ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Sinneswandel bei den Amis?

Sinneswandel bei den Amis?

In den Medien wird immer wieder davon gesprochen, den Amerikanern wären ihre Autos langsam aber sicher zu groß, zu unwirtschaftlich und die Verluste der amerikanischen Ur-Hersteller (GM, Ford, Chrylser...) würden vorallem daraus resultieren, dass kleine, sparsame Autos in den Portfolios fehlen.

Tatsächlich finden wir bei Ford von 15 Fahrzeugen 11 Heavy Vehicles (SUV, Truck, Vans), 2 Sportwagen (Mustang) und gerade mal 2 Limousinen.

Bei GM das selbe Spiel. Die haben 15 "Trucks" im Angebot, und nur 6 "Cars" - darunter die Corvette.

Jetzt müsste man ja davon ausgehen, die angeblich neuerdings umweltbewussten Amerikaner stürzen sich auf diese kleineren Modelle bzw. auf die japanischen & deutschen Autos oder wenigstens die größeren mit Hybrid (die es ja im Gegensatz zu Deutschland dort schon häufiger in Serienfahrzeugen gibt). Aber weit gefehlt: MONATLICH verkauft GM noch heute mehr als 20000 GMC Sierra (Basismotor 4,3 Liter - Verbrauch ca. 18 Liter / 100 km), beinah 70000 (!) Chevy Silverado (Basis-Benziner 4,3 Liter, Basis-Diesel 6,6 Liter) uvm.! Zur Erinnerung: Das sind die Kisten, die über einen Q7 drüberrollen!

Das macht monatlich ALLEIN bei GM knapp 250.000 Pick-Ups, Trucks und SUVs (+15% zu 2006)! Die PKW-Verkäufe liegen bei GM dagegen nur bei knapp 140.000 im Monat. Wo ist da bitte ein Trend zu sehen? Auch bei "normaleren" Fahrzeugen ist kein Ende der Fahnenstange in Sicht. Diesel ist praktisch noch nicht vorhanden. Was hier ein Antara ist stattet man dort mit einem 3.6 aus, der Aura (Vectra) liegt trotz angeblichen Hybrid-Hypes bei nur knapp 6000 Zulassungen im Monat. Dreitürige Coupés wie der Chevy Cobalt (vergl. Astra GTC, eher darunter) sind nicht unter 150 PS zu haben. Der Passat der USA, der Chevy Impala, fängt erst bei 211 PS an.

Die Verbräuche fallen entsprechend aus.

Daher sich da ja anscheinend bislang nichts geändert hat werden wir wohl alle bald an den Abgasen aus den USA ersticken. Um es denen heimzuzahlen und weil unsere "Umweltanstrengungen" unter den Umständen eh kaum was bringen wäre ich dafür ab sofort auf 4-Zylindermaschinen zu verzichten und eine gesetzliche Mindestleistung von 200 PS für Neufahrzeuge einzuführen. Das würde auch den Spaßfaktor in Deutschland deutlich heben.

Manchen erzähle ich vielleicht nichts neues, aber die Situation stellt sich doch anders dar, als sie propagiert wird. An sich das automobile Paradies. Andererseits aber auch die reinste Vergasung!

Ähnliche Themen
23 Antworten

Und?!

Die Amis sind doch eh zu 85% dumm, dämlich, fett und patriotistisch bis in den Tod - was man auch an dem Oberaffen Bush gut erkennen kann. Ich konnte dieses Volk noch nie leiden!

keine diesel pkw = kein feinstaub ;)

btw

http://www.losangelesgasprices.com/retail_price_chart.aspx

klickt mal auf 6 Jahre ;) dann kann man sich denken warum es den großen 3 ned ganz so gut geht.

zu der ps-leistungszahl schon mal überlegt das in USA anders gefahren wird als hier?

da nutzt man nicht die max leistung sondern den durchzug von unten raus, schön mit automatik, nicht wie hier 4-zyl drehzahlorgien mit messer zwischen den zähnen ;)

diesel ist doch hier nur so toll weil man damit soooo supertoll sparen kann, "richtige" diesel fahrer wie früher gibts doch immer seltener :/

Zitat:

Original geschrieben von IAN@BTCC

Und?!

Die Amis sind doch eh zu 85% dumm, dämlich, fett und patriotistisch bis in den Tod - was man auch an dem Oberaffen Bush gut erkennen kann. Ich konnte dieses Volk noch nie leiden!

Ganz genau meine Meinung!

Das sagen die, die noch nie mit Amerikanern zu tun hatten.

Ich wäre mit solchen Aussagen eher vorsichtig. Es gibt nicht 'die' Amerikaner, genausowenig gibt es 'die' Deutschen oder 'die' Franzosen.

Jedes Volk hat seine Spezies, die man mögen kann, oder eben nicht. Bei solchen Stammtisch-Parolen geht mir ehrlich gesagt die Hutschnur hoch.

