ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. SLK 200 / 2000: starke Vibration und Geräusche

SLK 200 / 2000: starke Vibration und Geräusche

Mercedes SLK R170
Themenstarteram 10. Januar 2020 um 18:24

Hallo liebe Community,

ich habe mal eine Frage zum SLK 200 / Baujahr 2000.

Mein Modell ist durchgängig scheckheftgepflegt und alle Sorgen wurden bisher schnell erledigt.

Nun ist es so, dass mein Wagen seit vielleicht 1,5 Jahren sehr stark poltert. Es klingt und fühlt sich von der Schwingung her an, als käme es vom Unterboden / Getriebe. Damals in der Werkstatt konnte man nix finden. Sie sagten: ich könne ruhig weiterfahren.

Eine zweite Werkstatt sah das auch so.

Also fuhr ich damit weiter und hatte auch keine PRobleme damit, weil Geräusch und Schwingung nicht kommen, wenn ich langsam von 20 auf 50 km/h beschleunige. Nur wenn ich derbe aufs Gas drücke, kommt das Problem.

Seit heute macht sich das Teil stärker auf sich aufmerksam und es klingt, als käme es nun von hinten.

Ein lautes Rattern - und wie gesagt: man merkt es, denn es ist dann so, als würde man über zig Schlaglöcher fahren.

Aber auch hier: Wenn ich langsam Gas geben, kann man es vermeiden.

Ansonsten schaltet das Automatikgetriebe flüssig und schnell.

Weiß jemand was das sein könnte bzw. gibt es da eine modellspezifische "Krankheit"?`

Vielen Dank

LW

Ähnliche Themen
16 Antworten

Laufleistung vom SLK?

Tritt das problem in jedem Gang/ Fahrstufe auf, wenn kräftig beschleunigt wird?

Erster Ansatz, prüfen der Motorlager, des Getriebelagers, Hardyscheiben an der Kardanwelle und das Mittenlager der Kardanwelle incl. des Faltenbalglager!

MfG Günter

Themenstarteram 10. Januar 2020 um 18:53

Hi,

nein das Problem ist nur zwischen 20 und 50 km/h da, meistens hört es ab 40 km/h auf. Und hier nur bei starker Beschleunigung. Wenn man ganz langsam Gas gibt bzw. dabei langsam immer stärker wird, kommt irgendwann dieser ruckelnde Punkt. Gehe ich vom Gas wieder runter und fahre langsamer bis zu den 50 km/h ist alles in Ordnung.

Die Laufleistung sind aktuell 277.000.

Ein Motorlager hatte ich damals schon wechseln lassen. Allerdings meinte die Werkstatt, dass das unnütz sei. Da ich es mir damals nicht anders erklären konnte, wollte ich den Wechsel. Haben die auch gemacht, aber das Problem war nach wie vor da.

Geradeauslauf/ Spurtreue auch beim überfahren von Bodenwellen, Spurrinnen etc. einwandfrei?

Oberhalb dieser 50km/h, gibt es schläge im Antriebsstrang, wenn du z.B. Bergab von "Vollgas" auf "Fuß vom Gas gehst"?

Ich bleibe dabei: Kardanwelle und alles was dazu gehört sollten geprüft werden!

MfG Günter

Themenstarteram 10. Januar 2020 um 19:20

Zitat:

@4matic Guenni schrieb am 10. Januar 2020 um 19:16:58 Uhr:

Geradeauslauf/ Spurtreue auch beim überfahren von Bodenwellen, Spurrinnen etc. einwandfrei?

Oberhalb dieser 50km/h, gibt es schläge im Antriebsstrang, wenn du z.B. Bergab von "Vollgas" auf "Fuß vom Gas gehst"?

Ich bleibe dabei: Kardanwelle und alles was dazu gehört sollten geprüft werden!

MfG Günter

Ja, Spurrinnen etc. alles top. Im Sommer wurde vorne ein Querlenker gewechselt. Das wars an größeren Eingriffen bisher.

Wie könnte es denn an der Kardanwelle zu solch einem Problem kommen?

Durch das Mittellager wie oben bereits erwähnt....zum Beispiel. Der weitere Verlauf wäre Philosophie da man nicht weiß was die kontrolliert und vor allem nicht erkannt haben.

