ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Sind die Menschen zu blöd um richtig zu inserieren?

Sind die Menschen zu blöd um richtig zu inserieren?

Themenstarteram 17. Febuar 2017 um 0:55

Ich bin momentan auf der Suche nach einem S5. Viele Angebote stehen ausserhalb meines Bundeslands, von daher muss ich genau aussortieren was für mich in Frage kommt und was nicht. Und ja, die Menschen scheinen teilweise entweder blind auf beiden Augen zu sein oder einfach nur blöd. Die Beschreibung mit üblichem Copy Paste von irgendwelchen Internetseiten. Kein Wort zum Zustand, Vorbesitzer oder sonst etwas, hauptsache inseriert. Gerne auch 3 Bilder von der selben Perspektive, innenraum braucht keiner zu sehen. Kann man ja über Google rausfinden (habe gefragt ob ich Bilder vom Innenraum bekomme). Und wenn es dann mal viele Bilder gibt, dann total überbelichtet oder so aus dem Fokus raus dass man nichts erkennen kann.

Ich wäre für eine Qualitätskontrolle auf den einschlägigen KFZ Verkaufs Seiten damit die Menschen lernen dass ein Autoverkauf auch etwas Mühe braucht. Bin schon mal knapp 400 km gefahren nur um dann festzustellen dass der Verkäufer zu dumm war eine Kamera zu halten und überall Kratzer am Auto waren. Musste drei mal Bilder anfordern aber die Leute kriegen es nicht auf die Reihe.

/wollte mich nur mal kurz auslassen weil mir das mal wieder gegen den Strich geht. Schönen Tag noch.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@conqueror333 schrieb am 17. Februar 2017 um 03:20:00 Uhr:

Ich schlage dir den Gang ins Audi Zentrum vor. Da kannst du bei der Konfiguration eines neuen S5 ganz viele tolle Bilder und Informationen vom Verkäufer bekommen.

Nur weil du dir nur einen gebrauchten Audi leisten kannst, sollen sich Erstkäufer den Arsch aufreißen umd Mühe geben in der Hoffnung vom heiligen Messias erlöst zu werden?

Was ist das denn für eine Einstellung? :rolleyes:

Natürlich sollen sie sich Mühe geben, schließlich wollen sie ja was verkaufen! Und jeder will doch möglichst viel für sein Auto bekommen, oder nicht?

Ist doch nicht zuviel verlangt, ein paar ordentliche Fotos zu machen, auf denen man auch was erkennt. Wenn ich dann immer diese lieblos hingerotzen Anzeigen sehe, auf denen irgend so ein Kasper seine Karre mit einem Billigsmartphone im Dunkeln abfotografiert, dann klicke ich gleich weiter. Solche Bilder haben doch null Aussagekraft.

Betrifft übrigens nicht nur Autoverkaufsanzeigen...

Das hat mit "Arsch aufreißen" nicht das Geringste zu tun.

70 weitere Antworten
Ähnliche Themen
70 Antworten

Ich schlage dir den Gang ins Audi Zentrum vor. Da kannst du bei der Konfiguration eines neuen S5 ganz viele tolle Bilder und Informationen vom Verkäufer bekommen.

Nur weil du dir nur einen gebrauchten Audi leisten kannst, sollen sich Erstkäufer den Arsch aufreißen umd Mühe geben in der Hoffnung vom heiligen Messias erlöst zu werden?

Zitat:

@conqueror333 schrieb am 17. Februar 2017 um 03:20:00 Uhr:

Ich schlage dir den Gang ins Audi Zentrum vor. Da kannst du bei der Konfiguration eines neuen S5 ganz viele tolle Bilder und Informationen vom Verkäufer bekommen.

Nur weil du dir nur einen gebrauchten Audi leisten kannst, sollen sich Erstkäufer den Arsch aufreißen umd Mühe geben in der Hoffnung vom heiligen Messias erlöst zu werden?

Was ist das denn für eine Einstellung? :rolleyes:

Natürlich sollen sie sich Mühe geben, schließlich wollen sie ja was verkaufen! Und jeder will doch möglichst viel für sein Auto bekommen, oder nicht?

