ForumT245
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. T245
  7. Serviceintervall bei DPF nur noch 15.000km?

Serviceintervall bei DPF nur noch 15.000km?

Themenstarteram 1. März 2006 um 14:25

In diversen Foren wird über eine neue Richtline von DC berichtet, wo nach Diesel mit Dieselpartikelfilter die vor 02/2006 gebaut wurden nur noch ein Serviceintervall von 15.000km haben sollen. Egal ob nun Öl nach MB-Blatt 229.31 oder 229.51 benutzt wird.

Fahrzeuge die ab 02/2006 gebaut wurden sollen bei Verwendung von Öl nach 229.51 sogar 25.000km Intervall haben. Die Aussagen hierzu sind unterschiedlich, einige sagen es betrifft nur die Motoren der Baureihe OM646 mit DPF(C+E200CDI oder C+E220CDI) andere sagen, es würde auch andere Motoren, also unter anderem auch die Diesel- Motoren der A+B-Klasse OM640 mit DPF betreffen.

Bezogen wird sich auf das Dokument SI18.00-P-0011A vom 01.02.06 im WIS.

Weiß hierzu jemand etwas genaueres?

Was weißt du "dirk_aw" von der neuen Richtlinie?

Gruß

sternfreak

Ähnliche Themen
40 Antworten

Re: Serviceintervall bei DPF nur noch 15.000km?

 

Zitat:

Original geschrieben von sternfreak

In diversen Foren wird über eine neue Richtline von DC berichtet, wo nach Diesel mit Dieselpartikelfilter die vor 02/2006 gebaut wurden nur noch ein Serviceintervall von 15.000km haben sollen. Egal ob nun Öl nach MB-Blatt 229.31 oder 229.51 benutzt wird.

Fahrzeuge die ab 02/2006 gebaut wurden sollen bei Verwendung von Öl nach 229.51 sogar 25.000km Intervall haben. Die Aussagen hierzu sind unterschiedlich, einige sagen es betrifft nur die Motoren der Baureihe OM646 mit DPF(C+E200CDI oder C+E220CDI) andere sagen, es würde auch andere Motoren, also unter anderem auch die Diesel- Motoren der A+B-Klasse OM640 mit DPF betreffen.

Bezogen wird sich auf das Dokument SI18.00-P-0011A vom 01.02.06 im WIS.

Weiß hierzu jemand etwas genaueres?

Was weißt du "dirk_aw" von der neuen Richtlinie?

Gruß

sternfreak

Hi,

das von Dir angegebene Dokument regelt auf 10 seiten alles fein säuberlich.

Eine Rückstufung der Startlaufstrecke (SLS) findet in keinem Fall statt.

Ab 02/2006 sind für bestimmte Typen und Motoren ab Werk

erhöhte Startlaufstrecken (SLS) im Datensatz der

Wartungsintervallanzeige hinterlegt.

Es ist sogar eine rückwirkende Änderung der SLS möglich.

Mit Ausnahme des M271, dieser ist erst mit Code 805 rückwirkend auf eine höhere SLS umzustellen, denn ab da wird ein Ölstandschalter statt des Ölsensor verbaut.

Bei der B-Klasse änder sich nichts.

Betroffen von der Änderung sind die Baureihen 211, 219, 221 und 251.

Gruß Dirk

Themenstarteram 1. März 2006 um 20:30

@dirk_aw

Danke für deine ausführliche Antwort!

Das habe ich mir im Prinzip schon gedacht, wollte nur noch eine "offizielle" Bestätigung dafür.

Welche Motoren sind denn von denn Änderungen betroffen?

Wer bekommt den ab Werk eine höhere SLS?

Ist es bei Fahrzeugen mit höherer SLS ab Werk also 25.000km so, dass nach dem 1. Service wieder die normalen Intervalle von 15.000 oder 20.000km kommen oder haben diese generell auch weiter hin die höhere SLS?

Was ist der Grund für die längere SLS, Motortechnische Änderungen?

Für den Rest hab ich dir eine PN geschickt.

Gruß und Danke im voraus

sternfreak

Mein B, gebaut am 2.2.06 hat 20.000.

