Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. SID Meldung: "Licht vorne defekt"

SID Meldung: "Licht vorne defekt"

Themenstarteram 30. August 2006 um 8:42

Moin moin

Gestern bekam ich vom SID die Meldung: "Licht vorne defekt". Nachgeguckt und tatsächlich: Ablendlicht defekt. Ist jetzt das zweite mal innerhalb weniger Wochen (an der Fahrerseite).

Will ja den Teufel nicht an die Wand malen, aber kann es neben der Glühbirnenqualität eine andere Möglichkeit für den "Verschleiß" geben?

Danke und Grüße

Kalle

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo,

ich hatte mal gelesen, dass Spannungsspitzen beim Starten auch gerne mal die eine oder andere Glühbirne durchbrennen lassen. Ich bekam die Empfehlung: Licht ausschalten, Starten und erst dann Licht einschalten. Die meisten Saabfahrer lassen wohl den Schalter immer rechts liegen...

Mein Vater macht es bei seinem 9-5 (hat diese empfindlichen H7) auch so, seit dem halten die Birnchen etwas länger!

Nur so eine Idee :)

Viele Grüße, Jan900

Das war bei mir auch so, die erste Glühlampe hatte 5 Jahre gehalten, die Austauschbirne wenige Wochen, dannach hat der Freundliche beide Lämpchen gewechselt, ich glaube mit Silver-Star-Birnen, seitdem ist das Licht heller und keine Proböeme mehr.

Der Lichtschalter ist immer on, daran scheint es also nicht zu liegen.

Ich fahre auch immer mit Licht, habe aber die Sicherung für das DRL (Daytime Running Light) drin und daher den Schalter nicht auf "on". Beim Anlassen des Motors geht dann von alleine das Licht kurz ganz aus und flackert nicht im Starterrythmus mit. Ob es was bringt? Zumindest war bei mir seit knapp 5 Jahren noch kein einziges Birnchen fällig!

Yep - stimmt. Bei mir sind die Birnen ca. 1 x pro Jahr fällig. Mit der Sicherung drin gehen die Birnen beim Startvorgang kurz aus. Schau mal nach ob die Birne auch wirklich richtig in die Fassung greift, oft kommt auch Feuchtigkeit ang Glas und das war´s dann auch.

Hallo,

Ich weiß nicht, welche Autos ihr fahrt und ob H4 oder H7-Lampen montiert sind, aber eine H7-Lampe ist so konstruiert, daß sie ca. 5000 h brennt. H4 sind deutlich langlebiger.

Jörg

5000 h Lebensdauer bei einer H7 ?? wohl eher 500, die Lebensdauer von H4 liegt etwa bei 700 h.

Die würden ja sonst ein Autoleben lang halten (Autohersteller kalkulieren für PKW mit einer Lebenserwartung von ca. 6000h)

Zitat: " Doch verkürzt diese höhere Lichtausbeute grundsätzlich zugleich die Lebensdauer der Lampe, die bei H4 ‚im Normalfall’ bei rund 700 Stunden liegt."

Quelle

 

Hier wird auch empfohlen:

" Erst den Motor starten und dann das Licht einstellen. Die jeweiligen Spannungsspitzen beim Motorstart verkürzen ansonsten die Lebensdauer ihrer Autolampe deutlich."

Gruss

Martin

Themenstarteram 31. August 2006 um 17:57

Moin

So, habe das Birnchen jetzt mal ausgetauscht. Mal sehen wie lange es jetzt hält...

Eingefallen ist mir, dass ich beim damaligen Einsetzten der Birne Probleme hatte die Drahtverriegelung zu schließen. Ein paar Tage später hatte ich gesehen, dass die Ausleuchtung des rechten und linken Scheinwerfers sich nicht mehr deckt. Als nich dann nachgeguckt hatte, sah ich, dass die neu-eingesetzte Glühbrine etwas schief in der Fassung saß. Habe dies dann korrigiert. Ggf. ist sie (schiefsitzend) in Kontakt mit Feuchtigkeit gekommen und dies hat den frühzeitigen Defekt hervorgerufen... Na ja, vielleicht..., vielleicht aber auch nicht...

Danke und Grüße

Kalle

Du musst docgh den Bügel nur einklicken und den schwarzen Deckel wieder aufdrehen. Dann sollte keine Feuchtigkeit hereinkommen. Eher wahrscheinlich war ein flattern der Birne und frühzeitigem Bruch durch zu hohe Schwingungen und dauerdem Anschlagen des Birnenglases am Rand der Fassung.

Ich habe bei mir die Tage auch eine Birne getauscht. War nach 100.000 km die 2te. Damit kann ich leben. Im Gegensatz zum Audi A3 meiner Frau ist der Wechsel hier auch ein Kinderspiel.

Oliver

Themenstarteram 11. September 2006 um 15:45

Jow, das geht gut weiter...

