ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Sommerreifen ? Winterreifen oder Ganzjahresreifen ?

Sommerreifen ? Winterreifen oder Ganzjahresreifen ?

Themenstarteram 9. September 2013 um 20:58

Hallo zusammen,

Da der Winter ja jetzt schon fast unmittelbar bevorsteht brauche ich mal eure Hilfe.

Wir haben als Zweitwagen für meine Frau den unten in meiner Signatur aufgeführten BMW 316i .

Wir wohnen in der Köln/Bonner Bucht wo der Winter eigentlich nie recht stark ausfällt und meine Frau fährt mit dem KFZ zwischen 5000 und 6000 Kilometer im Jahr im Nahbereich.

Sie fährt auch immer ganz brav das was auf den Geschwindigkeitsschildern steht und auf der Autobahn auch nur die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h.

Lohnt sich das überhaupt bei den Bedürfnissen Sommer und Winterreifen zu fahren oder soll ich Ganzjahresreifen aufziehen lassen ?

Worauf meine Frau wert legt ist ein laufruhiger Reifen.

Dachten da an den Vredestein 195/65 R15 91 H Quatrac Lite mit C / C und 68dB .

Was meint ihr ? Sommerreifen ? Winterreifen oder Ganzjahresreifen ? ;)

Danke für eure Hilfe.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von st220

Anständige Reifen lohnen immer, deshalb Winter/Sommerreifen. Alles Andere ist grober Unfug.

Für mein Verständnis und hoffentlich auch das, der zahlreichen Automobilhersteller, welche GJR als Option ab Werk anbieten, haben GJR, abhängig von deren Einsatzbedingungen, ihre Berechtigung. 

 

Unbestritten bleibt, dass die Ausrüstung mit Sommer- und Winterrädern, naturgemäß den GJR überlegen ist. 

 

GJR halte ich ebensowenig für groben Unfug, wie Fahrzeuge mit nur einer angetriebenen Achse oder vier anstatt zehn Airbags. ;)

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Ganzjahresreifen 

Anständige Reifen lohnen immer, deshalb Winter/Sommerreifen. Alles Andere ist grober Unfug.

ich denke das ihr mit gjr ganz gut bei der sache wärt.

bedingt an der schilderung des fahrprofils

wenn dann auch gescheite gjr drauf machen ,könnt ihr ja tests nach nehmen, ich selbst würde die goodyear nehmen...

Zitat:

Original geschrieben von st220

Anständige Reifen lohnen immer, deshalb Winter/Sommerreifen. Alles Andere ist grober Unfug.

Für mein Verständnis und hoffentlich auch das, der zahlreichen Automobilhersteller, welche GJR als Option ab Werk anbieten, haben GJR, abhängig von deren Einsatzbedingungen, ihre Berechtigung. 

 

Unbestritten bleibt, dass die Ausrüstung mit Sommer- und Winterrädern, naturgemäß den GJR überlegen ist. 

 

GJR halte ich ebensowenig für groben Unfug, wie Fahrzeuge mit nur einer angetriebenen Achse oder vier anstatt zehn Airbags. ;)

Hier mal ein neutraler Leistungsvergleich der 3 Reifenvarianten

http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=721444

Mir hat mal ein BMW Fahrer gesagt, im Winter steht und fällt alles mit der Wahl seiner (Winter-)Reifen...

Ich kann verstehen, dass man sich den Griff zu GJR überlegt. Bei 5000km im Jahr würde man ca. 2500km auf WR und 2500km auf SR zurücklegen - und nach 7-8 Jahren die Reifen trotzdem tauschen müssen, weil sie aushärten und nicht mehr brauchbar sind trotz des noch guten Restprofils.

Der 316 ist ja weder ein besonders sportliches noch besonders schweres Auto, da dünken mich GJR nicht ganz falsch.

Wenn es wirklich mal tüchtig schneit, sollte man das Auto dann aber stehen lassen und die ÖV benutzen - einfach um der Sicherheit willen.

Bei defensiver Fahrweise sollten alle andern Gegebenheiten mit den GJR problemlos machbar sein, auch wenn bei den Bremswegen natürlich immer eine Manko besteht gegenüber SR.

Der TCS Test von Touaresch muss übrigens schon etwas älter sein, den von Spritpreisen von 1.60sFr kann man heute nur noch träumen. :D

Bei den GJR hat sich in den letzten Jahren doch einiges getan.

Was hast du denn für einen Reifenbestand bisher? Sind deine Sommer- und oder Winterreifen noch gut? Es wäre ja auch irgendwie unsinnig, einen guten Satz wegzuschmeissen, weil man jetzt GJR hat.

