ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Ständig ändernde Vertriebsstrategie - Was ist der langfristige Plan?

Ständig ändernde Vertriebsstrategie - Was ist der langfristige Plan?

Tesla
Themenstarteram 13. April 2019 um 22:16

Allein was die letzten Tage passiert ist:

-Model S und X massive Preissenkung, nach Kundenbeschwerden wieder Preiserhöhung

-Referral Programm abgeschafft, seit neusten wieder da

-Model 3 Short Range war kurz bestellbar, jetzt nicht mehr

-Model 3 Autopilot vor kurzen noch Option, heute Serie. Damit Preisvorteile für heutige Besteller

Die Liste darf gerne ergänzt werden.

Dazu kommen noch Verwirrungen um die Tesla Stores. (Bleiben sie oder nicht?)

Wohin geht die Reise bei Tesla? Warum so viele Kurswechsel in den letzten Tagen?

Ähnliche Themen
49 Antworten

Es wirkt verwirrend. Ob es eine Strategie ist oder sich um lauter Fehlentscheidungen handelt (und in beiden Fällen auch über das Warum?), darüber kann unsereins nur Vermutungen anstellen.

Ja, auch die Preise für das FSD fahren in diesen Wochen Achterbahn - und sollen lt. Elon-Tweet noch deutlich steigen. Motto: Besoffenes Känguru? Ein Konzept erschließt sich mir nicht - aber vielleicht verblüfft uns der CEO mal wieder...

- aber vielleicht verblüfft uns der CEO mal wieder...

Hoffentlich nicht auf Twitter ;).

Er will wahrscheinlich die Bären und Bullen auf falsche Fährten setzen.

Vielleicht will er den Kurs unter 100$ haben und dann die Firma von der Börse nehmen....

Zitat:

@316!RHCP schrieb am 13. April 2019 um 22:16:07 Uhr:

Allein was die letzten Tage passiert ist:

-Model S und X massive Preissenkung, nach Kundenbeschwerden wieder Preiserhöhung

Ist trotzdem auch nach der erneuten (leichten) Preiserhöhung noch deutlich unter den ursprünglichen Preisen.

Zitat:

-Referral Programm abgeschafft, seit neusten wieder da

Allerdings deutlich abgespeckt bzgl. erzielbarer Boni/Vergünstigungen. Ich denke man hat nicht damit gerechnet, wie gern die Kunden das Programm hatten.

Zitat:

-Model 3 Short Range war kurz bestellbar, jetzt nicht mehr

Obacht, in den USA ist Short Range weiterhin bestellbar - nur nicht mehr online (Hotline oder Store). In Europa war es noch nie bestellbar, hier ist dafür nun die RWD-Long Range Version abseits des Konfigurators bestellbar.

Zitat:

Dazu kommen noch Verwirrungen um die Tesla Stores. (Bleiben sie oder nicht?)

Die ursprünglich groß geplante Schließung von Stores in Nordamerika wurde deutlich abgeschwächt, da haben wohl auch Kundenbeschwerden geholfen. In Europa war das großangelegte Schließen von Stores nie geplant bzw. es gab dazu nie eine Aussage. In Deutschland wird jedenfalls meines Wissens kein Store geschlossen...hier sind die Stores aber meist auch in guten Innenstadtlagen, in den USA waren sie teilweise auch schlicht in Einkaufszentren, da war teilweise vielleicht auch die Resonanz nicht so hoch wie erwartet.

Zitat:

Warum so viele Kurswechsel in den letzten Tagen?

Ich persönlich würde mir auch wünschen, dass die Änderungen nicht so Schlag auf Schlag kommen, auch wenn ich die genannten Änderungen persönlich nicht für schlecht halte (manche sogar ausdrücklich für gut befinde), wirken die schnellen Wechsel bzw. Veränderungen unruhig und machen sich - das sieht man aktuell - zumindest in der deutschen Presse nicht positiv bemerkbar, auch wenn da viel Schrott verbreitet wird (so Überschriften wie "Tesla nimmt Model 3 wieder aus Online-Angebot" kommen da bei raus, was natürlich Quatsch ist).

Warum die Wechsel so schnell kommen, da kann man nur spekulieren. Es war auch in den letzten Jahren schon so, dass Tesla Ausstattungsänderungen, Motorvarianten, Preisveränderungen (egal in welche Richtung) oder sogar ein komplettes Facelift (Model S) von einem Tag auf den anderen angekündigt und umgesetzt hat, was bei anderen Autoherstellern teils monatelang im Voraus angekündigt/vorbereitet/kommuniziert/geleakt wird.

Tesla hat wohl auch noch eine ziemlich schlanke Struktur um solche Änderungen wie oben relativ schnell durchsetzen und auf geändertes Kundenverhalten oder Kundenbeschwerden reagieren zu können...das geht bei so großen Tankern wie ABM oder VW mit großem Verwaltungs-Wasserkopf eben weniger. Natürlich steigt dann auch bei wachsender Produktpalette (zuerst nur S, dann X jetzt 3) die zahlenmäßige Möglichkeit, solche Änderungen durchzuführen...was das Ganze dann wiederum nicht ruhiger oder übersichtlicher macht.

