ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. Spähne im Kraftstoffsystem CDI

Spähne im Kraftstoffsystem CDI

Themenstarteram 13. Februar 2004 um 10:13

Hallo,

Hatte bei 70.000 km im 320 CDI Metalspähne im Kraftstofffilter woaruf das gesamte Kraftstoffsystem incl. Tank gewechselt wurde. Nach weiteren 20.000 sind wieder Spähne im neuen System aufgetaucht!! Die Systeme scheinen sehr empfindlich zu sein. Hätte ich das nicht bemerkt, wäre ein Schaden vorprogramiert gewesen! Die Pumpe hat wohl ein Problem mit der Schmierung und wirft Spähne raus! Wird mit Diesel geschmiert...vielleicht haben die Konstrukteure nicht bedacht, dass Diesel auch an Markentankstellen nicht immer DIN erfüllt!!!! Jetzt wird auch noch 5% BIO-Diesel zugemischt! Das kann üble Folgen für Mercedes haben!

Achtet auf Metallspähne beim CDI im Kraftstofffilter!! Mercedes muss alles wechseln! Mercedes hat 100% übernommen, das Fahrzeug war aber noch unter 2 Jahren zu dieser Zeit. Nicht abwimmeln lassen! Das Problem ist bekannt!

Mercedes hat versucht, mir einzureden ich hätte Benzin getankt. Dreist! Kraftstoffprobe nehmen lassen im Zweifelsfall.

Wer hatte ähnliche Probleme?

Ähnliche Themen
53 Antworten

DC´s Verschleierungstaktik scheint kein Einzelfall zu sein! Bei mir kamen über Monate keine Antworten und wenn dann waren diese wirklich unverschämt. Ich kann nicht nachvollziehen, wie DC bei einem bekannten Problem so mit Kunden umgehen kann. Diese grenzenlose Arroganz wird DC langfristig sehr viele gute und treue Kunden kosten.

Was mir sehr eigenartig erscheint ist das Verhalten der AUTO BILD!!! Die objektivste Zeitung aller Autozeitungen, die den Elch ins Rollen gebracht hat und die Bremsprobleme von der E-Klasse macht mit bei diesem Vertuschungsspiel...da kommen mir die anderen Artikel gegen DC so vor, als wenn uns jemand Objektivität vortäuschen wollte!!!

Eisberg

 

Hallo zusammen!

Es ist bestimmt nur die Spitze des Eisberges (SBC, CDi, SAM; ...) die wir mitbekommen, erst recht in einem Forum weil jeder (s)ein Probelm hat und er dann merk das Problem haben viele andere. Aber ist es nur beim Daimler so? Nee, bestimmt nicht Das eigendliche problem ist doch das man so viel Geld ausgegeben hat damit enem das nicht passiert. Bei anderen ist es möglicher weise etwas besser bzw. wird der Eisberg nicht so weit aus dem Wasser geboben von den Kunden, einfach weil man damit "gerechnet" hat.

MFG

am 24. Juni 2004 um 10:15

prevention

 

Zitat:

Original geschrieben von Sterndocktor

Regelmäßig ein bißchen 2T-Öl in den Tank (wenigstens ein viertel Liter auf ca. 60L Diesel) reduziert die Gefahr eines Schadens, sowohl an Pumpe wie auch Injektoren sehr!

Grüße

kann dass nichts schaden? hat DC was dagegen?

wuerde gerne was tun um solche probleme wenigstens versuchen zu vermeiden.

dankeschoen

am 13. Juli 2004 um 9:17

Hallo,

hatte das Problem offenbar auch, allerdings bei einem Benziner (vgl. Forum "C Klasse", Unterforum "W 203", Thema "Motorproblem C 180 Kompressor").

Motor fängt an zu schütteln, verliert abrupt Geschwindigkeit (auf höchstens 80 kmh), gelbe Motorkontrollleuchte leuchtet.

Problem tritt üblicherweise bei Geschwindigkeiten oberhalb von 100 kmh auf, Weiterfahrt dann nur nach Neustart – Motor läuft dann zunächst ohne Schütteln – mit geringer Geschwindigkeit (unter 70 kmh) möglich.

