ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Spritsparen durch kleinere Räder?

Spritsparen durch kleinere Räder?

Themenstarteram 21. August 2013 um 12:12

Moin,

ich habe an meinem Polo 9N3 15" Sommerreifen (auf Stahl) und 14" Winterreifen (auch Stahl).

Ist rein theoretisch der 15"er Satz nicht spritsparender (mal unabhängig von der Bereifung...), da diese Räder nicht soviel Drehzahl machen müssen um die Gleiche Wegstrecke zu fahren? Alles natürlich nur Gemäß dem Fall dass der Abrollumfang der 15er auch tatsächlich größer ist und nicht durch einen niederen Querschnitt evtl. wieder aufgehöben wird.

Hintergrund ist dieser hier:

(Zitat aus dem Wikipedia-Artikel zum aktuellen Kia Picanto):

"...Ausgewiesen wird auch erstmals der verbrauchssteigernde Effekt größerer Räder. Die 15"-Alufelgen der Topausstattung verbrauchen demnach 0,2 Liter mehr als die 14- und 13-Zoll-Felgen. Grund sind die größeren rotierenden Massen (vgl. Ursache), die insbesondere bei Brems- und Beschleunigungsvorgängen zum Tragen kommen."

Ich meine auch im Prospekt des Picanto darüber was gelesen zu haben.

Neu-Ling

Beste Antwort im Thema
am 21. August 2013 um 21:06

Bei einem Fahrzeugtyp sind immer nur verschiedene Reifendimensionen mit ähnlichem Abrollumfang zugelassen, damit der Tachometer nicht zu falsch geht. Kleinzolligere und damit in der Regel leichtere Räder dürften aber, speziell bei wechselnder Last, ein wenig sparsamer sein, weil weniger Masse beschleunigt werden muss. Vor allem sollten sie aber möglichst schmal sein, diese fetten Walzen, die heutzutage selbst bei Kleinwagen verbaut werden, erhöhen den Abrollwiderstand deutlich und somit auch den Verbrauch.

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Moin!

Ich glaube, Du wirfst da Masse (Gewichte) und Maße (Abmessungen) durcheinander...

Hallo Neu-Ling

 

Probier es doch einfach mal aus,

und fahr mal 5 Tankfüllungen mit deinen Winterreifen,

und 5 Tankfüllungen mit deinen Sommerreifen

Das Massenträgheitsmoment steigt mit dem Radius im Quadrat. d.h. verbraucht du automatisch mehr mit großen rädern.

Da gab es doch mal einen Beitrag im AutoBild

Viktor

am 21. August 2013 um 13:06

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Das Massenträgheitsmoment steigt mit dem Radius im Quadrat. d.h. verbraucht du automatisch mehr mit großen rädern.

nur wenn er viel beschleunigt/bremst.

 

sollte der reifen denn tatsächlich einen etwas größeren durchmesser haben, wirkt das eher wie eine etwas längere übersetzung; d.h. bei fahrten auf der landstrasse oder AB würde er eher sparen.

fazit: das hängt sehr vom fahrprofil ab und allgemeingültig kann man kaum was sagen.;)

allerdings läßt der gesetztgeber änderungen im reifenumfang eh nur im 'promillebereich' zu; stichwort tacho und abgasverhalten (was sich durch größere änderungen auch ändert...)

am 21. August 2013 um 13:25

Ich verstehe das mit den Reifen auch nicht so richtig...

Bei meinem alten Fokus Kombi reichten noch 15"-185er aus..

nun beim GrandCmax sind es ab Werk 16" und 215

Sogar ein kleiner Fiesta fährt schon mit 195er

Ich würde mal gerne wissen wieviel Sprit ich sparen würde, wenn ich im Cmax auch 185er fahren würde :confused:

 

Zu der Eingangstheorie:

Beim Ändern des Abrollumfanges änderst Du zwar die notwendige Anzahl an Umdrehungen für eine Strecke, allerdings wird der Hebel (Radius des Rades) um genau den anteiligen Faktor auch größer.

