ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Sensor für Bremsbeläge

Sensor für Bremsbeläge

Themenstarteram 28. September 2021 um 22:56

Hallo, würde gerne wissen warum bei vielen Autos die Sensoren vorne und hinten auf der vorderen Achse auf der Fahrerseite und hinten auf der Beifahrerseite sind....warum zb nicht auf einer Seite?

Ähnliche Themen
62 Antworten

Welche Sensoren? Die für den Bremsbelagverschleiß? Die sind aber, meines Wissens, an jedem Rad dran und die für das ABS auch.

Meine C-Klasse hat nur vorne-rechts-innen einen "Sensor" (sind einfach nur zwei Drähte die dann mit der Scheibe einen Stromkreis schliessen)

Bei meinem Vito sind 4 Sensoren montiert, also einer an jedem Rad. Bei meinem Toyota RAV 4 auch.

Zitat:

@Gale-B schrieb am 29. September 2021 um 11:00:53 Uhr:

Meine C-Klasse hat nur vorne-rechts-innen einen "Sensor" (sind einfach nur zwei Drähte die dann mit der Scheibe einen Stromkreis schliessen)

Eher nicht. Bei einer Leitung geht das über Scheibe, zwei Drähte werden durchgescheuert, wenn die Bremse am Ende ist. Deswegen müssen die auch erneuert werden.

Bei meinem E-Klasse-Cabrio 207 sind die v+h nur noch auf der Beifahrerseite, Fahrerseite wurde weggespart...der SLK hat noch 4...Audi weiß ich gerade nicht.

...man sollte von diesen Sensoren generell nicht zuviel erwarten...BremsVerschleiß ist nicht gleichmäßig, weder v und h...selbst innerer und äußerer Belag an ein und demselben Rad verschleißen häufig genug sehr unterschiedlich...wenn man es optimal haben wollte, müsste also jeder Bremsbelag (innen und außen) über einen Sensor verfügen, macht 2 Sensoren pro Rad, macht bei 4 Rädern/Fahrzeug dann 8 Sensoren...kostet halt dem Hersteller Geld...und lässt sich sparen.

Ein Auto hat immer 2 Bremskreise, diagonal, wenn was ausfällt, soll so noch eine relativ sichere Bremsung möglich sein. Wahrscheinlich ist es auch hier so, falls man irgendwo fährt, wo Dreck eine Seite besonders stark verschleißen lässt. Dazu der Sparzwang. Ist ganz nett, aber besser man kontrolliert es visuell selber bei Räderwechsel, dann kann man sich auch die Kosten für den Sensor sparen und diesen wiederverwenden.

Zitat:

@4Takt schrieb am 29. September 2021 um 10:20:23 Uhr:

Welche Sensoren? Die für den Bremsbelagverschleiß? Die sind aber, meines Wissens, an jedem Rad dran und die für das ABS auch.

Das war mal, in der guten alten Zeit.

Mittlerweile hat ein Controller festgestellt das so ein Sensor ja Geld kostet, und in den meisten Fällen die Bremsen gleichmäßig abgenutzt sind.

Also hat man 2 Sensoren wegoptimiert.

Wenn eine Seite mal klemmt und sich stärker abfährt hat der Kunde Pech, er hätte ja regelmäßig zum Service fahren können.

 

Zitat:

@4Takt schrieb am 29. September 2021 um 10:20:23 Uhr:

Welche Sensoren? Die für den Bremsbelagverschleiß? Die sind aber, meines Wissens, an jedem Rad dran und die für das ABS auch.

Meistens sind von 8 Belägen zwei mit so einem Verschesisskontakt ausgestattet (einer vorne einer hinten) weil man davon ausgeht (obs nun so ist, oder nicht), daß die Beläge achsweise in etwa gleich stark verschleißen.

Beispiel: Einer links vorne (Innenseite) , einer rechts hinten (Innenseite).

Alles weitere kostet zusätzlich Geld.

Zu viel mehr als als grobe Empfehlung taugen die aber nicht.

Ich hatte schon Fälle, da ging die Lampe gerade an, aber der Außenbelag war bereits am Trägerblech.

Also, an meinem aktuellen und auch an meinem vorherigen Auto hatten alle Beläge Kabel. Das jetzige Auto ist aber auch schon von 2007. Kann also sein, dass neuere Modelle auch nur noch 2 Sensoren haben.

Zitat:

@4Takt schrieb am 1. Oktober 2021 um 09:48:55 Uhr:

Also, an meinem aktuellen und auch an meinem vorherigen Auto hatten alle Beläge Kabel. Das jetzige Auto ist aber auch schon von 2007. Kann also sein, dass neuere Modelle auch nur noch 2 Sensoren haben.

Was heist "Kann also sein" ? Das ist eine Tatsache.

Zitat:

@4Takt schrieb am 1. Oktober 2021 um 09:48:55 Uhr:

Also, an meinem aktuellen und auch an meinem vorherigen Auto hatten alle Beläge Kabel. Das jetzige Auto ist aber auch schon von 2007. Kann also sein, dass neuere Modelle auch nur noch 2 Sensoren haben.

Das wird jeder Hersteller imdividuell handeln.

Ich hab auch schon gelesen dass insgesamt nur 1 Sesmor vorne verbaut ist.

Wobei ich die Bremsbelegverschleißanzeige zwar ganz nett finde, aber nicht als so wichtig erachte. Bremsbeläge verschleissen langsam, da reicht es 1 oder 2 mal im Jahr drüber zu schauen.

Spätestens wenn es metallisch klingt beim Bremsen würde ich neu machen. Dann aber mitsamt Scheiben. :D

@4Takt

Welcher Hersteller und Modell hat denn 8 Sensoren?

Ich finde 2 aber auch in Ordnung, 8 mal Sensoren auf der Rechnung - nein Danke. Selbst als DIY.

Naja, Sensoren. Da ist in jedem Bremsbelag einfach nur ein Kabel, was nach Abnutzung des Belages irgendwann mal die Bremsscheibe berührt und dadurch einen Stromkreis schließt. Ganz einfach aber effektiv.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Sensor für Bremsbeläge