ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. SL500 (R129) Motor läuft kurzzeitig unruhig

SL500 (R129) Motor läuft kurzzeitig unruhig

Themenstarteram 1. Oktober 2008 um 20:47

Guten Morgen aus Neuseeland!

Ich habe mir im letzten Jahr einen SL500 Bj 1994 76.000km gekauft und bin eigentlich sehr zufrieden!

Seit kurzem habe ich das Problem, dass er zuerst nach dem Starten völlig normal und ruhig läuft. Dies hält allerding nur ca. 3-5 Minuten an - anscheinend bis der Motor einigermassen Temperatur hat - und dann scheint es als würde die Elektronik 4 Zylinder abschalten. Der Motor klingt dann etwa so wie ein schlecht eingestellter Trabbi und hat fast keine Kraft.

Dieser Zustand hält dann ca. 2-3 Minuten an und ploetzlich ist dann die volle Kraft wieder da und der Wagen läuft wie eh und je. Meine Werkstadt hat bereits dieses elektronische Lesegerät am Motor gehabt...kann aber keinen Fehler finden.

Vielleicht hat jemand von Euch eine Idee was es sein könnte.

Vielen Dank im voraus!

Michael

Ähnliche Themen
17 Antworten

Wenn der Fehlerspeicher beim '94er Modell ausgelesen wird kann der Luftmassenmesser u. die Lambdasonde ausgelesen werden. Vielmehr ist meines Wissens nach nicht möglich. Es gibt aber noch andere Störquellen welche die beschriebenen Symptome nach sich ziehen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit sind da noch:

1. Zündspule

2. Überspannungschutzrelais

3. Nockenwellensensor zum Zündsteuergerät (Zündsteuergerät selbst, ist aber selten defekt)

4. Motorsteuergerät

falls zusätzlich auch noch in der Zeit des Leistungseinbruchs die ASR - Leuchte aufleuchtet mal den Bremslichtschalter prüfen.

Trotz des Auslesens (bislang ohne Befund) noch den Luftmassenmesser und die Lambdasonde am Katalysator testen lassen. Diese sorgen als erstes für die beschriebenen Symptome. Danach 1 - 4 abarbeiten.

Grüße

 

Robert

PS. Superschönes originales Fahrzeug hast Du da.

Hallo Michael,

geh mal in das Thema "Fahrzeug bleibt nach ca. 5 KM stehen" - Die Antworten dort könnten helfen.

Gruss Jordy

Themenstarteram 5. Oktober 2008 um 4:43

Hallo aus Auckland!

Vielen Dank fuer Eure Antworten...werde alles an meinen Schrauber (auch Deutscher) hier in AKL weitergeben und hoffe das wir bald den Fehler finden.

Vielen Dank auch fuer die Blumen fuer mein Auto. Das Auto habe ich online in Japan gekauft. Zum einen war es sehr günstig (inkl. Verschiffung und Import Steuern nach NZ) knapp 10.000 Euro und zum zweiten absolut original (leider auch der Luftfilters, der war in Japan nie gewechselt worden).

Leider verkaufen die Japaner nicht nach Deutschland, sondern nur nach Russland und Australasien....Sorry!

Nochmals vielen Dank!

Gruss aus FarDownUnder

Michael

Verteilerkappen und -finger erneurn, dann läuft er wieder. Da ist bestimmt Feuchtigkeit drin.

Zitat:

Original geschrieben von SL-NZ

.............. Das Auto habe ich online in Japan gekauft. Zum einen ..........

Michael

uppps Japanausführung,

ich glaube mal etwas betreffend der Japan-Ausführung gelesen zu haben. Dort war bereits seinerzeit ein schärfer gefasstes Emissinoschutzgesetz vorhanden und die Zulassung der R129 war nur mittels einer Sonderausstattung im Bereich der Abgasüberwachung / Motorsteuerung möglich. Vielleicht liegt auch dort noch eine Fehlerquelle?

Grüße

Robert

Zitat:

Original geschrieben von Moonstone

Verteilerkappen und -finger erneurn, dann läuft er wieder. Da ist bestimmt Feuchtigkeit drin.

Wo sind die, gibt's die an dem Modell?

Gruss Jordy

Die Verteiler sitzen vorne an den Nockenwellen. Sind jeweils hinter einer Plastikabdeckung versteckt.

Bis einschließlich Modelljahr 95 hatte der 129.067 (500SL) Verteiler. Auf dem Bild ist ein Modelljahr 95 zu sehen.

Themenstarteram 7. Oktober 2008 um 5:27

Hallo aus Auckland!

Nochmals vielen Dank....

Wir sind immer noch auf der Suche und so langsam geht es mir auf die Nerven ;-) da der Fehler nur sporadisch auftritt.

Vielleicht hängt es auch mit der hohen Luftfeuchtigkeit zusammen. Zum einen regnet es bei uns recht oft :-( und ausserdem wohne ich 100m vom Meer entfernt und das hinterlässt auch seine Spuren.

Obwohl....ich habe noch einen 911er von 1978 und dem macht die Feuchtigkeit nichts aus.

Well...that s life!

Sobald ich weiss was es nun tatsächlich ist, lasse ich es Euch wissen.

Bis dahin....

Gruss aus FarDownUnder

Michael

PS. Es ist uebrigens ein 94iger...ich habe die Blinker gewechselt...Sorry :-)

Anbei noch ein Foto von innen.

Moin Michael 

 

Gruß aus Norddeutschland- hier regnet es auch öfters  :)

 

Ich habe selbst mal direkt an der Küste gewohnt (in den Tropen) deshalb kann ich das mit der Feuchtigkeit sehr gut nachvollziehen. Mir erscheint der Tip von Uli (Beethoven) sehr wichtig. Die Verteilerkappen und Läufer sind recht Feuchtigskeitsempfindlich. Die solltest du in jedem Fall überprüfen und bei deinem Baujahr auf Verdacht austauschen. Sind ja wahrscheinlich schon 14 Jahre alt. Zur Info, der Preis liegt hier in D - Land bei rund 100 Euro für einen Verteiler und einen Läufer somit 200 Euro komplett incl. neuer Dichtung (um die 400 NZD )

 

Wünsche dir noch viel Spaß mit deinem SL.

 

Gruß ans Ende der Welt :D

Klaus

 

Themenstarteram 8. Oktober 2008 um 3:47

Hallo Klaus!

Vielen Dank fuer den Tip.

Ich habe gerade mit meinem Schrauber gesprochen und wir werden so ein Ding ordern...im schlimmsten Fall komm es aus Singapore, sollte aber in 3-4 Tage hier sein.

Sobald ich ein Ergebnis habe, lasse ich es Euch wissen.

Gruss aus FarDownUnder

Michael

Nicht vergessen, es handelt sich um einen V8, der braucht zwei von diesen Dingern! ;)

Mensch - Asche auf meine Haupt - meinte als Tipgeber / Verteiler ... natürlich Bernd - Uli hätte es sicherlich auch gewußt :D :D Grüßle Klaus

am 10. August 2012 um 1:16

Motormassefehler.

lies mal meine Beiträge unter "500 SL unrund" oder 500 SL Motormassefehler

Finden die Helden der Arbeit nicht !!

Meinst die Leute suchen nach 4 Jahren immer noch?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. SL500 (R129) Motor läuft kurzzeitig unruhig