Hallo,

ich habe zu diesem Thema, speziell für die B-Klasse, mal die Hotline bemüht (Stand Anfang Februar).

Antwort:

Alle Fahrzeuge der B-Klasse werden vom Werk aus mit einem Wartungsintervall von plus/minus 20.000 KM ( = "unbegrenzt" ) ausgeliefert. Nach der ersten Inspektion wird das Intervall grundsätzlich automatisch auf 15.000 KM eingestellt. Diese Einstellung kann jedoch softwaremäßig bei allen Fahrzeugen, außer denen mit DPF, wieder auf "unbegrenzt" umgestellt werden.

Für die Fahrzeuge mit DPF werde an einer Lösung gearbeitet. DC hofft, diese im Jahr 2006 noch anbieten zu können. Das Problem sei die schnellere Alterung des Oels, verursacht durch höhere Schaumbildung bei Fahrzeugen mit DPF. DC könne bei mehr als 15.000 KM z. Zt. Motorschäden nicht grundsätzlich ausschließen, da man auf die tatsächlich verwendete Oelsorte keinen Einfluss habe.

Serviceintervallanzeige

 

Wenn die Serviceintervallanzeige auf eine höhere Kilometer Leistung eingestellt werden soll, fahr mal bei dem freundlichen vorbei. Die können das mit der Star Diagnose im KI unstellen auf 20000 km wenn du das Richtige Öl fährst.

OW-30 ARAL VEEDOL

Themenstarteram 12. März 2006 um 23:19

Re: Serviceintervallanzeige

 

Zitat:

Original geschrieben von B4 Fuchs

Wenn die Serviceintervallanzeige auf eine höhere Kilometer Leistung eingestellt werden soll, fahr mal bei dem freundlichen vorbei. Die können das mit der Star Diagnose im KI unstellen auf 20000 km wenn du das Richtige Öl fährst.

OW-30 ARAL VEEDOL

Aber nur wenn es Öl nach 229.5 ist und das Fahrzeug keinen

Dieselpartikelfilter hat.

Bei Öl nach 229.3, 229.31 und 229.51 ist die Startlaufstrecke 15.000km.

Moin, fahre B200 CDI von 06/2005. natürlich mit DPF.Habe erste Inspektion (Service A) nach kanpp 21500 km hinter mir und tatsächlich Intervall steht auf 15.000 km und ist fest eíngestellt (heißt nicht durch Fahrweise beeinflussbar). Hatte es ja schon befürchtet nachdem es im Forum zu lesen war, aber wenn man es dann wirklich sieht.

Auf Nachfrage in der Werkstatt warum den da im KI 15000 km stehen, meinte der Meister: "Ups das ist wohl ein Fehler. Das müssen wir umprogrammieren auf 20.000 km."

Denn sie wissen nicht was sie tun, oder was?!

Bin ja mit dem Auto überaus zufrieden, aber solche Sachen ärgern dann schon. Sind ja nicht ganz unerheblich die Inspektionskosten und jedesmal bei quasi mindestens 5000 km vorher an die Box, nicht ganz zeitgemäß und wie gesagt durchaus ärgerlich. Hoffe es gibt da eine bessere Lösung.

Greets

@B-fahren: Ich habe da mal ne frage an dich, wieviel hast du für den ASSYST A bezahlt?

Rechnung kam noch nicht. kann ich leider erst später berichten.

Greets

Themenstarteram 14. März 2006 um 16:15

@B-fahren

Das das Intervall stur Kilometer für Kilometer runterzählt, kann ich gar nicht glauben.

Die Gründe:

1. Das Assyst-Plus System kennt eigentlich keine starren Intervalle, die Restlaufstrecke wird eigentlich immer dynamisch berechnet. Der Berechnungsfaktor für jeden gefahrenen Kilometer werden beu günstigen Bedingungen 0,6km und bei ungünstigen für jeden Kilometer 3km berechnet.

2.Es wurde mehrfach von Fahern berichtet das nach ihrer ersten Inspektion samt Verkürzung des Intervalls die Restlaufstrecke weiterhin dynamisch runter zählt.

