ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Neuwagen - schwarzer Lack mit Hologrammen

Neuwagen - schwarzer Lack mit Hologrammen

Themenstarteram 8. April 2019 um 16:41

Hallo zusammen,

ich habe mir ein "neues" Auto gekauft, das 1 Jahr auf der Halde stand. Der Lack ist Deep Black Perleffekt.

Jetzt in der Sonne hat der Wagen typische Hologramme, vermutlich vom rumstehen, vorbeilaufen und der Waschanlage.

Ich habe früher mein Cabrio (orientblau metallic) hobbymäßig sehr oft mit Maguars Lackknete, Maguars Speed Glaze und anschließend mit Pete's 53 Wax aufbereitet. Ich hatte auch eine exzenter Poliermaschine, die ich mal ausgeliehen hatte und leider defekt zurück kam.. naja... jetzt muss ich von Hand arbeiten.

1. Mein Ziel ist es jetzt die Hologramme von Hand zu entfernen.

--> Ist das überhaupt von Hand möglich?

--> Wenn ja welches Mittel?

--> Meguiar's Ultimate Compound ausreichend?

2. Ich würde anschließend gerne ein standhaftes und gut zu verarbeitendes Wachs auftragen.

--> Ziel ist hier die einfache Verarbeitung auf schwarzen Lacken.

Um es auf den Punk zu bringen:

- Einfach zu verarbeiten.

- Nicht zu teuer.

- Ergebnis muss jetzt nicht 120% sein, bin mit 95% auch zufrieden.

Vielen Dank für Tipps!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@platschen schrieb am 16. April 2019 um 23:41:39 Uhr:

Also einfach soll es sein,ohne Poliermaschine.Da käme für mich nur das Farenheit 176 in Frage.

Es gibt verschiedene Ausführungen .Es ist das einzige richtige Garnaubawachs und es wird mit Hand aufgetragen,sehr sparsam zu verwenden und unübertroffen im Glanz.

Soso. Dazu hätte ich ein paar Fragen:

  • Wieso ist das Farenheit 176 das einzige richtige Carnaubawachs?
  • Welches Wachs wird denn nicht mit der Hand aufgetragen?
  • Was meinst du eigentlich mit Handauftrag? Meinst du damit die Verwendung eines Auftragspads oder meinst du den Auftrag mit blossen Händen?
  • Wenn das Farenheit 176 unübertroffen im Glanz sein soll, mit welchen anderen Produkten hast du es verglichen?

Zitat:

An sonsten kann ich nur Koch Chemie empfehlen,ich benutze nur Produkte von KC (Koch Chemie),nichts anderes.

Deshalb kann ich auch nichts weiter zu anderen Produkten sagen.

Du kennst keine anderen Produkte und deshalb empfiehlst du mal pauschal alle Produkte eines Herstellers? Eine seriöse Empfehlung sieht für mich anders aus.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Hi,

 

alles erstes würde ich beim Händler anklopfen, vielleicht macht er es.

 

Sonst, von Hand wird das vermutlich nix werden. Exenter ist schon das Mittel der Wahl.

Sind es nur Hologramme, dann ist die von dir erwähnte Politur vielleicht etwas zu viel. Ich würde sowas wie die Mazerna Super Finish 3500 testen, wenn die Hologramme damit nicht verschwinden würde ich eine Politur mit mehr Cut nehmen.

 

Wachs hat jeder so seine Vorlieben,bekannte Vertreter sind Soft99 Fusso Coat und Collinite 476s, gibt bestimmt auch andere. Andere Alternative wäre eine Versiegelung.

 

Schau mal in die FAQ und lies ein bisschen, vielleicht kann dir dann noch besser geholfen werden.

 

VG

Ja, von Hand ist die Ultimate Compound eine gute Wahl.

Ein ganze Auto von Hand zu polieren ist keine gute Idee, genauso wenig, wie die Idee, dass der Händler das machen soll. Danach hast du wahrscheinlich noch mehr Hologramme als bisher ;)

Da du schon mal eine Exzenter hattest, weißt du vermutlich um die Vorteile.

Schau mal nach der Höfftech oder der Vossner DAP, beide Maschinen kosten keine 80€, erleichtern die Arbeit aber enorm.

Wenn die restlichen Materialien noch gut sind, kannst du diese einfach weiterverwenden.

Themenstarteram 10. April 2019 um 10:07

Ich hatte damals eine Flex, war richtig teuer.

Die Höfftech kostet ja nur 60 euro, ob man damit wirklich polieren kann? Ich sag mal mit der Flex musste man schon umgehen können, einfach fand ich das nicht. Wenn man dann noch ne günstige Maschine hat, kann man sich den Lack noch schneller versauen.

Dann fahr zu einem Aufbereitet deiner Wahl und lass es den Profi machen :)

Themenstarteram 10. April 2019 um 11:36

Nö, selbst ist der Mann ;)

Mich hat der Ehrgeiz doch wieder gepackt :P

Zitat:

@leon_20v schrieb am 10. April 2019 um 10:07:18 Uhr:

Ich hatte damals eine Flex, war richtig teuer.

Die Höfftech kostet ja nur 60 euro, ob man damit wirklich polieren kann? Ich sag mal mit der Flex musste man schon umgehen können, einfach fand ich das nicht. Wenn man dann noch ne günstige Maschine hat, kann man sich den Lack noch schneller versauen.

Klaro, deswegen habe ich sie dir ja empfohlen, für den Fall, dass du groß kein Geld ausgeben willst.