Sonst:

Nimm einfach GJR, gerade bei den paar Kilometern. Damit kann man auch bei Schnee fahren. Vredestein ist eine gute Marke, meist günstiger als Markt- und Testsiegführer Goodyear. Doch auch Toyo, Kumho, und Hankook sind namhafte Hersteller, bedingt auch Kleber, Matador oder Sava. Es gibt auch ganz billige Ganzjahresreifen mit schlechtem Ruf, meistens unter den Namen Star Performer oder Nankang. Hüten solltest du dich lediglich davor, Sommerreifen mit M+S KEnnung als GJR angedreht zu bekommen. Nur wenn das Auto bei Schnee stehenbleibt, kannst du Sommerreifen nehmen. Ich mache das bei einem Auto auch - lasse es aber auch konsequent stehen, wenn die weisse Pracht kommt.

Man kann auch das ganze Jahr mit Winterreifen fahren. Oder, falls du zu wenig Grip an der Hinterachse befürchtest, hinten Winter- und vorne Ganzjahresreifen :D

Zitat:

Original geschrieben von toyochris

Der 316 ist ja weder ein besonders sportliches noch besonders schweres Auto, da dünken mich GJR nicht ganz falsch. Wenn es wirklich mal tüchtig schneit, sollte man das Auto dann aber stehen lassen und die ÖV benutzen

 

Hättest Du vor wenigen Jahren auch mit dem Bridgestone Blizzak LM 25, dem Firestone Winterhawk 2, dem Hankook Icebear W440 oder dem Yokohama W.Drive bei Schnee das Auto stehen gelassen?

Diese Mittelfeld-Winterreifen haben nämlich 2008 beim ADAC-Test gegen den Goodyear Vector 4Seasons auf Schnee nicht besser oder sogar noch schlechter abgeschnitten. Damals war der 4Seasons noch ziemlich neu auf dem Markt. Die getestete Größe war 195/65 R 15 T, passt also bis auf den Geschwindigkeitsindex genau zum 316i des TE.

Im Endergebnis landete der 4Seasons auf Platz 7 in dem Winterreifentest, und zwar vor den Winterreifen Michelin Alpin A3, Nokian WR G2, Semperit Speed Grip, Uniroyal MS plus 66 und Vredestein Snowtrac3. Das sagt doch einiges über die Brauchbarkeit eines guten Ganzjahresreifens im Winter aus. Auf Eis war der 4Seasons besser als die meisten Winterreifen.

Mit einem Top-Winterreifen kann ein Ganzjahresreifen bei Schnee und Eis nicht mithalten, aber mit vielen Winterreifen aus dem Mittelfeld eben doch. Die Auto Bild hat nach einem Ganzjahresreifentest geschrieben: "Die guten Traktionswerte des Winterreifens erreichen die Ganzjahresreifen erwartungsgemäß nicht, aber selbst mit den Tabellenletzten von Pirelli und Vredestein lässt sich noch jede Steigung bei festgefahrener Schneedecke problemlos erklimmen."

 

MfG, Tazio1935

Adac-winterreifentest2008-195er

Zitat:

Original geschrieben von tazio1935

Zitat:

Original geschrieben von toyochris

Der 316 ist ja weder ein besonders sportliches noch besonders schweres Auto, da dünken mich GJR nicht ganz falsch. Wenn es wirklich mal tüchtig schneit, sollte man das Auto dann aber stehen lassen und die ÖV benutzen

 

Hättest Du vor wenigen Jahren auch mit dem Bridgestone Blizzak LM 25, dem Firestone Winterhawk 2, dem Hankook Icebear W440 oder dem Yokohama W.Drive bei Schnee das Auto stehen gelassen?

Diese Mittelfeld-Winterreifen haben nämlich 2008 beim ADAC-Test gegen den Goodyear Vector 4Seasons auf Schnee nicht besser oder sogar noch schlechter abgeschnitten. Damals war der 4Seasons noch ziemlich neu auf dem Markt. Die getestete Größe war 195/65 R 15 T, passt also bis auf den Geschwindigkeitsindex genau zum 316i des TE.

Im Endergebnis landete der 4Seasons auf Platz 7 in dem Winterreifentest, und zwar vor den Winterreifen Michelin Alpin A3, Nokian WR G2, Semperit Speed Grip, Uniroyal MS plus 66 und Vredestein Snowtrac3. Das sagt doch einiges über die Brauchbarkeit eines guten Ganzjahresreifens im Winter aus. Auf Eis war der 4Seasons besser als die meisten Winterreifen.

Mit einem Top-Winterreifen kann ein Ganzjahresreifen bei Schnee und Eis nicht mithalten, aber mit vielen Winterreifen aus dem Mittelfeld eben doch.

 

MfG, Tazio1935

Ein GJR der bei guten Winterreifen mithalten kann ist dafür im Sommer nicht wirklich der Hit oder eben umgekehrt. Egal wie..... ein Reifen kann entweder, richtig Winter, oder richtig Sommer, oder eben Beides nur zum Teil.