Du brauchst also weniger Drehzahl, dafür mehr Moment für die gleiche Strecke in gleicher Zeit.

Ich wüsste nicht wo er sich aufhalten soll wenn er nie bremsen will. Das geht nur Nachts auf der autobahn. sobald du auf Stadt oder Land bist hast du alles mögliche vor dir was dich ausbremst und wieder beschleunigt werden will.

Das durch die Trägheit das Beschleunigen länger dauert drückt man gerne noch mehr aufs Gas.

In 90% Der Fälle sparst du Sprit mit kleinen Reifen.

am 21. August 2013 um 14:09

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Hallo Neu-Ling

Probier es doch einfach mal aus,

und fahr mal 5 Tankfüllungen mit deinen Winterreifen,

und 5 Tankfüllungen mit deinen Sommerreifen

Das brächte nur einen echten Vergleich, wenn es nur Sommer- oder Winterreifen wären, denn da spielt auch die Außentemperatur mit. Schließlich ist ein Sommerreifen im Winter viel härter in der Mischung und dürfte, wenn auch minimal, weniger nachgeben, als ein Winterreifen. gleiches gilt umgekehrt im Sommer, wo der Winterreifen sich schneller abnutzen dürfte. Oder verwechsle ich da was?

Hi,

egal ob man bei einem Fahrzeug 14 Zoll oder 17 Zoll Felgen montiert. Der Abrollumfang ändert sich nur sehr gering.

Zumindest wenn man in legalen bereich bleiben will. Je größer die felge umso flacher der Reifen.

In der Praxis ist es aber so das die Reifen (und Felgen) meistens auch breiter werden wenn man einen größeren Durchmesser wählt. Also ein größerer Rollwiederstand und ein höheres Gewicht -> hoher verbrauch.

Wenn man statt 185/60/14 vielleicht auf 155/50/17 wechseln würde dann könnte es sein das der Verbrauch trotz größerer Felgen sinkt (das gewicht der Felgen muß man natürlich auch noch berücksichtigen)

 

Das die Reifen immer größer und breiter werden ist zum großen teil sicher dem Design geschuldet. Sportlichkeit (zumindest optisch) geht heutzutage über alles.

Wobei die immer stärkeren und schwereren Fahrzeuge die dickeren Reifen natürlich teilweise auch benötigen.

Gruß Tobias

Zitat:

Original geschrieben von neu-ling

[....]

"...Ausgewiesen wird auch erstmals der verbrauchssteigernde Effekt größerer Räder. Die 15"-Alufelgen der Topausstattung verbrauchen demnach 0,2 Liter mehr als die 14- und 13-Zoll-Felgen. Grund sind die größeren rotierenden Massen (vgl. Ursache), die insbesondere bei Brems- und Beschleunigungsvorgängen zum Tragen kommen."

Ich meine auch im Prospekt des Picanto darüber was gelesen zu haben.

Neu-Ling

Dass mit den schmaleren Reifen ( wie z.B. 175/...irgendwas ) Sprit gespart

werden kann, ist doch Mumpiz und nur die halbe Wahrheit.

Um effektiv Kraftstoff zu sparen, kommt es auf so viele Faktoren an.

Nur um wenige zu nennen:

Fahrverhalten, Aerodynamik und/ oder Massenträgheitsgesetz des Fahrzeugs.

Nur mal, rein spekulativ, ein Beispiel:

Wenn man einen VW Crafter oder Mercedes Sprinter auf schmalere

Reifen stellen würde ( Serie ab 205 mm Breite ),

würde in keinster Weise Kraftstoff eingespart.

Die Dinger haben einen CW- Wert wie eine Schrankwand :p

Man muss immer das Fahrzeug im Ganzen sehen.

Gruss

Zitat:

Original geschrieben von SDGolf3

Zitat:

Original geschrieben von neu-ling

[....]

