ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Ständig leere Battere - Austausch notwendig?

Ständig leere Battere - Austausch notwendig?

Themenstarteram 13. Oktober 2013 um 18:34

Hallo,

Wir haben einen 12 Jahre alten 206 CC letztes Jahr gebraucht gekauft. Da Alter der Batterie ist nicht bekannt.

Das Fahrzeug wird nur selten gefahren (max 1x die Woche) dann aber meist Strecken um die 50 km.

In den letzten 2 Monaten war 4 mal der AvD hier um Starthilfe zu geben. Laut den Mechanikern hat die Batterie noch volle Leistung. Keiner hat eine Erklärung warum sie immer wieder leer ist, sieht aber keinen Grund zum Tausch.

Wie seht ihr das?

Kann eine scheinbar intakte Batterie mit voller Leistung defekt sein?

Würdet ihr direkt tauschen oder erst beim Bosch testen lassen ob es einen "stillen" Verbraucher im Fahrzeug gibt.

Danke!

Uwe

Beste Antwort im Thema

Bevor ich Geld einer Werkstatt in den Rachen werfe, prüfe ich das selbst. (Fehlersuche kann teuer werden)

Schnelltest um die Batterie zu prüfen: 1. Zündung an und Abblendlicht, Lüfter und Heizbare Heckscheibe an. Das sind starke Verbraucher, die ordentlich Saft ziehen. Wenn der Anlasser nach 5 - 10 Min den Motor noch durchdreht ist die Batterie i.O. (falls nicht, paar Kumpels zu Anschieben bereithalten :D)

2. Ladespannung bei eingeschalteten Verbrauchern mit Multimeter messen (ca 14 Volt)

3. Den evtl heimlichen Verbraucher ermitteln. Massepol an der Batterie abklemmen. Prüflampe (ca 5 Watt) zwischen Batteriepol und Massekabel halten, und nach und nach die Sicherungen ziehen. Erlischt die Lampe, hat man den Verbraucher gefunden. (Innenleuchte ausschalten). Es können mehrere Verbraucher über eine Sicherung laufen. Ich hatte aber auch schon eine defekte Lichtmaschine, die zwar geladen hatte, aber nach Ausschalten der Zündung Strom verbrauchte.

th

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Sollte die Batterie wirklich 12 Jahre alt sein könnte sie schon mal defekt sein. Aber vorher gilt es mal mehrere Sachen zu prüfen:

Liefert die Lima denn ausreichend Ladestrom? Batteriekontrollleuchte geht aus nehm ich an. Eine so alte Lima könnte zu verschlissene Schleifkohlen haben was zu Leistungseinbruch führt, es könnte auch der Riemen rutschen, manchmal quietschts dann auch. Also, erstmal Ladestrom messen bei erhöhter Drehzahl, am Besten mit einem Zangenamperemeter, dann müssen auch keine Kabel abgemacht werden.

Dann kann man schauen ob irgendwo Strom gezogen wird der im Stand die Batterie leersaugt. Es könnte zb irgendein Relais klebengeblieben sein. Auch dies kann mit dem Zangenamperemeter gemessen werden.

Die Batterie muss unter Last geprüft werden, einfach leer die Spannung zu messen bringt gar nichts.

Gruß Tobias

könnte auch an korrodierten polklemmen, batteriepolen, masseverbindungen.....liegen.

der peugeot 206 ist leider durch seine starken qualitätsschwankungen und elektrikproblemen bekannt.

ohne technische kenntnis und messgerät kommst du sowieso nicht weit.

Fahr am besten mal zum Boschdienst, wir können hier nur Vermutungen abgeben, der tatsächliche Fehler kann nur gemessen werden.

 

Wenn Du keinen Voltmeter hast (Amperemeter brauchst eh net), dann mache folgendes:

Nach der Woechentlichen 50 km Fahrt ein Batteriekabel abklemmen, vor Beginn der naechsten Fahrt in der folgenden Woche wieder anschliessen. Springt der Wagen dann Einwandfrei an ist die Batterie gut aber es wird irgendwo Strom gezogen. Das muss man dann halt finden.

Startet der Wagen trotz abklemmen nicht ist die Batterie futsch und muss ersetzt werden.

