ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Spiegel Beschädigt durch Sprühfolie

Spiegel Beschädigt durch Sprühfolie

Themenstarteram 28. Febuar 2014 um 10:09

Liebe Community,

gestern Abend habe ich meine Außenspiegel mit einer Sprühfolie von Foliatec (Schwarz Glänzend) behandelt. Wie auch schon öfters zuvor habe ich die Spiegel dabei gewissenhaft abgeklebt. Leider ist aber scheinbar ein wenig Lösungsmittel unter das Klebeband gelaufen und hat mir die Spiegel kräftig versaut.

Bilder siehe im Anhang.

Leider weißt der Spiegel nicht nur auf der Plastikfläche unten diesen Mist auf, sondern auch am "Blinkerplastik" selbst.

Habt ihr hier schonmal Erfahrungen gemacht, bzw. evtl ein paar nützliche Tipps. Das wäre echt klasse, bin etwas am verzweifeln.

Vielen Dank schonmal für konstruktive Posts!

 

Img-3335
Img-3336
Img-3337
+1
Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo.

Habe solche Experimente noch nie gemacht, und werde ich höchstwahrscheinlich auch nicht. :)

Aber wenn es Sprühfolie ist, kannste doch versuchen es "wegzurubbeln".

Bei dem schwarzen rauhen Kunststoff wäre nur möglich, mit schwarz drüber zu lackieren.

 

Mfg

Hallo newbeginner

Du hast den schönen,neuen Golf verunstaltet?

MfG

thomaswi

Also um Blinkerglas zu retten würde ich es mit 1200er Schleifpapier nass anschleifen bis die Verätzungen weg sind und anschließend polieren. Falls keine Pflegemittel vorhanden, nimm dafür eine einfache Polierpaste aus dem Baumarkt. Vorher natürlich abkleben.

Die schwarze unlackierte Schale hat auch was abbekommen, hoffentlich nur die Ablagerungen vom Lösungsmittel bzw. von der Brühe die über Spiegelglas runterlief. Versuche mal vorsichtig mit dem Baumwolltuch mit viel Druck ohne Polierpaste einfach trocken zu reiben. Falls es nicht besser wird, würde ich mit dem Kunststoffpflegemittel behandeln. Wird es immer noch nicht besser, dann mit Polierpaste versuchen die oberste Schicht mit Verätzungen abzunehmen.

Hilft das auch nicht, kostet der Blinkerglas inkl Schale (zusammengeschweisst) um 30€ als Ersatzteil. Dabei kannst Du, nach dem der Spiegel auseinandergenommen wurde, die Schpiegelkappen ordentlich Folieren bzw. Lackieren.

Ansonsten würde ich für solche Zwecke statt Foliatec Plasti dip nehmen. Ist dickflüssiger und angeblich nicht so agressiv.

wer lackiert überhaupt im zusammen gebauten zustand?selbst schuld. beim lackieren,egal was und wo-immer das teil-spiegel-zerlegen. alles andere ist stümperhaft. das ergebnis sieht man ja.

Andreas

Zitat:

Original geschrieben von wolffi65

wer lackiert überhaupt im zusammen gebauten zustand?selbst schuld. beim lackieren,egal was und wo-immer das teil-spiegel-zerlegen. alles andere ist stümperhaft. das ergebnis sieht man ja.

Andreas

Na ja, vermarktet wird es als Sprühfolie. Und gerade mit Plasti Dip kann man anscheinend ordentlich auch im zusammengebauten Zustand "dippen".

So richtig versaut hast du es nicht, gibt einen sehr hilfreichen Tipp, ein Freund von mir hatte ein ähnliches Problem, er hatte seine Dachreling ,,gedipt" und überall den gleichen Modder drauf, weil er schlecht abgeklebt hat.

Ab in den Baumarkt, dort gibt es Gummiradierscheiben für Bohrmaschinen, mit dem Teil haben wir beim ihm alles wieder hinbekommen.

Du hast jetzt sozusagen dort auch diese Flecken von dem Plastidip, nur eben keine Verbindung zwischen den einzelnen ,,Molekühlen". So das es eine fleckige Schicht davon ist, aber alles geht weg.

Danach noch mit einer Zartenpolitur drüber jenseits der 2000er.

Ich häng noch ein Bild an von der Gummischeibe.

 

grüße

Folienradierer-wm-500x500

so weit wollte ich das nicht erklären,weil... ich nehme für solche sachen reinigungsknete. das hat man da wenn man sein auto selbst aufbereitet. ich weiß aber,wenn ich sowas mache,baue ich die sachen ab-spiegelblenden sind nun das einfachste was man ab bekommt.da hat man solchen ärger nicht. hätte er ordentliches abklebeband genommen,wäre auch nix drunter gelaufen.

Zitat:

Original geschrieben von BlacKKBurN

So richtig versaut hast du es nicht, gibt einen sehr hilfreichen Tipp, ein Freund von mir hatte ein ähnliches Problem, er hatte seine Dachreling ,,gedipt" und überall den gleichen Modder drauf, weil er schlecht abgeklebt hat.

Ab in den Baumarkt, dort gibt es Gummiradierscheiben für Bohrmaschinen, mit dem Teil haben wir beim ihm alles wieder hinbekommen.

Du hast jetzt sozusagen dort auch diese Flecken von dem Plastidip, nur eben keine Verbindung zwischen den einzelnen ,,Molekühlen". So das es eine fleckige Schicht davon ist, aber alles geht weg.

