ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. Slk 200 r171 startet nicht

Slk 200 r171 startet nicht

Mercedes SLK R171
Themenstarteram 15. März 2021 um 21:50

Guten Abend Leute,

Habe seit einer Woche folgendes Problem

Mein slk 200 kompressor r171 Bj 2006 startet nicht

Das heißt, ich kann die Zündung einschalten und es funktioniert alles soweit und wenn ich auf Stufe 3 gehe zum starten passiert gar nix. Der Anlasser dreht nicht das Klackern vom Magnetschalter auch nicht.

Habe das Relais vom Anlasser gewechselt ohne erfolg.

Habe diverse Berichte hier gelesen über die Batterie und dachte mir ich lade sie mal über Nacht auf.

Und siehe da der Wagen läuft am Morgen wieder.

1 Tag gefahren Auto am Abend abgestellt, nächsten Morgen wieder das gleiche Problem!

Ich bin am kapitulieren und bin auf eure Erfahrung und Wissen angewiesen...

PS. Batterie laut dem vorbesitzer keine 3 Monate alt

Bitte helft mir bin auf eure Antworten dankbar !

Ähnliche Themen
53 Antworten

Stromfresser?

Themenstarteram 15. März 2021 um 22:06

Habe auch schon im forum gelesen

Mal ne andere Frage wenn ich unter dem fahren meinen verdeck aufmachen kann ist dann ein dachmodul verbaut

Frage deswegen weil dies dann in Frage kommen könnte und der Übeltäter ist

Nimm doch einfach mal ein Multimeter und miss den Ruhestrom.

Evtl. verabschiedet sich auch dein Zündschloss.

Themenstarteram 15. März 2021 um 23:25

Danke Huri0604 werde ich machen.

Wo liegen da die normalen Werte beim Ruhestrom messen?

Klingt nach verbautem Modul. 50 mA maximal ist Norm. Sollten so 30 sein. Würde aber sicherheitshalber mit 10 A am Multimeter anfangen. ;-)

Themenstarteram 16. März 2021 um 9:06

Multimeter an die Batterie oder wie macht man das genau?

Sorry wenn ich so blöd frage :))

Einfach mal unter google eingeben, dann evtl. diesen Beitrag: https://www.youtube.com/watch?v=d0y59gazLIs, gibt mehrere... :-)

Viel Erfolg bei der Messung.

 

Gruss

Themenstarteram 16. März 2021 um 10:26

Vielen Dank:))

Einfach das Pluskabel(rot) von der Batterie abklemmen. Das den Multimeter aus Amperemesdung einstellen. Den Eingang (Kabel) des Multimeters an den Pluspol der Batterie und den Multimeterausgang (Kabel) an das zuvor abgeklemmte Pluskabel vom Auto.

Dann sollte der Multimeter, wie von MxD beschrieben, max diese 500mA anzeigen.

Du solltest aber nachdem du die Zündung ausgeschaltet hast eine zeitlang warten. Die Software des Autos muss erst runterfahren. Das kann bis zu

30 MINUTEN

dauern.

Ja wirklich, das hab ich schon erlebt, das es ne gute HALBE STUNDE gedauert hat.

Das du keine Verbraucher an hast ist ja selbstredend.

Also Licht aus, Türen zu, Radio aus....

Themenstarteram 16. März 2021 um 14:10

Perfekt ! werde ich machen und dann eine Rückmeldung geben

Zitat:

@Huri0604 schrieb am 16. März 2021 um 14:01:32 Uhr:

Einfach das Pluskabel(rot) von der Batterie abklemmen. Das den Multimeter aus Amperemesdung einstellen. Den Eingang (Kabel) des Multimeters an den Pluspol der Batterie und den Multimeterausgang (Kabel) an das zuvor abgeklemmte Pluskabel vom Auto.

Dann sollte der Multimeter, wie von MxD beschrieben, max diese 500mA anzeigen.

50 mA, keine 500 mA.

Zudem empfiehlt sich der Minuspol!!! Klappt genauso gut und die Mühle fackelt nicht ab wenn das Kabel gegen Masse kommen sollte.

Themenstarteram 16. März 2021 um 14:23

Haha ok werd ich ausprobieren

Selbstverständlich hast du Recht das es auch mit dem Minuskabel funzt.

(Der Richtigkeit halber zum Abfackeln) wenn Dir das Plus Kabel auf Masse fällt haut es die Sicherung des Multimeter raus.

Aber du hast Recht.

Nimm das Minuskabel.

Nur nicht wundern, wenn du nen Minuswert angezeigt bekommst. (Eingang/Ausgang Multimeter tauschen)

Deine Antwort
Ähnliche Themen