ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Sind das Hologramme?

Sind das Hologramme?

Themenstarteram 18. Juli 2017 um 19:31

Hilfe!

 

Hallo liebe Gemeinde.

Ich habe mir gestern eine Rupes LHR 15 Mark 2 im Deluxe Kit (mit Rupes Polierschwämmen und Polituren) gekauft. Bin allerdings ein Maschinen-Polier - Neuling.

 

Heute hab ich mich dann nach der Arbeit in meine Garage eingeschlossen und an den 10 Jahre alten, schwarzen Polo meiner Freundin gewagt. (Der Wagen hat noch nie eine Garage von innen gesehen und wurde in seinem Leben im Schnitt vielleicht 3 mal pro Jahr in eine Waschstraße befördert. Konnte also nicht ganz so viel kaputt gehen.:))

 

Bin dann über das halbe Dach, die Motorhaube, einen Kotflügel und die Fahrertür in der Reihenfolge Schleifpolitur mit 1500 Schleifspuren und hartem Pad, dann Politur mit 2500 Schleifspuren und Mittelhartem Pad und zu guter letzt mit einer Finish Politur und weichem Pad gefahren.

Meiner Meinung nach immer noch Hologramme auf der Motorhaube, bin mir allerdings nicht sicher.

Hier ist dann aber jetzt der Rat bzw das Auge eines Experten gefragt der mir hoffentlich sagen kann, was das letzten Endes ist.

Kann ja auch durchaus sein, das diese "Dinger" vorher schon im Lack waren und gar nicht mer raus zu bekommen sind. Will nur nicht hoffen das ich sie in den Lack poliert habe.

Sind generell die Schwämme und Polituren von Rupes zu gebrauchen oder empfehlen sich da andere Produkte?

Wenn ja, wie kann umich grundsätzlich Hologramme vermeiden und das meiste aus dem Lack rausholen?

 

Gerne können auch sonstige Meinungen über meine Arbeit da gelassen werden.

 

Vielen Dank im Voraus für die Antworten!:)

Gruß Matze

Kotfluegel Nachher.jpg
Kotfluegel Nachher.jpg
Nachher.jpg
+2
Ähnliche Themen
79 Antworten
Themenstarteram 20. Juli 2017 um 10:15

Wann sollte ich denn deiner Erfahrung nach mit den verschiedenen Polituren anfangen, bzw mich an ein Auto wagen, wo ich nix kaputt machen will - z.B. Meins?:D

Bis tmzum Herbst wollte ich das eigentlich schon raus haben

Der Denkfehler der meisten Anfänger liegt m.E. darin, dass sie den Fehler hauptsächlich im Material suchen. Wenn etwas mit einem Mittel nicht weggeht, dann muss halt ein besseres Mittel her. Davon lebt die Pflegemittelindustrie sicher sehr gut, aber damit wird das eigentliche Problem halt nicht gelöst.

Jemand mit Erfahrung kann sicher auch mit einer Politur und einer Padhärte mit deiner Maschine bei deinem Auto ein Ergebnis hinzaubern, dass dir aktuell auch mit 12 verschiedenen Mitteln noch nicht gelingen wird. Insofern das schwächste Glied in der Kette bist aktuell höchstwahrscheinlich du. Das ist auch kein Drama und wir haben alle mal so angefangen.

Zum Verständnis. Du solltest schon versuchen die schlimmsten Defekte die dich jetzt am meisten stören rauszukriegen bzw. deutlich abzumildern. Aber das geht eben auch nur mit der 2500er und dem richtigen Pad und der richtigen Technik und der richtigen Ausdauer.

Aber so etwas kann trotz Maschine zig Stunden dauern, gerade wenn bei der Erstaufbereitung die meisten Defekte auf den unerfahrensten Polierer treffen.

Je intensiver du dich mit deinem Lack beschäftigst umso mehr Defekte werden dir auffallen. Dann kommt hinzu, dass neue Defekte sich beim Betrieb eines Fahrzeuges sowieso nicht gänzlich verhindern lassen.

Beim nächsten Mal ist die Aufgabe aber meistens schon nicht mehr so groß, weil im Idealfall (die richtige Behandlung in der Zwischenzeit vorausgesetzt) nicht mehr viele neue Defekte hinzukommen sind. Dann kannst dich auf ein noch besseres Ergebnis konzentrieren.