Zitat:

Original geschrieben von st220

Ein GJR der bei guten Winterreifen mithalten kann ist dafür im Sommer nicht wirklich der Hit oder eben umgekehrt. Egal wie..... ein Reifen kann entweder, richtig Winter, oder richtig Sommer, oder eben Beides nur zum Teil.

Das stimmt schon. Dazu aus der Auto Bild vom September 2010, getestet wurden GJR als 195/65 R 15:

„Schwieriger wird es für die Allwetterspezialisten im sommerlichen Einsatz. Die für unseren Geschmack übertrieben starke Winterlastigkeit verhindert ein besseres Abschneiden in den Testdisziplinen auf trockener und nasser Straße. Nur zwei der Kandidaten bieten hier noch ausgewogene Fahreigenschaften ohne Verzicht auf wichtige Sicherheitsreserven: unsere Testsieger Goodyear Vector 4Seasons und Optimo 4S von Hankook.“

Urteil über den Hankooo Optimo 4S: „Ausgewogen dynamisches Allroundtalent mit kurzen Bremswegen unter allen Witterungsbedingungen, überzeugende Seitenführung auf Schnee, geringes Vorbeifahrgeräusch, niedriger Rollwiderstand • Schwächen: durchschnittlicher Komfort“

Die besten Ganzjahresreifen bekommen den Spagat eben doch so weit hin, dass man mit ihnen zu jeder Jahreszeit sicher fahren kann.

Die Auto Bild kommt zu dem Schluss, dass GJR o.k. sind, aber nicht perfekt. Winterreifen funktionieren abseits von Eis und Schnee aber ebenfalls nicht perfekt, trotzdem nehmen die Winterreifen-Fahrer diesen Kompromiss hin. Manche Leute fahren die Dinger sogar im Sommer.

MfG, Tazio1935

Das ganze Geschreibsel der Reifentester mal außen vor, hat sich bei mir noch nie ein Fahrer von GJR beklagt, dass er, in welcher Situation auch immer, mit seiner Entscheidung unzufrieden war. 

 

In der Praxis merkt "Otto-Normalverbraucher" gar nicht, mit welchem Schuhwerk er unterwegs ist. Nicht wenige Autofahrer vergessen einfach den Saisonwechsel und fahren den Sommer, stumpf auf Winterreifen durch. Angesprochen darauf, ob sie denn "gar nichts gemerkt" haben, erhalte ich stets positive Antworten...;)

 

Selbst ein Fahrer mit einem VW Touareg V 10, welcher den Sommer, auf seinen 19 Zoll Winterreifen durchgefahren ist, bestätigte mir auf mehrfache Nachfrage: "alles in Butter". 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Gummihoeker

Das ganze Geschreibsel der Reifentester mal außen vor, hat sich bei mir noch nie ein Fahrer von GJR beklagt, dass er, in welcher Situation auch immer, mit seiner Entscheidung unzufrieden war. 

Nr.1 der sich meldet ;)

Ich hatte GJR auf meinem ehemaligen Firmenwagen drauf und habe den Chef ganz schnell dazu gebracht anständige Reifen zu kaufen. Im Winter bei Schnee habe ich den Unterschied sehr wohl bemerkt (und bemängelt). Davon abgesehen bemerkt man den Unterschied sowieso nur im Grenzbereich und teilweise auch nur wenn man etwas Gespühr sein Auto hat bzw. das Autofahren. Das wäre dann bei Schnee im Winter und im Sommer bei einer Vollbremsung z.B.

Zitat:

Original geschrieben von UlrichBonn

 

Dachten da an den Vredestein 195/65 R15 91 H Quatrac Lite mit C / C und 68dB .

Der Quatrac Lite ist ziemlich neu und deshalb noch nicht oft getestet worden. Vergangenes Jahr hat er bei der Auto Bild im Ganzjahresreifentest (175er) recht ordentlich abgeschnitten. Ein klarer Vorteil gegenüber anderen Reifen ist der geringe Rollwiderstand, mit dem sich etwas Kraftstoff sparen lässt. Note 3 bei Aquaplaning ist die größte Schwäche, die anderen Nässeeigenschaften sind aber gut.

Traktion / Zugkraft auf Schnee:

Vredestein Quatrac Lite: 1811 Newtonmeter

Goodyear Vector 4Seasons: 1887 Newtonmeter

mitgetesteter Winterreifen: 2010 Newtonmeter

mitgetesteter Sommerreifen: 881 Newtonmeter

(aus: Auto Bild Nr. 38, September 2012)

MfG, Tazio1935

2012-autobild-vredestein-quatrac-lite
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Sommerreifen ? Winterreifen oder Ganzjahresreifen ?