Wer aber mal ne Flex hatte, will vermutlich nicht mehr zurück zu einer 60€-Maschine, das kann ich verstehen ;)

Zitat:

@cz3power schrieb am 11. April 2019 um 09:07:28 Uhr:

Zitat:

@leon_20v schrieb am 10. April 2019 um 10:07:18 Uhr:

Ich hatte damals eine Flex, war richtig teuer.

Die Höfftech kostet ja nur 60 euro, ob man damit wirklich polieren kann? Ich sag mal mit der Flex musste man schon umgehen können, einfach fand ich das nicht. Wenn man dann noch ne günstige Maschine hat, kann man sich den Lack noch schneller versauen.

Klaro, deswegen habe ich sie dir ja empfohlen, für den Fall, dass du groß kein Geld ausgeben willst.

Wer aber mal ne Flex hatte, will vermutlich nicht mehr zurück zu einer 60€-Maschine, das kann ich verstehen ;)

Vor allem kann man mit der Flex die Verhuntzen Polituren anschließend gleich raustrennen.(lach)

Zitat:

@leon_20v schrieb am 8. April 2019 um 16:41:06 Uhr:

Jetzt in der Sonne hat der Wagen typische Hologramme, vermutlich vom rumstehen, vorbeilaufen und der Waschanlage.

Wie soll das gehen? Hologramme sind Polierspuren, d.h. mikroskopische Rillen, die alle parallel verlaufen und deswegen nur unter bestimmten Winkeln sichtbar werden. Sowas kann nur durch eine schlechte Politur entstehen.

Oder meinst du vielleicht Swirls statt Hologramme?

Zitat:

@siggylein schrieb am 11. April 2019 um 09:25:50 Uhr:

Vor allem kann man mit der Ford die Verhuntzen Polituren anschließend gleich raustrennen.(lach)

Einen ironisch gemeinten Beitrag solltest du als solchen kennzeichnen, ich bin mir gerade nicht sicher, ob dir der Unterschied zwischen einer Poliermaschine und einem Winkelschleifer bewusst ist ;)

Aber ja, raustrennen, neues Blech einschweißen, schleifen und lackieren wäre durchaus ein gangbarer Weg, endlich die lästigen Hologramme zu entfernen :D

Hologramme entstehen meistens wenn mit einer Rotationsmaschine arbeitet und nicht nochmal mit nem Finish drüber geht.

Ich vermute der Aufbereiter des Händlers wird es gewesen sein.

Zitat:

@cz3power schrieb am 11. April 2019 um 10:03:06 Uhr:

Zitat:

@siggylein schrieb am 11. April 2019 um 09:25:50 Uhr:

Vor allem kann man mit der Ford die Verhuntzen Polituren anschließend gleich raustrennen.(lach)

Einen ironisch gemeinten Beitrag solltest du als solchen kennzeichnen, ich bin mir gerade nicht sicher, ob dir der Unterschied zwischen einer Poliermaschine und einem Winkelschleifer bewusst ist ;)

Aber ja, raustrennen, neues Blech einschweißen, schleifen und lackieren wäre durchaus ein gangbarer Weg, endlich die lästigen Hologramme zu entfernen :D

Oh Entschuldigung,habe vergessen . Und mir ist der Unterschied zwischen Poliermaschine und Winkelschleifer sehr wohl bekannt.

Themenstarteram 14. April 2019 um 17:19

Es hat sich herausgestellt, dass diese vermeintlichen Hologramme nur Politurreste bzw. vermute ich das Wachs der Waschanlage vom Händler waren. Nach einer vernünftigen Handwäsche mit Sonax Wash & Wax (Jetzt werden viele schreien, aber für 6,90 euro ist das Zeug wirklich Preis/Leistung unschlagbar) und anschließenden Trocknung mit zwei Cobra Mikrofasertüchern waren alle Swirls verschwunden.

Ein paar Kratzer waren dennoch im Lack, die habe ich so gut ich konnte mit dem Ultimate Compound raus bekommen. Es ist halt auch keine richtige Schleifpaste aber in meinen Augen scharf genug für einen neuen Lack.

Jetzt frag ich mich nur noch, welches ist das beste Wachs für nen schwarzen Lack? Das Soft99 soll ja sehr starke Wolken bilden. Das Collonite soll nicht so starke Wolken machen, aber dennoch welche.

Wie gesagt ich habe früher sehr viel poliert und mein Auto war nie treckig, aber Zeiten ändern dich. Jetzt geht es mir eher um einfache Verarbeitung. So ein VW Bus ist zudem noch ziemlich groß ;)

Collinite bildet keine Wolken, das Zauberwort ist hier ein sehr sparsamer Auftrag und eine Abnahme mit vernünftigen MFTs, dann klappt das schon. Es sollte draußen nur nicht zu heiß sein, dann kann das Wachs sich bissl zickig verhalten beim abnehmen.

Also einfach soll es sein,ohne Poliermaschine.Da käme für mich nur das Farenheit 176 in Frage.

Es gibt verschiedene Ausführungen .Es ist das einzige richtige Garnaubawachs und es wird mit Hand aufgetragen,sehr sparsam zu verwenden und unübertroffen im Glanz.

Da es sich um einen Neuwagen handelt,würde ich das bevorzugen.

An sonsten kann ich nur Koch Chemie empfehlen,ich benutze nur Produkte von KC (Koch Chemie),nichts anderes.

Deshalb kann ich auch nichts weiter zu anderen Produkten sagen.

Andreas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Neuwagen - schwarzer Lack mit Hologrammen