Ratsam ist eine große Aufbereitung eher im Frühjahr, da im Winter durch Streusplit etc. sich Defekte leider kaum vermeiden lassen.

Im Herbst verzichte ich deshalb meistens darauf oder fahre bewusst nur einen flotten Finishingdurchgang für ganz leichte Defekte, Ablagerungen etc.

Also konzentriere dich aktuell hauptsächlich auf deine Poliertechnik. Falls du dann mit dem Ergebnis wirklich zufrieden bist und immer noch Lust verspürst, dann kannst auch gleich noch einen Finishing Durchgang machen.

Aber die Erfahrung lehrt eher, dass wenn du das richtig angehst, die Lust nach ein paar Stunden/Tagen dann schon deutlich nachlässt....

Themenstarteram 20. Juli 2017 um 14:46

Ist es mit unter möglich das ich dann allein an der haube 2 stunden dran bin. Mit der 2500 muss ich dann ja 27.000 Kreuzgänge fahren

Also je nach Ausgangslage und Anspruch wären 2h für eine Motorhaube noch absolut im Rahmen. Das kann auch erheblich länger dauern.

Aber 27.000 Kreuzgänge braucht es natürlich nicht. Ich denke hier liegt dein Problem. Du geht zu schnell und mit zu wenig Druck über den Lack.

Alle Anfänger denen ich bisher über die Schulter geschaut habe, haben genau diesen Fehler gemacht.

Die Leute haben vollkommen falsche Vorstellungen von einer Maschinenpolitur. Nur weil du eine Maschine hast, ist das leider nicht mal Fix erledigt und auch wirklich körperlich durchaus anstrengend.

Ich habe jetzt noch nicht mit deiner Rupes gearbeitet, aber du musst grundsätzlich die Kraft der Maschine irgendwie auf deinen Lack bringen. Dieser Kraftschluß geht aber weder mit zu weichen Pads noch ohne Druck vernünftig. Dann verschenkst du leider zu viel des Fehlerberreinigungspotenzial deiner Maschine und das Ergebnis wird egal was du dir vorne draufschmierst immer unbefriedigend bleiben.

Genau deswegen musst du hier ansetzen bei der Fehlersuche und nicht munter drauf los neue Polituren erwerben.

Schneller wirst du momentan vor allem durch bessere Poliertechnik und nicht durch gröbere Polituren.

Themenstarteram 20. Juli 2017 um 15:27

Wie in einem Kommentar von mir beschrieben, habe ich mehrere Videos gesehen, wo die Leute sagen, das man mit den Rupes Maschinen keinen Druck ausüben braucht und sie "einfach nur laufen lassen kann...".

Dies war unter anderem auch ein Grund wieso meine Auswahl auf diese sehr teure Maschine fiel.

Und Druck ist ja auch immer so ein subjektives Empfinden. Ich habe leider keinen Anhaltspunkt der mir sagt: jetzt ist der Druck richtig. Ich merke nur das ich zu viel Druck ausübe bzw verkante, wenn der Stütztelle sich nicht mehr dreht...

Ich kenne die Videos der Rupes nicht aber sagen wir so ich würde jetzt auch alleine aus dem Umstand, dass jemand ein Video in YouTube reinstellen kann nicht zwingend eine wahnsinnige Kompetenz desjenigen unterstellen. Da gibt es leider auch viel Schrott zu sehen. Aber das ist letztendlich auch egal wie gut oder schlecht er es macht, denn es geht um dein Auto, deinen Lack und deine Defekte.

Insofern bleibt dir nichts anderes als auszuprobieren wie du mit der Maschine am besten umgehen musst um in deinen Fall zum Ziel zu kommen.

Aber die Hoffnung eine möglichst sanfte und dabei aber noch möglichst flotte Politur wirst auch in der Preisklasse nicht finden. Das schließt sich leider konzeptionell vollkommen aus, da beide Ziele im Gegensatz zueinander stehen.

Ich denke du wirst um Ausprobieren einfach nicht rumkommen. Übung macht halt einfach den Meister und ich gebe dir den Tipp eben am Druck der Maschine zu arbeiten. D.h. auch nicht, dass du dich mit voller Gewalt dagegen stemmen musst bist alles zum erliegen kommt.