Danach noch mit einer Zartenpolitur drüber jenseits der 2000er.

Ich häng noch ein Bild an von der Gummischeibe.

 

grüße

Plasti Dip und Sprühfolie sind unterschiedliche Dinge. Ebenso Dachrehling und Spiegelgehäuse.

Blinkerglas ist aus Plastik ich ich vermute, dass die Oberfläche durch die starke Verdünnung angegriefen wurde und eben milchig geworden ist.

Mit so einem Gimmiradierzeug und Bohrmaschine wird er sein Spiegel nun endgültig verunstallten.

Hier gibt es was zu lesen:

http://www.motor-talk.de/.../...mit-verduenner-gereinigt-t2227289.html

http://www.gsxr-freaks.info/.../...Cnnung-auf-Scheinwerfer-Kunststoff!

http://www.punto-forum.de/thread.php?threadid=19664

Zitat:

Original geschrieben von wolffi65

so weit wollte ich das nicht erklären,weil... ich nehme für solche sachen reinigungsknete. das hat man da wenn man sein auto selbst aufbereitet. ich weiß aber,wenn ich sowas mache,baue ich die sachen ab-spiegelblenden sind nun das einfachste was man ab bekommt.da hat man solchen ärger nicht. hätte er ordentliches abklebeband genommen,wäre auch nix drunter gelaufen.

Anhand der Lackierten Oberfläche kann ich nur vermuten, dass er einfach zu viel auf ein Mal gesprüht hat.

Also weniger ist mehr. Zwischen durch ablüften sollte man schon.

Oder lieber die Finger davon lassen.

Zitat:

Original geschrieben von T.Larsen

Zitat:

Original geschrieben von BlacKKBurN

So richtig versaut hast du es nicht, gibt einen sehr hilfreichen Tipp, ein Freund von mir hatte ein ähnliches Problem, er hatte seine Dachreling ,,gedipt" und überall den gleichen Modder drauf, weil er schlecht abgeklebt hat.

Ab in den Baumarkt, dort gibt es Gummiradierscheiben für Bohrmaschinen, mit dem Teil haben wir beim ihm alles wieder hinbekommen.

Du hast jetzt sozusagen dort auch diese Flecken von dem Plastidip, nur eben keine Verbindung zwischen den einzelnen ,,Molekühlen". So das es eine fleckige Schicht davon ist, aber alles geht weg.

Danach noch mit einer Zartenpolitur drüber jenseits der 2000er.

Ich häng noch ein Bild an von der Gummischeibe.

 

grüße

Plasti Dip und Sprühfolie sind unterschiedliche Dinge. Ebenso Dachrehling und Spiegelgehäuse.

Blinkerglas ist aus Plastik ich ich vermute, dass die Oberfläche durch die starke Verdünnung angegriefen wurde und eben milchig geworden ist.

Mit so einem Gimmiradierzeug und Bohrmaschine wird er sein Spiegel nun endgültig verunstallten.

Hier gibt es was zu lesen:

http://www.motor-talk.de/.../...mit-verduenner-gereinigt-t2227289.html

http://www.gsxr-freaks.info/.../...Cnnung-auf-Scheinwerfer-Kunststoff!

http://www.punto-forum.de/thread.php?threadid=19664

Plastidip ist der Ersthersteller dieser Sprühfolie und wird nur von Foliatec anders vermarktet!

Ich hab es selber ausprobiert auf Kunstoff, nach dem das Wachs dort leider Present war, da passiert rein garnichts, denn der Gummi trägt sich ständig ab. Mit ein wenig Vorsicht passiert da nicht mehr als mit nem Radiergummi, den ja ebenfalls sehr viele benutzen für Kunststoffe.

Gegen das milchige hilf eine anständige Politur.

grüße

Ih glaube man kann den hier nur neu kaufen...eine erneute Behandlung ist nicht mehr möglich

Themenstarteram 3. März 2014 um 8:36

Erstmal vielen Dank für die konsturktiven Beiträge ohne gehate hier!

Ich habe Samstag unabhängig von den Beiträgen hier, mit einem Aufbereiter gesprochen. Der hat mir als Tipp für die schwarzen Flächen "Stoßstangen Schwarz" empfohlen, meint ihr das taugt was? Oder wäre das zu deckend?

Ich werde mir aufjedenfall eure Ratschläge zum Blinkerglas zu herzen nehmen und das am Wochenede gleich mal versuchen, danke nochmals hierfür.

Ja ich habe bereits die Spiegelkappen mit Plasti Dip besprüht, gleiches Klebeband, keinerlei Beschädigungen.. also ging ich davon aus, hier würde auch nichts passieren.

plasti-dip...ist das diese gummifolie?

stoßstangenschwarz geht aber nur auf unlackierten teilen,also unbehandelte plastik. auf alle fälle ne gute alternative. wenn man das 2-3 mal aufträgt und gut verreibt giebt das ne gute fläche/optik.

preiswert ists auch...

 

Andreas

Habe ich bereits erwähnt, dass der Spiegelglas un die untere unlackierte schwarze Schale (eigentlich ein Teil zusammengeschweisst oder geklebt) bei VW um 30€ kosten? Bevor man da stundenlang mit verschiedenen (teueren) Mittelchen experimentiert um vielleicht mal einen halbwegs zufriedenstellenden Ergebnis zu erreichen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Spiegel Beschädigt durch Sprühfolie