"...Ausgewiesen wird auch erstmals der verbrauchssteigernde Effekt größerer Räder. Die 15"-Alufelgen der Topausstattung verbrauchen demnach 0,2 Liter mehr als die 14- und 13-Zoll-Felgen. Grund sind die größeren rotierenden Massen (vgl. Ursache), die insbesondere bei Brems- und Beschleunigungsvorgängen zum Tragen kommen."

Ich meine auch im Prospekt des Picanto darüber was gelesen zu haben.

Neu-Ling

Dass mit den schmaleren Reifen ( wie z.B. 175/...irgendwas ) Sprit gespart

werden kann, ist doch Mumpiz und nur die halbe Wahrheit.

Um effektiv Kraftstoff zu sparen, kommt es auf so viele Faktoren an.

Nur um wenige zu nennen:

Fahrverhalten, Aerodynamik und/ oder Massenträgheitsgesetz des Fahrzeugs.

Nur mal, rein spekulativ, ein Beispiel:

Wenn man einen VW Crafter oder Mercedes Sprinter auf schmalere

Reifen stellen würde ( Serie ab 205 mm Breite ),

würde in keinster Weise Kraftstoff eingespart.

Die Dinger haben einen CW- Wert wie eine Schrankwand :p

Man muss immer das Fahrzeug im Ganzen sehen.

Gruss

Sofern man also die von dir genannten Faktoren konstant hält und nur die Reifen abändert, kann man also etwas sprit sparen.

Zitat:

Original geschrieben von DerMatze

Zitat:

Original geschrieben von SDGolf3

 

[.....]

Fahrverhalten, Aerodynamik und/ oder Massenträgheitsgesetz des Fahrzeugs.

[.....]

Die Dinger haben einen CW- Wert wie eine Schrankwand :p

Man muss immer das Fahrzeug im Ganzen sehen.

Gruss

Sofern man also die von dir genannten Faktoren konstant hält und nur die Reifen abändert, kann man also etwas sprit sparen.

Wenn du explizit die von mir genannten Eigenschaften meinst,

würde ich sagen " jein ". Es geht nicht darum etwas konstant zu lassen,

sondern es zu optimieren und anzupassen ( wenn´s möglich ist )

Dann könnte es mit dem Spritsparen klappen.

Aber wie geschrieben sind das nur drei Aspekte von vielen.

Es macht keinen Sinn, auf ein Auto was sagen wir mal 12L Super verbraucht,

schmalere Reifen zu montieren.

Die erwähnten Fahrzeuge sind halt von der Bauart her nicht wirklich zum

Spritsparen geeignet, auch nicht durch schmalere Reifen.

Gruss

Zitat:

Original geschrieben von SDGolf3

Dass mit den schmaleren Reifen ( wie z.B. 175/...irgendwas ) Sprit gespart

werden kann, ist doch Mumpiz und nur die halbe Wahrheit.

Das ist falsch. Mit schmaleren Reifen kann Sprit gespart werden.

Dass das nicht viel ist und es wesentlich wichtigere Faktoren gibt, wenn es um das Spritsparen geht hast du dann ja im 2. Absatz richtig erklärt.

Zitat:

Original geschrieben von marcu90

Zitat:

Original geschrieben von SDGolf3

Dass mit den schmaleren Reifen ( wie z.B. 175/...irgendwas ) Sprit gespart

werden kann, ist doch Mumpiz und nur die halbe Wahrheit.

Das ist falsch. Mit schmaleren Reifen kann Sprit gespart werden.

Dass das nicht viel ist und es wesentlich wichtigere Faktoren gibt, wenn es um das Spritsparen geht hast du dann ja im 2. Absatz richtig erklärt.

Wenn du schon zitierst, dann zitiere alles was im Kontext steht.

Ich habe die Spritspartheorie im Zusammenhang mit den 175er Reifen und

gleichzeitig die mitwirkenden Faktoren erwähnt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Spritsparen durch kleinere Räder?