Ich kenne jedenfalls viele Amerikaner, die mir dreimal lieber sind als die Deutschen, die so einen Müll erzählen.

Jan, Du enttäuschst mich... :(

Zum Thema Auto möchte ich an die Auswanderer-Doku vor ein paar Wochen erinnern. Da war einer auf Probefahrt, als es von hinten gerumpelt hat. Ein Dodge RAM hat einen Mittelklasse-Wagen auf einen anderen Dodge RAM geschoben.

Während die beiden Dodge gerade ein paar Beulen hatten, trug sich der Fahrer des Mittelklasse-Fahrzeugs ernste Verletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt werden mußten.

Will sagen: Durch die große Anzahl großer Autos sehen sich manche genötigt, das gleiche zu kaufen, um nicht im Verkehr noch größeren Schaden zu nehmen.

Zitat:

Original geschrieben von IAN@BTCC

 

Die Amis sind doch eh zu 85% dumm, dämlich, fett und patriotistisch bis in den Tod - was man auch an dem Oberaffen Bush gut erkennen kann. Ich konnte dieses Volk noch nie leiden!

 

Selbst wenn Du zu 99 % recht hättest, ist diese Ausage - vom OT mal abgesehen - eine absolute Frechheit! :rolleyes:

Wie gut /klug ein Volk ist, sieht man daran, was für ein Präsident es gewählt hat.

Und da Bush ja ein Oberaffe ist, müssen die Amis ziemlich Dumm sein.

Ich kann die Amis und deren Patriotismus auch nicht ab. Natürlich gibt es auch Amis die ganz in Ordnung sind (Kenne selber einige), wäre ja schlimm wenn es nicht so wäre bei 300 Mill. einwohner.

Zitat:

Original geschrieben von pluto187

Wie gut /klug ein Volk ist, sieht man daran, was für ein Präsident es gewählt hat.

Und da Bush ja ein Oberaffe ist, müssen die Amis ziemlich Dumm sein.

Ich kann die Amis und deren Patriotismus auch nicht ab. Natürlich gibt es auch Amis die ganz in Ordnung sind (Kenne selber einige), wäre ja schlimm wenn es nicht so wäre bei 300 Mill. einwohner.

Du hast aber schon die Wahlergebnisse studiert ? Nicht DIE Amis haben Bush gewählt, sondern leider eine knappe Mehrheit. Und es gibt nicht 'einige' Amis, die ganz in Ordnung sind, sondern sehr viele.

Die wenigsten Amerikaner sind patriotischer als die Deutschen. Die Deutschen trauen es sich nur nicht, das öffentlich zu zeigen, weil sie vor Ihrer eigenen Vergangenheit Angst haben. Ein paar Fähnchen bei einer WM raushängen, das wars aber auch schon.

Mir fällt jedenfalls kein Argument ein, warum Patriotismus schlecht sein sollte.

Aber diese Diskussion führt in einem Autoforum sowieso zu nix.

Jder hat seine eigene Meinung über ein Volk. Und wenn für mich die mehrheit der Amerikaner "********" sind, dann ist das so und das sage ich überall :)

Zitat:

Original geschrieben von pluto187

Wie gut /klug ein Volk ist, sieht man daran, was für ein Präsident es gewählt hat.

Und da Bush ja ein Oberaffe ist, müssen die Amis ziemlich Dumm sein.

Ich kann die Amis und deren Patriotismus auch nicht ab. Natürlich gibt es auch Amis die ganz in Ordnung sind (Kenne selber einige), wäre ja schlimm wenn es nicht so wäre bei 300 Mill. einwohner.

Leute, die soetwas erzählen, sind zu 100 % dumm!

Zitat:

Original geschrieben von kerberos

Das sagen die, die noch nie mit Amerikanern zu tun hatten.

Ich wäre mit solchen Aussagen eher vorsichtig. Es gibt nicht 'die' Amerikaner, genausowenig gibt es 'die' Deutschen oder 'die' Franzosen.

Jedes Volk hat seine Spezies, die man mögen kann, oder eben nicht. Bei solchen Stammtisch-Parolen geht mir ehrlich gesagt die Hutschnur hoch.

Ich kenne jedenfalls viele Amerikaner, die mir dreimal lieber sind als die Deutschen, die so einen Müll erzählen.

Jan, Du enttäuschst mich... :(

Zum Thema Auto möchte ich an die Auswanderer-Doku vor ein paar Wochen erinnern. Da war einer auf Probefahrt, als es von hinten gerumpelt hat. Ein Dodge RAM hat einen Mittelklasse-Wagen auf einen anderen Dodge RAM geschoben.

Während die beiden Dodge gerade ein paar Beulen hatten, trug sich der Fahrer des Mittelklasse-Fahrzeugs ernste Verletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt werden mußten.

