ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. SKR 125 Riemen- und Rollenwechsel

SKR 125 Riemen- und Rollenwechsel

Piaggio SKR 125
Themenstarteram 27. September 2021 um 19:01

Hallo Leute,

werde demnächst prophylaktisch den Antriebsriemen erneuern. Auch die Rollen sind wahrscheinlich austauschwürdig.

Welchen Riemen könnt ihr mir empfehlen (Länge/Material) und wie schwer sollen die Rollen sein, wenn ich Wert auf Vmax lege?

Ähnliche Themen
25 Antworten

Das Gewicht hat keinen Einfluss auf die Endgeschwindigkeit,nur auf die Beschleunigung.

Je nach Zustand der Rollen (Abflachungen )kannste die wechseln.

Da ich auch schnell mal was an meinen Zweirädern wechsle, habe ich hier schon mal schimpfe bekommen. Hier herrscht die Meinung man wechselt immer nur wenn es Vorschrift ist oder eben Defekt.

Ich schließe mich in der Zwischenzeit der Fraktion an.

Musst du überhaupt die Teile wechseln, ist der Riemen schon gemessenen oder hast du mit der Vario Probleme?

Lege die Rollen auf eine plane Fläche und gebe ihnen einen Schubs. Wenn sie hopsen haben sie Flachstellen und sollten getauscht werden. Und da wie bereits geschrieben das Gewicht keinen Einfluß auf die Endgeschwindigkeit hat, verwende möglichst das originale Gewicht, welches immer den besten Kompromiss darstellt.

Beim Riemen ist es genauso. Nichts anderes wie den originalen Riemen verwenden. Oder zumindest einen der das originale Maß aufweist. Austausch nur bei deutlich über 10000 Km Laufleistung oder wenn der Riemen zwischen den Zähnen rissig ist oder Untermaß in der Breite aufweist.

Hallo

Riemenwechsel gut.

Der originale ist billiger als das Zubehörgedöns bei Scooter Center.

Rollenwechsel auch gut. Nimm das selbe Gewicht.

Vergiss mich das Wichtigste vom ganzen Roller.

Nämlich den Ölpumpenriemen !

Gruß

Hallo

Nix messen

Nix glatte Fläche Rumpeldipumpel machen.

Ungesehen in die Tonne werfen.

Ölpumpenriemen nicht vergessen (auch nix messen und so).

Gruß

Wieso? Der Verschleiß ist ja wohl variabel und richtet sich nach der Abnutzung. Warum soll man den Kram ungeprüft in die Tonne werfen?

Wieso sollten die Gewichte keinen Einfluss auf die Endgeschwindigkeit haben?

Weil jedes Gewicht, egal wie schwer dieses nun ist, irgendwann den Variator an den Anschlag bringt. Schwere früher, leichtere später. Nicht das Gewicht bestimmt die erreichbare Geschwindigkeit, sondern das Ende des Verstellbereichs des Variators.

Ach nöööö.

Ich hätte jetzt behauptet, das der Durchmesser der Rolle entscheidend für den letztendlichen Verstellweg bzw. die Verstellhöhe.

Außerdem

Ich reiss doch nicht den Deckel und die Vario runter und mach Hoppe,hoppeReiter mit den Rollen und mutmaße, ob der Riemen jetzt noch gut ist oder nicht.

Vor allem wenn er schon profelaktisch (wahrscheinlich in Unwissenheit des Wartungsstandes), vorgeht.

Gruss

Themenstarteram 28. September 2021 um 9:06

Hallo zusammen,

 

erstmals vielen Dank für die rege Teilnahme.

Werde demnächst mal den Riemen messen und den Eddingtest durchführen.

Meld mich dann wieder, kann aber eine Weile dauern …

Eine zu leichte Rolle kommt auch nicht mehr bis zum Anschlag. Es heißt doch immer wieder leichtere Rollen bessere Beschleunigung, schwere Rollen bessere V-Max...

Wenn das Gewicht eklatant daneben liegt, dann könnte eine zu leichte Rolle in der Tat nicht mehr bis an den Anschlag kommen. Also zum Beispiel statt einer regulären 12gr-Rolle eine 5gr-Rolle. Aber wer macht so etwas?

Das Rollengewicht bestimmt das Durchschaltverhalten und hat lediglich Einfluß auf die Beschleunigung. Wobei auch hier nicht grundsätzlich ein leichteres Gewicht eine bessere Beschleunigung verspricht. Ist das Gewicht zu leicht, wird die Beschleunigung schlechter, da der Variator praktisch ins Leere dreht und nicht mit dem zur Geschwindigkeitssteigerung notwendigen Hochschalten hinterher kommt.

Zitat:

@andirel schrieb am 28. September 2021 um 09:25:14 Uhr:

Eine zu leichte Rolle kommt auch nicht mehr bis zum Anschlag. Es heißt doch immer wieder leichtere Rollen bessere Beschleunigung, schwere Rollen bessere V-Max...

Die kommt schon bis zum Anschlag nur der Druck den Riemen höher zu fahren und gegen die Wandlerfeder zu arbeiten kommt erst bei sehr hohen Drehzahlen.Das ist nicht angenehm,wenn der Motor brüllt aber die Geschwindigkeit nimmt nur schneckenmässig zu.

Es heisst nicht:"Es heißt doch immer wieder leichtere Rollen bessere Beschleunigung, schwere Rollen bessere V-Max... " das ist quatsch.

Gewichtsveringerung bringt nur was wenn es sich dabei um 10-15% Gewichtsveringerung vom Standardgewicht handelt .Ist auch in vielen anderen Beiträgen nach zu lesen.

Alles andere ist Unsinn und Lärmemissionsmässig nicht vertretbar.

Es geht dabei darum ein gutes Mittelmass zwischen Drehzahl und Vortrieb zu finden.

Themenstarteram 3. Oktober 2021 um 7:33

Und was haltet ihr von einem längeren Riemen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. SKR 125 Riemen- und Rollenwechsel