Bzgl. Wegfall des Standard Range Modells:

Es wurde ja so begründet, dass man 6x höhere Bestellungen vom Standard Range Plus Modell hatte im Vergleich zum Standard Modell.

Wenn man sich die Ausstattungsunterschiede der beiden Varianten (Die Plus-Version hat das Teil-Premium Interieur) anschaut und dann den geringen Aufschlag zur Plus-Version, dann kann ich das schon nachvollziehen, dass die meisten sich für die Plus-Version entschieden haben. Ob man jetzt 35k $ oder 37,5k $ bei gleichzeitig deutlich besserer Ausstattung (höhere Reichweite, elektrisch einstellbare Kunstledersitze/besseres Soundsystem, Nebelscheinwerfer,...) ausgibt, macht dann den Kohl auch nicht mehr fett. Ob's wirklich so war und man nicht einfach nur mehr Marge erzielen will (siehe AP jetzt Standard mit entsprechender Preiserhöhung) oder die Produktion mit allen Mitteln (wie schon bei früheren Änderungen bei S/X - mittlerweile ist dort fast alles Serie, zu Beginn gab es viele einzelne Pakete) weiter verschlankt werden soll...so ganz genau wird man es wohl nie wissen/erfahren. Letztendlich wird man sich schon was dabei gedacht haben.

Aber wie gesagt...ich hoffe auch, dass es für die nächste Zeit dann mal etwas ruhiger zugeht, man kommt ja kaum hinterher mit dem Sichten der Änderungen. ;)

Ich denke auch: vielleicht kommen die (scheinbaren) Widersprüche zwischen Ankündigungen und tatsächlicher Umsetzung zum Teil auch, weil die deutschen Medien in *öhm* oft recht oberflächlicher Weise dazu berichten und irgendwie sehr gern möglichst Tesla- kritische Schlagzeilen produzieren? Die Frage ist oft „was wird geschrieben?“ und „was ist der tatsächliche Hintergrund dessen?“

am 14. April 2019 um 10:12

Als Hersteller einen Produktes das in wesentlichen Punkten "Neuland" war hat man die Erfahrung gemacht "Unverhofft kommt oft", dies schlägt sich in der Kundenkommunikation nieder.

Also wird trotz Plan lieber gewartet statt Ankündigungen in Tesla-Time zu machen, und wenn alles unverhofft Klappt ist es Plötzlich da!

Solch ein junger Hersteller muss flexibler auf Probleme reagieren können, das muss die klassische Autoindustrie erst wieder lernen.

So das war meine Wahrnehmung, lässt sich natürlich nicht als Grund für alle Vorkommnisse hernehmen.

Wenn man Projekte iterativ und agil führen kann, wieso dann nicht auch die Strategie-Findung? Stückchenweide adjustieren, Feedback abwsrten, adjustieren, Zahlen betrachten.. Agiles PM wirkt von außen auch irgendwie chaotisch, insbesondere wenn man das klassische A->B gewohnt ist... bzw. dieses erwartet ...

Die Strategie-Findung: klar. Die Kommunikation: eher weniger. Sonst fühlen sich ständig welche verarscht.

Zitat:

@derJan82 schrieb am 14. April 2019 um 12:08:06 Uhr:

Die Strategie-Findung: klar. Die Kommunikation: eher weniger. Sonst fühlen sich ständig welche verarscht.

Ja, da bin ich bei dir. Die Kommunikation von Tesla ist insgesamt grütze. Das fängt für mich schon bei der Produkt-Präsentation auf der Homepage an und endet viiiiiiiel weiter später beim berühmten „Financing secured“ Tweet von Elon Musk

Zitat:

@ancalagon schrieb am 14. April 2019 um 12:20:10 Uhr:

beim berühmten „ Financing Funding secured“ Tweet von Elon Musk

War wohl nicht berühmt genug :D

Meh :p

Vielleicht liegt es an Elons Drogenkonsum.

Eher daran, dass man offenbar Mühe hat die korrekte Nachfrage zu erahnen. Einfach so macht man solche Übungen nicht. Wenn die Planzahlen dann nicht mehr mit der Realität vereinbar sind, muss geändert werden. Nicht ausgelastete Linien kann Tesla sich noch weniger als andere Hersteller leisten. Dann verzichtet man eben auf Marge.

 

Ich nehme Tesla-Preise jetzt einfach als Tagespreise. Alles andere hilft ja nicht. Dem Thema Werterhaltung hat das alles nicht gut getan. Trotzdem passt das Paket - damals wie heute. Ich wollte ja auch kein M3 kaufen - bei dem Preis hab ich’s dann doch getan.

Guter Plan. Öl, Strom und Tulpen kauft man auch auf dem Spot-Markt. Warum also nicht Teslas. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Ständig ändernde Vertriebsstrategie - Was ist der langfristige Plan?