Will sagen: Durch die große Anzahl großer Autos sehen sich manche genötigt, das gleiche zu kaufen, um nicht im Verkehr noch größeren Schaden zu nehmen.

Deshalb habe ich auch 85% der normalen Bevölkerung geschrieben. Natürlich gibt es solche und solche, doch gerade in gewissen Staaten der USA fällt einem dieses von mir beschriebene Verhalten sehr stark auf.

Natürlich gibt es auch in den USA Unterschiede - Man vergleiche z.B. Boston(sehr schöne Stadt übrigens) mit gewissen Städten in Texas...

In o.g. Stadt ist die Quote an Heavy Vehicels übrigens erstaunlich gering...

Die Doku habe ich auch gesehen. Das mittlere Fahrzeug war doch auch ein schwarzer Geländewagen?

 

@stbufraba: Glücklicherweise gibt es die Meinungsfreiheit.;)

Und ja, ich bin gegen Bush!

Und ja, ich steh zu meiner Aussage das er ein dämlicher Oberaffe ist!

Und ja, ich steh dazu das mich einiges in den USA ankotzt!

Trotzdem gibt es dort auch schöne Fleckchen, die ich gern nochmal bereisen möchte.

Zitat:

Original geschrieben von pluto187

Jder hat seine eigene Meinung über ein Volk. Und wenn für mich die mehrheit der Amerikaner "********" sind, dann ist das so und das sage ich überall :)

Wer so eine Meinung hat, liest auch Bild-Zeitung ;)

@Jan: Natürlich sind gerade in Kalifornien die Bestrebungen sehr groß, auch kleinere Fahrzeuge anzubieten, je nach Befeuerung werden diese sogar bevorzugt, Hybrid-Fahrzeuge dürfen separate Spuren benutzen usw.

Das Problem ist das gleiche wie in Deutschland. Solange diese Fahrzeuge angeboten werden, werden sie auch gekauft. Du verzichtest ja auch nicht auf Deinen Spritfresser ;)

Bush als Oberaffen zu bezeichnen ist was anderes als ein Volk zu 85% als dumm hinzustellen. Ersteres kann ich nicht beurteilen, da ich ihn noch nicht persönlich getroffen habe (was ich auch gerne vermeiden möchte), letzteres durchaus.

Ich bin auch mit vielem in den USA nicht einverstanden. Trotzdem werde ich dieses Jahr dort wieder Urlaub machen.

Mich kotzen nur diese immer wieder aufkommenden Pauschal-Aussagen an.

Oh Leute,

der Amerikaner ist dumm und fett und patriotisch.

Der Deutsche ist Nazi und frißt Kraut und was Nationalbewußtsein bedeutet, weiß er eh nicht, weil in D ist alles schei.....

Und nun?

casabinse

Zitat:

Original geschrieben von kerberos

Zitat:

Original geschrieben von pluto187

Jder hat seine eigene Meinung über ein Volk. Und wenn für mich die mehrheit der Amerikaner "********" sind, dann ist das so und das sage ich überall :)

Wer so eine Meinung hat, liest auch Bild-Zeitung ;)

@Jan: Natürlich sind gerade in Kalifornien die Bestrebungen sehr groß, auch kleinere Fahrzeuge anzubieten, je nach Befeuerung werden diese sogar bevorzugt, Hybrid-Fahrzeuge dürfen separate Spuren benutzen usw.

Das Problem ist das gleiche wie in Deutschland. Solange diese Fahrzeuge angeboten werden, werden sie auch gekauft. Du verzichtest ja auch nicht auf Deinen Spritfresser ;)

Mein Fahrzeug macht auch im Vergleich zu einem H2 oder Silverado weniger Dreck.;)

Das meinte ich, gerade in diesen Staaten sind die Bestrebungen sehr groß etwas für die Umwelt zu tun. In Texas zum Beispiel sieht das ganze wiederum anders aus...:D

Wie gesagt, ich wollte es eigentlich nicht pauschlisieren. Nunja, zumindest den Bush Wählern...;):D

Hi,

 

Patriotismus ist ja erstmal nichts schlechtes und mir wäre es zum Bsp. lieber,wenn mehr Menschen in unserem Land diesen hätten oder dazu ständen!

 

Ob Bush nun dumm oder nicht ist,sieht mit unserem Abstand evtl.anders für uns wie für die Ami aus.

Für mich war auch über die Hälfte unseres Landes "dumm",als der der Oberblender Schröder 2x gewählt wurde!

 

DAs alles gehört aber hier nicht ins Forum.

 

Zu den Wagen nur soviel,

 

jedes Land / Kontinent hat so seine Vorlieben.Mir gefallen die Jap.Drehorgeln zum Bsp. auch nicht ,genau wie diese "Eisenschweine" ala X5 ...,die sich auch bei uns breit machen.

 

Bis denne...

Ähnliche Themen