Du musst auch der Maschine die notwendige Zeit geben, damit sie den Schleifvorgang auch ausüben kann. Deswegen sind die Kreuzstiche auch wirklich langsam zu fahren.

Themenstarteram 20. Juli 2017 um 15:38

Ich denke mit einfachem Hand auflegen hats ja bis jetzt nicht so prickelnd geklappt... werdes im nächsten Step mal mit sanfter Gewalt (so 2-3kg Druck) und etwas mehr Ausdauer probieren und dann sehen was dabei rauskommt.

Ich befürche mittlerweile auch, dass ich erstmal einige Stunden Arbeit investieren muss, um ein einigermaßen gutes Ergebnis zu bekommen...

Das ist leider das Problem mit vielen Videos im Internet, die meisten taugen nichts, aber jeder selbsternannte Profi stellt halt so was ein.

Matze deine Maschine ist sehr gut, nur das reicht alleine nicht. Man muss sie auch zu bedienen wissen. Wenn ich einen Porsche kaufe bin ich auch kein besserer Autofahrer als zuvor.

Das genau benötigte Andruckgewicht kann man nicht sagen, das ist bei jeder Maschinen mit unterschiedlichen Pads und Polituren der verschiedenen Hersteller, der Lackhärte und der Lackdefekte abhängig. Was ein Satz. Probier mal das doppelte Gewicht der Maschine noch selber an Druck auszuüben.

Genau so. Langsam steigern und eben keine weiteren Variablen im Spiel haben. Dann siehst am besten welchen Einfluß der Druck oder die Geschwindigkeit auf das Ergebnis haben.

Das klingt wahrscheinlich jetzt alles viel zu negativ. Das ist alles kein Hexenwerk und du wirst den Dreh schon noch rauskriegen. Habe auch ich irgendwann geschafft ;)

Zitat:

@GrandPas schrieb am 20. Juli 2017 um 15:41:32 Uhr:

Genau so. Langsam steigern und eben keine weiteren Variablen im Spiel haben. Dann siehst am besten welchen Einfluß der Druck oder die Geschwindigkeit auf das Ergebnis haben.

Das klingt wahrscheinlich jetzt alles viel zu negativ. Das ist alles kein Hexenwerk und du wirst den Dreh schon noch rauskriegen. Habe auch ich irgendwann geschafft ;)

Jetzt ernsthaft,im ernst!?:confused:,dein letzter Satz :D.

Sorry,muss mich etwas ablenken und mal was zu lachen haben,hab heute wieder mal einen armen Hand gepflegten :(,nicht lustig ! :(.

@carkosmetik Wenn du was zum lachen brauchst lies mal das, obwohl eher zum heulen.

Sorry für OT

Zitat:

@martinb71 schrieb am 20. Juli 2017 um 17:08:08 Uhr:

@carkosmetik Wenn du was zum lachen brauchst lies mal das, obwohl eher zum heulen.

Sorry für OT

Nun bin ich gänzlich im Keller :(,wer bitte schreibt so etwas :confused:.

Wie sagte mal jemand,"warum einfach wenn es auch schwierig geht" :D

Hallo zusammen

 

Wer kann mir den eine gute politur für ein schwarzes Auto empfehlen? (darf ruhig richtig, richtig glänzen :-))

 

Und die dazu passende versiegelung oder anti Hologramm politur?

 

Zum Auto: Mercedes E Klasse (S212)

 

Bj: 2011 Farbe : obsidian schwarz

 

Es geht hauptsächlich um leichte Spuren aus der waschstrasse die ich gerne entfernt haben möchte.

 

 

 

Auch für Tipps was die richtigen pads angeht bin ich dankbar.

 

Vielen Dank

Hier meine Anmerkungen aus einem anderen Thread zu gleichem Thema.

https://www.motor-talk.de/.../...oennt-ihr-mir-empfehlen-t6378680.html

Zudem lese dir bitte mal die FAQ durch (Link in meiner Signatur). Du bringst nämlich einige Begrifflichkeiten durcheinander.

Danach können wir dir sicher weiter helfen.

Grüße

Hallo

 

Beitrag wurde aktualisiert.

 

Danke

Deine Antwort
Ähnliche Themen