Das Problem ist inzwischen 13 x aufgetreten, erstmals bei 13.000 Km, dann wieder ab 18.000 Km. DB-Motordiagnose ergibt stets Abschalten eines Zylinders (meist des 4.). 4 unterschiedliche DB-Vertragswerkstätten haben sich bisher an der Problembeseitigung versucht. Beim 1. Reparaturversuch wurde ein Verteilerfinger ausgetauscht, beim 2. die Toleranzschwelle für die Motorkontrolle heraufgesetzt, beim 3. ein Softwareupdate durchgeführt und beim 4. (angeblich) Metallspäne aus Einspritzdüsen entfernt und das Einspritzsystem gründlich durchgespült.

Wenn ich den Beitrag von Andreas-SL55AMG richtig verstehe, bin ich bisher wohl noch glimpflich davongekommen.

Können denn die Späne immer wieder kommen? Hätte beim 4. Reparaturversuch die Benzinpumpe ausgetauscht werden müssen?

Hallo,

so wie es scheint ist dies ein bekanntes Problem bei allen Herstellern die Common Rail Motoren anbieten.

Alle Pumpen und Düsen kommen von Bosch, sei es bei MB, BMW, Toyota, Peugeot etc. Alle Hersteller haben massive Probleme mit dem Einspritzsystem.

Habe selber vor kurzem einen Pumpenschaden gehabt bei einem 530D. Der ging auf eigene Kosten. Wer interesse hat kann hier mal nachlesen:

http://www.motor-talk.de/t388430/f277/s/thread.html

MFG

Bruno

Eine Frage habe ich noch.

Anstatt die gesamte Anlage zu tauschen im Falle eines Schadens, warum nicht einen Mikrofilter zwischen Tank und Pumpe , d.h sogar vor dem Hauptkraftstoffilter, einzubauen, der die ganze Späne über nen Gewissen Zeitraum langsam aber sicher rausfiltern würde?

MFG

Bruno

am 23. August 2004 um 11:00

hallo alle zusammen!

Habe jetzt viel gelesen und jeder hat eine idee?

Die ganze Problematik ist die, daß die Kühlung des Kraftstoffes gwährleistet dein muss. denn wenn der diedel zu heiss wird dann verliert er an schmierfähigkeit. Und darin liegt das Problem-Der schmierfilm reisst ag und dann wird die Hochdruckpumpe vorgeschädigt. Deshalb auch die späne im Kraftstoffsystem. Es kommt nicht sofort zum totalausfall.

Da gibt es ein guten tipp von mir (den habe ich vom versuch). Wenn der Tank nur noch 1/4 Voll ist kein vollgas mehr fahren da die restmenge im Tank nicht mehr zur Kühlung ausreicht. Am Besten Tanken wenn der Tank 1/4 voll ist. dann habt ihr keine Probleme.

Und wie auch schon gesagt Den Motor erst Warmfahren dann Die Volle Leistung abverlangen

. Denn die HD Pumpe ist ein empfindliches Teil sie ist auf Ein 10000/mm eingeleppt.

Mit der neuen Generation CDI hat man die HD Pumpe Geändert und die Software des Steuergerätes.

Hallo,

also mein 530 D der hat nen kleinen Kühler ca 10x15cm gross der den Kraftstoff kühlen soll. Der sollte doch gewährleisten dass der Diesel immer im idealen Temp. Bereich ist, oder sehe ich das hier falsch?

Das der Scmierfilm reissen kann ist mir schon klar aber da benötigt man schon sehr hohe Temperaturen??

MFG

Bruno

am 23. August 2004 um 23:53

Zitat:

Original geschrieben von schima

Hallo,

also mein 530 D der hat nen kleinen Kühler ca 10x15cm gross der den Kraftstoff kühlen soll. Der sollte doch gewährleisten dass der Diesel immer im idealen Temp. Bereich ist, oder sehe ich das hier falsch?

Das der Scmierfilm reissen kann ist mir schon klar aber da benötigt man schon sehr hohe Temperaturen??

MFG

Bruno

ja, der kühler soll, kann aber nicht (immer).

sollheissen: die kühlleistung reicht nicht aus.

um den schmierfilm reissen zu lassen benötigt man ca. 70°C dieseltemp. diese reict schon bei der relativ hohen belastung der schmierfähigkeit.

interessanter ist da die version von väth. in die klimaanlage intigriert.

das 2 Takt öl scheint immer noch die beste Altenative zu sein um Pumpen+Düsen vor Schäden zu bewahren...