 

 

Gruss, Pete

Bevor ich Geld einer Werkstatt in den Rachen werfe, prüfe ich das selbst. (Fehlersuche kann teuer werden)

Schnelltest um die Batterie zu prüfen: 1. Zündung an und Abblendlicht, Lüfter und Heizbare Heckscheibe an. Das sind starke Verbraucher, die ordentlich Saft ziehen. Wenn der Anlasser nach 5 - 10 Min den Motor noch durchdreht ist die Batterie i.O. (falls nicht, paar Kumpels zu Anschieben bereithalten :D)

2. Ladespannung bei eingeschalteten Verbrauchern mit Multimeter messen (ca 14 Volt)

3. Den evtl heimlichen Verbraucher ermitteln. Massepol an der Batterie abklemmen. Prüflampe (ca 5 Watt) zwischen Batteriepol und Massekabel halten, und nach und nach die Sicherungen ziehen. Erlischt die Lampe, hat man den Verbraucher gefunden. (Innenleuchte ausschalten). Es können mehrere Verbraucher über eine Sicherung laufen. Ich hatte aber auch schon eine defekte Lichtmaschine, die zwar geladen hatte, aber nach Ausschalten der Zündung Strom verbrauchte.

th

Bild-1
Bild-2
Bild-3

mach ich genauso.

aber das setzt zwei dinge voraus:

1. fachkenntnisse

2. das passende werkzeug

mangelt es an einem der beiden: arme sau

Oder man nutzt die aktuellen Angebote bei Batterien und gönnt dem Schätzchen einfach eine Neue. Die Batterie mag voll erscheinen aber die Frage ist welche Kapazität Sie noch hat, Die wird mit den Jahren auch nicht größer. Alternativ kann man die Batterie auch über die Woche an ein Ladegerät hängen oder zumindest einen Tag vor Benutzung des Autos.

wenn z.b. eine diode von der lima durchgefeuert ist, dann nutzt eine neue batterie auch nix.

bevor ich eine batterie tausche, messe ich erst mal.

ideal sind batterien mit stopfen, da kann man mittels säureheber eine defekte zelle recht schnell lokalisieren.

leerlaufspannung der batterie, ladespannung lima, batteriespannung während dem starten, ruhestrom.

Wenn der AvD scon da war und nicht sagen kann, ob der Wagen Strom zieht, was macht der Mann den auf dem Fahrzeug?

@TE: Hast du ein Messgerät oder kennst dich damit aus? (Oder hast du 9 Daumen?)

PS: Wo kommst du denn her? (Vielleicht wohnt jemand mit Messgerät in deiner Nähe!

Ich bin zu weit weg! (HH) Aber vielleicht jemand anderes aus MTK?

MfG

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Wenn Du keinen Voltmeter hast (Amperemeter brauchst eh net),

Gruss, Pete

Einspruch:

Die Voltzahl kann zwar anliegen, wenn das Kabel aber unter Belastung zusammenbricht, hilft dir das auch nix. Habe ich schon mehrmals an Ladebordwänden gehabt. Spannung war i.O., aber fats nix mit Amps.

@TE:

Ich schließe mich der Meinung von Tommel an, siehe Punkt drei. Allerdings würde ich dafür ein Multimeter nehmen und auf Amps stellen; dabei natürlich keine Verbraucher anmachen, sonst ist das Gerät schnell durch. Mit einer Prüflampe wäre ich heutzutage vorsichtig; du hast schnell ein Steuergerät abgeschossen.

Wenn du dir nicht sicher bist, fahr zum nächsten Bosch-Dienst; am besten der älteste. der bei dir vor Ort sitzt. Die Jungs können noch ein bisschen mehr, als nur Fehlerspeicher auslesen. ;)

mfg

Ich stehe immer noch zu meinen ersten Beitrag: Batterie nach der Fahrt abklemmen, startet er danach gut ist die Batterie ok, startet er nicht ist sie nicht ok und muss ersetzt werden.

Es braucht dazu keine komplizierten Messinstrumente.

Amperemeter: braucht man nicht, Ende, Fertig, Schluss. ;)

Wir haben 30 Fahrzeuge in der Flotte und finden jeden Fehler ohne Ampmeter...

Spannung messen, dann Verbraucher einschalten und Spannungsabfall beobachten, fertig.

Die Rueckschluesse muss man aber selbst ziehen koennen, die kommen NICHT mit dem Voltmeter. :D

 

 

Gruss, Pete

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Ständig leere Battere - Austausch notwendig?