Jetzt ist die zweite neue Glühbirne (allerdings diesmal auf der rechten Seite) kaputt... einfach so, während der Fahrt.

So langsam kommt mir der Verdacht, dass ich bei ATU Misst gekauft habe. Sind Phillips (+30%) Birnchen...

Kann es sein, dass so Schnick-Schnack Glühbirnen nix für den Saab sind...?

Ich vergleiche jetzt mal: Habe noch eine funktionierende alte. Die bau ich jetzt wieder ein und vergleiche die alte dann mit einer neuen Philips... Versuch macht Klug (auch wenn ich dann unterschiedlich helle, bzw. dunkle, Scheinwerfer habe).

Grüße

Kalle

Hast Du die Birnen schön mit einem sauberen, fusselfreien Tuch angefasst/eingesetzt? Rückstände (Fingerschweiß, Fette, Schmutz etc.) bewirken eine Verbrennung auf der Glasoberfläche. Das führt gern zur Überhitzung der "Birne".

Themenstarteram 11. September 2006 um 17:10

Jow, danke für den Tipp. Kannte ich noch von den Niedervolt-Birnchen fürs Haus.

Habe die Saab-Birnchen nur an der Fassung angefasst... gaaaaaaaaaaaaaaaaanz vorsichtig.

Grüße

kalle

Häufiger Ausfall der Glühbirnen

 

Hi,

hatte diesen Effekt vor 2 Jahren häufiger - Ausfall der Glühlampen beim Start des Motors. Auffälligerweise immer im warmen Zustand des Fahrzeugs - hätte ich laut Physikunterricht anders erwartet.

Habe nun seit zwei Jahren NTCs (Heißleiter == am Anfang hoher Widerstand - je wärmer die werden , um so geringer wird dann auch selbiger).

Dies hat zur Folge, dass die Glühlampe kurzzeitig beim Start weniger Spannung bekommt ( Art Dimmung ) - somit wird auch dort in dieser Zeit weniger Leistung verbraten - somit weniger Schädigung.

Die orginal Lampen haben 3 Jahre gehalten - neue HiTech Lampen waren ohne NTC nach ca. 6-8 Monaten hinfällig.

Nun hab ich einen Satz Philips - Lampen seit etwas mehr als 1 Jahr drin und das ist OK!!

Aber glaubt mir, die Hersteller haben den Fertigungsprozess so gut im Griff, so dass die auch NTCs als Ausfallursache sicherlich vorgesehen haben :cool:. Es lebe der Umsatz !!!

 

Jürgen

Zitat:

Original geschrieben von Karl_neun

Jow, das geht gut weiter...

Jetzt ist die zweite neue Glühbirne (allerdings diesmal auf der rechten Seite) kaputt... einfach so, während der Fahrt.

So langsam kommt mir der Verdacht, dass ich bei ATU Misst gekauft habe. Sind Phillips (+30%) Birnchen...

Kann es sein, dass so Schnick-Schnack Glühbirnen nix für den Saab sind...?

Ich vergleiche jetzt mal: Habe noch eine funktionierende alte. Die bau ich jetzt wieder ein und vergleiche die alte dann mit einer neuen Philips... Versuch macht Klug (auch wenn ich dann unterschiedlich helle, bzw. dunkle, Scheinwerfer habe).

Grüße

Kalle

Ich kann mich Deinen Erfahrungen nur anschließen. Ich wollte auch helleres Licht, hatte es auch mir den Philips Blue Vision oder ähnlich. Hielten beide nicht mal 9 Monate, danach wieder die Werksauslieferungsbirnen rein (EZ 10/01) und die brennen beide heute noch, wenn natürlich auch dunkler. Schade eigentlich, denn das hellere Licht hat schon Spaß gemacht. Hat jemand eine Empfehlung für lan haltende, hellere Lämpchen?

Die Problematik ist mir nur allzugut bekannt. Die helleren Glühlampen sind erheblich schneller durch als die normalen, ich habe fast das Gefühl, dass sie umso schneller kaputt gehen, je mehr Helligkeit sie bringen.

Mit Philips Premium (bis zu 30% mehr Licht) habe ich in Bezug auf die Langlebigkeit unter den etwas helleren Glühlampen bisher die besten Erfahrungen gemacht. Die halten ungefähr so lange wie normale und sind auch etwas heller, allerdings lange nicht so hell wie z.B. Philips Vision Plus, etc. Sie kosten aber auch nicht viel mehr als normale Glühlampen. Unbedingt Preise der Philips Premium vergleichen, die liegen selbst an Tankstellen der gleichen Kette zwischen gut 8 und fast 15 Euro pro Lampe.

Im großen Supermarkt oder Baumarkt sind sie vielleicht noch billiger aber die haben eh nie auf wenn mal eine Glühlampe den Geist aufgibt.:D

Gruß,

Henning

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. SID Meldung: "Licht vorne defekt"