene Frischluftversorgung hat.

Dieser Kohlefilter wird bei bestimmten Druck im Tank befüllt ,passiert das wiederum nicht gib es ein Sicherheitsventil im Tankdeckel der das Platzen des Tanks verhindern soll,gleichermassen kann der Deckel auch ein Unterdruckventil enthalten das für Frischluft sorgt.

Einige Fahrzeuge haben einen Drucksensor im Tank der dem STG sagt jetzt muss entlüftet werden,da der Tank aber schon gewechselt ist,geh ich von aus das der Sensor wenn vorhanden mit gewechselt wurde.

Themenstarteram 5. Mai 2020 um 18:58

Es handelt sich um einen Überdruck, keinen Unterdruck. Der Tank zieht sich beim öffnen des Deckels zusammen bzw. er entspannt sich wieder und es kommt eine Benzinwolke aus dem Tank.

Wie es zu dem Überdruck kommt ist mir unklar. Zu erwarten wäre, wie du sagst, ein Unterdruck durch die Entnahme von Benzin.

Mein Gedanke bei dem Entlüftungsventil war, dass wenn es nicht öffnen kann, die im Aktivkohlefilter gespeicherten Gase nicht in die Ansaugbrücke gelangen können und es nach der Sättigung des Filters zu einem "Stau" kommt. Dadurch würden die Gase aus dem Tank nicht nachströmen können, was einen Überdruck zu Folge hätte. Das ist allerdings nicht der Fall und dann müsste auch nach längerer Standzeit Druck auf dem Tank sein.

Zitat:

@Kodiac2 schrieb am 5. Mai 2020 um 17:09:46 Uhr:

Zitat:

@CorsaSI307 schrieb am 5. Mai 2020 um 08:36:54 Uhr:

Kurz zur Info, die Benziner haben keinen Rücklauf!

Entweder Aktivkohlerfilter zu, Schlauch hat keinen Durchgang

Is mir neu.

Sicher haben die nen Rücklauf

Gerade der TFSI.

 

 

??? Für was? Zeig mir mal ein TFSI mit Rücklauf.. ! Für was braucht ein Benziner einen Rücklauf in den Tank?

Stau ist richtig ,Filter voll würd ich das nennen.

Aber da der Filter ne eigene Belüftungsöffnung hat wird sich der Tankdunst dadurch bemerkbar machen.

Teilweise hat diese Belüftung ein Ventil ,so das es sein kann das es nur zeitweise nach Benzin stinkt.

Wichtig wäre das sich die Gase im Filter nicht wieder Verflüssigen ,denn dann ist die Aufnahmefunktion der Aktivkohle hinüber.

Wenn es jetzt so ein Ventil bei dir gibt ,was meinste würde passieren wenn das nicht öffnet?

Themenstarteram 5. Mai 2020 um 21:55

Ich verstehe gerade nicht so ganz worauf du genau hinaus möchtest. ^^

Eigentlich wär ich an möglichen Gründen abseits der Entlüftung interessiert, weil die ja schon überprüft wurde.

Ich kenne das System vom TFSI weniger als du,deshalb musst du mir helfen dir zu helfen.Wer hat es denn geprüft?

Eine Werkstatt?Die sollten eigentlich wissen was Sache ist.

Nein mir geht es darum klar zustellen ob steuertechnisch alles i.O. ist.

Hast du doch auch mit dem Wechsel des Entlüftungventils versucht,nur dieses Ventil hat mit der eigentlichen Tankentlüftung nichts zu tun,das Filterbelüftungventil aber schon,falls es denn vorhanden ist und auch angesteuert wird.

Das kann wirklich dazu führen das sich Druck aufbaut und verhindern das der Dunst abgesaugt wird.

Hab dir mal ne Schematik angehängt,die zu deinem System annähernt passen könnte.

Das Filterbelüftungsventil ist im Schema allerdings nicht vorhanden.

Evaporative-emission-control-system-evap
Themenstarteram 6. Mai 2020 um 10:42

Ja, wird in einer Werkstatt grad untersucht. Zieht sich aufgrund der aktuellen Teilzeitbeschäftigung aber anscheinend ziemlich in die Länge.

Ein solches Schema habe ich auch in meinem "Erklärungsbuch".

Ich könnte mir noch vorstellen das ein Ventil durch beispielsweise einen Kabelbruch nicht angesteuert wird (weil du die Steuerung angesprochen hast). Würde auch dazu passen, dass es in ca 10% der Fälle keinen Druck auf dem Tank gibt, weil die Leitungen dann eventuell Kontakt haben. Ist natürlich nur Spekulation.

Doch ist doch vorhanden,ist direkt am Kohlefilter verbaut.

Könnte mir auch vorstellen das die Filterbelüftung nur sporadisch angesteuert wird,da der Kohlefilter ja neu ist.

Themenstarteram 8. Mai 2020 um 22:55

Das Problem wurde gefunden.

Fehlerhaftes Bauteil war die Intankpumpe. Wer also ein ähnliches Problem hat, sollte diese überprüfen. :)

Was war mit der Pumpe?

Themenstarteram 27. Mai 2020 um 23:51

Konnte keiner wirklich sagen. Fakt ist das der Tausch das Problem behoben hat.

Würde mal schätzen das sie Luft gezogen hat weil durch das Pumpen von Benzin das bereits im Tank ist keine Druckerhöhung stattfinden kann.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Starker Überdruck im Kraftstofftank