Was ist mit nem Mikrofilter zwischen Tank und Hauptkraftstoffilter der die evtl Späne rausfiltern soll/kann?

Muss doch machbar sein, oder?

MFG

Bruno

Hi,

dass mit dem Mikrofilter, denke ich mal kann man auch vergessen. Soviel ich weiß hatte Ford einen zufeinen Filter, der hat sich innerhalb kürzester Zeit zugesetzt, dann ging nichts mehr (20000km)

Mein Auto wurde abgeschleppt in die Werkstatt.

Filter wechsel und das Auto lief wieder.

Ford hatte damals eine Anweisung herausgegeben, dass bei allen TDCI bei einer Inspektion gröbere Filter eingebaut werden müssen.

Ich bin der Meinung, dass das Ganze noch nicht 100%ig entwickelt ist und die Kunden egal welche Auto Marke daran glauben müssen.

Ich persönlich finde ja die Reparaturkosten ja echt der Hammer. Nunja habe ja noch 1,5 Jahre A1 Garantie, dann wird es ja nicht gerade soteuer, hoffe aber dass nichts mehr Auftritt.

Das die konzerne alle erheblich auftretten, können die ja gut, denn jeder Hersteller ist davon betroffen.

Denn alle haben den gleichen Zulieferer, Lukas, Delphi oder Bosch.

.

Ich denke, werde mein TDCI noch die 1,5 Jahre fahren und dann nach einem anderen Ausschau halten, aber dann heißt es bestimmt, wir kaufen keinen aus den Baujahren vor 200x auf, da die alle das Problem mit den Spänen haben. Oder man bekommt nichts mehr dafür.

solong

Epex

am 30. Januar 2005 um 20:34

Produktionsstopp

 

Nun sieht man wie weit es kommen kann , wenn man über ein Jahr braucht um Abhilfe zu leisten

(Produktionsstopp wegen der defekten BOSCH Zulieferer-Hochdruckpumpe bei Mercedes,BMW , Opel.

Wer weiß , was genau die Ursache für den Defekt der Hochdruckpumpe ist und wie eine Abhilfe aussieht

(ggf. Rückrufaktion ???? )

Wer hat Insiderinfos ???

ganz klarer fall:

DC verbietet den einsatz von biodiesel,da dieser ein wasseranteil von bis zu 12% hat. dies schadet ganz eindeutig der hochduckpumpe.

ich selbst fahre einen W202 220CDI mit mittlerweile 587.400km. und das mit keinerlei beanstandungen.!

@ Franky

Der Prod. Stop war deswegen weil Die Pumpen von Bosch defekt waren. (Produktionsfehler!)

Materialproblem-haben noch rechtzeitig reagiert ist noch keine der Pumpen eingebaut worden!!!!

Wegen der Probleme bei den CDI Motoren hat es schon lange eine Abhilfe gegeben! Andere Hochhdruckpumpe mit einer Segmentabschaltung die Verhindern soll das der Kraftstoff zu heiss wird. Diese Abschaltung wird erst aktiviert bei einer Bestimmten Temperatur.

Themenstarteram 18. April 2005 um 15:44

Die ganzen Abhilfen und verbesserungen und Änderungen bringen mir leider nichts. Nach mittlerweile einem Motorschaden wegen Spähnen (die dann laut DC zum Kolbenriss geführt haben) und mittlerweile der 5 Pumpe bei einer Laufleistung von 190.000km träume ich nur noch von einem alten soliden Vorkammerdiesel oder Saugbenziner. Und wenn ich was von Zweitaktöl in S-Klasse höre damit die Pumpe über 19.000 km hält dann könnte ich ausrasten! So was kann man doch nicht verkaufen! Bei mir sind schon zig Schreiben an DC Deutschland, DC Europa-Zentrale und auch noch einige vom Anwalt an DC gegeangen ohne Antwort. Auch die "objektive" Auto-Bild schweigt sich aus. Und DC ist nicht der einzige Hersteller mit Problemen. Anscheinend ist die Problematik derartig weitläufig das alle lieber die Klappe halten und wir sind die Dummen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. Spähne im Kraftstoffsystem CDI