Auch Hardyscheiben verschleißen. Da es aber nur bei hohem Drehmoment auftritt, würde ich ach noch die Lager des HMS(Differential) kontrollieren und die Antriebswellen zu den Rädern. Ein ähnliches Geräusch, wie du es beschreibst, hatte ich beim 4matik beim Beschleunigen nach/beim abbiegen. Hier war die AW fertig, Spiel im Gelenk.

Themenstarteram 11. Januar 2020 um 11:13

Da mir damals schon zwei Werkstätten sagten, dass da nix wäre:

Wie könnte ich mit euren Hinweisen da am besten mal einen Check machen lassen, so dass die die relevanten Stellen in den Blick nehmen?

Habe die Erfahrung gemacht, dass die Mechaniker schnell "skeptisch" werden, wenn man mit einer "eigenen Diagnose" daherkommt.

Wer selbst keine Ahnung hat sollte nicht skeptisch werden. Schönen Gruß.

Sollen wir jetzt noch beschreiben wie du mit den Werkstätten sprichst? Geh hin und sage die sollen das Mittellager, das Getriebelager und die Hardyscheiben checken - fertig. Logischerweise bei einer neuen Werkstatt. Zu die anderen brauchst du wohl nicht mehr.

Setze voraus dass das Problem real ist.

Lege/stelle dich unters Auto, idealerweise eine Grube oder eine Bühne wo das Auto auf den eigenen Rädern steht. Dann rüttelst die Bauteile ab, mit den Händen. Horizontal, vertikal, diagonal und Drehversuche der Bauteile gegeneinander. Ggf auch unter zuhilfenahme von Montiereisen.

Idealerweise würde ich, wenn ich denn so gar keine Ahnung habe, in eine Werkstatt fahren wo ich mit unter die Bühne kann. Evtl ist eine Selbsthilfewerkstatt ein guter Anlaufpunkt, hier wird sich auch schon mal gegenseitig geholfen.

Themenstarteram 11. Januar 2020 um 16:07

Vielen Dank für den Hinweis.

Ich werde dann nächste Woche mal eine Werkstatt anfahren. Zumindest kann es ja vielleicht helfen, wenn ich den Mechanikern schon sagen kann, in welchen Bereichen sie gucken können. Spart dann vielleicht auch deren Zeit ...

ich selber werde als unwissender Laie danebenstehen. :D

Hallo LW,

wo wohnst Du denn?

Kann ich weiterhelfen?

Raum Bremen

Grüße Ulf

Themenstarteram 11. Januar 2020 um 17:40

Ich glaube nicht, bin zur Wohnhaft (höhöhö) im Raum Leipzig.

Eine SLK-Gruppe wäre auch was Feines, habe aber hier in der Gegend keine finden können.

Zitat:

@Landwalker schrieb am 11. Januar 2020 um 11:13:07 Uhr:

 

Habe die Erfahrung gemacht, dass die Mechaniker schnell "skeptisch" werden, wenn man mit einer "eigenen Diagnose" daherkommt.

Der Benz ist doch Scheckheft gepflegt, von wem? MB Werkstatt oder Freie Werkstatt?

Also WAS für eine Werkstatt schraubt normalerweise an deinem SLK?

Das problem ist doch reproduzierbar, oder? Mechaniker oder Meister ins Auto packen, Probefahrt machen und vorführen!

Wenn die dann immer noch behaupten, da wäre nichts oder können die Ursache nicht finden, dann ist das die falsche Werkstatt!

Falls du mit dem SLK bis jetzt nicht in einer MB Werkstatt gewesen bist, probiere es einmal dort!

Oder poste hier einmal deine PLZ, vielleicht kennt ein User eine fähige Werkstatt in deiner Nähe!

MfG Günter

Themenstarteram 13. Januar 2020 um 13:29

Also diese Werkstatt konnte das Problem binnen 15 Minuten entdecken: Das Mittellager der Kardanwelle ist kaputt.

 

Bei S & G war ich mit dem Wagen lange, aber irgendwann bin ich auf freie Werkstätten gegangen, auch mit dem Serviceheft. Ich weiß, dass das ein Wertverlust ist, aber bisschen realistisch muss ich schon sein bei der Fahrtleistung und dem Baujahr. =)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. SLK 200 / 2000: starke Vibration und Geräusche