Ist doch nicht zuviel verlangt, ein paar ordentliche Fotos zu machen, auf denen man auch was erkennt. Wenn ich dann immer diese lieblos hingerotzen Anzeigen sehe, auf denen irgend so ein Kasper seine Karre mit einem Billigsmartphone im Dunkeln abfotografiert, dann klicke ich gleich weiter. Solche Bilder haben doch null Aussagekraft.

Betrifft übrigens nicht nur Autoverkaufsanzeigen...

Das hat mit "Arsch aufreißen" nicht das Geringste zu tun.

Themenstarteram 17. Febuar 2017 um 4:21

So siehts aus. Und da ich gerne einen Audi hätte den es gar nicht mehr zu kaufen gibt (V8 wurde durch V6 ersetzt). Kann ich mich nur an Gebrauchtanbieter wenden. Die Menschen tun sich selbst, und dem Käufer damit einen Gefallen. Wie gesagt, Qualitätskontrolle durch Moderatoren und jeder ist zufrieden. Das kostet Nerven ohne ende ganz normale Dinge zu erfahren.

Übrigens sind Autohäuser keine Ausnahme, habe oft genug Standardtext lesen müssen oder "gute auto gut zustand wie auf bilder".

*VOLL*VOLL*VOLL* ist auch immer wieder gerne benutzt und dann traurig festzustellen, dass ein kärglicher Buchhalter ist, bei dem das große Kreuz leider doch ausgeblieben ist. Immer häufiger stelle ich leider fest, dass gerade AH (bewusst) falsche Angaben zur Sonderausstattung machen. Da werden Optionen ausgewiesen, die schon auf den Bildern als Lüge entlarnt werden können, wenn man sich mit dem Model und den Varianten auseinandergesetzt hat. Und das alles nur um in den Ergebnissen zu erscheinen. Dreist. Bei Nachfragen per Email wird man dann entweder ignoriert oder ignoriert oder ignoriert. Traurig. Ich musste neulich feststellen, dass "mein" Favorit dann doch keine Standheizung hatte, obwohl im Fließtext der Anzeige eindeutig vom Autohaus angepriesen...

Zitat:

@Mad_Max77 schrieb am 17. Februar 2017 um 03:51:41 Uhr:

Zitat:

@conqueror333 schrieb am 17. Februar 2017 um 03:20:00 Uhr:

Ich schlage dir den Gang ins Audi Zentrum vor. Da kannst du bei der Konfiguration eines neuen S5 ganz viele tolle Bilder und Informationen vom Verkäufer bekommen.

Nur weil du dir nur einen gebrauchten Audi leisten kannst, sollen sich Erstkäufer den Arsch aufreißen umd Mühe geben in der Hoffnung vom heiligen Messias erlöst zu werden?

Was ist das denn für eine Einstellung? :rolleyes:

Natürlich sollen sie sich Mühe geben, schließlich wollen sie ja was verkaufen! Und jeder will doch möglichst viel für sein Auto bekommen, oder nicht?

Ist doch nicht zuviel verlangt, ein paar ordentliche Fotos zu machen, auf denen man auch was erkennt. Wenn ich dann immer diese lieblos hingerotzen Anzeigen sehe, auf denen irgend so ein Kasper seine Karre mit einem Billigsmartphone im Dunkeln abfotografiert, dann klicke ich gleich weiter. Solche Bilder haben doch null Aussagekraft.

Betrifft übrigens nicht nur Autoverkaufsanzeigen...

Das hat mit "Arsch aufreißen" nicht das Geringste zu tun.

Ein Verkäufer MUSS die Pflichtfelder ausfühlen, sonst nichts. Alles andere hängt davon ab wie nötig er es hat das Auto zu verkaufen. Es zwingt keiner euch diese Anzeigen zu lesen und ihr habt das Recht einfach wegzuklicken. Was für ein Aufschrei um nichts.