Die Werkstatt denkt bestimmt du hast ein Fahrzeug ohne DPF, darum denken sie auch das die Startlaufstrecke auf 20.000km erhöht werden kann. Bei Fahrzeugen mit DPF ist es definitiv nicht möglich die SLS zu erhöhen ohne die Garantie zu verlieren.

Gruß

strenfreak

Hallo,

In der Bedienungsanleitung auf Seite 231 steht klar, dass die Assyst Anzeige abängig von der Betriebsweise arbeitet.

Wenn DC es jetzt ändert und die Anzeige fest an die Kilometer anbindet ist es klar ein Mangel der so nicht hingenommen werden muss. Die Bedienungsanleitung gehört zum Wagen und was dort aufgeführt ist sollte funktionieren

(Sonderzubehör natürlich nur wenn vorhanden).

Auf jeden Fall ist keine Ausnahme angegeben.

Ich kaufe ja ein Auto nach bestimmten Merkmalen und würde es nicht hinnehmen wenn der Wartungsinterwall von 20.000 auf 15.000 verringert wird, dann muss sich DC an den Kosten beteiligen, auf jeden Fall in der Garantiezeit.

Es ist wie gesagt meine Meinung und würde so beim Freundlichen argumentieren.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von volunteer

In der Bedienungsanleitung auf Seite 231 steht klar, dass die Assyst Anzeige abängig von der Betriebsweise arbeitet.

Was definitiv so ist. Nach dem Assyst A hatte ich eine Startlaufstrecke von 15.000km, nach ca. 4000 gefahrenen Kilometern komme ich auf ca. 16.300 km. Fahrzeug B180CDI DPF

Zitat:

Wenn DC es jetzt ändert und die Anzeige fest an die Kilometer anbindet ist es klar ein Mangel der so nicht hingenommen werden muss. Die Bedienungsanleitung gehört zum Wagen und was dort aufgeführt ist sollte funktionieren

In der Anleitung steht nichts von der Startlaufstrecke und somit ist diese Aussage korrekt.

Zitat:

Ich kaufe ja ein Auto nach bestimmten Merkmalen und würde es nicht hinnehmen wenn der Wartungsinterwall von 20.000 auf 15.000 verringert wird, dann muss sich DC an den Kosten beteiligen, auf jeden Fall in der Garantiezeit.

Warum. Ich habe bei MB bisher keine konkrete Aussage über zugesicherte Wartungsintervalle gefunden. Es heisst nur in der Standardausstattung ist die Wartungsintervallanzeige "Assyst" enthalten.

Gruß

Zum Thema Assyst A

 

Bei der B Klasse oder neuen A klasse gibt es im prinzip keine Assyst A oder B.

Das Ki zeigt es nur an.

Die Positionnen die bzw. der Arbeitsaufwand wird in Arbeitspositionen aufgelistet die das Kombiinstrument sich ausrechnet. Deshalb kann man auch nicht Preise von einzelnen Rechnungen vergleichen. Es sei denn man hat den gleichen Werkstattcode. Denn Werkstattcode kann man aus dem KI auslesen.

Von MB aus können auch keine unterschiedlichen Preise vorhanden sein denn die Arbeitspositionen sind in jeder Werkstatt gleich, es denn die eienn vertreiben das Öl oder den Zusatz für die Scheibenwaschanlage.

Re: Zum Thema Assyst A

 

Zitat:

Original geschrieben von B4 Fuchs

Bei der B Klasse oder neuen A klasse gibt es im prinzip keine Assyst A oder B.

Das Ki zeigt es nur an.

Es gibt mehrere Services = Assyst. Bei mir war zuerst Service A fällig und jetzt zeigt das KI Service C an. Diese Services = Assyst A bis D bestehen wiederum aus verschiedenen Services 1-n welche jedoch nicht im KI angezeigt werden. Im Inspektionsheft sind diese und die Km-standsabhängigen Services beschrieben. Alles in allem ein recht komplexes System.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. T245
  7. Serviceintervall bei DPF nur noch 15.000km?