Moin,

Man kann die Logik auch umkehren... Wer etwas besonderes kaufen will - der muss sich bemühen und entsprechende Fragen stellen und entsprechende Fotos einfordern.

Nicht JEDER der ein Auto verkauft ist ein Verkaufsexperte oder muss sich zwangsläufig gut mit der Materie auskennen.

Wenn es also scheitert ist es zwar sehr einfach die Schuld beim Gegenüber zu suchen, die Wahrheit ist aber gescheitert ist es immer an beiden.

LG Kester

Wenn ich ein Fahrzeug kaufe, erwarte ich, dass sich der Verkäufer ein wenig Mühe gibt. Nicht viel, nur ein ganz klein wenig.

Ist es dem Verkäufer - egal ob Neuwagen im Autohaus oder Gebrauchtwagen von Privat - zu viel Aufwand ein paar vernünftige Fotos zu machen, einen aussagefähigen Text zu erstellen, ein paar Fragen zu beantworten..........auch egal, dann muss er auf mich als potentiellen Kunden allerdings verzichten.

Entweder sind diese Leute einfach zu faul oder zu dumm ihre Arbeit zu machen,was dies ja ist. Das merkt man alltäglich in jeden Berufszweigen,man muss sich schon wundern was manche verbinden mit dem Wort Beruf und sein Geld verdienen. Wenn ich täglich auf Arbeit gehe versuche ich immer meine Arbeit so gut und genau wie möglich zu erledigen,das man da keine Arbeit dabei scheuen darf sollte einem schon klar sein. Ich fahre mein ganzes Leben gut damit gehe gern auf Arbeit und werde auch dementsprechend gut dafür bezahlt,und darum geht es doch am ende egal in welchem Berufszweig.

Gruß

Themenstarteram 17. Febuar 2017 um 9:40

Scheint nicht bei jedem so zu sein, soll Menschen geben die dir beim Bäcker die Brötchen am liebsten hin schmeissen würden damit du dir sie selbst einpacken kannst. Das mit den Inseraten ist vergleichbar wie wenn ich ein Haus kaufen möchte und der Verkäufer dann sagt. Ja steht da irgendwo, hier die Adresse, kannst dir ja vorstellen wies innen aussieht.

Sehe es positiv: Miese Inserate kannst du gleich im Vorfeld aussortieren, denn von dummen Menschen solltest du kein Auto kaufen. Die Chancen stehen nicht schlecht, dasss sie auch was dummes mit dem Auto angestellt haben. Man muss ein Auto warmfahren? Wusste ich nicht. Ölstand kontrollieren? Ne, Öl macht immer die Werkstatt, wenn TÜV sagt Auto nicht mehr gut... Babyöl aufs Leder! Ist ja auch gut für die Haut...

Themenstarteram 17. Febuar 2017 um 10:37

Schön wärs wenn die Auswahl da wäre. Aber in meinem Fall gibt es im 200 km Umkreis 6 überteuerte Fahrzeuge die alle nicht mal das haben was ich gerne hätte. Und selbst dort zieht sich die Informationsbeschaffung weil die Leute keine Ahnung von ihren eigenen Auto haben oder wie gedruckt lügen. Hauptsache mit wenig Aufwand viel Geld kassieren.

Wer sich keine Mühe macht bei der Anzeige will garnicht verkaufen sondern ein wenig den Marktwert abklopfen. Die Anzeigen sind oftmals schnell wieder verschwunden

Themenstarteram 17. Febuar 2017 um 10:45

Wow, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Das kann verdammt beeinflussen wenn man seltene Autos verkauft.

Zu lang schadet auch. Erscheint das Inserat zu lang, fangen die Menschen erst gar nicht an zu lesen (tl;dr).

Außerdem können spärliche Angaben den Käufer auch anlocken, wer einmal da ist, hat einen großen Schritt zum Kauf erledigt.

Trotzdem sind Fotos das A und O. Von jeder Seite, Cockpit, Mittelkonsole (wg. Ausstattung) mindestens.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Sind die Menschen zu blöd um richtig zu inserieren?